Qualifikationsturniere

212 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Yvetta
Offline

Ich finde, dass sie viel zu oft zu schwierige Turniere meldet. Anstatt wirklich kleinere Turniere zu spielen und auch mal wieder ein Erfolgserlebnis zu haben, geht sie dauernd zu den großen, wo dann nach einer Runde Schluss ist. Gegen Muguruza hat sie ja offenbar nicht schlecht gespielt. Einen gewissen Respekt habe ich auch dafür, gegen eine überlegene Gegnerin auf den Platz zu gehen. Ich könnte es auch verstehen, wenn Spielerinnen einer erwartbaren Klatsche aus dem Weg gehen. Aber Lisicki übertreibt es - sie tritt dauernd auf einem Niveau an, wo sie schon extrem viel Glück bräuchte, auch nur einen Sieg einzufahren. Auf Dauer muss das doch frustrieren.

Raugart
Offline
Yvetta schrieb:

Ich finde, dass sie viel zu oft zu schwierige Turniere meldet. Anstatt wirklich kleinere Turniere zu spielen und auch mal wieder ein Erfolgserlebnis zu haben, geht sie dauernd zu den großen, wo dann nach einer Runde Schluss ist. Gegen Muguruza hat sie ja offenbar nicht schlecht gespielt. Einen gewissen Respekt habe ich auch dafür, gegen eine überlegene Gegnerin auf den Platz zu gehen. Ich könnte es auch verstehen, wenn Spielerinnen einer erwartbaren Klatsche aus dem Weg gehen. Aber Lisicki übertreibt es - sie tritt dauernd auf einem Niveau an, wo sie schon extrem viel Glück bräuchte, auch nur einen Sieg einzufahren. Auf Dauer muss das doch frustrieren.

Du hast vollkommen Recht und ja, mich würden NL nerven und frustrieren, kaum daß man angetreten ist , schon wieder ade sagt. Kleinere Turniere mitmachen? Mal bitte den WTA-und ITF- Kalender ansehen.: Nach Australien open bis Mitte März hinein sind vorwiegend WTA-Turniere; ITF-Turniere (60 ger) im Februar in England (diese Woche- wegen Krankheit am Montag abgesagt) und erst Mitte März wieder. Sonst nur 25-ger Itf-Turniere!!!! Na ja, diese 25 -ger Turniere mitzumachen,ist doch unter aller Würde, könnte ich ihr dazu nie zuraten.---------------So sind die Quali- Möglichkeiten zunächst wahr zu nehmen, wobei die spontane Teilnahme in Dubai von vorn herein ohne eine gewisse Vorbereitung scheitern mußte.

Übrigens wird auf anderen Tennisseiten im Web gemeldet, daß sie mindesten für MIAMI-Quali (WTA-Turnier) gemeldet haben soll. Ich schätze dann bestimmt auch f.and. USA-WTA-Turniere im März.

Julie
Offline
Raugart schrieb:

Na ja, diese 25 -ger Turniere mitzumachen,ist doch unter aller Würde, könnte ich ihr dazu nie zuraten.

Aber das ist vielleicht auch ein wenig Lisickis Probem. Andere Spielerinnen haben bei ihren Comebacks durchaus einige 25er mitgenommen und gewonnen.

Tennishype
Offline

Weil hier von jemandem in Erwägung gezogen wurde, dass Sabine Lisicki doch lieber Schluss machen sollte mit dem Tennis.  Sicherlich eine nicht einfache Situation, aber der Tennissport ist ein ganz komplexes Spiel. Aus meiner Sicht bei ihr eher eine psychologische Ursache. Es bedarf vermutlich eines ganz bestimmten Typ von Trainer, wo nicht nur das Spiel selbst oder die taktische Ausrichtung vermitteln kann. Vielleicht jemanden wie Sascha Bajin könnte ich mir da gut vorstellen. Wahrscheinlich ist es auch viel schwieriger aus diesen unteren Regionen wieder nach oben zu kommen als sich in der Weltspitze zu behaupten. Wer da annimmt Spielerinnen auf Position 200 oder niedriger könnten nicht Tennis spielen, der unterliegt einer Fehleinschätzung. Wie schwer der Weg ist durch Rückschläge wieder nach oben zu kommen und wie steinig das sein kann, da füge ich mal als Beispiel Genie Bouchard oder Belinda Bencic an.

superTomm
Offline

Heute spielt sie in der ersten Runde der Qualifikation in s'Hertogenbosch (Niederlande) gegen Greet Minnen (Rang: 149). Wenn man die letzten Matches zu Grunde legt, wird das heute wohl wieder eine schwierige Angelegenheit werden, zu wünschen ist es ihr natürlich.


superTomm
Offline

Naja, enge Kiste wie vermutet, eigenes Aufschlagsspiel im ersten Satz meistens souverän, aber leider auch kaum Chancen beim gegnerischen Aufschlagsspiel. Meistens bringt die Gegnerin ihres mit 40:15 durch, dass letzte beim Stand im ersten Satz von 6:5 für Lisicki macht Minnen ganz easy zu 0, ist ja auch eher ungewöhnlich beim Frauentennis, dass man ständig so einfach seinen Auschlag durchbringt. War im letzten bzw. vorletzten Match ja aber auch ähnlich. Jetzt hat sie den Tie-Break im ersten Satz gerade noch so gewonnen, hoffen wir, dass das für das Match reicht, aber allzu überzeugend scheint das noch nicht zu sein.

...Und direkt im zweiten Satz nach knapp 20 Minuten erstmal 5:0 hinten...


superTomm
Offline

Was soll man dazu noch schreiben...den 2.ten Satz mit 1.6 und den 3.ten Satz mit 4:6 abgegeben. Auch insgesamt mit 11 Doppelfehlern unterwegs, die waren bei den letzten Matches glaub ich auch zweistellig, wenn ich mich richtig erinnere. Auf WTA-Ebene wird sie wohl nichts mehr reißen, das ist ja nur noch eine Katastrophe. Muss man wohl leider so sagen.

 


Hardcore-Fan
Offline

Ein guter Rat: Aufhören!

Nur weiss sie wahrscheinlich nicht, was sie ansonsten mit ihrem Leben anfangen soll...

superTomm
Offline

Nach so einer Niederlagenserie aufzuhören wäre natürlich auch bitter, da hätte sie sich einiges ersparen können. Ich dachte eigentlich kürzlich noch, sie wäre auf einem ganz guten Weg, hat sich doch selbst gegen Topspielerinnen gut geschlagen. Jetzt reicht es nicht mal mehr für die erste Runde in einer Quali und selbst auf ITF-Ebene gegen Spielerinnen auf Rank 250+ geht sie völlig unter. Das wird ja immer katasprophaler. Glaube auch nicht, dass der Vater in so einer Situation der beste Trainer ist, seine Tochter wird ihm sicher leid tun und er ist emotinal da einfach zu eingebunden.

Aber als Aussenstehender kann man nur spekulieren, was genau die Probleme sind, im Moment fehlt natürlich auch das Selbstvertrauen. Aber trotzdem darf man in Spielen wie gegen eine Dalma Galfi oder A. Raina nicht komplett untergehen, wenn man denn noch annährend auf einen Top 100 Niveau wäre/ist.


superTomm
Offline

Lisicki spielt morgen bei dem Turnier auf Mallorca in der Qualifikation gegen Mona Barthel. Die Erwartungen kann man denke ich mal gering halten, selbst wenn sie das erste Spiel schaffen sollte.


Schwarzwaldmarie
Online

Zumindest eine Deutsche wird morgen die 1 Qualirunde überstehen.

superTomm
Offline

So kann man natürlich auch das Positive daran sehen :). Lisicki bräuchte natürlich mehr als dringend ein paar Siege, die lebt ja nur noch von ihrer Vergangenheit, sonst gäbe es wohl gar keine Wildcards für sie. Aber Barthel wird hier ja eher vermutlich die Favoritin sein.


tom
Offline

Pocher war der Fehler, diese Gurke hätte Sabine nie kennenlernen dürfen, aber Bine kommt schon noch, falls mental dann endlich mal frei Yes 3

superTomm
Offline

Oha, hätte ich gewusst, dass es bereits einen tom hier gibt, hätte ich mir einen anderen Namen ausgedacht Smile Naja, wie man als Frau freiwillig mit diesem Vogel zusammensein kann, ist ja nicht wirklich nachvollziehbar.

Schaun wir mal, dachte eigentlich auch, dass es bei ihr eher eine mentale Geschichte ist und das Selbstvertrauen fehlt, aber einige der letzten Ergebnisse lassen sich eigentlich nicht mal mehr damit erklären (leider).


Hardcore-Fan
Offline
superTomm schrieb:

Naja, wie man als Frau freiwillig mit diesem Vogel zusammensein kann, ist ja nicht wirklich nachvollziehbar.

 

Oder es sagt viel über die Frau aus!

Shok

Hardcore-Fan
Offline

Wenn Lisicki jetzt Mona Barthel schlägt, dann lach´ ich mir `nen Ast - ich weiss nur noch nicht so genau, ob mehr über Mona als über Bine!

Music 2

superTomm
Offline

Erster Satz war souverän, seit Mitte des 2.ten Satzes geht aber gar nichts mehr, ingesamt 7 Breakbälle abgewehrt. Im Tie-Break (7:2) dann den 2.ten Satz abgegeben, wäre schon arg bitter, wenn die das heute wieder verliert, trotz Sieg im ersten Satz.


Hardcore-Fan
Offline

Zum Matchgewinn aufgeschlagen, Break kassiert und den Tie-Break glatt verloren...

superTomm
Offline

3:0 Führung im letzten Satz...das muss jetzt reichen, auch wenns Sabine ist.


Hardcore-Fan
Offline

Mona Barthel ist drauf und dran, sich ein sehr fragwürdiges Etikett an die Bluse zu heften: die erste Spielerin, die in diesem Jahr (oder irre ich mich da?) gegen Lisicki verliert...

Hardcore-Fan
Offline

Unbelievable!!!

Diablo

superTomm
Offline

Grenzt ja fast schon an ein Wunder, aber sei ihr gegönnt, vielleicht hatte Mona auch einfach nur Mitleid Smile Immerhin 9 Doppelfehler von Mona und nur eine von zwölf Breakmöglichkeiten genutzt, ganz so eindeutig wie das Matchergebniss es zeigt, war es wohl nicht. Aber trotzdem eine krasse Leistung von Lisicki, gegen eine so starke Spielerinn zu gewinnen, hoffentlich bleibt sie noch etwas im Turnier.


Hardcore-Fan
Offline
superTomm schrieb:

hoffentlich bleibt sie noch etwas im Turnier.

 

Na ja - könnte ja wieder gegen Greet Minnen gehen...

Biggrin

Hardcore-Fan
Offline

Da wird sie aber durchatmen: Greet Minnen ist es nicht, sondern Kaja Juvan (ob das allerdings leichter wird?)...

superTomm
Offline

Ja, die Frage ist, ob das besser ist. Kaja Juvan sagte mir bis eben nichts, aber ist gerade mal 18, bereits schon Rang 123 und bisher fast nahezu alles gewonnen, natürlich auch zum Großteil nicht gegen die stärksten Gegner. Aber Lisickis Spiel besteht momentan aus so vielen Ups und Downs, dass kann eine erfahrene Gegnerin im Normalfall besser ausnutzen. Kann man aber wohl schlecht vorhersagen morgen, aber tendiere schon zu Lisicki und hoffe es natürlich auch mal Smile


Franky
Offline
superTomm schrieb:

Ja, die Frage ist, ob das besser ist. Kaja Juvan sagte mir bis eben nichts, aber ist gerade mal 18, bereits schon Rang 123 und bisher fast nahezu alles gewonnen, natürlich auch zum Großteil nicht gegen die stärksten Gegner. Aber Lisickis Spiel besteht momentan aus so vielen Ups und Downs, dass kann eine erfahrene Gegnerin im Normalfall besser ausnutzen. Kann man aber wohl schlecht vorhersagen morgen, aber tendiere schon zu Lisicki und hoffe es natürlich auch mal Smile

Nahezu fast alles gewonnen? Was soll das bedeuten? Es war heute ihr erster Sieg bei einem Erwachsenmatch auf Rasen, bei den Juniorinnen schied sie in Wimby 2016 und 2017 jeweils in Runde 1 aus. Auf der WTA-Tour konnte sie noch nie ein Hauptfeldmatch gewinnen bisher, ihr bisher größter Erfolg war letzte Woche das Erreichen des Challenger-Halbfinales von Bol, wo sie immerhin Aleksandra Krunic schlug. Das war aber bislang auch ihr einziger Sieg gegen eine Top-100-Spielerin.


Ob Sturm oder Schnee - Angie olé

Franky
Offline
Hardcore-Fan schrieb:

Mona Barthel ist drauf und dran, sich ein sehr fragwürdiges Etikett an die Bluse zu heften: die erste Spielerin, die in diesem Jahr (oder irre ich mich da?) gegen Lisicki verliert...

Bine hatte dieses Jahr schon ein ITF-Qualispiel gewonnen gegen eine nicht in den Top 200 Notierte sowie ein Bundesligaspiel gegen eine gar nicht in der Weltrangliste Geführte. Wink In beiden Fällen war es recht eng. Wink

Es war Bines erster
Sieg gegen eine Top-100-Spielerin seit Februar 2018 (damals
Parmentier/Frankreich in Budapest), gegen eine aus den Top 90 hatte sie
zuletzt vor 20 Monaten gewonnen, im Oktober 2017 in Luxemburg. Morgen
spielt sie nun gegen die 18 Ja
hre alte
Slowenin Kaja Juvan, die heute erstmals im Erwachsenenbereich ein
Rasenmatch gewann; im Juniorinnenbereich war sie nicht gerade als
Rasenass bekannt. Machbar also eigentlich. Ich befürchte nur, dass Bine
wieder unnötig Körner ließ, als sie bei 6-2, 6-5 und eigenem Aufschlag
den Sack nicht zumachen konnte und noch eine Dreiviertelstunde
dranhängen musste. Dennoch besteht zumindest ein klein wenig Hoffnung,
dass Bine erstmals seit Oktober 2018 Dienstag oder Mittwoch wieder ein
Hauptfeldmatch bei einem WTA-Turnier gewinnen könnte. Auf Malle hat sie
schließlich vor zwei Jahren ihr letztes WTA-Viertelfinale erreicht,
danach begann dann der erbarmungslose Absturz aus den Top 150.


Ob Sturm oder Schnee - Angie olé

superTomm
Offline
Franky schrieb:

 

Nahezu fast alles gewonnen? Was soll das bedeuten? Es war heute ihr erster Sieg bei einem Erwachsenmatch auf Rasen, bei den Juniorinnen schied sie in Wimby 2016 und 2017 jeweils in Runde 1 aus. Auf der WTA-Tour konnte sie noch nie ein Hauptfeldmatch gewinnen bisher, ihr bisher größter Erfolg war letzte Woche das Erreichen des Challenger-Halbfinales von Bol, wo sie immerhin Aleksandra Krunic schlug. Das war aber bislang auch ihr einziger Sieg gegen eine Top-100-Spielerin.

Insgesamt hat sie 71,9 % ihrer gesamten Spiele gewonnnen, sagt die Statistik, das ist zumindest schon mal ein sehr hoher Wert. Dass das jetzt nicht alles die stärksten Gegnerinnen waren, hatte ich ja dazu geschrieben. Sieht trotzdem auf den ersten Blick nach einem starken Nachwuchstalent aus.


Franky
Offline

Ja, im Jahr 2019 hat sie 34 Matches gespielt, 22 gewonnen, 12 verloren. Ohne Fed Cup gar 21 Siege und 9 Niederlagen. Auf höchster Ebene (oberhalb der 125k-Ebene) aber eben nur 4 Qualisiege - die aber immerhin bei French und Australian Open.


Ob Sturm oder Schnee - Angie olé

Franky
Offline

Bine äußerte kürzlich gegenüber der dpa, dass sie wieder von ihrem Papa Richard trainiert werde, sie wolle ihr Tennis mit bald 30 nicht mehr umstellen, wolle "back to the basics". Nun, das wundert mich nicht, in ähnlicher Form hat man das in den letzten Jahren öfter mal von ihr gehört. Nur es hat halt nie gefruchtet. Insofern bin ich mir auch sicher, dass sie nicht mehr in die Top 100 zurückkehren wird - mit dem aus der Zeit gefallenen Tennis wirst du nix Großes mehr reißen können, außer vielleicht zwei-, drei-, viermal im Jahr ne Spielerin zwischen Platz 80 und 120 schlagen können.


Ob Sturm oder Schnee - Angie olé

Seiten