News der letzten 4 Wochen

Lottner und Lisicki statt Friedsam in Budapest (18.02.18)

Anna-Lena Friedsam, die ursprünglich mit ihrem PR von 50 am WTA-Turnier in Budapest teilnehmen wollte, hat ihren Start nun doch kurzfristig abgesagt. Stattdessen befinden sich zwei weitere deutsche Spielerinnen im Feld, die es ursprünglich nicht ins Hauptfeld geschafft hätten. Sowohl Sabine Lisicki als auch Antonia Lottner sind nachgerückt, letztere dank Wildcard.

Ponomar mit Doppel-Wildcard in Dubai (18.02.18)

Ein seltener Name taucht in der Doppelkonkurrenz beim Turnier in Dubai auf. Lisa Ponomar, ansonsten eher nicht bei WTA-Turnieren zu finden, tritt dank einer Wildcard im Wüstenstaat an. An der Seite der Britin Eden Silva dürfte es allerdings schwer werden, die zweite Runde zu erreichen, trifft das Duo doch auf die beiden erfahrenen Japanerinnen Miyu Kato und Makoto Ninomiya.

Top 10 für Görges in Gefahr (17.02.18)

Der Ausgang des Finals von Doha muss darüber entscheiden, ob sich Julia Görges auch in der kommenden Woche innerhalb der Top 10 der Weltrangliste befinden wird. Durch den Finaleinzug von Petra Kvitova hat diese nun mit dem Titelgewinn am Sonntag die Chance, selbst wieder in die Top 10 zurückzukehren. Nicht gefährdet ist hingegen Platz neun von Angelique Kerber.

Görges nicht in Dubai (17.02.18)

Mit Angelique Kerber, die an 6 gesetzt zum Auftakt auf die Tschechin Barbora Strycova trifft, geht nur eine deutsche Spielerin beim Premier-Turnier in Dubai an den Start. Julia Görges, die ebenfalls ursprünglich gemeldet hatte, verzichtet kurzfristig auf einen Start. Görges hatte gestern erst im Viertelfinale von Doha gegen Petra Kvitova aufgegeben.

Kerber bleibt deutsche Nummer 1 (16.02.18)

Angelique Kerber wird auch in der kommende Woche die höchstplatzierte deutsche Spielerin in der Weltrangliste sein. Nach ihrer Niederlage gegen Caroline Wozniacki im Viertelfinale von Doha hätte Julia Görges ihr diesen Platz mit einem Finaleinzug streitig machen können. Nach deren Aufgabe gegen Petra Kvitova bleibt es nun jedoch beim Status quo.

Qualifikation der AK Ladies Open startet (16.02.18)

Mit dem 25K-Turnier in Altenkirchen geht ab Samstag das zweite deutsche ITF-Turnier des Jahres über die Bühne. Von Samstag bis Montag werden zunächst die acht Qualifikantinnen für das Hauptfeld ermittelt. Insgesamt 14 der 48 Spielerinnen stammen aus Deutschland, darunter auch bekanntere Namen wie Katharina Gerlach, Vivian Heisen, Laura Schaeder oder die Morderger-Zwillinge.

Deutsches Last-minute-Doppel in Doha glücklos (13.02.18)

Mona Barthel und Carina Witthöft sind beim Turnier in Doha kurzerhand für die rumänische Paarung Begu/Niculescu in der Doppelkonkurrenz eingesprungen. Ihre erste Partie war jedoch gleichzeitig auch die letzte. Gegen das tschechische Duo um Barbora Krejcikova und Katerina Siniakova unterlagen beide letztlich deutlich mit 6:2 2:6 und 2-10.

Deutschland feiert Fed Cup-Halbfinaleinzug (11.02.18)

In einer dramatischen Partie hat Deutschland Gastgeber Weißrussland im Fed Cup-Viertelfinale 2018 mit 3:2 niedergerungen. Der entscheidende Punkt gelang dem Ü30-Doppel um Anna-Lena Grönefeld und Tatjana Maria nach verlorenem ersten Satz gegen Aryna Sabalenka und Lidziya Marozava. Somit trifft das deutsche Team am 21. April zuhause wohl in Stuttgart auf das Team aus Tschechien.

2:2 - Doppel muss entscheiden (11.02.18)

Wer trifft im Halbfinale auf die Tschechische Republik ? Nach der Niederlage von Antonia Lottner gegen Aryna Sabalenka muss nun das abschließende Doppel die Entscheidung zwischen Weißrussland und Deutschland bringen. Während auf Seite des Gastgebers wohl Sabalenka und Lidziya Marozava antreten dürften, darf man gespannt sein, wen Jens Gerlach neben Anna-Lena Grönefeld ins Rennen schickt.

Möglicher deutscher Halbfinalgegner steht fest (11.02.18)

Sollte die deutsche Mannschaft ihre Begegnung gegen Weißrussland gewinnen, hätte sie im Halbfinale, das mit 99,9%iger Wahrscheinlichkeit auf Sand in Stuttgart ausgetragen würde, ein Heimspiel. Die Gegnerinnen wären jedoch keine geringeren als die Tschechinnen, die bereits uneinholbar gegen die Schweiz führen. Für Deutschland dürfte dann wieder Angelique Kerber wieder zur Verfügung stehen.

Maria bringt Deutschland erstmals in Führung (11.02.18)

Dank es Dreisatzerfolges von Tatjana Maria über Ersatzfrau Vera Lapko ist Deutschland gegen Weißrussland mit 2:1 in Führung gegangen und somit nur noch einen Sieg vom Fed Cup-Halbfinale entfernt. Sollte Antonia Lottner das vierte Einzel gegen Aryna Sabalenka verlieren, würde das abschließende Doppel die Partie entscheiden müssen.

Lapko ersetzt Sasnovich in Minsk (11.02.18)

Neue Ausgangslage für das deutsche Team beim Fed Cup-Viertelfinale in Minsk. Das weißrussische Team hat seine angeschlagene Topspielerin Aliaksandra Sasnovich an Tag 2 durch Landsfrau Vera Lapko ersetzt. Somit treffen im dritten Einzel nun Lapko und Deutschlands Nummer 1 Tatjana Maria aufeinander. Von einer Änderung im deutschen Team ist bislang nichts bekannt.

Doha: Nur Kerber mit Freilos (10.02.18)

Trotz des Einzugs in die Top 10 hat Julia Görges beim Turnier in Doha kein Freilos in Runde 1. Als an 9 gesetzte Spielerin trifft sie dort auf die Tschechin Lucie Safarova. Die an 8 gesetzte Angelique Kerber wartet auf die Siegerin der Begegnung zwischen Samantha Stosur und Irina-Camelia Begu. Tatjana Maria und Carina Witthöft treffen aufeinander, Mona Barthel spielt gegen Agnieszka Radwanska.

Lottner überrascht gegen Sasnovich (10.02.18)

Antonia Lottner hat für den Ausgleich in der Fed Cup-Partie gegen Weißrussland gesorgt. Durch einen sensationellen 7:5 und 6:4-Sieg über die klare Favoritin Aliaksandra Sasnovich steht es nach dem ersten Tag im Viertelfinale zwischen Weißrussland und Deutschland 1:1. Der zweite Tag soll mit der Begegnung zwischen Sasnovich und Tatjana Maria starten.

Sabalenka bringt Weißrussland 1:0 in Führung (10.02.18)

Tatjana Maria hat die große Überraschung im Auftakteinzel der Partie gegen Weißrussland verpasst. Nach tollen erstem Satzgewinn mit 6:4 musste sie die letzten beiden Sätze gegen Aryna Sabalenka mit 1:6 und 2:6 abgeben. Nun ist Antonia Lottner gefordert, um gegen Aliaksandra Sasnovich für der erhofften Ausgleich zum 1:1 zu sorgen.

Wieder kein Fed Cup-Einsatz für Friedsam (09.02.18)

Anna-Lena Friedsam muss weiter auf ihren ersten Einsatz im Fed Cup warten. Für Deutschland werden Tatjana Maria und Antonia Lottner gegen Weißrussland an Tag 1 an den Start gehen. Maria startet gegen Aryna Sabalenka, ehe Lottner es mit Aliaksandra Sasnovich zu tun bekommt.

Starkes Feld beim 25K-Turnier in Altenkirchen (07.02.18)

Mit Tamara Korpatsch und Anna Zaja haben es nur zwei deutsche Spielerinnen ins Hauptfeld bei den AK Ladies Open in Altenkirchen (ab 19.2.) geschafft. Die auf Platz 276 gelistete Katharina Hobgarski muss wohl auf eine Wildcard hoffen, um sich die Qualifikation zu ersparen. Für das zweite deutsche ITF-Turnier des Jahres haben acht Spielerinnen aus den Top 200 gemeldet.

Auch Miami ohne Siegemund (07.02.18)

Wann kehrt Laura Siegemund wieder auf die WTA-Tour zurück ? Mittlerweile ist sicher: auch in Miami wird die amtierende Titelträgerin des Porsche Tennis Grand Prix nicht am Start sein. Somit wird immer wahrscheinlicher, dass Siegemund auch den Start der Sandplatzsaison in Charleston verpassen wird. Dort hatte die ehemalige deutsche Nummer zwei 2017 das Halbfinale erreicht.

Petkovic startet bei neuem 125K-Turnier (07.02.18)

Andrea Petkovic geht ab dem 26. Februar beim neu eingeführten 125K-Turnier von Indian Wells an den Start. Die parallel zum WTA-Turnier von Acapulco laufende Veranstaltung ist Teil der neuen zweiteiligen "Oracle Challenger Series", die bereits in Newport Beach mit dem Titel für die US-Amerikanerin Danielle Collins begann.

Zwei Deutsche in Top 10 in Ranking und Race (04.02.18)

Am kommenden Montag werden sowohl in der Weltrangliste als auch im WTA-Race zwei deutsche Damen in den Top 10 stehen. In der Weltrangliste debütiert Julia Görges auf Platz zehn einen Rang hinter Angelique Kerber, im Race ist die Kielerin ebenfalls beste Deutsche als Drittplatzierte. Görges steht hier aktuell auf Platz acht punktgleich mit St. Petersburg-Siegerin Kvitova.

Görges verpasst vorerst Top 10 (03.02.18)

Durch ihre Niederlage gegen Petra Kvitova im Halbfinale von St. Petersburg ist Julia Görges der erstmalige Einzug in die Top 10 vorerst verwehrt geblieben. Um dort endgültig am Montag zu debütieren, darf Kristina Mladenovic ihren Titel in der russischen Metropole nicht verteidigen. Dies könnte bereits in Kürze der Fall sein, sofern sie in ihrem Halbfinale gegen Daria Kasatkina unterliegt.

Lottner komplettiert deutsches Fed Cup-Quartett (02.02.18)

Weder Mona Barthel noch Sabine Lisicki werden Anfang der kommenden Woche als vierte Spielerin nach Minsk zur Fed Cup-Partie gegen Weißrussland reisen. Stattdessen gibt überraschend Antonia Lottner ihr Fed Cup-Debüt. Mit ihr und Anna-Lena Friedsam, die als Einzelspielerin wohl gesetzt sein dürfte, wurden somit zwei Nachwuchsspielerinnen erstmals nominiert.

Deutschland mit ungewohntem Fed Cup-Team (31.01.18)

Das Debüt von Jens Gerlach als deutschem Fed Cup-Kapitän hatte sich dieser sicher anders vorgestellt. Nach den frühzeitigen Absagen von Angelique Kerber und Julia Görges wurden vorerst nur drei Spielerinnen nominiert. Neben Anna-Lena Friedsam, deren Einstand mehr als überfällig ist, fliegen auch Tatjana Maria als zweite Einzelspielerin und Anna-Lena Grönefeld nach Minsk.

Doch Verlängerung für Petkovic (29.01.18)

Glück für Andrea Petkovic in St. Petersburg. Trotz Niederlage gegen die Italienerin Roberta Vinci in der dritten Runde der Qualifikation geht das Turnier für sie weiter. Die Darmstädterin steht als Lucky Loser im Hauptfeld und wird sich dort in der ersten Runde mit der Rumänin Irina-Camelia Begu messen dürfen.

Petkovic muss auf LL-Platz hoffen (29.01.18)

Nach dem Aus gegen Roberta Vinci in der 3. Qualifikationsrunde von St. Petersburg muss Andrea Petkovic darauf hoffen, einen Lucky Loser-Platz im Hauptfeld zu bekommen. Einer davon wird zwar in Kürze verlost, es würde jedoch nicht wundern, wenn dieser "zufällig" an die Russin Vikhlyantseva ginge. 2016 gingen in Prag alle drei LL-Plätze an Tschechinnen, ausgerechnet die Französin Hesse ging leer aus.

Meldung über Becks Karriereende "fake news" (29.01.18)

Mit Verwunderung reagierten vielen deutsche Tennisfans, als sie in einem Zeitungsartikel vom 27.1. lesen mussten, dass die langzeitverletzte Annika Beck ihre Karriere aufgegeben und ein Studium angefangen hat. Die Betroffene reagierte in der Nacht prompt. Von einem Karriereende könne nicht die Rede sein, die 23-jährige befinde sich nach wie vor im Heilungsprozess.

Deutsches Doppel auch in St. Petersburg (28.01.18)

Mona Barthel wird wie in Melbourne auch in St. Petersburg mit einer deutschen Partnerin in der Doppelkonkurrenz an den Start gehen. Diesmal heißt ihre Partnerin allerdings nicht Carina Witthöft, sondern Doppelspezialistin Nicola Geuer. Einfach wird deren Auftaktmatch jedoch nicht, geht es doch zu Beginn gegen Nürnberg-Siegerin Nicole Melichar und Ex-Grönefeld-Partnerin Kveta Peschke.

Wie erwartet: Lisicki nicht gegen Tomljanovic (28.01.18)

Wie bereits gestern befürchtet tritt Ajla Tomljanovic nicht beim WTA-Turnier in Taipei kommende Woche an. Nach ihrem verlorenen Halbfinale in Newport Beach sagte die Kroatin ihren Start ab. Da dies vor Beendigung der Qualifikation geschah, erhielt Sabine Lisicki nicht etwa eine Lucky Loserin, sondern mit Yuxuan Zhang (CHN) eine der sechs Qualifikantinnen.

Chance zur Revanche für Petkovic (27.01.18)

Andrea Petkovic wird nicht gerne an ihre erste Begegnung der aktuellen Saison zurückdenken. In der Qualifikation beim Turnier in Brisbane scheiterte Petkovic überraschend glatt in der ersten Runde an der Russin Polina Monova mit 3:6 und 3:6. Wenige Wochen später erhält die Darmstädterin nun die Chance zur Revanche. Am Sonntag stehen sich beide in Q2 von St. Petersburg gegenüber.

Lisicki vor Rückkehr in Taipei (27.01.18)

Sabine Lisicki wird in der kommenden Woche endlich wieder bei einem WTA-Turnier zum Schläger greifen. Wer ihre erste Gegnerin in Taipei sein wird, lässt sich jedoch noch nicht abschließend sagen. Zwar wurde ihr die Kroatin Ajla Tomljanovic zugelost, die spielt heute zunächst noch das Halbfinale beim 125K-Turnier in Newport Beach und könnte eventuell noch absagen.

Kerber beendet Australien-Reise auf Rang 3 (25.01.18)

Für das Finale bei den Australian Open reichte es leider knapp nicht für Angelique Kerber, für die Rückkehr in die Top 10 und an die Spitze der deutschen Damenrangliste jedoch schon. Zudem tragen die Erfolge der Kielerin in den vergangenen Wochen weitere Früchte. Im am Montag erscheinenden Race to Singapore wird Kerber direkt hinter beiden Finalistinnen auf Rang 3 stehen.

Siegemund auch nicht in Indian Wells (24.01.18)

Wann und wo wird Laura Siegemund auf die WTA-Tour zurückkehren ? Die Hoffnung, dass dies spätestens beim Turnier von Indian Wells Anfang März sein wird, haben sich zerschlagen. Die noch 29-jährige ist als einzige Spielerin der Top 76 nicht auf der Meldeliste zu finden. Auch Anna-Lena Friedsam nutzt ihr "protected ranking" von 50 für Indian Wells nicht.

Kerber-Halbfinale am frühen Morgen (24.01.18)

Das Halbfinale zwischen der Nr. 1 im Race, Angelique Kerber, und der Nr. 1 im Ranking, Simona Halep, findet aus deutscher Sicht zu einer angenehmen Zeit statt. Angesetzt ist das Match "nicht vor 6 Uhr MEZ". Sollten Elise Mertens und Caroline Wozniacki zuvor keine Überstunden machen, sollte die Partie pünktlich um 6 beginnen.

Kerber zurück in den Top 10 (24.01.18)

Für Angelique Kerber hätte das Jahr nicht besser starten können. Vier Wochen nach Saisonbeginn findet sich die zwei- (oder bis dahin drei-)fache Grand Slam-Siegerin zurück in den Top 10 wieder. Nach ihrer Galavorstellung gegen Madison Keys im Viertelfinale der Australian Open übernimmt Kerber zudem wieder die Spitzenposition unter Deutschlands Tennisdamen.

Korpatsch mit Sieg zum Saisonauftakt (23.01.18)

Nach einem desaströsen Saisonende 2017 mit einer nicht enden wollenden Niederlagenserie ist Tamara Korpatsch mit einem Sieg in die neue Saison gestartet. Jedoch hatte sie auch bei ihrer Premiere 2018 größte Mühe. Beim 60K-Turnier in Andrezieux-Boutheon benötigte Korpatsch gegen die französische Wildcardspielerin Sara Cakarevic drei Sätze zum Achtelfinaleinzug.

Kerber gegen Keys zur Nachtschwärmerzeit (23.01.18)

Das Viertelfinale zwischen Angelique Kerber und Madison Keys bei den Australian Open findet gleich zu Beginn des Tages um 11 Uhr Ortszeit (1 Uhr MEZ) in der Rod Laver Arena statt. Somit müssen die deutschen Fans nicht unnötig darauf warten, dass ein zuvor angesetztes Match zu Ende geht und sich auch nicht die ganze Nacht um die Ohren schlagen.