Tamara Korpatsch

845 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Kurgan
Offline

Und 5:0. Das muss doch klappen.

Hardcore-Fan
Offline

6:0!!! Was für eine mentale Leistung, nachdem sie nach dem ersten Satz doch recht frustriert war... Erst das dritte Viertelfinale in einem WTA-Turnier: Glückwunsch!

Angie86
Offline

Starke Leistung von Korpatsch, das freut mich sehr.Yahoo

Hardcore-Fan
Offline

Nächste Gegnerin entweder Kuznetsova oder Jill Teichmann...

Kurgan
Offline

Sicher auch finanziell ganz wichtig für sie.  Was verdient man denn in Prag in Runde 3?

tennisfan77
Offline

Tolles Spiel von Tamara! Bis zum 0:2 im 2. Satz hat sie sich noch viele leichte Fehler erlaubt, meistens einige Zentimeter zu lang im Aus.
Danach hat sie ihre Fehler gegen eine in den ersten beiden Sätzen starke Gegnerin immer mehr reduziert und hat sich im Laufe des Spiels deutlich gesteigert, mutiger gespielt und viele Winner geschlagen. Besonders im 2. Satz entwickelte sich ein hochklassiges Sandplatzmatch mit vielen langen Ballwechseln, bei denen Schmiedlova immer häufiger den kürzeren zog und Tamara offensichtlich die Konditiosstärkere war.
Beim Siegerinterview wurde Tamara gefragt, wie es ihr gelungen war, im 2. Satz das Spiel zu ihren Gunsten zu drehen. Sie war im Spiel offenbar so konzentriert, dass sie die Frage nicht beantworten konnte, zumal sie sich nicht daran erinnern konnte, dass sie im 2. Satz bereits 0:2 zurückgelegen hatte.
Wenn es Tamara gelingen sollte solche Leistungen in der Sandplatzsaison regelmäßig abzuliefern, sollte sie in den nächsten Monaten in die Nähe der Top 100 vorrücken können. Durch die Siege in Prag ist sie ja bereits um 30 Plätze auf 139 geklettert und falls noch ein Sieg folgen sollte, steht sie auf 125!

Hardcore-Fan
Offline

Gegnerin im VF ist Jil Teichmann...

Julie
Offline

Kurgan schrieb:

Sicher auch finanziell ganz wichtig für sie.  Was verdient man denn in Prag in Runde 3?

Knapp 6000$, also jetzt auch nicht übermäßig viel. Aber es dürfte ein wenig weiterhelfen, es definitiv mehr als sie wohl sonst so pro Woche auf der ITF-Tour mit nach Hause nimmt.

Kurgan
Offline

@Julie Danke, da sind doch einige Reisen auf der Sandplatztour gesichert. Zumal das aktuelle Turnier ja noch nicht beendet ist.

tom
Offline

Besser machen, wie damals im Viertelfinale gegen Vögele, yo Good

Hardcore-Fan
Offline

Sieht erstmal nicht so gut aus: gleich ihr zweites Aufschlagspiel hat sie abgegeben und liegt 1:3 zurück...

Und auch das nächste ist weg: 1:4!

Hardcore-Fan
Offline

Das ging alles verdammt schnell: 2:6 hat Tamara den ersten Satz verloren und wirkt unheimlich genervt.

Ihre Schwäche scheint das Service zu sein - ob sie nochmal so zurückkommen kann wie gestern bezweifle ich, zumal Teichmann sehr, sehr solide und kraftvoll spielt...

Tobias
Offline

Den Satz verliert sie mit 2:6. Mal schauen ob sie sich nochmal zurückkämpfen kann und die Kraft hat ein weiteres Match zu drehen.

Hardcore-Fan
Offline

Chancenlos...

Aber mit einer solch "frustigen" Einstellung wie im 2. Satz kann man dann auch nix mehr holen (1 Stunde hat das Ganze gedauert)!

Container
Offline

Tamara heute vollkommen ohne Chance. 
Teichmann hat gestern schon gegen Kuznetsova sehr wenig Fehler gemacht.

Tobias
Offline

Hardcore-Fan schrieb:

Chancenlos...

Aber mit einer solch "frustigen" Einstellung wie im 2. Satz kann man dann auch nix mehr holen (1 Stunde hat das Ganze gedauert)!

Vllt war die Gegnerin auch einfach besser, kannst auch mit positiver Einstellung verlieren.

BN27
Offline

... Teichmann ist offensichtlich zur Zeit richtig on fire. Sie schlägt u.a. sehr stabil auf und trifft mit ihren Schlägen sehr häufig die Linien. Gerade fertigt sie im Halbfinale Barbara Strykova mit 6:3 und 5:0 ab Dirol - Das ging so schnell, dass ich verpasst habe, den Livestream einzuschalten...  

popinjay
Bild des Benutzers popinjay
Offline

Tami hat morgen noch einen freien Tag, denn sie steht im Hauptfeld von Cagnes-sur-Mer. Ich habe mich schon etwas gewundert, dass Jebawy es noch ins Qualifeld geschafft hat mit ihrem Ranking.

Leider hat Tami nicht den finanziellen Background einer Jasmin Jebawy. Mit einem profesionellen Coach wäre sie schon längst in den Top 100.

Ich hoffe mal auf eine gute Auslosung.

Schwarzwaldmarie
Offline

In der 1. Runde war Tamara Korpatsch wieder ziemlich überzeugend, in 78 Minuten bezwingt sie die 19 jährige Ukrainerin Katarina Kozlova mit 6:2 und 6:0. Jetzt ist ihre Zeit und sie muß auch liefern, weil ihre Erfolgsaussichten auf den anderen Belägen wesentlich geringer sind. Aber sie ist aktuell auf einem guten Weg. Im Achtelfinale wartet die Siegerin aus Vögele gegen Gorgodze.

Jensing
Offline

Sorry, aber Katarina Zavatska war die gegnerische Ukrainerin und durch ein SE im Hauptfeld, da sie letzte Woche in Wiesbaden im Finale gestanden hat, das sie verlor. Aber wohl trotzdem in guter Form, was den Sieg von Tami noch ein wenig wertvoller macht. Bitte weiter so!!!

Hardcore-Fan
Offline

Schwieriger Weg ins Viertelfinale: im ersten Satz muß der Tie-Break entscheiden...

Und den verliert Tamara leider mit 2:7...

Hardcore-Fan
Offline

Schönes Comeback im 2., den Tamara mit 6:2 gewinnt!

Hardcore-Fan
Offline

Am Ende hat´s dann leider (wie schon häufiger?) nicht geklappt: sie lag schon 1:5 zurück, hat sich dann nochmal zusammengerissen, aber am Ende ging der 3. Satz mit 3:6 verloren.

tenniskarte
Offline

Naja, was solls? Ich finde die Frau trotzdem klasse. Als ich sie damals anlegte (klingt jetzt reichlich doof, ich weiß), war sie eine meiner ersten Favoritinnen, die den Sprung von ITF zu WTA schaffen könnte.....

Was mich halt nach wie vor ein klein wenig nervt - ist - dass ich hier im Forum nicht immer gleich erkennen kann, ob es sich um ein ITF oder WTA Turnier handelt. Ich finde es ja toll, dass Ihr drauf los postet, aber? Wenn ich mir jetzt mal so die letzten Kommentare so durchlese, hab ich keinen Plan, ob ITF oder WTA.

Nun sollte der geübte Tennisfan eigentlich darüber Bescheid wissen (notfalls auf der Startseite nachgucken). Aber ich z.B. surfe meistens sofort ins Forum und steh dann erstmal auf dem Schlauch. Aber das soll jetzt bitte nicht als Kritik gewertet werden und gehört auch gar nicht hier rein in den Thread.

Hardcore-Fan
Offline

Leider die nächste Erstrunden-Niederlage...

dexifan
Offline

Das war mal eine Überraschung! Im 2. Satz schon Matchbälle abgewehrt und dann nach 2x Nervenkrieg im Tie-Break gewonnen! Das freut mich sehr für Tamara, in den letzten Wochen hatte Sie mehrfach, wenn es knapp wird keine Nerven gezeigt und dann oftmals nach Führungen nach verloren. Heute ging es auch so los, im 1. Satz 4:2 geführt und Spielbällen zum 5:3 - aber dann wieder 4:6 verloren. Im 2. Satz das gleiche Spiel, 3:1 geführt und auf einmal den Faden verloren 3:4. Ich denke fast, dass die Aufgabe im 2. Spiel einfacher sein sollte. Vielleicht klappt es ja dieses Jahr mal mit Hauptfeld in Paris. An Ihrer Stelle würde ich dann die US-Open ausfallen lassen und einfach so lange es geht auf Sand bleiben. Auf den anderen Belägen haben es die letzten Jahre gezeigt - ist kein Blumentopf zu gewinnen. 

Grubmexul
Offline

Roland Garros 2019:

Q1: Tamara Korpatsch (GER) gegen Paula Badosa Gilbert (ESP, 18)  4:6 7:6(2) 7:6(5)

Das Marathon-Match hat 3:19 Std. gedauert. Die Shot-Clock hingegen neigte sich zwischen den Ballwechseln mehrfach der Null zu. Mich wundert das nicht, nachdem was ich da gestern Abend auf Abruf so gesehen habe. Mich wundert eher, dass ich gar nicht so recht weiß, was ich von diesen 200 Minuten halten und drüber schreiben soll.

Das erfreulichste vorweg: Tamara Korpatsch hat die 2 Quali-Runde erreicht.

Fraglich wird sein, wie voll der Akku gleich am Folgetag für die 2. Runde ist - mit Kristina Kucova wartet eine Spielerin, die in Runde 1 gerade mal 69 Minuten für ein 7:5 6:0 gegen Denisa Allertova spielte.

Fraglich wird auch sein, ob eine solche spielerische Leistung für einen weiteren Sieg reicht. Beide Spielerinnen haben mich nicht überzeugt. Sie haben sich zumeist weit hinter die Grundlinie gestellt, von dort hohe Bälle möglichst lang zurückgespielt und auf die Fehler der Gegnerin gewartet. Wenn sich die Möglichkeit bot, haben beide mit überschaubaren Risiko versucht, das Tempo anzuzuiehen. Korpatsch war über weite Strecken mit Stopp-Bällen erfolgreich. Meine Geduld und Toleranz wurde nicht nur in den Ballwechseln, sondern auch in den langen Aufschlagspielen ziemlich gefordert. Ich konnte mich des Gedankens nicht erwehren, dass das hin und wieder wie ein langes Warm Up auf mich wirkte.

Ich möchte nicht verschweigen, dass meinem subjektiven Eindruck ein wenig die Statistik widerspricht: Korpatsch mit 48 Gewinnschläge auf 52 vermeidbare Fehler, Badosa Gilbert mit 47 auf 62. Ja - ich habe Gewinnschläge gesehen, das Verhältnis fühlte sich bei mir aber anders an.

Eigene Aufschläge und Breaks waren faktisch nichts wert. Die Punkte wurden nahezu immer über lange Ballwechsel an der Grundlinie entschieden. Die Spanierin hatte zwei mal im zweiten Satz die Chance, mit eigenem Aufschlag das Match zuzumachen. Bei 5:4 hat sie genau einen Matchball - der geht aber als einer der 8 Doppelfehler in ihre Statistik ein - Korpatsch nutzt den ersten Breakball unmittelbar danach - das war richtig bitter für Badosa Gibert.. Bei 6:5 gibt sie ihr Aufschlagspiel zu 0 ab, weil Korpatsch geniale Sekunden erwischt: erfolgreicher Stopp, Vorhand-Winner, erzwungener Fehler auf den Return und schließlich das erfolgreiche Ende auf einen für das Match typischen, langen Ballwechsel an der Grundlinie.

Den dritten Satz habe ich als Frühaufsteher wegen fortgeschrittener Nacht nicht mehr geschaut.

Wie eingangs schon erwähnt: Ein sehr schöner Erfolg, für mich ein eher mäßiges Match. Bleibt nur die Daumen für die 2. Quali-Runde zu drücken.

Hardcore-Fan
Offline

Den ersten Satz 4:6 verloren - jetzt mit Break vor 2:0 im zweiten...

Break gleich wieder futsch!

Hardcore-Fan
Offline

4:6, 3:6...

Kurgan
Offline

Hardcore-Fan schrieb:

4:6, 3:6...

Das finde ich auch doof. Ist das Ergebnis nach knapp 3:20 Stunden gestern für dich eine große Überraschung?

Seiten