News der letzten 4 Wochen

Kerber in Singapur topgesetzt (18.10.18)

Aufgrund der verletzungsbedingten Absage von Simona Halep für die WTA Finals in Singapur wird Angelique Kerber in der kommenden Woche als topgesetzte Spielerin an den Start gehen. Somit kann sie in der Gruppenphase nicht auf Caroline Wozniacki treffen, die den zweiten Gruppenkopf bilden wird. Für Halep rückt zudem Kiki Bertens nach.

Kerber und Fisette gehen getrennte Wege (16.10.18)

Paukenschlag wenige Tage vor Beginn der WTA-Finals. Wim Fissette ist mit sofortiger Wirkung nicht mehr Trainer von Angelique Kerber. Dies wurde in einer Pressemitteilung veröffentlicht. Fissette hatte das Amt zu Jahresbeginn von Torben Beltz übernommen und Kerber von Platz 21 auf Platz 2 (kommenden Montag) geführt. Wer dem Belgier nachfolgt, soll in der kommenden Woche verkündet werden.

Deutsches Trio startet in Poitiers (12.10.18)

Während Angelique Kerber in der übernächsten Woche einen weiteren Versuch unternimmt, die WTA Finals zu gewinnen, steht parallel für drei deutsche Damen das 80K-Turnier in Poitiers an. Neben Tatjana Maria haben auch Carina Witthöft und Tamara Korpatsch dafür gemeldet. Für letztere geht es bis Ende November noch darum, sich das Ticket für das Hauptfeld der Australian Open zu sichern.

Görges im Ranking nochmals auf Platz 9 (11.10.18)

Julia Görges wird trotz ihrer Auftaktniederlage in Linz in der kommenden Woche ein weiteres Mal auf Weltranglistenplatz 9 zu finden sein. Durch die Achtelfinalpleite ihrer Verfolgerin Kiki Bertens gegen Margarita Gasparyan kann Görges von niemandem mehr verdrängt werden. Allerdings hat die 29-jährige danach 470 Punkte aus Moskau und 700 Punkte aus Zhuhai zu verteidigen.

Petkovic erhält Wildcard in Linz (06.10.18)

Andrea Petkovic wird in der kommenden Woche beim WTA-Turnier in Linz an den Start gehen. Die 30-jährige erhält die letzte verbliebene Wildcard für das Hauptfeld. Neben ihr stehen aus deutscher Sicht noch Julia Görges und Tatjana Maria im Feld. In der Qualifikation geht zudem ein deutsches Quartett an den Start.

Hobgarski heimst 25K-Titel ein (30.09.18)

Die deutsche Nachwuchshoffnung Katharina Hobgarski hat beim 25K-Turnier in Santa Margerita di Pula ein Ausrufezeichen gesetzt. Als ungesetzte Spielerin gelang der 21-jährigen der Durchmarsch bis zum Titel. Durch ihren überraschenden Erfolg festigt Hobgarski ihre Position innerhalb der Top 300 und nähert sich der Qualifikation für das nächste Grand Slam-Turnier in Melbourne.

Deutsches Zweitrundenduell in Peking möglich (29.09.18)

Beim Turnier in Peking könnte es in der zweiten Runde zu einem Duell zweier deutscher Spielerinnen kommen. Nachdem Andrea Petkovic die Qualifikation erfolgreich überstanden hat, könnte sie im Hauptfeld auf Julia Görges treffen. Dazu müsste Petkovic zunächst die Ukrainerin Lesia Tsurenko bezwingen, während Görges zum Auftakt einen Sieg über die Britin Johanna Konta benötigt.

Erneut Tie-Break-Turnier in Stuttgart (27.09.18)

Das Tie-Break-Turnier, das in diesem Jahr erstmals beim Porsche Tennis Grand Prix ausgetragen wurde, wird es auch 2019 wieder geben. Somit ist davon auszugehen, dass an diesem Tag kein Spiel im Hauptfeld stattfindet. Wer nächstes Jahr daran teilnimmt, ist noch nicht bekannt. 2018 spielten neben den drei Deutschen Kerber, Siegemund und Görges Caroline Garcia, Kristina Mladenovic und Coco Vandeweghe.

Fed Cup gegen Weißrussland in Braunschweig (24.09.18)

Tennisfans aus Norddeutschland können sich freuen. Nach einer gefühlten Ewigkeit kehrt das deutsche Fed Cup-Team in den Norden zurück. Die Begegnung Deutschland - Weißrussland wird in der Volkswagen Arena in Braunschweig ausgetragen. Gespielt wird am 9. und 10. Februar 2019. Nominiert wird wie gehabt zehn Tage vor Beginn des Duells.

Déjà-vu für Anne Schäfer (23.09.18)

Wiedersehen macht in diesem Falle nicht unbedingt Freude. Anne Schäfer, die beim 60K+H-Turnier in Valencia kommende Woche mit ihrem PR an den Start geht, trifft dort auf eine (in diesem Fall nicht mal so sehr) alte Bekannte. In der ersten Runde wurde ihr die Spanierin Georgina Garcia-Perez zugelost, der Schäfer erst vor wenigen Wochen in der Qualifikation zu den US Open unterlegen war.

Görges mit neuer Gegnerin (22.09.18)

Victoria Azarenka, die gestern in Tokio in ihrem Match gegen Camila Giorgi aufgeben musste, hat ihre Teilnahme am Turnier in Wuhan abgesagt. Somit trifft Julia Görges in der ersten Runde nicht auf die Weißrussin, sondern auf einen Lucky Loser. Mit Marketa Vondrousova wartet dennoch eine heikle Aufgabe. Die junge Tschechin hatte Görges in diesem Jahr beim Turnier in Stuttgart besiegt.

Görges kehrt vorerst in Top 10 zurück (21.09.18)

Aufgrund der frühen Niederlage von Titelverteidigerin Jelena Ostapenko in Seoul kehrt Julia Görges am Montag vorübergehend wieder in die Top 10 zurück. Mit guten Ergebnissen in Wuhan und Peking könnte sie diese Position untermauern, ehe sie insgesamt 1170 Punkte aus Moskau und Zhuhai 2017 zu verteidigen hat. Görges tritt jedoch nicht zur Titelverteidigung in Moskau an.

Premier 5-Debüt für Zaja (21.09.18)

Dank der seit diesem Jahr gültigen Regel, dass keine Spielerin zwei Qualifikationsrunden an einem Tag spielen darf (ausgenommen wetterbedingt), kommt Anna Zaja zu ihrem Debüt bei einem Premier 5-Turnier. Sie ersetzt in Wuhan die noch in Seoul spielende Yuia Putintseva und trifft am Freitag auf die chinesische Wildcard-Spielerin Fang Ying Xun.