Angie hat einen neuen Coach

103 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
BS31FUßBALLGOTT
Offline
Angie hat einen neuen Coach

Angelique Kerber gab heute via Pressemitteilung die Trennung ihres langjährigen Coaches Torben Beltz bekannt. Kerber bedankte sich für alles, was er für sie getan hätte und erinnerte an die gemeinsamen Erfolge. Für sie sei er nicht nur ihr Trainer gewesen, sondern auch ihr Freund, was sich durch die Trennung nicht ändern würde.

Nachfolger wird Wim Fissette, ehemaliger Trainer u.a. von Sabine Lisicki, Victoria Azarenka oder Kim Clijsters, der zuletzt Johanna Konta trainierte.

Link: https://twitter.com/angeliquekerber?lang=de   

Was meint ihr dazu? 

Ola
Offline

Auf jeden Fall eine gute Nachricht! Wim ist einer der besten Trainer die es gibt!

tenniskarte
Offline

Neuer Thread, gute Idee, danke. Also ich finde die Trennung nicht so gut, da ich der Meinung bin, dass die beiden ein gutes Team waren und da muss man auch mal durch schlechte Zeiten gemeinsam durch. Meine Meinung.

BS31FUßBALLGOTT
Offline

Bitte, habe ich gerne gemacht, tenniskarte!  Persönlich finde ich es zwar schade für Beltz, da ich ihn eigentlich immer sehr mochte, aber aus sportlicher Sicht halte ich Fissette ebenfalls für einen äußerst guten Trainer auf der Damentour, der Angie weiterbringern kann, wenn sie voll mitzieht.

Yvetta
Offline

Etwas zu ändern, ist bestimmt eine gute Idee, auch wenn Torben Beltz sicher nicht die Ursache dieser schlechten Saison war. Und von Wim Fissette halte ich viel - also mir scheint das eine gute Neuigkeit. 

Schwarzwaldmarie
Offline

Von außen ist es sehr schwer zu beurteilen, ob es richtig ist, den Erfolgscoach von 2016 auszutauschen. Es ist sicher nicht einfach, sich von dem Trainer zu trennen, der ihr zu den größten Erfolgen verholfen hat. Andererseits darf sie sich auch nicht durch die Dankbarkeit davon abbringen lassen, einen vielleicht notwendigen Wechsel einzuleiten. Auch für Torben Beltz könnte dies eine Chance sein, ein neues Projekt zu starten. Die Referenzen, die er sich 2016 mit dem Coaching von Angelique Kerber erworben hat, sind nicht die schlechtesten.

Kurgan
Offline

Das ist mal eine Zäsur. Ich hoffe, dass es der richtige Schritt ist und bin sehr gespannt. Haben die sich bei SAP kennengelernt?

Tennisfan64
Offline

Die Probleme, die Angelique Kerber hatte, sind in meinen Augen nicht im Trainer zu suchen. 

Den Trainer zu wechseln, ist ein Versuch, wieder auf die Erfolgsspur zu gelangen. Dies mag zusammen vielleicht sogar gelingen. Trotzdem sehe ich bei den extrem unterschiedlichen Charakteren keine lange Zusammenarbeit. 

Angie86
Offline

Da darf man doch sehr gespannt sein.

Angie musste was ändern, ob der Trainerwechsel jetzt was bringt, das wird sich schon zeigen.

Franky
Offline

Endlich freue ich mich wieder richtig auf das Damentennisjahr 2018. Denn mit einer Angie, die so gut wie nie in Bestform spielt, macht es nur halb so viel Spaß. Klar, ob Angie mit dem harten Hund klarkommt, weiß man nicht. Aber halte eine solche oder ähnliche Entscheidung für relativ alternativlos - gesetzt den Fall, sie will nochmal zurück in die Nähe der Top 5. Das Zusammenwirken Angie/TB erinnerte mich zuletzt eher ein wenig an das von DFB-Team und Rudi Völler 2004. Wink

Mit Freundschaft, netten Worten und Harmonie allein kommt man im Hochleistungssport an einer Stelle, wo es monatelang mies läuft, meines Erachtens nicht mehr weiter - das gilt ja eigentlich auch im Arbeitsleben allgemein. Da bedarf es dann wohl doch mal neuer Impulse und evtl. auch kleiner Tritte in den A...


Ob Sturm oder Schnee - Angie olé

tenniskarte
Offline
Verehrer Journalist Franky, nun muss ich aber auch mal sagen, es ist ein bisschen Quatsch was du da vor allem im letzten Absatz schreibst. So, so, das gilt also auch im Arbeitsleben allegmein. LOL. Aha. Okay. Ich werde mich nicht rumstreiten mit Dir. Der Text neigt sich dem Ende. Augenblicklich ist es still und dann bringst du das so rüber, die Kleine werde ich mir kaufen. Aber wenn Du denkst, dass sei ein leichtes Spiel, muss ich Dich enttäuschen, 18, 20, Null. Freundschaft hat etwas in sich, was tiefer geht als Erfolg. Sorry. Geld kannst du nicht essen. Und das mit den neuen Impulsen, ist ja auch ein Stück weit vom Charakter abhängig. Ich traue Dir noch nicht mal einen Neustart zu. Dazu bin ich zu lange in der Branche tätig bei den Behörden und unserer PR. 
Der Wirt hat schon lange die Stühle hochgestellt und schau mir in meine Augen und dann denkst Du, Angie schafft das nicht? Nur mit dem A-Tritt? Na da müsste ich schon abgesoffen sein, wenn der eine einschlief und der andere nicht mehr steht. Also Deine Meinung würde ich gerne nochmal 2018 revidieren bei einem Glas Bier. Aber ich vergaß, von der unwissenden Weisheit. Ich habe das jetzt mal extra son bisschen argro reingetextet, sonst wird das zu lwl.
Angie
Offline

 Ich finde die Entscheidung auch gut, ich schätze Torben Beltz sehr, mit ihm hat Angie auch ihre größten Erfolge erreicht. Bin allerdings der Meinung, dass es richtig ist, sich mal neue Impulse zu holen, da ist Fissette der richtige Trainer. Bin gespannt auf die neue Saison und hoffe, dass es mit der Form wieder nach oben geht.

Schwarzwaldmarie
Offline

Um die Diskussion um Wim Fissette mit ein paar Fakten zu unterlegen, habe ich einige Informationen aus der englischen Ausgabe von wikipedia zusammengetragen:

Kim Clijsters 2009-2011            2 mal US Open, 1 mal Australian Open, 1 mal Gewinn der WTA-Finals

Sabine Lisicki 2013                   Wimbledon Finale, bisher größter Erfolg für Sabine Lisicki

Simona Halep 2014                   French Open Finale

Victoria Azarenka 2015-2016    Siege in Miami und Indian Wells 2016

Sara Errani  2016                      Erstmals Gewinn eines Turniers der Kategorie Premier

Johanna Konta 2017                 2 WTA Turniersiege, die beste Weltranglistenplatzierung

Die Jahre 2015-16 sind aufgrund des Fehlens der genauen Datumsangabe nicht exakt zurechenbar.

Hierbei fällt auf, dass Wim Fissette nach seiner Tätigkeit bei Kim Clijsters keine längerfristigen Engagements bei einer Spielerin mehr hatte, während bei Angelique Keber bisher Kontinuität in der Trainingsarbeit angesagt war. Bisher konnte jede Spielerin, die mit Wim Fisette zusammenarbeitete, Erfolge verbuchen. Es ist zu hoffen, dass sich dies auch bei Angelique Kerber fortsetzt. Das außergwöhnliche Jahr 2016 kann aber nicht der einzige Maßstab sein. Ein Mittelding zwischen den Jahren 2012-2015 und dem Jahr 2016 wäre schon erfreulich. Die Suche nach einem neuen Trainer stelle ich mir auch nicht sehr einfach vor. Die Kandidaten müssen zur Verfügung stehen und sollten im Idealfall schon erfolreiche Engagements in ihren Referenzen stehen haben. Da dürfte die Auswahl wohl nicht allzugroß sein und Wim Fissette ist sicherlich ein vielversprechender Trainer.

BN27
Offline

Meine Meinung, dass es bei der Frage ob Angie nochmal in die Top10 kommen kann, nicht so sehr um ihre Technik oder Fitness geht (Aufschlag ausgenommen), sondern darum, ob sie es hinbekommt, von Spiel zu Spiel 120% Siegeswillen & Kampf rauszuhauen, die sie braucht, um die Gegenerinnen in den Top 50 zu beherrschen, weil sie bisher nicht über einfache, tödliche Killerwaffen verfügt hat, habe ich früher ja schon ausführlich dargelegt.
Insofern wäre es toll, wenn Fissette so ein Motovationsmonster ist, dass er aus der von Hause aus so sympathisch ruhigen und eher braven Angie, nochmal den Tiger rauskitzeln kann.
Vielleicht kann er dem Paket ja aber doch auch noch ein paar neue Waffen hinzufügen.

Wirklich spannend - hoffentlich finden die beiden einen gemeinsamen Draht.

 

wetter51
Offline

Ich glaube nicht das es Angie nochmal unter die Top 8 schafft. Die Spielstärke der Damen ist besser geworden und die Schwächen von Angie sind geblieben. Mit über 30 das Spiel nochmal um zustellen und den Aufschlag zu verbessern ist kaum vorstellbar. Vom Talent einer Serena Willams ist sie auch weit entfernt. Ihr extremer Ergeiz kann das nicht mehr ausgleichen.

Schwarzwaldmarie
Offline

Bei Top 8 halte ich dagegen. Gerade der neue Trainer könnte ihr einige neue Impulse geben. Dass man bei der Spielstärke im Frauentennis von 2016 zu 2017 einen so großen Sprung beobachten konnte, würde ich nicht bestätigen .Dass man auch in etwas fortgeschrittenem Alter im Tennis seinen Spielstil noch umstellen kann, hat z.b. auch Roger Federer bewiesen. Letztendlich ähnelt die Ausgangslage bei Angelique Kerber dem Jahresende 2015. Auch damals haben Angelique Kerber viele die Fähigkeit abgesprochen, einen GS Titel zu gewinnen, von der Nr. 1 haben nicht einnmal die kühnsten Optimisten zu träumen gewagt. Der einzige Unterschied: heute weiß sie, dass sie es wieder schaffen kann. Ohne diesen Glauben könnte sie die Karriere auch sofort beenden. Nicht zuletzt geht es auch nicht nur um Titel oder Weltranglistenplätze, sonden auch um die Freude am Tennissport.

Tennishype
Offline

Wenn ich die Angie von 2016 mit der von 2017 vergleiche, das ist schon ein großer Unterschied. 2016 sah man in ihren Augen die Entschlossenheit, das Selbstbewusstsein und den unbedingten Willen sich alles zu erarbeiten. Konnte mir das zuletzt überhaupt nicht mehr erklären, wenn ich sie auf dem Platz beobachtet habe, denn das war in vielen Matches nicht mehr zu erkennen.

Okay, es gab den alten Glanz auch noch, wie z.B. das Match gegen Muguruza in Wimbledon, aber solche Momente waren viel seltener geworden. Die Gegnerinnen hatten auch so grossen Respekt vor ihr, ja fast schon Angst gegen sie zu spielen. Sie hat sich das zweifellos ja auch erarbeitet, allein schon ihre Präsenz auf dem Platz. Dieser Nimbus hat sich leider doch verändert, teilweise hatte sie die Spiele sogar fast ohne Gegenwehr abgeschenkt.

Das registrieren ihre Gegnerinnen ja auch. Ach sieh an, die kann ich schlagen. Der Respekt ihrer Erfolge ist ja weiterhin, aber die Angst war doch gewichen.

Ich habe das nicht verstanden, was plötzlich mit ihr passiert ist. Der Glaube allein versetzt ja Berge, dieser Glaube und die unbedingte Entschlossenheit fehlte ihr aber leider zuletzt.

Torben Beltz halte ich auch für einen sehr guten Trainer. Aber das Problem ist jetzt, dass sie etwas ändern muss. Jemand neues, wo ihr neue Impulse gibt, ihr hoffentlich das Feuer und den Glauben an sich selbst zurückbringt. 

Franky
Offline

tenniskarte schrieb:

Verehrer Journalist Franky, nun muss
ich aber auch mal sagen, es ist ein bisschen Quatsch was du da vor allem
im letzten Absatz schreibst. So, so, das gilt also auch im Arbeitsleben
allegmein. LOL. Aha. Okay. Ich werde mich nicht rumstreiten mit Dir.
Der Text neigt sich dem Ende. Augenblicklich ist es still und dann
bringst du das so rüber, die Kleine werde ich mir kaufen. Aber wenn Du
denkst, dass sei ein leichtes Spiel, muss ich Dich enttäuschen, 18, 20,
Null. Freundschaft hat etwas in sich, was tiefer geht als Erfolg. Sorry.
Geld kannst du nicht essen. Und das mit den neuen Impulsen, ist ja auch
ein Stück weit vom Charakter abhängig. Ich traue Dir noch nicht mal
einen Neustart zu. Dazu bin ich zu lange in der Branche tätig bei den
Behörden und unserer PR. 
Der Wirt hat schon lange die Stühle
hochgestellt und schau mir in meine Augen und dann denkst Du, Angie
schafft das nicht? Nur mit dem A-Tritt? Na da müsste ich schon
abgesoffen sein, wenn der eine einschlief und der andere nicht mehr
steht. Also Deine Meinung würde ich gerne nochmal 2018 revidieren bei
einem Glas Bier. Aber ich vergaß, von der unwissenden Weisheit. Ich habe
das jetzt mal extra son bisschen argro reingetextet, sonst wird das zu
lwl.

Sorry, versteh von deinem - mit Verlaub -
für mich etwas wirr daherkommenden Geschreibsel recht wenig. Aber dein
Stil ist ja generell etwas ... nun ja ... speziell. Ansonsten steh ich
zu meiner Meinung, möchte natürlich aber noch hinzufügen, dass Torben
gigantische Verdienste hat. In der Tat fahrlässig, dies nicht zu
erwähnen. Ach ja: Du traust MIR keinen Neustart zu? Hä? Ich konzenriere
mich dann mal wieder auf den Sport statt auf essbares Geld, Wirte und
hochgestellte Stühle. Wink Und was ist eigentlich "lwl"?

Und nochmal extra für Dich zur Erklärung - bitte GENAU lesen (mit dem "mies laufen", das bezieht sich konkret auf die Leistung des Sportlers bzw. Arbeitnehmers):

Mit Freundschaft, netten Worten und Harmonie allein kommt man im
Hochleistungssport an einer Stelle, wo es monatelang mies läuft, meines
Erachtens nicht mehr weiter - das gilt ja eigentlich auch im
Arbeitsleben allgemein.


Ob Sturm oder Schnee - Angie olé

Franky
Offline

wetter51 schrieb:

Ich glaube nicht das es Angie nochmal unter die Top 8 schafft. Die Spielstärke der Damen ist besser geworden und die Schwächen von Angie sind geblieben. Mit über 30 das Spiel nochmal um zustellen und den Aufschlag zu verbessern ist kaum vorstellbar. Vom Talent einer Serena Willams ist sie auch weit entfernt. Ihr extremer Ergeiz kann das nicht mehr ausgleichen.

Die Top 8 sind ja vglw. auch eher uninteressant, vermutlich auch für sie selbst. Entscheidender ist, dass sie wieder regelmäßig Top-20-Spielerinnen schlagen kann und zumindest wieder ein paar Plätze vorrückt. Auch als Nummer 16 kann sie Wimby gewinnen - wenn sie erstmal im Achtelfinale ist und weiß, dass sie solche Leistungen wie gegen Mugu wieder oftmals abrufen kann, ist einiges drin. Ich denke eh, dass Angie den Wimbysieg als letztes großes Ziel ansieht. Alles andere noch nicht erlangte ganz Große, ob nun Paris-, WTA-WM- oder Olympia-Titel 2020, halte ich für sehr unrealistisch - das habe ich aber auch schon Ende 2016 nach dem Vize-WM-Titel für unrealistisch gehalten. Nun ja, falls Jule ihre Form konservieren kann die nächsten Wochen, sollte man vielleicht auch doch nochmal auf das Projekt Fed Cup schielen. Eine Jule in der derzeitigen Form und eine hoffentlich wiedererstarkte Angie sollten ins Semifinale 2018 einziehen können. Wink


Ob Sturm oder Schnee - Angie olé

Kurgan
Offline

Ich frage mich woran man bemisst, dass sich das Niveau der Damen verbessert hat? Woher kommt diese Erkenntnis? In der Breite teile ich die Meinung ja. In der Spitze sehe ich die Entwicklung dieses Jahr aber genau andersherum. Ich empfand die Leistungen als schwach wie selten. Die 3 letzten GS sind mMn so "billig" wie selten vergeben worden...

Franky
Offline

Da gebe ich kurgan Recht. So richtig vom Hocker reißt mich seit Monaten kaum noch mal ein Match.


Ob Sturm oder Schnee - Angie olé

BN27
Offline

Generell stimme ich Kurgan und Franky zu, was die absolute Spitze der Top 8 angeht. In diesem Zusammenhang für mich sehr bezeichnend, dass Caro Wozniacki (so sehr ich sie als Typ mag) und Venus Williams nochmal so weit nach vorne kommen konnten.
Allerdings hat das Niveau in der Breite (bis Platz 50) ernorm zugenommen, denn da gibt es jede Menge wirklich starke Newcomer, so dass der Effekt - jeder kann abhängig von Geläuf und Tagesform jeden schlagen - extrem zur Wirkung kommt. Und das bedeutet in der Folge, dass Erst- bzw. Zweitrundenauftakte für Gesetzte regelmäßig schon zur schier unüberwindlichen Monsteraufgabe werden.

Ich habe keine Statistik, aber gefühlt hat die Quote der Erstrundenniederlagen durch Top-10-Spielerinnen massiv zugenommen. Wäre mal interessant, das mit Zahlen zu be- oder widerlegen. 

tom
Offline

Hat irgendeiner von euch ejne Ahnung, wer dieser Fisette ist? Markus meinte immer der kann was? Angie braucht meiner Meinung nach einen Traina, der ihr den Drive verpasst, um Williams in 18 wegzuputzen Good

tenniskarte
Offline

# Franky / Ich habe noch mal darüber nachgedacht, was du geschrieben hast. Fängt übrigens schon bei der Zitat-Funktion an (weswegen ich ein wenig von dir enttäuscht bin). So wie ich das mache, ist besser, weil du nicht jeden Text hier doppelt kopieren musst (ein Hinweis auf Zitat tenniskarte #sowieso Nummer Kommentar) wäre besser gewesen und lwl heißt übrigens langweilig übersetzt, aber ich dachte, das wüsstest du. Ansonsten hätte ich von dir als Erster einen Kommentar zum Tod von einer ehemaligen Grand Slam Siegerin erwartet (als Journalist). Du kommst mir halt immer ein bisschen so vor, als ob du mehr sein willst als du bist. Ich kann das nicht aus der Ferne beurteilen und will das auch gar nicht, um Gottes Willen, sowas steht mir nicht zu. Aber es ärgert mich. Immer die große Klappe - dieses - ich reagiere nur auf Andere. Mal eine eigene Meinung haben, wäre hilfreich. Aber ich gebe dir zumindest recht, dass mein Beitrag (den du kopiert hast) völlig daneben war und mir aber am Ende aufgrund deiner Antwort klar wurde, was du meintest (das kommt manchmal nicht so rüber, weder bei dir, noch bei mir). Danke. Vorbildlich ist für mich z.B. die Userin Schwarzwaldmarie. Diese Userein ist so klug und konzentriert sich vollkommen nur auf das Geschehen. Ich wünschte mir, ich könnte das auch. Ich arbeite daran für die Zukunft, versprochen, Und PS: Ich habe nichts gegen dich persönlich, hatte genau in dieser Minute irgendwie einen Filmriss, wie man so schön sagt.

tenniskarte
Offline

Ich quassel zuviel. Also Angie hat einen neuen Trainer? Das ist schön. Ich kann dazu nichts weiter sagen, außer? Das ich so tolle Artikel lese, wie: Becker hält Trainerwechsel für richtig. Na Boris muss das wissen. Was sagt denn Steffi dazu? Aber ist eigentlich auch egal, es ist die Entscheidung von Frau Kerber. Nur sie kann entscheiden, was das beste ist für sie. Na dann: toi, toi für 2018, wir drücken die Daumen.

Franky
Offline

Zitat:
Ansonsten hätte ich von dir als Erster einen Kommentar zum Tod von einer
ehemaligen Grand Slam Siegerin erwartet (als Journalist).

Was soll das eigentlich immer mit dem "Journalist"? Ich glaube, ich habe das hier im Forum maximal einmal erwähnt. Ansonsten entschuldige bitte, dass ich in der Woche auch noch was Anderes zu tun habe als hier zu schreiben. Bin halt hier nur selten unterwegs mangels Zeit.

 

Zitat:
Du kommst mir halt immer ein bisschen so vor, als ob du mehr sein willst
als du bist. Ich kann das nicht aus der Ferne beurteilen und will das
auch gar nicht, um Gottes Willen, sowas steht mir nicht zu.

... und mir kommt es manchmal so vor, als ob du lieber Psychologe für Forenuser geworden wärst. Wink

Zitat:
Mal eine eigene Meinung haben, wäre hilfreich.

Ähm, genau die habe ich sehr dezidiert speziell in diesem Faden geäußert - worauf du gleich ein ... nun ja ... Riesenfass aufgemacht hast. Wink

Zitat:
Diese Userein ist so klug und konzentriert sich vollkommen nur auf das
Geschehen. Ich wünschte mir, ich könnte das auch. Ich arbeite daran für
die Zukunft, versprochen, Und PS: Ich habe nichts gegen dich persönlich,
hatte genau in dieser Minute irgendwie einen Filmriss, wie man so schön
sagt.

Alles gut.

Drinks Give rose

 


Ob Sturm oder Schnee - Angie olé

tenniskarte
Offline

Oh, da hat aber jetzt jemand Dampf abgelassen. Ist schon okay Franky. Alles gut. Bleib cool. Ich trete auch nicht mehr nach. War eh alles Schwachsinn von mir, damit anzufangen, bzw. wer nun damit angefangen hat, sei mal dahingestellt. Ein Patt im Forum. Der Klügere gibt nach, in dem Fall ich.

Franky
Offline

Zitat:
Ich trete auch nicht mehr nach. War eh alles Schwachsinn von mir, damit
anzufangen, bzw. wer nun damit angefangen hat, sei mal dahingestellt.
Ein Patt im Forum. Der Klügere gibt nach, in dem Fall ich.

Äähh, jetzt soll ich also evtl. auch noch diese sehr spezielle, ins Persönliche gehende Diskussion angefangen haben? Wacko Es gab auch nichts mehr "nachzugeben". Siehe mein letzter Beitrag hier von 0.57 Uhr am Ende ("Alles gut" samt Smileys). Also nochmal: Alles gut. Drinks

Zitat:
Bleib cool.

Bin ich, bleib ich.

Dirol

 


Ob Sturm oder Schnee - Angie olé

tenniskarte
Offline

Ich wusste, dass ich dich damit ärgern konnte. Das macht Spaß. Biggrin

Franky
Offline

Franky schrieb:

Endlich freue ich mich wieder richtig auf das Damentennisjahr 2018. Denn mit einer Angie, die so gut wie nie in Bestform spielt, macht es nur halb so viel Spaß. Klar, ob Angie mit dem harten Hund klarkommt, weiß man nicht. Aber halte eine solche oder ähnliche Entscheidung für relativ alternativlos - gesetzt den Fall, sie will nochmal zurück in die Nähe der Top 5. Das Zusammenwirken Angie/TB erinnerte mich zuletzt eher ein wenig an das von DFB-Team und Rudi Völler 2004. Wink

Mit Freundschaft, netten Worten und Harmonie allein kommt man im Hochleistungssport an einer Stelle, wo es monatelang mies läuft, meines Erachtens nicht mehr weiter - das gilt ja eigentlich auch im Arbeitsleben allgemein. Da bedarf es dann wohl doch mal neuer Impulse und evtl. auch kleiner Tritte in den A...

Quod erat demonstrandum.


Ob Sturm oder Schnee - Angie olé

Netzkante
Offline

Ein schöner Treffer von Dir, Franky.  Good

Allerdings können wir unmöglich wissen, ob unsere Tennis-Queen nicht auch mit ihrem alten Trainer solch einen furiosen Start hingelegt hätte. Smile

Der Trainerwechsel wird ihr aber wohl schon geholfen haben.
Wenn's dann mal nicht mehr laufen sollte, vielleicht holt sie den Torben ja noch einmal wieder zurück. Biggrin
 

Seiten