Petkos Sandtour im Frühjahr 2017

52 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
kk46
Offline
Petkos Sandtour im Frühjahr 2017

So wie es derzeit aussieht, wird sie um die deutschen Turniere einen Bogen machen. Sie hat für Straßburg und nicht für Nürnberg gemeldet, sowie nächste Woche halt auch für Istanbul statt für Stuttgart.

Türkei, Istanbul. TEB BNP Paribas Istanbul Cup (WTA International) vom 24. bis 30. April 2017
1. Runde Andrea Petkovic (8) gegen Dayana Yastremska (UKR/WC)
tiger2310
Offline
Julie
Offline

Für den Spiegel ist das in der Tat ein gutes Interview.

kk46
Offline

Petkovic verliert den 2. Satz mit 0:6 gegen Yastremska. Den 1. Satz konnte sie gewinnen.

Markus
Offline

Das war wohl ein kurzer Totalausfall.

kk46
Offline

Sie liegt auch Break hinten im 3. Satz.

Stefanlix
Offline

6:3 0:6 3:6 verloren gegen eine 16jährige (WTA-Ranking 421).

tenniskarte
Offline

War wohl keine gute Idee in Istanbul zu spielen.

Markus
Offline

Beim Fußball würde man schreien: Nensel raus !

JottEff
Online
Auf der einen Seite:                                                                   Auf der anderen Seite:
"Die Hoffnung stirbt zuletzt"                                                       "Das Ende ist nahe!"
Ich drücke ihr jedenfalls sämtliche Daumen, dass sie doch noch einmal "die Kurve kriegt" und sich nicht unrühmlich als willkommenes Gegnerinnen-Opfer  aus dem Tenniszirkus verabschieden muss.
Julie
Offline

Stefanlix schrieb:

6:3 0:6 3:6 verloren gegen eine 16jährige (WTA-Ranking 421).

Yastremska hat aber als 15jährige schon ein 25k gewonnen und hat zeitweise absolut selbstbewusst und furchtlos gespielt, von dem was ich im dritten Satz gesehen habe.

murphy22
Offline

Ja, Yastremska ist sicherlich ein aufstrebendes Talent, und wahr wohl auch schon im Wimbledonfinale der Juniorinnen. Aber von Petkovic kam dann im dritten Satz ( nur den habe ich gesehen)  wenig Gegenwehr, und das Break hat ihr die Ukrainerin praktisch geschenkt, weil sie dann auch mal Nervenflattern bekam.

Wenn man sich dann so an die Aussagen im  Spiegelinterview erinnert,  hat zumindest der dritte Satz nicht dazu gepasst, bzw. ist es noch ein weiter Weg. Kann man ihr nur die Daumen drücken, dass sie wirklich die Kurve bekommt.

 

tom
Offline

Ich hoff ja noch auf die Rasensaison, die hat schon vielen Arrivierten aus der Patsche geholfen und neues Leben eingehaucht! Physisch ist Andrea top, hat fast nen Six Pack, mental haben alle Auf und Abs. Ich meine es liegt am Spielstil, der wirkt oft seltsam antiquiert, aus der Zeit gefallen, so ein Ho Ruck Tennis. Sie bräuchte einen aelteren,erfahrenen Coach, der ihr die Ruhe am Ball zurückbringt, einen der ihr Tennis nachjustiert und ein wenig modernisiert und vor allem Gelassenheit und Sicherheit gibt.Einen an dem sie sich orientieren kann! Gibts so Einen wie Tony Roche? Das wird schon Andrea, Kopf hoch Yes 3

Markus
Offline

tom schrieb:

Sie bräuchte einen aelteren,erfahrenen Coach

Hallo, van Harpen. Das war der letzte, der richtig zu ihr gepasst hat.

Carlos Moyá ali...
Offline

Wie wär's mit Boris Becker Wink

Julie
Offline

tom schrieb:

Ich hoff ja noch auf die Rasensaison

Hoffe lieber auf die Rasensaison, Petko ist absolut keine Rasenspielerin und sagt auch immer wieder selbst von sich, dass das nicht ihr Belag sei.

Markus
Offline

Julie schrieb:

Hoffe lieber auf die Rasensaison

Du meinst wohl eher US-Hartplatzsaison.

Tennishype
Offline

Sie sagte aber auch beim letztjährigen Wimbledonturnier, dass sie sich zuletzt mit dem Rasen angefreundet hat. Ist ja vielleicht ausbaufähig. 

Julie
Offline

Naja, das sagt sie vielleicht auch nur, um ihre Rasenschwäche nicht durchscheinen zu lassen.

Markus schrieb:

Julie schrieb:

Hoffe lieber auf die Rasensaison

Du meinst wohl eher US-Hartplatzsaison.

Nee, der Knoten muss wohl eher auf Sand platzen für Petko. Wenn sie bis zur Hartplatzsaison schlecht spielt, fährt sich das doch alles total fest. Petko liebt Sand, irgendwo wird sie wieder zu ihrem Spiel finden.

kk46
Offline

Im letzten Jahr war sie auf Rasen sogar etwas besser als auf Sand. Da konnte sie überraschend 180 Punkte bei 3 Turnierstarts holen, während sie von Charleston bis zu den FO gerade mal 137 Punkte bei 5 Turnierstarts holen konnte.

JottEff
Online

Parallel zum Nürnberger Turnier 20-26.05.2017 stattfindend, tritt Petko in Strasbourg an. Dort ist sie an 2ter Stelle bei den Main Draw Alternates geführt. Hier die Teilnehmerinnenliste:

 

Markus
Offline

Kommt sie zu 99,9% rein. Gut zu wissen, danke.

Tennishype
Offline

Kann ihr momentan glaube ich auch ganz recht sein. Sie hat ja in dem Interview gesagt, dass sie dem Druck derzeit lieber entgehen will und der wäre vor heimischem Publikum definitiv grösser.

kk46
Offline
Marokko, Rabat. GP SAR La Princesse Lalla Meryem (WTA International) vom 01. bis 06. Mai 2017
1. Runde Andrea Petkovic gegen Yulia Putintseva (KAZ/5)
Angie
Offline

Es sieht so aus, als würde sich Petko auch gleich aus dem Turnier verabschieden. Putintseva führt 6:3 5:4 und kann jetzt ausservieren. Petko lag meist mit Break zurück und hat es leider  nicht geschaft, nach einem Rebreak mal den Aufschlag zu halten.

Angie
Offline

Da ist es passiert, Petko unterliegt Putintseva mit 3:6 4:6.

Markus
Offline

Seit Petko 2015 in Nürnberg gegen Yulia aufgeben musste, gehen die beiden richtig freundschaftlich miteinander um. War heute so, war auch letztes Jahr in Paris so. Die sollten mal Doppel miteinander spielen, das wär sicher lustig.

Kurgan
Offline

Man kann an Petko wirklich einiges kritisieren. Ich rechne ihr aber extrem hoch an welche Größe sie immer wieder am Netz zeigt. Selbst nach den frustrierendsten Niederlagen zollt sie ihrem Gegenpart den nötigen Respekt und mehr...

kk46
Offline
Spanien, Madrid. Mutua Madrid Open (WTA Premier Mandatory) vom 06. bis 13. Mai 2017
1. Runde Andrea Petkovic (Q) gegen Oceane Dodin (FRA/Q)
Markus
Offline

Dodin scheint gerne gegen deutsche Spielerinnen zu spielen. Hatte sie nicht in den letzten zwei Wochen erst drei Matches gegen Deutsche und alle außer gegen Beck verloren ?

Angela H
Offline

Beck hat gegen Dodin verloren - in Stuttgart! Nur eine hat es geschafft: Tamara Korpatsch! 

Seiten