Petko bei den AO

23 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Carlos Moyá ali...
Offline
Petko bei den AO

Gute Auslosung. Runde 1 gegen die 32 der Setzliste: Rybarikova. Da ist was drin. 3. Runde könnte Jankovic kommen, wenn ich das richtig sehe!

Tobias
Offline

3. Runde gegen Jankovic wäre richtig, wenn die Serbin bis dorthin kommt (wovon ich ausgehe) und Petko nach Rybarikova auch Shuai Peng oder Kurumi Nara schlägt. 3. Runde sollte das Ziel sein, danach würde laut Draw wohl eine aus dem Rumänenduo Halep/Cirstea warten, wenn eine Überraschung ausbleibt.

Es hätte sehr viel schlimmer kommen können, mit einem guten Abschneiden hier ist sie auf dem Weg zur Setzliste bei den FO, obwohl bis dahin noch ein paar gute Wochen folgen müssen, wo sie aber nichts zu verteidigen hat.

jens
Offline

als ungesetzte trifft man in R1 oder R2 auf eine gesetzte ... petko erwischt also die nr.32 ryba. die dieses jahr auch noch nicht aufgefallen ist.
quasi traumlos für petko.
ansonsten in der jankovic (nr.8) gruppe. geht eigentlich auch nicht besser.
und halep eher mit formproblemen. ob die es überhaupt bis ins AF schafft.

wenn petko gut in form ist, ist da viel drin. jankovic hat auch mal schlechte tage.
aber mit serben hat petkovic ja so ihre probleme ...oder waren es die kroaten.??

petko hat nix zu verteidigen und kann hier gute punkte machen. dann dürfte auch bald die setzliste winken. gegen ryba geht es wohl auch schon darum....

Chris
Offline

Australian Open, Women's Doubles:

1. Runde: A. Petkovic (GER)/A. Beck (GER) vs. F. Schiavone (ITA)/C. Suarez-Navarro (ESP)

Julie
Online

jens schrieb:

als ungesetzte trifft man in R1 oder R2 auf eine gesetzte ... petko erwischt also die nr.32 ryba. die dieses jahr auch noch nicht aufgefallen ist.
quasi traumlos für petko.

Naja, also ein Traumlos ist was anderes. Gegen Rybarikova hat sie immerhin letztes Jahr im Finale von Washington verloren und die Dame hat auch doppelt so viele Turniere gewonnen. Ich denke zwar, dass Petko gewinnt, aber so einfach wird das sicher nicht.

Markus
Offline

Es ist zumindest ein Traumlos, wenn man nur an die gesetzten Spielerinnen denkt. Ansonsten darf man Rybarikova nicht unterschätzen. Wenn sich Petko auf ihr Spiel konzentriert, sollte der Sieg drin sein.

kassandra
Offline

wer weiss, wo Petko übertragen wird,  €SE 1, wenn da nicht,  vlt. ganz woanders?

sag niemals nie ...

Markus
Offline

Eurosport Player in jedem Falle. Aber halt erst sehr spät um halb sechs.

kassandra
Offline

Danke,  dort kein Zugang

sag niemals nie ...

Carlos Moyá ali...
Offline

Spiel ging erst kurz vor 8 los. Wer es verpasst hat, hat bislang wenig verpasst Wink Leider. Petkovic macht viele Fehler. Ryba spielt recht solide. Ganz guter Aufschlag, solide Grundschläge. 1. Satz nun mit 6:2 an Ryba.

Rameike
Offline

Petko wieder mit Break hinten, dabei hat sie die ersten beiden Aufschlagspiele souverän durch gebracht und hatte selber schon Breakbälle.

kassandra
Offline

sieht ja ganz nach einem übel gebrauchten Tag für Petkovic aus

sag niemals nie ...

Marco Neu-Alt
Offline

schade, petko! und dabei wollte sie sich ja "verschärft auf die gs-turniere konzentrieren"
die datteln haben auch nichts geholfen - verhext

kassandra
Offline

shit happens, normalerweise könnte  sie sich sagen, Betriebsunfall, http://www.youtube.com/watch?v=yv-Fk1PwVeU , aber wie sie verloren hat, ist schon erschreckend und hat mich überrascht,  -> http://www.ausopen.com/en_AU/scores/stats/day7/2136ms.html ! Entweder hatte das mir nicht bekannte Gründe (Physis hoffentlich nicht) oder sie muß verstärkt  über neue Ansätze  vordenken ... um die Datteln noch zu retten, vlt mal mit Rumdatteln versuchen.

sag niemals nie ...

jens
Offline

mal wieder so eine graupe von petkovic, klar untergegangen....wie schon bei den USO13-R1 gegen jova.

hat sie sich mal wieder zuviel druck gemacht ???
naja ryba ist schon nicht schlecht...aber da sollte petko schon ein bissel mehr auf augenhöhe spielen. sind beide in den top40

naja petko ist ihre virtuelle dt-nr.3 schon wieder los an barthel. das spiel dürfte auch für barbara rittner sehr interessant gewesen sein. wer ist nun die nr.3 in D ... weil nä woche kommt dann fedcup ... und dann auch noch gegen ryba und co. da hat sich petko wohl um alle chancen gespielt. es war nun auch petkos 2. wichtige niederlage innerhalb eines jahres gegen ryba.
das mit der setzliste bei den grossen turnieren dürfte für petko sich auch erstmal verschoben haben.

Markus
Offline

Naja, das mit dem Fed Cup ist so ne Sache. Wer sind nun aktuell die besten vier Deutschen ? Unangefochten an 1 ist Angie mit weitem Abstand. Danach prügeln sich vier Deutsche um die Nummer 2, denn Lisicki ist abzüglich Wimbledon auch nur im Bereich von Barthel und Petkovic. Dass sie trotzdem nen Freifahrschein bekommt, ist okay, denn vier bessere Spielerinnen als Lisicki haben wir momentan einfach nicht.

Ich sehe Petkos Fed Cup-Chancen dennoch erhalten, auch wenn ihre Position durch diese Niederlage sicher nicht besser geworden ist. Die heutige Nacht dürfte entscheiden, wer am Ende in die Slowakei mitfährt. Wenn Barthel auch noch Kumkhum schlägt und dadurch wieder klare deutsche Nr. 3 ist, sollte sie auch dabei sein. Wenn sich aber Beck und Görges nicht aufdrängen, bevorzuge ich Petkovic 100 mal gegenüber der Doppeltante Grönefeld. Diese Aufgabe können Kerber/Petkovic genauso übernehmen wie Barthel/Lisicki. Dafür brauche ich keinen Startplatz verschwenden.

Choke
Offline

Wen Barbara Rittner für den Fed Cup nominieren wird, ist wirklich eine sehr interessante Frage. Ich glaube der Fed Cup ist aber erst das zweite Wochenende nach den Australian Open. Dazwischen müssten noch die Turniere in Paris bzw. Pattaya City sein. 

Görges und Lisicki werden in Thailand antreten in der Woche vor dem Fed Cup und Barthel und Kerber in Paris. Petkovic wird erst in der Woche nach dem Fed Cup in Doha wieder ins Turniergeschehen eingreifen. 

Ich vermute einfach mal, dass für Witthöft, Friedsam und Pfizenmaier die Nominierung zu früh kommt. Witthöft hat sich zwar bravourös durch die Quali gespielt, ist aber vom Niveau der Top 50 noch zu weit weg. Friedsam hat dieses Jahr mit Jovanovski einen Achtungserfolg gelandet. Pfizenmaier war jetzt längere Zeit an der Schulter verletzt und hat keine Spielpraxis vorzuweisen. Alle drei sind zu unerfahren, um ihnen Druck und Verantwortung aufzubürden.

Petkovic hat nur ausgerechnet gegen eine Slowakin verloren, gegen die sie auch im Fed Cup treffen könnte. Petko hat Ende des Jahres einen recht guten Eindruck hinterlassen, wo sie u.a. Azarenka und Kuznetsova schlug. Görges zeigt ansteigende Form und wäre im Doppel sehr hilfreich und wahrscheinlich gesetzt. Entweder mit Lisicki oder Grönefeld.

Ich denke, Kerber hat ihre Nominierung als Spitzenspielerin in jedem Fall sicher. Sie hat dieses Jahr auch schon Cibulkowa geschlagen und somit die beste Slowakin, wenn auch sehr knapp. Beck war in Shenhzen im Viertelfinale und hat Martic sehr überzeugend geschlagen. Sie hat auch Ende 2013 einen weiterentwickelten Eindruck hinterlassen. Hinter Barthel setze ich immer noch ein Fragezeichen. Sie hatte ein ganz schlechten Saisonabschluss 2013 und ihr Start 2014 ist auch eher verhalten. Da sie auch nicht als Teamspielerin gilt, glaube ich eher nicht an eine Nominierung.

Ich tippe, dass Rittner Kerber, Görges, Lisicki und Petkovic nominiert, respektive Grönefeld und dafür eventuell Petkovic aus dem Aufgebot streicht. Annika Beck wird es wohl auch nicht ins Aufgebot schaffen, da sie erst einmal dabei war, meine ich. Sie könnte sich wohl nur noch ins Team spielen, wenn sie bei den Australian Open Ivanovic und danach Stosur oder Pironkowa schlägt. beck hat Fortschritte gemacht, aber Rittner wird tendenziell eher auf die bewährten Kräfte wie Lisicki und Görges setzen, die sich im Fed Cup schon gut präsentiert haben, Erfahrungen sammelten und dem Druck einige Male stand gehalten haben. Zudem sind die beiden im Doppel eine Alternative. Kerber dürfte für das Einzel gesetzt sein. Aber vielleicht kommt alles auch ganz anders. Sind eben nur meine persönlichen Überlegungen. Rittner hat schon ein wneig die Qual der Wahl. 
Aus Kerber, Lisicki, Barthel, Beck, Görges, Petkovic, Grönefeld muss sie vier Spielerinnen auswählen.

Da hat es Carsten Arriens für den Davis Cup daheim gegen Spanien schon deutlich einfacher. Leider drohen Tommy Haas (Schulter) und Kohlschreiber (Oberschenkelzerrung oder -faserriß) verletzt auszufallen. Da wird er wohl auf Florian Mayer und Brands setzen. Für das Doppel vielleicht wieder auf Martin Emmrich, der bei seinem Debüt recht ordentlich spielte, aber Brands keinen guten Tag im Doppel erwischte. Falls Haas und Kohli ausfallen, könnte Kamke eventuell nachrücken. Allerdings gibt es dann wieder ein problem für das Doppel wie gegen Brasilien. 

Okay, der Thread dreht sich glaube ich um Petkovic, möchte jetzt nicht zu sehr abschweifen. Ich wußte zwar, dass Petko letztes jahr in Washington gegen Rybarikova in zwei Sätzen verloren hat. Die Slowakin kann durchaus recht variabel spielen, aber ich hätte Petkovic jetzt einen kleinen Schritt weiter gesehen als damals und etwas mehr zugetraut, wobei sie selbst betont hat, dass sie ihren Fokus etwas mehr auf die Grand Slam-Turniere und großen Events verlagern möchte. Von daher ist die klare Niederlage schon etwas enttäuschend. Allerdings habe ich mir sagen lassen, dass sie recht gut ins Match gestartet war, ihren ersten zwei Aufschlagspiele sicher gewann und dann mehrere Breakbälle ungenutzt ließ und sich dann selbst ein Break fing und sie dann auf die Verliererstraße geriet. Oftmals sind solche Momente entscheiden. Wem als erstes ein Break gelingt bzw. wer sich zuerst etwas absetzen kann. Das bringt meistens mehr Sicherheit, vor allem vom Kopf her. 

jens
Offline

ja würde auch kerber und lisicki als gesetzt ansehen für einzel.

danach wirds eng. beck müsste schon einige wunder vollbringen um ihre position zu verbessern. spielerisch gehört sie aber wohl schon heimlich dazu. aber beck kann man im doppel kaum bringen. vlt hat petko auf position 3 gehofft ... und auf ein doppel mit beck ... was sie hier bei den AO ausprobiert. beck würde man vlt statt barthel nominieren. das wäre vlt die erhoffte lösung gewesen.
barthel könnte ihr position aber jetzt deutlich verbessern....so dass petko schwer die nr.3 ist.

dann kommt auch görges ins spiel. sie scheint gut in form....sie könnte sich am besten aufdrängen. im doppel ist görges sicher die beste option. lisicki ist eigentlich auch ganz gut. stand schon in wimby im finale. görges und grönefeld haben noch nicht mal ein GS-HF erreicht. aber lisicki spielt kaum noch doppel.

kerber und lisicki sind vlt nicht scharf drauf das entscheider doppel noch zu spielen, wenn sie vorher alle einzel spielen mussten. kerber spielt ganz selten doppel...auch wenn sie es kann, ist ihr spiel nicht unbedingt fürs doppel-spiel geeignet. kerber /petko wird dann sicher bevorzugt, weil die am nervenstärksten sind. spielerisch sind die aber eher ein krampf...und durchaus riskant.
görges müsste sich halt mal eine dt teilzeit-partnerin suchen...um ihre chancen im fedcup zu verbessern. aber momentan ist ihr doppel wohl zu wichtig, um da experimente zu machen.

am ende spielen kerber-lischen-mona-petko ... die nr.4 ist zwar oft die doppelposition ... aber petko als nr.4 wird rittner nicht so leicht austauschen wie barthel als nr.4. normal stellt rittner strikt nach rangliste auf, um ärger zu vermeiden. selbst wenn noch jemand absagt...wird petko dann kein einzel im fedcup spielen. allerdings ist es zwischen mona und petko sehr eng. für rittner sehr delikat, weil sie lieber petko spielen lassen würde.

das mit paris hatte ich vergessen ... das könnte petko aber noch in die hände spielen....und dann ist mona doch draussen....weil sie vlt sogar hinter beck zurückfällt. allerdings muss rittner innerhalb der paris-woche melden. da müsste rittner also bis kurz vor schluss warten.

Julie
Online

Grönefeld stand schon vier Mal in einem Grand Slam Halbfinale.

jens
Offline

stimmt...hab mich verzählt bei grönefeld.
naja trotzdem ist lisicki vom resultat die beste ...genau wie im einzel. schon bemerkenswert. allerdings wirklich nur wegen wimbledon.

Choke
Offline

Ich hoffe ich widerspreche mich nun nicht zu meinem Vorpost. Aber umso mehr ich darüber nachdenke, umso mehr vermute ich, dass von Kerber, Lisicki, Görges, Petkovic, Grönefeld werden vernutlich vier nominiert werden. Beck und Barthel werden es denke ich nicht schaffen, es sei denn sie überzeugen in Australien noch und sorgen für Furore. 
Petkovic hat jetzt aber gegen Rybarikova ein Head-2-Head von 0:2 bei 0:4 Sätzen. Gegen Cibulkova hat Petkovic die einzige Begegnung auch 4:6 1:6 verloren 2012 auf Hartplatz. Das war zwar in ihrem Comeback-Jahr, aber sie kommt derzeit fürs Einzel tendenziell nicht in Frage und wäre im Doppel nicht zwingend erste Alternative. Daher wäre es vertretbar auf Petkovic im Fed Cup zu verzichten. 
Wenn man Kerber, Lisicki und Görges nominiert, gemeinsam mit Grönefeld, dann kann man Lisicki/Grönefeld, Lisicki/Görges bzw. Görges/Grönefeld im Doppel bringen und kann aus drei Einzelspielerinnen zwei auswählen. 
Kerber und Lisicki dann vermutlich im Einzel, Görges als Ersatzeinzelspielerin. Im Doppel gäbe es, wie erwähnt, auch einige Möglichkeiten. Falls auf Grönefeld verzichtet wird, kann man statt ihr auch über Petkovic oder Barthel nachdenken.

Hier mal eine kleine Tabelle der Head2Head's (ITF's mitgerechnet):

Head2Head Cibulkova Hantuchova Rybarikova 
Kerber 1:4 1:2 0:1
Lisicki 2:0 2:1 4:1
Barthel 0:0 1:0 0:1
Beck 0:1 0:0 0:0
Görges 0:1 2:0 0:1
Petkovic 0:1 3:0 0:2

Selbstverständlich sind Head2Head's nicht alles. Das ein oder andere Match liegt sicher auch shcon etwas zurück. Die aktuelle Form und auch die Teamfähigkeit und das Auftreten im Fed Cup müssen eine Berücksichtigung finden, aber schon auffällig, dass die Deutschen tendenziell mit Hantuchova  sehr gut zurecht kommen, aber mit Rabarikova doch öfter Probleme haben. Lisicki sollte bei den Bilanzen im Einzel eigentlich gesetzt sein. Kerber hat zwar gegen alle ein negatives H2H, aber als Top 10 Spielerin wird man sie kaum übergehen können. Zumal sie Cibulkova jetzt in Sydney auch endlich das erste Mal geschlagen hat.

Carlos Moyá ali...
Offline

Ich schließe mich der letzten Tendenz hier an. Also wenn ich nominieren könnte, würde ich Kerber, Lisicki, Görges und Grönefeld nominieren. Für die Einzel gesetzt sicher: Kerber und Lisicki, als 3. Spielerin Görges und für das Doppel Grönefeld. Vielleicht dann mit Lisicki zusammen in einem Entscheidungsdoppel.

Es ist aber ja noch ein wenig Zeit und gerade bei Görges kann ich mir gut vorstellen, dass sie noch kräftig Eigenwerbung bis dahin betreiben kann. Und Lisicki muss auch erstmal noch Leistung bringen in Melbourne. Scheidet sie in der 2. Runde aus und Görges kommt weiter, könnte ihre Position als gesetzte Einzelspielerin auch gefährdet sein. Ich hoffe aber stark, dass beide ihre 2. Runde überstehen.

jens
Offline

#choke ich glaueb du solltest die tabelle auch nochmal in den fedcup-threat posten ... da passt die auch ganz gut als diskusionsgrundlage hin.!!!

das mit kerber auf der bank setzen wegen dem h2h , kann rittner ja mal probieren .... dann hat sie aber kerber zum letzten mal beim fedcup unter ihrer leitung gesehen.

das selbe könnte aber auch für barthel gelten. wenn sie die nr.3 bis paris/nominierung halten kann, wird sich rittner 2x überlegen ob sie auf barthel verzichtet. zumind läuft sie gefahr dann in zukunft wieder absagen von mona zu bekommen, falls sie sie mal brauch.

am ende kann sie maximal bei der nr.4 was machen...aber ob sie petko für ein besseres doppel opfert ist noch fraglich. es kommt darauf an wie sich rittner und die anderen, das doppel vorstellen. petko ist zumind in eine misslichen position gekommen, durch ihre niederlage hier bei den AO....und rittner vlt auch, wenn lischen und kerber nach den einzeln kein entscheidungsdoppel spielen wollen.