Pressethread

90 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Yvetta
Offline

@ Ansi

Die Existenz von silent bans wird selten offen zugegeben, aber Gerüchte gibt es immer wieder. Starken Verdacht auf silent ban erregen jene "Verletzte", die aus ihrer Verletzungspause zurückkommen, und nicht wie Petkovic, Friedsam oder Bencic einige Monate lang zumindest durchwachsene Ergebnisse hinlegen, sondern die danach in Topform durchstarten. Wer nicht an Wunder glaubt, der wird den Verdacht wohl einigermaßen berechtigt finden.

Bei Bellucci scheint die Besonderheit, dass er selbst den silent ban zugibt, und so die Karten offenlegt. Üblicherweise profitieren wohl beide Seiten: Aufrechterhaltung vom Image als sauberer Sport/sauberen Spieler. 

Julian
Offline

Die wta Finals sind ab 2019 in Shenzhen 

Jonas
Offline

Ein Land mit wenig Tennistradition, dafür mit vielen WTA-Turnieren und Geld

Singu
Offline

Jonas schrieb:

Ein Land mit wenig Tennistradition, dafür mit vielen WTA-Turnieren und Geld

  Und eine, auf Doping  positiv getestete  Spielerin die das für gut befindet in solch einem "sauberen " Land die Finals zu spielen . Was brauch ich noch mehr um den Tennissport zu zerstören Diablo

walking in the Genie wonderland

Jonas
Offline

Es gibt immer mehr Spielerinnen aus „exotischen“ Ländern, was grundsätzlich begrüßt wird und trotzdem veranstaltet die WTA mmer mehr Turniere in China. China versucht durch den Sport sein schlechtes Image aufzupolieren und die WTA hilft fleißig mit. Man kann wohl nicht bestreiten, dass China ein autoritärer Staat ist und dauerhaft gegen die Menschenrechte missachtet.

Schwarzwaldmarie
Offline

Boris Becker und Matthias Stach haben zwar den Deutschen Fernsehpreis als beste Sportsendung für die US Open gewonnen, trotzdem gab es in Melbourne einiges, das mir nicht so gefallen hat. Desöfteren hat man zwischen dem 1. und 2. Spiel eines Satzes ein Interview oder die Kommentatoren eingeblendet und so die ersten Punke des 2. Spiels verpasst. Das war leider nicht preiswürdig.

tenniskarte
Offline

Ich habe mir gerade so überlegt, wenn die Formel 1 jetzt die Grid Girls abschaffen, dass dann vielleicht mehr Menschen Damentennis gucken. Nein, natürlich nicht. Ich wollte nur mal wieder irgendeinen Quatsch posten. Wink

Schwarzwaldmarie
Offline

Bei der Abendlektüre habe ich folgendes entdeckt, dass mich mit einem Kopfschütteln zurücklässt

http://www.tennismagazin.de/news/yastremska-dolgopolov-wettbetrug-match-...

Carlos Moyá ali...
Offline

Wenn es kein Wettbetrug ist, ist es zumindest komplett asozial. Entschuldigt diese Ausdrucksweise, aber ich habe so etwas in meiner Sportart Tischtennis von einem Jugendlichen schwedischen Tischtennisspieler erlebt. Anstatt im 5. Satz beim Stand von 3:9 noch zu Ende zu spielen schlug er den Ball wütend weg ging auf seinen deutschen Gegner zu, beleidigte ihn auf Schwedisch und machte dazu wilde Gesten. Der Deutsche war daraufhin komplett wütend, da ihm der Triumph des Matchballes verwehrt wurde. Völlig unnötig.

Aber mal im Ernst: beim Matchball aufgeben? Und bei Wettbetrug wäre das auch dämlich. Dann doch lieber bei 0:4 oder so oder gar früher!

Schwarzwaldmarie
Offline

Das erschütterndste ist noch, dass Dayana Yastremska erst 17 Jahre alt ist und jetzt mit einem solchen Verhalten auffällt. Anstatt sich mit sportlichen Leistungen auf sich aufmerksam zu machen, wird ihr Name nun einige Zeit mit dieser seltsamen  Aktion in Verbindung gebracht.

Schwarzwaldmarie
Offline

Es ist interressant, was sich der Turnierdirektor von Madrid, der auch für das Frauenturnier verantwortlich ist, erlauben kann.

http://www.spox.com/de/tennisnet/turniere/wta/1805/Artikel/wta-serena-wi...

Vielleicht ist Serena Williams gar nicht so traurig, wenn sie in Spanien nicht antreten kann. Über ein paar deutliche Worte dürfte sich Ion Tiriac aber nicht beschweren.

Schwarzwaldmarie
Offline

Die Regie von Eurosport bei den diesjährigen French Open lässt nur den Schluß zu, dass sie das Free TV vor allem als Werbeplattform für den Eurosportplayer nutzen wollen  Als gutes Beispiel war das Umschalten beim Görges-Spiel  beim Stand von 4:0 im 3. Satz zum nichtssagenden Interview mit Angelique Kerber. "Ich bin glücklich, gewonnen zu haben, die 1. Runde ist nie einfach usw" . Hier soll  ausgedrückt werden, wenn sie das komplette Spiel anschauen wollen, abonnieren sie  doch den Eurosportplayer. Das Interview hätte man auch nach Beendigung des Görges Matches einspielen können. Das mit dem nichtssagenden Interview soll übrigens keine Kritik an Angelique Kerber sein. Was soll man denn sonst gehaltvolles direkt nach dem Spiel in das Mikrofon sprechen. Das schafft nicht einmal Andrea Petkovic.

Jonas
Offline

Die Auswahl der Matches ist auch fragwürdig: Statt ständig Tatjana Maria und Kirsten Flipkens zu zeiegen, hätten sie mal lieber Laura Siegemund und Coco Vandeweghe gezeigt oder bei Mladenovic/Petkovic draufbleiben sollen. 2 interessantere Matches.

BN27
Offline

Aufschlag Becker - Video-Podcast - Tolles Format

https://video.eurosport.de/tennis/french-open/2018/aufschlag-becker-vide...

 

Schwarzwaldmarie
Offline

Anläßlich des gestrigen 30 Jahrestages des ersten Wimbledon Titels von Steffi Graf, habe ich in meinem Heimatsender folgende Würdigung gefunden, u. a. auch von Volker Kottkamp

https://swrmediathek.de/player.htm?show=dd6b52b0-7e28-11e8-9c74-005056a1...

Ab Minute 23.30

Vor einigen Monaten habe ich in der großen Boulevard Zeitung den berüchtigten Brief "Post von ....." gelesen, in dem er sich darüber beklagt, was aus unseren Sportweltstars geworden ist. Boris Becker in finanziellen Turbulenzen, die Lichtgestalt, der Fußballkaiser, eher im Schatten der Sommermärchenaffäre und über Michael Schumacher lassen sich seit seinem Skiunfall auch keine positiven Schlagzeilen mehr produzieren. Dabei habe ich mich gefragt, was ist mit Steffi Graf ? Zählen Frauen nicht als Weltstars, produziert sie zu wenig Schlagzeilen. Neben ihren früheren sportlichen Leistungen hat sie für ihr geerdetes und "normales" Leben  nach ihrer Karriere meinen allergrößten Respekt verdient. Ihre öffentliche Auftritte sind sehr dosiert und man hat nie den Eindruck, sie drängt sich ins Scheinwerferlicht. Deshalb freut man sich auch immer, wenn man sie mal wieder zu Gesicht bekommt.

Yvetta
Offline

Ich fürchte, so ist es. Hochzeiten und Kinderkriegen werden nochmal kräftig abgefeiert ("Endlich haben sie ihre wahre Bestimmung gefunden"), siehe Ana Ivanovic oder Magdalena Neuner, und dann ist Ruhe. Sofern nicht spektakuläre Scheidungen oder finanzielle Probleme die Damen nochmals in die Medien bringen. Ich glaube, Frauen werden einfach nicht in derselben Weise ausschließlich als Sportlerinnen wahrgenommen wie das bei Männern der Fall ist. Obwohl in beiden Fällen die Karrieren früh enden und viel Raum und Zeit ist für ein "Leben danach".

Es gibt auch Gegenbeispiele. Serena Williams lässt sich nicht gut in das Schema pressen, und Petkovic wird wahrscheinlich auch ihren Platz im Sportjournalismus finden. 

Schwarzwaldmarie
Offline

Beim Zappen durch die verschiedenen TV Programme bin ich gestern bei Sky sports news HD bei einem kurzen Interview mit dem Jugendtrainer  Herbert Horst von Angelique Kerber hängen geblieben. Dieser Besuch fand anläßlich des Wimbledon Sieges von Angelique Kerber statt. Dabei wurde auch erwähnt, dass dieser Herbert Horst nicht nur Angelique Kerber unter seinen Fittichen hatte, sondern auch Julia Görges und auch Mona Barthel. Vor vielen Jahren war er auch Jungendtrainer eines gewissen Michael Stichs. Desweiteren zählt Tobias Kamke zu diesem Kreis. Es kommen schon auffällig viele Weltklassetennisspieler aus Schleswig Holstein. Ob das nur reiner Zufall ist, bzw. inweiweit dies mit der Arbeit von Herbert Horst zusammenhängt, kann ich nicht abschätzen. Um näheres über diesen Trainer zu erfahren, bin ich auf folgende Interviews gestoßen, die ich gerne teilen möchte.

https://www.abendblatt.de/sport/article116320164/Stich-Ich-haette-Steffi...

https://www.abendblatt.de/sport/article213770389/Der-lange-Weg-der-Spiel...

https://www.shz.de/sport/weitere-sportarten/tennis/ex-trainer-horst-kerb...

Grubmexul
Offline
Andrea Petkovic zeigte sich im Tennis Channel von ihrer besten Seite. Während die Citi Open letzten Freitag wegen Regens lange Zeit unterbrochen waren, unterstützte sie den Tennis Channel dabei, die Regenzeit "tot zu schlagen". Sie kommentierte ihren Tie Break des dritten Satzes aus dem Viertelfinale gegen Belinda Bencic, hier

Ich finde, das ist eine wunderbare Mischung aus fachlichem Wissen und Unterhaltung. Ich hoffe, dass sie dem Tennis nach ihrer Karriere erhalten bleibt.

Schwarzwaldmarie
Offline

Genau heute vor 30 Jahren hat Steffi Graf ihren Golden Slam vollendet. Hierzu gibt es noch einmal eine Würdigung auf spox.com

http://www.spox.com/de/tennisnet/turniere/wta/1809/Artikel/steffi-graf-u...

tenniskarte
Offline

# Schwazwaldmarie / Darüber sollte die Sportschau mal im ZDF berichten. Aber jetzt wird Ronaldo erstmal an den Pranger gestellt. Manchmal bin ich ganz froh, dass ich keine Frauen kenne, sonst käme bei mir auch noch ne Klage wegen Belästigung. Obwohl? Bei mir ist nichts zu holen. Und die Vergangenheit prägt die Zukunft. Was man unzweifelhaft in der Tennisbranche sehen kann, zumindest ansatzweise mit Angie, wenn es auch noch ein langer Weg hin ist, bis zum Goldenen Slam. Naja, iwas doofes musste ich mal wieder posten, sonst wird es mir hier noch zu langweilig. Scherz. Anti-Witz.

JottEff
Offline

tenniskarte schrieb:

# Schwazwaldmarie / Darüber sollte die Sportschau mal im ZDF berichten.

 

Nett formuliert, tenniskarte!                        Biggrin

 

Schwarzwaldmarie
Offline

Die Frankfurter Rundschau führte ein sehr informatives Interview mit Barbara Rittner, in dem sehr viele relevante Themen angesprochen wurden.

http://www.fr.de/sport/sportarten/tennis/barbara-rittner-die-luecke-ist-...

Jonas
Offline

Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung.

Ansi
Offline

In der Süddeutschen Zeitung ist ein hörenswerter Sport-Podcast heute: "Kerber & Zverev. Was war das für ein Tennisjahr!?" (Vielleicht kann da jemand den Link dazu reinstellen - ich kannst leider nicht...)

Kurgan
Offline

Dankeschön, muss morgen mal schauen wie man Podcasts einbettet.

 
https://open.spotify.com/episode/5UNyk1hy8LNuSlSvvCxYPu

tenniskarte
Offline

Im Bonner Rheinbett wachsen Tomaten, Quelle: http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/stadt-bonn/Im-Bonner-Rheinbett-wachsen-Tomaten-article3929465.html

Ich probiere das jetzt auch aus. Dieses Jahr ist mir doch eine Pflanze eingegangen, was übrig blieb, war der Blumentopf samt Erde die ich in diesem heißen Sommer auf dem Balkon zwischengeparkt hatte. Also den Rest sozusagen (Topf plus Erde). Jetzt wo es so kalt ist, habe ich den Blumentopf im Wohnzimmer platziert in der Hoffnung, dass da was neues wächst, vielleicht nicht unbedingt Tomaten, aber irgendwas anderes. Immerhin hatte ich vom letzten Herbstturm die Blätter vom Balkon aufgesammelt und da immer in den Blumentopf vergraben. Da muss jetzt einfach was neues entstehen ! Ich weiß, das hat nun nichts mit Tennis zu tun. Aber ich wollte das jetzt mal so kundtun.

Jochen
Offline

Dies ist ein Thread unter der Rubrik "Tennis allgemein". Es wäre schön, wenn man beim Thema bleiben könnte.

tenniskarte
Offline

Na klar, achte ich zukünftig darauf. Ich dachte auch nur nebenher, dass Tomaten für unsere Angie gesund seien und finde es schlimm, dass man bei den FO Süßwasser auf dem Court vergeudet. Aber du hast natürlich recht, dass mein Post hier nicht so richtig reinpasste in der off dingsatrala (Wort fällt mir grad nicht ein).Ich gelobe Besserung ! Aber trotzdem gute HP und auch dein Einwand sehr gut. Weil du nämlich recht hast. Sorry für meinen spontanen grünen Daumen Beitrag.

JottEff
Offline
Jochen
Offline

Gibt es dazu auch eine seriöse Quelle ? Focus online gehört eher nicht dazu.

Seiten