News der letzten 4 Wochen

Petkovic nicht in Stuttgart (20.04.18)

Bei der Veröffentlichung des Qualifikationsfeldes des Porsche Tennis Grand Prix fehlte aus deutscher Sicht ein Name. Andrea Petkovic hat ihre Teilnahme wohl kurzfristig abgesagt. Über die Gründe ist nichts bekannt. Dennoch steigen acht Deutsche am Samstag ins Geschehen ein. Die Wildcard der noch nachgerückten Katharina Hobgarski ging an Anna Gabric.

Zaja doch in Stuttgart-Qualifikation (20.04.18)

Anna Zaja, die beim Porsche Tennis Grand Prix im vergangenen Jahr Naomi Osaka mehr als an den Rande einer Niederlage brachte und in ihrer Qualifikationspartie mehrere Matchbälle nicht nutzen konnte, ist auch 2018 wieder mit am Start. Zaja, zudem ehemalige Doppel-Halbfinalistin in Stuttgart mit Antonia Lottner, ist somit eine von acht deutschen Starterinnen in der ersten Qualifikationsrunde.

Wildcard für Vandeweghe in Stuttgart bestätigt (19.04.18)

Mit der Vergabe der zweiten Top 20-WC an die US-Amerikanerin Coco Vandeweghe ist nun sicher, dass in Stuttgart keine Spielerin auf der Warteliste nachrücken wird. Damit liegt der Cutoff in diesem Jahr bei 29. Titelverteidigerin Laura Siegemund hätte somit ohne die Wildcard vom Veranstalter mit ihrem PR von 32 keine Chance auf einen Platz im Hauptfeld gehabt, hätte aber am Wochenende Quali spielen können.

Görges wohl deutsche Nr. 1 im Fed Cup (18.04.18)

Der Finaleinzug von Julia Görges in Charleston brachte nicht nur eine neue deutsche Nummer 1 hervor, sondern dürfte auch die kommende Fed Cup-Partie gegen Tschechien durcheinander wirbeln. Da am Samstag die 1 gegen die 2 spielt, lauten die Partien an Tag 1 somit Julia Görges - Petra Kvitova und Angelique Kerber - Karolina Pliskova, vorausgesetzt dieses Quartett wird für die Einzel nominiert.

Kerber-Matches auf Facebook for free (18.04.18)

Ungewöhnliche Konstellation bei den Übertragungsrechten für die am Wochenende stattfindende Fed Cup-Partie zwischen Deutschland und der Tschechischen Republik. Während beide Tage wie gehabt komplett auf der Bezahlplattform DAZN zu sehen sind, werden die Partien von Angelique Kerber zudem auf ihrer Facebook-Seite gestreamt. Somit ist ein Match pro Tag für alle Fans kostenfrei mitzuverfolgen.

Petkovic schafft Sprung ins Paris-Hauptfeld (18.04.18)

Wenigstens sieben deutsche Damen stehen im Hauptfeld des Grand Slam-Turnieres von Roland Garros 2018. Aufgrund einiger genutzter "protected rankings" gelang Andrea Petkovic der Einzug nur äußerst knapp als aktuelle Nr. 103 der Welt. Auch Anna-Lena Friedsam hätte ihr PR 50 nutzen können, muss aber wegen ihrer Schulteroperation passen.

Top 20-WC für Vandeweghe in Stuttgart ? (17.04.18)

23 der 28 Spielerinnen, die beim Porsche Tennis Grand Prix an den Start gehen, sind bislang bekannt. Vier offene Startplätze gehen zudem an die vier Qualifikantinnen, bleibt also nur noch einer unbesetzt. Dieser könnte an die US-Amerikanerin Coco Vandeweghe via Top 20-Wildcard gehen. Vandeweghe nimmt am Tie Break Tens am Montag abend in der Porsche Arena teil und wäre somit vor Ort.

Lisicki muss in Stuttgart passen (17.04.18)

Für Sabine Lisicki ist der Porsche Tennis Grand Prix 2018 schon beendet, ehe er überhaupt begonnen hat. Die Wimbledonfinalistin von 2013 laboriert nach wie vor an ihrer Fußverletzung, aufgrund derer sie bereits die letzten Wochen ausgefallen war und die sie weiterhin außer Gefecht setzt. Einen genauen Termin für ihre Rückkehr nannte Lisicki in ihrem Statement nicht.

Letzte Wildcard geht an Lottner (17.04.18)

Antonia Lottner geht mit einer Wildcard im Hauptfeld des Porsche Tennis Grand Prix an den Start und komplettiert somit das deutsche Starterquartett. Da neben Lottner bereits Laura Siegemund eine Wildcard erhalten hatte, ist nun nur noch eine der beiden Top 20-WCs zu vergeben, die entweder eine Top 20-Spielerin oder die nächste auf der Meldeliste erhält.

Siniakova komplettiert tschechisches Team (16.04.18)

Katerina Siniakova lautet die vierte Spielerin, die das tschechische Fed Cup-Team im Halbfinale gegen Deutschland komplettiert. Siniakova, die wie in den vergangenen Jahren einen Start in der Qualifikation des Porsche Tennis Grand Prix geplant hatte, wird diesmal auf einen solchen verzichten müssen, auch wenn dieser theoretisch logistisch möglich wäre.

Tie-Break-Tens-Teilnehmerliste in Stuttgart komplett (13.04.18)

Das in diesem Jahr erstmals in Stuttgart ausgetragene Tie-Break-Tens-Turnier am Montag abend, den 23. April hat nun das komplette Teilnehmerfeld bekannt gegeben. In zwei Gruppen werden neben den drei deutschen Spielerinnen (Kerber, Siegemund, Görges) auch Kiki Mladenovic, Caroline Garcia und Coco Vandeweghe um die ausgelobte Million Bonusmeilen des Sponsors Turkish Airlines kämpfen.

Wildcards für Petkovic und Hobgarski in Nürnberg (13.04.18)

Der NÜRNBERGER Versicherungcup geht in diesem Jahr mit mindestens fünf deutschen Damen über die Bühne. Während Julia Görges, Mona Barthel und Carina Witthöft direkt im Hauptfeld stehen, erhalten zudem Andrea Petkovic und Katharina Hobgarski jeweils eine Wildcard. Ebenso wieder am Start sind Titelverteidigerin Kiki Bertens und Nürnbergs "bad girl" Yulia Putintseva.

Charlotte Maria fehlt 2018 in Nürnberg (12.04.18)

Jahrelang war die Tochter von Tatjana Maria Stammgast beim NÜRNBERGER Versicherungscup, in diesem Jahr müssen die Zuschauer auf Familie Maria verzichten. Mama Tatjana startet parallel beim WTA-Turnier in Strasbourg. Welche deutschen Spielerinnen beim Heimturnier starten, sollte in Kürze bekannt werden. Mit Pechvogel Laura Siegemund ist nach der Verletzung 2017 eher nicht zu rechnen.

Optimistischer Lugano-Spielplan für Donnerstag (11.04.18)

Trotz des angesagten Dauerregens in Lugano strahlt der veröffentlichte Spielplan für Donnerstag Optimismus aus. So sollen bereits am Vormittag Mona Barthel und Carina Witthöft ihre Partien beenden und auch Tamara Korpatsch ab ca. 11 Uhr gegen Kristina Mladenovic antreten. Später und damit unwahrscheinlicher soll Laura Siegemund als letzte Deutsche gegen Kathinka von Deichmann ins Turnier starten.

Tschechien nominiert vorerst nur Trio (11.04.18)

Auffällig bei der aktuellen Fed Cup-Nominierung ist, dass viele Mannschaften vorerst nur drei Spielerinnen nominieren. Dies trifft auch auf das tschechische Quartett zu, das bislang nur aus dem Trio Petra Kvitova, Karolina Pliskova und Barbora Strycova besteht. Nachnominierungen sind jedoch möglich, so dass man mit einer kompletten tschechischen Mannschaft rechnen kann.

Früher Feierabend für deutsche Damen (11.04.18)

Stärker werdender Regen hat um kurz nach 15 Uhr für einen frühen Feierabend der deutschen Damen gesorgt. Mona Barthel und Carina Witthöft befinden sich aktuell jeweils im dritten Satz, während die Begegnungen von Laura Siegemund und Tamara Korpatsch erst gar nicht begonnen haben. Zwar finden heute noch Spiele beim TC Cureglia statt, jedoch ohne deutsche Beteiligung.

Fed Cup-Nominierung wenig überraschend (11.04.18)

Tatjana Maria und Anna-Lena Grönefeld, die Heldinnen von Minsk, komplettieren das deutsche Fed Cup-Team in der kommenden Woche im Halbfinale gegen das Quartett aus Tschechien. Die Teilnahme von Angelique Kerber und Julia Görges war zuvor bereits bekannt. Somit können diesmal alle Deutschen, die in Stuttgart in der Qualifikation antreten müssen, dies auch tun.

Lugano vor "All-in-Mittwoch" (10.04.18)

Nach einem weiteren zumeist verregneten Tag ist nach Tag 2 kein einziges Erstrundenspiel beendet und auch die Qualifikation wäre nicht abgeschlossen, würde man nicht ab 21:30 Uhr die drei verbliebenen Partien in der Halle beenden. Am Mittwoch kommt es somit zu einem Erstrunden-Marathon mit allen 16 Begegnungen - was man aufgrund der Wettervorhersage leider ausschließen kann.

Weiter warten in Lugano (10.04.18)

Dauerregen an Tag 2 hat für weitere Verschiebungen beim WTA-Turnier in Lugano gesorgt. Die ursprünglich angesetzten Hauptfeldbegegnungen wurden allesamt für Dienstag abgesagt, was mit den noch offenen Qualifikationspartien geschieht, ist bislang offen. Betroffen davon ist auch das Match zwischen Antonia Lottner und Tamara Korpatsch.

Setzliste des Porsche Tennis Grand Prix steht fest (09.04.18)

Sowohl die vier Spielerinnen, die beim Porsche Tennis Grand Prix in Runde 1 ein Freilos erhalten, als auch die weiteren vier gesetzten Spielerinnen stehen nun fest. Simona Halep, Garbine Muguruza, Elina Svitolina und Jelena Ostapenko steigen erst im Achtelfinale ein. Die Setzliste komplettieren Pliskova, Garcia, Stephens und Kvitova. Erste ungesetzte ist Julia Görges (Absagen vorbehalten).

Land unter erzwingt deutschen Großkampftag (09.04.18)

Nach der Partie Flipkens - Witthöft ist auch die Erstrundenpartie Kuznetsova - Barthel wegen Regens in Lugano auf Dienstag verlegt worden. Zudem müssen Antonia Lottner und Tamara Korpatsch ihr Qualifikationduell beim Stand von 1:6 zu Ende bringen, wobei die Siegerin danach ein weiteres Mal antreten muss. Möglicherweise ja gegen Laura Siegemund, deren Gegnerin noch nicht feststeht.

Witthöft-Match ins Wasser gefallen (09.04.18)

Dauerregen in Lugano hat den kompletten Spielplan an Tag 1 durcheinander gewirbelt. Während alles dafür getan wird, dass zumindest die Qualifikation beendet werden kann, muss Carina Witthöft eine Zwangspause einlegen. Deren angesetzte Partie musste einer Qualifikationsbegegnung weichen und wird am Dienstag neu angesetzt.

Kerber vorübergehend nicht mehr deutsche Nr. 1 (08.04.18)

Angelique Kerber hat ihre Spitzenposition als beste deutsche Spielerin in der Weltrangliste verloren. Durch den Finaleinzug von Julia Görges beim Turnier in Charleston fällt Kerber auf Platz 12 zurück und wird beim Heimturnier in Stuttgart nur die zweithöchst platzierte Deutsche sein. Aller Voraussicht nach werden weder sie noch Görges in der ersten Runde ein Freilos haben.

Deutsches Doppel wieder gegen Weißrussland (08.04.18)

In Lugano kommt es zur Neuauflage des Duells Deutschland - Weißrussland. Mona Barthel und Carina Witthöft treten gemeinsam in der Doppelkonkurrenz an und treffen in der ersten Runde auf Vera Lapko und Aryna Sabalenka, die beide Teil des weißrussischen Fed Cup-Teams im Viertelfinale gegen Deutschland waren. Zudem spielt Nicky Geuer mit Eva Wacanno (NED) gegen Vondrousova/Voracova.

Görges-Halbfinale auf Sonntag verlegt (07.04.18)

Beim Stande von 4:4 im ersten Satz im Halbfinale zwischen Julia Görges und Anastasia Sevastova hieß es Land unter beim WTA-Turnier in Charleston. Eine Fortsetzung am Samstag wurde frühzeitig ausgeschlossen, wodurch sowohl beide Halbfinals als auch das Finale am Sonntag ausgetragen werden müssen. Es beginnen Madison Keys und Kiki Bertens, danach wird Görges-Sevastova fortgesetzt.

Zaja mit 25K-Doppeltitel (07.04.18)

In der Einzelkonkurrenz lief bei Anna Zaja in dieser Woche beim 25K-Turnier von Santa Margherita di Pula nichts zusammen, dafür konnte sie zumindest im Doppel ihre Stärken ausspielen. An der Seite der Russin Valeriya Solovyeva, die übrigens die Doppelpremiere 2013 in Nürnberg mit Raluca Olaru gewinnen konnte, feierte sie den Titel durch ein 7:5 6:3 über die topgesetzten Arcangioli/Skamlova.

Erneut lange Pause für Friedsam (07.04.18)

Anna-Lena Friedsam ist weiter vom Verletzungspech verfolgt. Die 23-jährige musste sich erneut einer Operation an ihrer verletzten Schulter unterziehen und wird somit ein weiteres Mal für längere Zeit für die Tour ausfallen. Friedsam war erst Ende des vergangenen Jahres wieder zurückgekehrt, bestritt ihr letztes Spiel schon im Januar bei den Australian Open.

Schäfer-Comeback schon in Lugano (07.04.18)

Für die ehemalige Top 200-Spielerin Anne Schäfer startet das Comeback auf die Tour nicht erst übernächste Woche beim ITF-Turnier in Chiasso, sondern bereits am Sonntag bei der Qualifikation zum WTA-Turnier von Lugano. Schäfer besitzt nach ihrer Babypause ein "protected ranking" von 219 und hat es damit gerade noch in die Qualifikation geschafft.

Namhaftes Qualifikationsfeld in Stuttgart (06.04.18)

Der Porsche Tennis Grand Prix wird bereits mit dem Beginn der Qualifikation für die Tennisfans ein wahrer Leckerbissen. Und das nicht nur, weil dort mit Carina Witthöft, Andrea Petkovic, Antonia Lottner, Sabine Lisicki und Tamara Korpatsch fünf deutsche Spielerinnen vertreten sind. Die Spitze des Feldes bilden hier Top 50-Spielerinnen wie Alizé Cornet oder Zarina Diyas.

Zwangspause von Friedsam verlängert sich (05.04.18)

Die Rückkehr auf die WTA-Tour gestaltet sich für Anna-Lena Friedsam schwieriger als angenommen. Mittlerweile hat sie auch ihren Start beim Turnier in Lugano kommende Woche abgesagt, wodurch auch eine Teilnahme beim Porsche Tennis Grand Prix unwahrscheinlicher wird. Friedsams letzte Partie fand in Runde 1 von Melbourne gegen Angelique Kerber statt.

Maria beendet Pleitenserie (03.04.18)

Nach elf Niederlagen in Folge seit ihrem Sieg in Linz 2017 über Qualifikantin Viktoria Kuzmova ist Tatjana Maria endlich wieder ein Sieg auf der WTA-Saison gelungen. In Charleston hatte die US-Amerikanerin Lauren Davis zum Turnierauftakt klar das Nachsehen. In ihren bisherigen neun Saisonniederlagen 2018 hatte Maria zuvor nur einen einzigen Satz gewinnen können.

Kerber länger aus den Top 10 (01.04.18)

Angelique Kerber wird vor dem Porsche Tennis Grand Prix keine Chance mehr haben, in die Top 10 zurückzukehren. Nachdem sie ihren zehnten Platz am Montag an Miami-Siegerin Sloane Stephens abgeben muss, verliert sie kommende Woche zudem 180 Finalpunkte aus Monterrey. Damit steht sie nur noch knapp vor Landsfrau Julia Görges.

Schäfer vor Rückkehr auf ITF-Tour (30.03.18)

Anne Schäfer wird demnächst aller Voraussicht nach wieder auf der ITF-Tour an den Start gehen. Sie hat mit ihrem noch gültigen PR von 219 für das 25K-Turnier in Chiasso/SUI (ab 16. April) gemeldet und dürfte den Sprung ins Hauptfeld schaffen. Es ist der zweite Auftritt von Schäfer nach ihrer Babypause. Ihr Comeback hatte sie im Dezember in Cordenons/ITA gegeben.

Dank PR wenigstens drei Deutsche in Madrid (28.03.18)

Das deutsche Kontingent in der Weltspitze scheint sich langsam auszudünnen. Nur dank des "protected ranking" (PR) von Laura Siegemund stehen wenigstens drei deutsche Damen im Hauptfeld des nächsten Premier Mandatory-Turniers in Madrid. Angelique Kerber und Julia Görges komplettieren das deutsche Trio. Tatjana Maria, Mona Barthel und Carina Witthöft dürfte man in der Qualifikation sehen.

Längere Pause für Lisicki (27.03.18)

Aufgrund einer Fußverletzung, die sie sich in Miami zugezogen hat, fällt Sabine Lisicki für mehrere Wochen auf der Tour aus. Somit kann die Deutsche nicht wie geplant kommende Woche in Monterrey an den Start gehen. Womöglich wird man sie auch nicht beim Porsche Tennis Grand Prix sehen, sei es mit einer Wildcard im Hauptfeld oder eben in der Qualifikation.

Petkovic mit Wildcard in Charleston (27.03.18)

Andrea Petkovic wird in der kommenden Woche bei den Volvo Car Open in Charleston an den Start gehen. Die 30-jährige erhielt hierfür vom Veranstalter eine Wildcard. Petkovic gewann hier 2014 den Titel gegen die Slowakin Jana Cepelova, die zuvor die damalige Weltranglistenerste Serena Williams aus dem Turnier geworfen hatte.

Direkter Kampf um Top 10 für Kerber und Stephens (26.03.18)

Die Viertelfinalpartie zwischen Angelique Kerber und Sloane Stephens bei den Miami Open ist neben dem Kampf ums Halbfinale auch der Kampf um einen Platz in den Top 10 der Weltrangliste kommenden Montag. Die Siegerin könnte sogar auf Platz 9 klettern, sollte Petra Kvitova ihre Achtelfinalbegegnung gegen Jelena Ostapenko verlieren.

Deutsches Trio kommende Woche in Frankreich (25.03.18)

Drei deutsche Damen stehen kommende Woche im Hauptfeld des 60K-Turniers von Croissy-Beaubourg. Neben Antonia Lottner, die zu Wochenbeginn noch Qualifikation in Miami gespielt hat, kehren auch Tamara Korpatsch und Anna Zaja auf die Tour zurück. Nicht im Feld steht hingegen Anna-Lena Friedsam, die anscheinend immer noch nicht 100% fit zu sein scheint.