Wimbledon 2018, Angelique Kerber weiter auf dem Erfolgspfad ?

336 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Rameike
Offline

Jonas schrieb:

Ihr müsst Kerber auch nicht immer als Opfer darstellen. Dass hier "allzu oft nur das Negative" über Kerber geäußert wird, basiert auf subjektiven Wahrnehmungen. Was ich bedauere ich, dass wenn man Kerber nicht so huldigt, damit meine ich, dass man sie nicht in jedem Kommentar expliziet lobt, direkt "Skandal" geschrien wird. Gehört es nicht zu einer Diskussion dazu, dass man auch andere Meinung aufnehmen kann?

 

Zum Teil gebe ich dir Recht, dass sich das Thema hier sehr hartnäckig hält.

Auf der anderen Seite ist es aber auch respektlos, den 2. Aufschlag von Kerber als "Einwurf" zu bezeichnen und dann das gesamte Damentennis schlecht zu machen, ohne dabei auch mal zu erwähnen, dass es beim Tennis auf mehr als nur die Härte beim zweiten Aufschlag ankommt. Immerhin sind 3 Harthitterinnen im Halbfinale. Kerbers Spiel ist gemacht für Wimbledon, da sie das Tempo der anderen mitnehmen kann. Sie steht im Halbfinale, weil sie das Tempo der anderen Spielerinnen für sich nutzt.

Ich empfinde das schon so, dass man hier nach dem Kasatkina Spiel auch Kritik äußern durfte. Nur weil einer schreibt, "was erwartet ihr, sie steht im Halbfinale", denken nicht alle so. Es kommt nur immer auf die Art und Weise der Kritik und Diskussionsführung an.

Jonas
Online

Die Übertreibung ist doch ein Mittel, um ettwas zu verdeutlichen. Deshalb sollten wir alle nicht jedes Wort auf die Goldwage legen. Mann sollte vielleicht schreiben, wieso man anderer Meinung ist, so wie du das gemacht hast und nicht einfach nur schreiben, dass das unverschämt sei,

Dennis
Offline

Naja es geht hier ja nicht darum Kerber als Opfer hinzustellen. Insbesondere deine Beiträge haben halt immer einen negativen Touch. Das ist ok und finde es auch völlig ok zu kritisieren, aber manchmal kann man, nach einem alles in allem, überzeugenden 2 Satz Sieg im Viertelfinale von Wimbledon auch einfach mal sagen "coole Sache herzlichen Glückwunsch".

Glaube wir wissen alle das Kerber nicht die dominierende Angriffsspielerin des Damentennis ist, aber sie trotzdem verdammt viel aus ihren Möglichkeiten herausholt. Wahrscheinlich fallen jedem von uns spontan 5-10 Spielerinnen ein, wo man denkt von den reinen Grundschlägen ist da größeres Potential. Aber im Tennis kommen halt auch viele andere Stärken dazu und Laufstärke und die Gegner mit immer wieder zurückkommende Bällen zu zermürben ist halt auch eine Stärke.

Du hast Recht man muss definitiv nicht immer alles schönreden, aber manchmal Frage ich mich schon was manche erwarten. Jede Runde klare Zweisatzsiege mit einem Verhältnis von 37 Winner zu 3 Unforced Errors? Wo gibt es diese Spielerinnen schon? Wer tut sich nichtmal in einer zweiten oder dritten Runde eines Grandslams schwer?

kaktus25
Offline

Aber `mal ehrlich - vergleichen wir doch vielleicht die Kerber (besser: ihr Spiel) 2016 mit 2018.

Finde sie hat eine enorme Entwicklung unter ihrem neuen Trainer gemacht und ich halte sie tatsächlich für besser und ausgereifter als 2016.

1. Ihr Aufschlag ist deutlich besser (bei einem Break spielt ja auch die Terurn-Qualität der Gegnerin eine Rolle, oder?) und sicherer.

2. Ihre Crossplay Qualität hat enorm zugenommen, mehr Präzision, mehr Winkel, mehr Drall.

3. Ihre Positionierung während der Ballwechsel im Feld ist effektiver geworden, dadurch steht sie wesentlich besser zum Ball und kann auch schneller variieren.

4. Neben ihrer bekannten Qualität als Counter-Puncher hat sie ganz subtil Mittel entwickelt aus kniffligen Situationen spielbestimmend zu werden - oder wie sie es immer wieder sagt: agressiver zu spielen.

5. Mental ist sie zuhnemend stabiler geworden. Nur selten sieht man bei ihr noch hängende Schultern. Und falls doch ein solcher Moment eintritt (z.B. durchaus ein paarmal im Spiel gegen Kasatkina zu sehen), verfügt sie mittlerweile über Mittel, schnell und effektiv aus diesem "Loch" wieder herauszukommen.

6. Dazu sind die vorhandenen Stärken erhalten geblieben. Ergo: Auch Wimbledon zeigt wieder exemplarisch: eine Kerber muss man erstmal schlagen.

Die bisherigen Turniere in 2018 zeigen deutlich, dass sie auf allen Belägen (inkl. Sand) eine gute Einstellung und Taktik entwickelt hat.

Habe mir Nochmals das Spiel von Ostapenko angeschaut - wenn Angie dafür eine Lösung findet, dürfen wir sicher von einem Meisterstück reden.

Ansonsten freue ich mich auf eine Endspiel Kerber vs Görges - und falls nicht, freue ich mich auch.......

Jonas
Online

Kerber verfügt natürlich über eine sehr gute Beinarbeit. Ihr Aufschlag hat sich im Vergleich zu 2017 oder 2016 auch verbessert, aber es bleibt einer ihrer Schwachstellen. Das Netzspiel ist die zweite. Sie weiß nicht, wann sie mal nach vorne kommen sollte und mit den Dropshot setzt sie nicht unbedingt klug ein und ist zudem auch meistens zu lang. Mental hätte würde ich nicht sagen, dass sie sich verbessert hat im Vergleich zu 2016.

tiger2310
Offline

Aber Kerber weiß das sie am Aufschlag arbeiten muss und das hat sie auch gemacht, in dem sie mit Wim erst einmal die Beinstellung geändert hat. Man kann aber nicht innerhalb von 4 Wochen von 0 auf 100 springen. Der erste Aufschlag ist schon viel schneller und besser, auch von der Geschwindigkeit. Das bei dem zweiten noch einiges fehlt, dass weiß sie und sagt sie ja auch. Kerber arbeitet an sich und das ist gut und man merkt es. Dafür muss man den Hut ziehen. Im Vergleich zu anderen Deutschen Spielerinnen geht es bei ihr wieder nach oben und sie kann Tuniere gewinnen im Gegensatz zu anderen Spielerinnen.
Ich finde auch nicht alle Spiele von Kerber gut und sagt dieses auch. Aber schlechte Spiele kann sie mittlerweile auch gewinnen. Aber das was gestern nach dem Spiel hier geschrieben wurde fand ich ein wenig too much. seine Meinung sagen darf man, aber man sollte nicht alles vernegativen.

 

So und nun freue ich mich auf ein schönes spannendes Spiel morgen ab 14 Uhr. (Das Finale kann ich ja leider nicht schauen, außer WLAN geht im ICE)

Angie86
Offline

Ich kann morgen mal wieder nicht schauen, aber das hat bei den letzten beiden Matches auch nicht geschadet, also soll Angie morgen in meiner Abwesenheit einfach das 3. Ding in Folge gewinnen!Clapping

WTA-TennisFan-2017
Offline

Es ist schon wieder ziemlich spät und leider bin ich überhaupt noch nicht dazu gekommen hier gestern und heute zu posten. Ich habe den einen oder anderen Post hier jetzt gelesen. Ist ja eine interessante Diskussion.

Jetzt aber nur meine Glückwünsche an Jule und Angie. Halbfinale Wimbledon!!!  Das ist der Wahnsinn. Einfach toll wie ihr das macht. Auf geht's, weiter so...!!!!

tenniskarte
Offline
Das ist das Yin im Yang !  Plaudertasche bin ich dann schon. Mhm. Jetzt wollte ich irgendwas wichtiges zum Thema Halbfinale Angie gegen Jelena posten?
Atem allen Atems. Das kann ich nur irgendwo abgeschrieben haben. Ich habe mir bestimmt die Sommergrippe eingefangen.
Da wichtig zu sein schwer ist, wichtig zu werden aber ganz einfach - Ist man erst mal jemand, ist es auch egal, wie man es geworden ist. Was das nun für Angie bedeutet, weiß ich allerdings jetzt auch nicht. Viellleicht hat sich Jelena auch eine Sommergrippe eingefangen und dann wäre alles in Butter. Falls nicht? Na dann muss Angie ihre Qualitäten rauslassen.
tom
Offline

Genau so ist es. Irgendwo las ich Ostapenko sei eine Hau Drauf Spielerin und Angie kennt sie nicht. Kasatkina haut auch mächtig drauf, manchmal paar ues. Und auch Angie haut heuer ordentlich auf die Pauke.

Fakt ist, Angie kann heute einen Rekord aufstellen, 4 97iger Jahrgänge am Stück bezwingen Good

Ich hol noch schnell Proviant und dann Angie, lets go, pack den Vorhandhammer aus, auf Deine Weise Clapping

Mayo
Offline

So, in zehn Minuten geht es los. Es wäre doch schön, wenn nach dem 'Manic Monday', dem 'Crazy Tuesday' nun der 'Incredible Thursday' folgen könnte.

Daumen drücken und genießen. I-m so happy

tiger2310
Offline

So zum Match mir mal so schön eine leckere Pizza gekönnt. Das Match darf los gehen. Bin total gespannt.

Kurgan
Online

O. gleich zu 100 da. Angie zu passiv.

Bei O. zweiten steht Angie zu weit hinten und muss den Kickaufschlag viel zu hoch annehmen.

Mayo
Offline

Die ersten drei Spiele sind durch und man merkt, es wirkt nicht leicht werden für Kerber. Ostapenko beginnt stark, aber Kerber hält bisher dagegen.

tiger2310
Offline

Kerber jetzt mit einem sehr guten Aufschlagspiel. Sie muss aber besser auf die Returns gehen besonders, wenn der zweite von  Ostapenko kommt. Die sind noch zu harmlos, finde ich.

tiger2310
Offline

Kerber wehrt die erste Breakchance von Ostapenko mit einem Ass ab. Danach holt sie sich nun das Break selber und führt 4:3

StGraf
Offline

Kerber holt das erste Break zum 4:3

tiger2310
Offline

Kerber holt sich mit dem zweiten Break den Satz mit 6:3. Super.

Mayo
Offline

6:3 für Kerber.

Kerber gefällt mir außerordentlich gut. Hochkonzentriert, nicht ungeduldig und wartet auf ihre Chance. Perfekt.

Ostapenko dagegen viel zu ungeduldig und versucht mit ihrem Haudrauf-Tennis die Punkte zu machen. Klappt bisher überhaupt nicht im Moment.

Schwarzwaldmarie
Offline

Ein paar Zahlen vom 1. Satz. Ostapenko mit 18 direkten Punkten aber auch mit 19 unforced errors. Bei Kerber ist das Verhältnis mit 6 direkten Punkten und 2 unforced errors deutlich günstiger Die Quote für den 1. Aufschlag von 89 % hilft der Deutschen auch sehr.

StGraf
Offline

2:0 für Kerber im 2.Satz!

tiger2310
Offline

Kerber holt sich das nächste BReak und führt 3:0

Mayo
Offline

Meine Güte, das läuft mir ja schon fast zu glatt für Kerber. 3:0 im zweiten Satz.

Hardcore-Fan
Offline

Ohne Kerbers Spiel zu unterschätzen: Ostapenko scheint ihr durch ihr überaggressiv-fehlerhaftes Spiel dieses Match quasi zu schenken...

tiger2310
Offline

Klar @Hardcore-Fan schenkt Ostapenko Kerber viel, aber Kerber bleibt ruhig und probiert ihr Spiel zu spielen und das ist eben das passive. Sie führt 4:1

Mayo
Offline

4:1 für Kerber, aber so richtig entspannen kann ich mich noch nicht so richtig.

Tobias
Offline

Die Länge der Schläge Kerbers sitzt super, Aufschläge kommen gut platziert, Ostapenko hat mit der Platzierung beim (langsameren) Zweiten mehr Probleme als erwartet.

Ostapenko mit ihrem typischen "Alles oder Nichts"-Tennis, heute klappt es weniger gut, für Kerber umso besser, sie erzwingt auch viele Fehler der Lettin.

StGraf
Offline

4:1 im 2. Satz für Kerber.
Wie gut das ich Kerber Fan bin!
Der Traum geht weiter 5:1!

Mayo
Offline

Ostapenko ist nun völlig mit der Situation überfordert.

5:1 für Kerber.

tiger2310
Offline

Die drei Breakchanchen für Ostapenko hat Kerber jeweils gut abgewehrt, zwei Asse und einmal mit guten Aufschlag den Otapenko ins Netz setzt. Schon schön und zeigt das Angie an Ihrem Aufschlag gearbeitet hat. Die vierte Breakchance kann Kerber nicht abwehren und es steht 5:2. Ein MB vergeben.

Seiten