Andrea Petkovic auf der US Tour im Frühjahr 2019

30 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Schwarzwaldmarie
Online
Andrea Petkovic auf der US Tour im Frühjahr 2019

Andrea Petkovic hat sich in diesem Jahr im Gegensatz zum Vorjahr für das Hauptfeld in Indian Wells qualifiziert. In der 1. Runde wartet auf sie keine Geringere als Venus Williams. Weder bei Andrea Petkovic noch bei Venus Williams kann man sich aktuell ein genaues Bild machen. Die großen Erfolge konnte bisher in dieser Saison noch keine der beiden Spielerinnen feiern. Vielleicht gelingt der Darmstädterin auch eine kleine Überraschung.

Mat
Offline

Hat Venus Form, war nur bei AO zu sehen ?

Mat

BN27
Offline

Wenn man Andrea so auf ihren und WTA Social Media Beiträgen sieht, scheint sie physisch gut in Form und motiviert zu sein. Aber was das für ihr Tennis bedeutet?
Sabalenka im Fed-Cup - o.k. gut gespielt, aber die ist inzwischen ne Nummer zu groß. Potapova in Budapest, Vikhlyantseva in St. Petersburg, Begu bei der AO oder Darth in Brisbane - Gegnerinnen von #70-150 sollte Petko eigentlich immernoch knacken können - gelang ihr zuletzt aber nicht mehr.
Jetzt Venus - die ist mit ihren 38 Jahren definitiv über den Zenit hinaus, bringt aber natürlich immernoch gutes Tennis auf den Court.
Ein Duell der "Legenden" - ich nehme Andrea mal wegen ihrer Beliebtheit da mit rein - hat immer seinen Reiz. Wir werden morgen sehen

tom
Offline

Was ist möglich gegen Venus, ich kenn beide gut, Venus kann an guten Tagen alle wegputzen Yes 3

Andrea sollte sie aus dem Konzept bringen, intelligentes Spiel,Stop und Lob, Varianten, Rythmusbrecher Good

Das mögen die Williams nicht, sie sind und spielen seit Jahren immer den gleichen Stiefel.

Aufschlag, böser Blick, Vorhand, das wars,mehr hamse nich am Kasten Yes 3

Hardcore-Fan
Offline

Gut gehalten, aber am Ende steht ein 4:6...

Schwarzwaldmarie
Online

Andrea Petkovic muß nach einer 4:2 Führung den 1.Satz mit 4:6 abgeben. Venus Williams mußte schon eine Medical Time Out nehmen. Vielleicht ergibt sich daraus noch eine Chance für Andrea Petkovic fürs Weiterkommen.

Ola
Offline

Jetzt 3:0 Führung im zweiten Satz - da geht noch was für Petko!

Hardcore-Fan
Offline

Venus steht neben sich - das kann aber auch gefährlich sein!

Ola
Offline

Venus war krank und unfit, hat sich teilweise kaum bewegt und reihenweise Bälle verschlagen, trotzdem gewinnt sie 64 06 63.

Container
Offline

Ola schrieb:

Venus war krank und unfit, hat sich teilweise kaum bewegt und reihenweise Bälle verschlagen, trotzdem gewinnt sie 64 06 63.

Das sagt doch alles. PETKO kann auch gegen eine uralte Tennisoma (wird im Sept 38 Jahre alt) nicht gewinnen.
 

Tobias
Offline

Und diese Aussage soll uns jetzt was genau sagen??

Julian
Offline

Bei allem Respekt, Venus als Tennisoma zu bezeichnen ist ja wohl unverschämt. Venus gewinnt immer noch häufig gegen namhafte Gegnerinnen, gegen die andere Spielerinnen wohl wenig Land sehen würden. Petkovic hat meines Erachtens einen guten, wenn auch ausbaufähigen Job gemacht, gegen die sie gegen normale Spielerinnen die um die 40 stehen wohl gewonnen hätte.

Grubmexul
Offline
Ähnlich dem gestrigen Match von Siegemund gegen Vondrousova konnte auch Petkovic gegen V. Williams phasenweise bestimmen. In den entscheidenden Phasen, zum Ende des ersten und im dritten Satz jedoch konnte sich Williams die am Ende entscheidenden Punkte sichern und den Platz in Runde 2 gegen Kvitova buchen.
Der Schlüssel zum Erfolg für Petkovic lag wohl darin, Williams zum Laufen zu bringen. Dafür bedarf es aber langer und präziser Schläge. Das war bei diesen doch relativ windigen Verhältnissen aber gar nicht so einfach. Ein paar der doch gefühlt vielen Fehler sind vermutlich darauf zurückzuführen. Insbesondere im ersten Satz gelang es Petkovic dann aber eben doch Williams zu kontrollieren und deren Fehler zu erzwingen. Erste Tendenzen zugunsten Williams stellten sich dann aber auch bald ein: Williams konnte die Aufschläge von Petkovic außerordentlich gut lesen und es gelang ihr zunehmend vom Return weg die Ballwechsel zu übernehmen oder gleich den Return Winner zu setzen. Versuchte Williams anfangs noch, die Ballwechsel mit Netzangriffen kurz zu halten, reduzierte sie diese Netzangriffe sim weiteren Verlauf mangels Erfolg und der guten Passierbälle von Petkovic. Und eines haben beide Williams Schwestern gemeinsam: Unbedrängt können sie mit ihrem Aufschlag und von der Grundlinie weg aus dem Stand enorm viel Druck machen.
Petkovic gelang es nicht den guten Verlauf des ersten Satzes zum Zieleinlauf zu nutzen. Williams schenkte den zweiten Satz ziemlich schnell daher. Leider konnte ich den Beginn des dritten Satzes, indem dann wohl die Entscheidung fiel, nur mit einem halben Auge verfolgen.
Am Ende kam noch einmal ein Hauch von Spannung auf - mit dem 2:5 bei eigenem Aufschlag und dem Break zum 3:5 kam Hoffnung auf, dass Petkovic im Endspurt aufholt. Wie so oft - sichert sich die Spielerin mit deutlicher Führung das Match dann aber nicht bei eigenem Aufschlag, sondern über ein weiteres Break gegen den Aufschlag der Gegnerin. Es ist vieles eine Frage des Kopfes.
Mat
Offline

Es gibt eine Statistik, immer wenn Andrea gegen eine etwa gleich starke Spielerin antritt( nicht Budapest 1.runde) und sie gewinnt den ersten oder zweiten Satz 6:1 od 6:0, verliert sie zu fast 100% das Match. Ein Rückstand, wie in Linz 2018 gegen görges ist nicht das Problem

Mat

BN27
Offline

Eigentlich insgesamt ein ziemlich gutes Spiel von Petko, wo nur wenig gefehlt hat, um erfolgreich zu sein.
Aber wie schon Grubmexul geschrieben hat, in den entscheidenden Phasen ist es Petko nicht gelungen Venus ins Laufen zu bringen (angesichts deren offensichtlichen Kreislaufprobleme hätte das vermutlich doppelt geholfen - siehe 2. Satz) - nur extremes Winkelspiel ist halt nunmal nicht das Ding von Andrea und leider blieb sie auch oft zu kurz.

Zwei am Ende mit entscheidende Faktoren sind mir noch aufgefallen: Leider ein wenig zu oft hat Andrea exzellente Flugballchancen nach sehr guter Vorbereitung am Netz nicht tot gemacht und musste Venus am Ende doch noch den Punkt lassen (Wobei sie es ja kann, denn es gab auch zahlreiche Szenen, wo sie das super gemacht hat!)
Und dann hat Venus vor allem im 3. Satz den Dreh gefunden, ihr die Returns nah an den Körper zu spielen, da kommt Andrea dann einfach nicht schnell genug in eine Schlagposition und haut das Ding hastig irgendwohin, meist ins Netz.
Ein Match im 3. Satz so nach Hause zu bringen, macht die 38-Jährige ohne große Kraftanstrengung - weil sie es einfach kann...Clapping

Mat
Offline

Irgendwie sind mir auch eindeutig zuviele melancholische Leute um Petko herum, beruflich und privat. Petko ist eigentlich von Natur aus ein heller Typ. Dusan Vemic macht gute Arbeit, hab ihn aber in den letzten 6 Jahren kein einziges Mal lachen gesehen.

Mat

tom
Offline

Das ist es, Andrea braucht Philosophen und Künstler, auch Spassmacher im Team, das über trägt sich dann und wird zum Faktor, fit ist sie, ich glaub an sie Good

Ola
Offline

Hoffentlich tröstet es Petko etwas, dass sogar Kvitty gegen Venus verloren hat.

Schwarzwaldmarie
Online

Für Andrea Petkovic kommt es in Miami in der ersten Runde zum Generationen Duell mit der 17 jährigen US Amerikanerin Amanda Anisimova, derzeit die Nr. 67 der Weltrangliste. In Melbourne konnte  Anisimova in der 3. Runde Aryna Sabalenka besiegen. Nähme man einen Quervergleich  Petkovic - Sabalenka beim Fed Cup und Sabalenka - Anisimova in Melbourne wäre es eine eindeutige Angelegenheit. Aber so funktioniert Tennis nicht. Wie zu erwarten ist das für die beiden Spielerinnen ihr erstes Aufeinandertreffen. Für mich wäre ein Sieg von Andrea Petkovic eine positive Überraschung.

Mat
Offline

Sehr tiefe Returns auf die vorhand und die Person sollen es richten, wenn möglich.

Mat

Mat
Offline

3:2 petko, sehr clever und konzentriert bisher

Mat

Hardcore-Fan
Offline

Das reicht nicht gegen diese Power...

Hardcore-Fan
Offline

Ich bin gespannt, wie lange sie sich das noch antut - spätestens Ende des Jahres wird wohl Schluß sein für sie...

kk46
Offline

4:6 3:6 verloren

Ich denke, Petkovic wird schon noch versuchen, sich für Tokio 2020 zu qualifizieren. Danach dürfte aber Schluss sein.

deumex
Offline

Hardcore-Fan schrieb:

Ich bin gespannt, wie lange sie sich das noch antut - spätestens Ende des Jahres wird wohl Schluß sein für sie...

Was tut sie sich denn an? Sie hat verdammt s***** Auslosungen gehabt, u d spielt bei dem Powertennis halt in ihrem Stil mit. Dass sie da selbst Fehler produziert, ist klar... Aber ausser kerber und Jule hätten die anderen auch gegen Williams, Sabalenka, Anisimova etc verloren. Von daher kommen da wieder bessere Zeiten

Bigmat
Offline

Gegen die junge garde kommt sie einfach nicht mehr an.

Hat man schon in Budapest gegen potapova gesehen.

Aber ich weiss nicht ob es ihr anspruch ist so in der wrl um die 80 zu stehen.

vieleicht läuft es ja auf sand besser,hoffen wirs mal

Kurgan
Offline

Ich finde, dass sie aktuell eigentlich ganz gut spielt. Ein bisschen zu sehr mit Gewalt und etwas zu wenig platziert. Alles eine Frage des Anspruchs...

Mat
Offline

Falls petko Mal lockerheit in den Körper bekommt, wird ihr Speed wie bei den Jungen sein.

Mat

BN27
Offline

Ich finde, sie spielt zur Zeit eigentlich richtig gut und gestern hat der englische Kommentator ausdrücklich ihre "jungen Beine" gelobt ;-), weil sie ein paar Stops von Anisimova toll erlaufen hat. Auch hat sie zeitweise sehr gute Aufschläge gespielt und ihre Gegnerinnen dürfen sich warm anziehen, wenn sie beginnt Druck auf die zweiten Aufschläge zu machen.
Ihre Hauptschwäche ist m.E. derzeit, dass sie zu viele Flugbälle nicht tödlich platziert bekommt. Da lässt sie immer wieder nach eigentlich toll erkämpften Chancen die Big Points liegen.

Man muss aber einfach anerkennen, dass die junge Wahl-Amerikanerin eines der größten WTA-Talente ist, das wir wenn alles normal läuft, bald in den Top 30 begrüßen dürfen. 
Die hat nicht nur in Arm und Beinen, sondern auch im Kopf schon alles, was man als Champion braucht. 

Mat
Offline

Schon fast 14 Tage fast keine Postings von petko oder Umfeld. Ist da was im Busch oder heißt es jetzt volle Konzentration aufs tennis ?

Mat