Angie hat einen neuen Coach

103 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Franky
Offline

Die verbesserte Aufschlagstärke bspw. ist ja eindeutig auf ihn zurückzuführen, das kennt man ja von Wim.


Ob Sturm oder Schnee - Angie olé

kk46
Offline
Tobias
Offline

Noch kann man hier keinen neuen Namen verkünden, die deutsch-belgische Erfolgsgeschichte zwischen Kerber und Fissette ist aber seit gestern offiziell beendet, schon in Singapur soll er nicht mehr an ihrer Seite sein.

http://m.spox.com/de/tennisnet/turniere/wta/1810/Artikel/angelique-kerbe...

Was das für 2019 und den weiteren Karriereverlauf von Kerber bedeutet, darüber werden wir nur spekulieren können.
Für mich persönlich hat sie den momentan besten Trainer aus ihrem Team entfernt, ob sie in der Hinsicht noch jemanden besseren findet wage ich zu bezweifeln.

Angie
Offline

Das ist eine Überraschung, bisher lief es doch gut ... naja, seit Wimbledon mit Durchänger, aber die Gesamtbilanz kann sich durchaus sehen lassen. Drei der Ziele, die man sich vorgenommen hatte, wurden erreicht: zurück unter die Top 10, einen GS gewinnen und am WTA-Finale teilnehmen. Diese Trennung kann ich nicht nachollziehen. Ob Angie Panik hatte, Wim könnte zuviel verlangen?  Unknw Ein besserer Trainer als Wim dürfte kaum auf dem Markt sein, zumindest keiner, der z.Z. ohne Vertrag ist.

Yvetta
Offline

Das soll einer verstehen, warum man sich nach erfolgreicher Zusammenarbeit so schnell wieder trennt. Ich tu's nicht. Wenngleich es wahr ist, dass Fissette sich von allen Spielerinnen rasch wieder getrennt hat, oder sie sich von ihm. Rätselhaft.

murphy22
Offline

Ja, da bin ich auch sehr verwundert, die Begründung klingt ja auch ein bisschen rätselhaft. Konträre Auffassung über die Zukunft Scratch one-s head

Bin mal gespannt, ob man da noch näheres erfährt, und wie es jetzt bei beiden weitergeht.

Ich  hatte immer den Eindruck, sie sind ein tolles Team......

Angie86
Offline

Ich bin schockiert!

Shok

Raugart
Offline

Angie schrieb:

Das ist eine Überraschung, bisher lief es doch gut ... naja, seit Wimbledon mit Durchänger, aber die Gesamtbilanz kann sich durchaus sehen lassen. Drei der Ziele, die man sich vorgenommen hatte, wurden erreicht: zurück unter die Top 10, einen GS gewinnen und am WTA-Finale teilnehmen. Diese Trennung kann ich nicht nachollziehen. Ob Angie Panik hatte, Wim könnte zuviel verlangen?  Unknw Ein besserer Trainer als Wim dürfte kaum auf dem Markt sein, zumindest keiner, der z.Z. ohne Vertrag ist.

Ja,Angie , das war auch mein erster Gedanke:Evtl.(????) Fissets ständige Fordeung, Du kannst noch besser! Kein Ausruhen, keine "Erholungspause" (im Sinne nicht immer auf höchstem Niveau zu spielen, einfach auch nur mal Spaß am Spiel haben). -----------------  Hatte Lisicki damals evtl. das so schnell erkannt?????

Andererseits soll ja mal Kerber geäußert haben: Fissete ist KEIN Erfolgscoach?..........Na ja, irgendwann wird Kerber darüber reden, oder auch nicht.  

BN27
Offline

Naja, Tennisspieler und Trainer hängen ja sehr, sehr viel aufeinander, da können kleine Meinungsdifferenzen bzw. unterschiedliche Ansichten über Trainings- und Turnierbetrieb mit der Zeit zum Spaltpilz werden, wie in jeder engen Beziehung Wink
Erfolg hin oder her...

Ola
Offline

Hammermeldung!

Tobias schrieb:

Was das für 2019 und den weiteren Karriereverlauf von Kerber bedeutet, darüber werden wir nur spekulieren können.

Um mich gleich mal an den Spekulationen zu beteiligen: Ging's vielleicht einfach ums Geld? Rat von Fisette ist schließlich nicht nur gut, sondern auch teuer. Hat Fissette ihr schon alles gezeigt, was er drauf hatte? Man muss ja auch bedenken, dass Fissette auch bei den anderen Damen nicht gerade ewig auf der Bank saß. Kerber hat mit Torben und Benjamin trotz aller Erfolge ja jeweils auch länger zusammengearbeitet, als gut für sie war. Wer könnte jetzt einen neuen Impuls setzen? Um die Quatschvorschläge (Steffi hat genug vom Tee, Boris braucht Geld) gleich mal wegzulassen: klar ist, dass Big Sascha irgendwann einfach ihr Trainer werden muss! Tausch mit Naomi sofort?

Mayo
Offline

Diese Nachricht lässt mich mit Ratlosigkeit und kopfschütteln zurück. Meine Meinung ist ja die, dass Fissette mehr wollte als Kerber. Ich glaube, dass Kerber, nachdem sie ihren größten Traum, Wimbledon zu gewinnen, erfüllt hat, nicht mehr diese Motivation hat. Es bleibt zu befürchten, dass 2019 kein gutes Jahr wird. Und ih bin gespannt wie Singapur läuft, aber um ehrlich zu sein, erwarte ich leider nicht viel. Sad

Wie Angie86 hier schon schrieb, bin auch ich tatsächlich schockiert.

Tennishype
Offline

Ich kann da auch nur staunen und bin ratlos. Von außen gesehen hatten die doch sehr gut zueinander gepasst, auch von der menschlichen Komponente her. Diese Einbrüche von Kerber wo es zuletzt ja immer wieder gab, man kann durchaus spekulieren ob er vielleicht ihre Einstellung bezüglich der Motivation kritisierte und das hier zu unterschiedlichen Auffassungen führte. 

tiger2310
Offline

Singapur ohne Coach wird denke ich eine Katastrophe. Es ist sehr schade, weil ich die Zusammenarbeit für gut befand. bin auch geschockt. Ich bin gespannt, wann wir mehr erfahren und wie es weiter geht, aber ich denke lange ist Kerber nicht mehr auf der Tour. Welche Ziele hat sie den jetzt noch? Schwierig, komisch, irgendwie keine Worte dafür.

Jonas
Offline

Da kann ich nur den Kopf schütteln.

Kurgan
Offline

Das ist mehr als unerwartet und ich bewerte das definitiv auch negativ. Ich kann mir aber auch beim besten Willen nicht vorstellen, dass man eine solche Entscheidung zum jetzigen Zeitpunkt trifft ohne, dass es dafür entsprechende Gründe gibt...

Für Singapur vergrößert sich das Wundertütenpotenial dadurch nochmal. Ich kann mir eine furios aufspielende, bis in die Haarspitzen motivierte Angie die es allen beweisen will ebenso vorstellen wie eine ängstlich und demoralisierte Frau Kerber... 

Grubmexul
Offline

"Verabschiedet in zwölf dürren Zeilen" - die Süddeutsche setzt das Puzzle sehr gut zusammen - meine ich. Die Pressemitteilung wird auch wiedergegeben, wenn auch in kleinen Dosen über den Beitrag verteilt.
https://www.sueddeutsche.de/sport/angelique-kerber-verabschiedet-in-zwoe...
Cool formuliert:
"...zumal der angegebene Grund mit den unterschiedlichen Auffassungen wie aus dem Stehsatz für Erklärungen wirkt, wenn man nichts erklären will."

WTA-TennisFan-2017
Offline

Hallo

Ich habe alle eure Posts zur Entlassung von Wim Fissette gelesen. Aber da es schon spät ist nur so viel:  Ich glaube (und hoffe auch...)  das Angie nicht aufhören will, weil ihr der Wimbledon Sieg letztlich reicht. Dazu hat sie am Saisonstart und auch häufiger zwischendurch zu oft betont das sie noch "viel vor hat".  Ich denke es könnte eher so sein, dass Angie eben ihren Motovationseinbruch hat und mehr Zeit für sich haben möchte alles zu verarbeiten, Fissette sie aber weiter ziemlich fordert. Dazu aber vielleicht morgen (äh heute Abend) noch mehr. Vielleicht erfahren wir ja dann auch noch weitere Details. Die letzte Vermutung von "geritg1980" ist auch interessant...So was soll es ja auch geben! Gute Nacht!

BN27
Offline

... alles Spekulation und nur geeignet - auch üble - Gerüchte in die Welt zu setzen. Am besten ist es da doch, sich einfach in Geduld zu üben.
Vielleicht klärt es sich bald auf, vielleicht nie. Wenn Angie es nicht teilen will, dann ist es halt so - sie wird ihre Gründe haben und richtet sich zu Recht nicht danach, was Öffentlichkeit und Fans denken. Und das ist gut so.
 

Rameike
Offline

geritg1980 schrieb:

Übrigens an das Geldargument glaube ich jetzt weniger. Soweit ich das mitbekommen habe soll ja Fissette schon vor Jahren davon geschwärmt haben das er gerne Trainer von Kerber werden wöllte, sollte sich die Gelegenheit jemals ergeben.

Das einzige, was ich mir sonst noch so vorstellen könnte, ausser dem was ich schon geschrieben habe, wäre dass er irgendwann von seinen Spielerinnen etwas mehr will und das auch abseits des Tennisplatzes. Das würde vielleicht auch erklären warum seine Engagements trotz Erfolgen oft doch recht schnell und abrupt enden.

 

Fisette hat, soweit ich weiß, Frau und Kinder. Da ist es sehr unangemessen zu behaupten, dass er von ALL seinen Chefinnen mehr Privates wollte. Zu dieser Vermutung gibt es so überhaupt keinen Anlass.

Yvetta
Offline

Frau und Kinder sind keine Garantie für irgendwas, zumal nicht, wenn sie die meiste Zeit des Jahres weit weg sind. Es ist nicht leicht, sich einen Reim darauf zu machen, was zwischen Kerber und Fissette vorgefallen ist. Die Trennung vor Singapur lässt darauf schließen, dass es gekracht hat. Und da ich Kerber nicht für besonders hitzköpfig halte und Fissettes Trainingsverhältnisse eher kurz waren in den letzten Jahren, ist es denkbar, dass die Gründe auch bei ihm liegen könnten. Im Grunde ist es unwahrscheinlich, dass es Differenzen über die Zukunftsplanung waren, oder soll man glauben, er hatte mit allen Spielerinnen Differenzen? Unwahrscheinlich. Überzogene Gehaltsvorstellungen? Schon wahrscheinlicher. Zudringlichkeit? Völlig abwegig scheint mir der Gedanke nicht. Aber wahrscheinlich gibt es noch weitere Möglichkeiten, die jedem Insider bewusst sind, aber uns halt nicht. Ich will nochmals sagen, dass ich Fissette wirklich gut finde als Trainer. Aber trotzdem würde ich mir den Gedanken nicht rundheraus verbieten, dass es an ihm auch unschönere Seiten geben könnte.

Tennisball
Offline

In Zeiten des Populismus und ungehemmter Verbreitung von Spekulationen verbietet es sich meiner subjektiven Meinung nach, Dinge wie z. B. Zudringlichkeit hier ins Spiel zu bringen, ohne einen einzigen Anhaltspunkt geschweige denn eine Quelle dafür zu haben.

Außer den beteiligten Personen kennt niemand den oder die wahren Gründe.

Im öffentlichen Raum - und das ist ein Forum wie dieses hier - empfehle ich größte Vorsicht mit solchen Spekulationen bzw. Anschuldigungen. Schnell bleibt mal etwas an den Beschuldigten hängen und das Internet vergisst nie.

BN27
Offline

... die üblen Spekulationen gehen weiter und auch ein kann oder "ich könnte mir vorstellen" macht es keinesfalls besser.
Ich habe es gestern schon geschrieben und unterstütze Tennisball mit Post #54 zu 100%, dass das Verbreiten von Spekulationen ohne jegliche Hintergrundinfo ein völlig inakzeptable Verhaltensweise ist, und gerade im Zeitalter der Social Media zu einer vollkommenen Verrohung der Sitten und Umgangsformen führt.
Und da ist es egal, ob es im ersten Schritt 1Mio oder nur 3 andere Menschen lesen. Heute ist es ganz schnell möglich mit Fake News riesige Wellen zu erzeugen.

Ich beteilige mich gern an diesem Forum, weil hier der Sport und sachlicher Informationsaustausch und Diskussion im Vordergrund stehen und würde mich für meinen Teil freuen, wenn solche Klatsch-und Tratsch-Geschichten hier - zumindest in den sachlichen Threads - kein Forum finden.
Dann braucht auch keiner irgendwelche Rechtfertigungs-Posts zu schreiben.

Yvetta
Offline

Ich kann mich meinem Vorredner/meiner Vorrednerin nur anschließen. Alles, was hier geschrieben wurde zur Trennung sind Spekulationen. Und dazu gibt die Meldung selbst Anlass - denn die Begründung überzeugt niemanden, das ist ja offensichtlich. Und nun manche der Spekulationen zu diskreditieren, indem man ihnen "Populismus" unterstellt (Post # 54 - was hat das bitteschön mit Populismus zu tun?) oder "Verrohung", finde ich ganz schön daneben. Wenn Ihr wissen wollt, was Verrohung ist, dann lest mal in den Kommentaren der "Welt" und anderen Sammelbecken der Hetzer, was die da schreiben über Flüchtlinge. Da sehe ich einen winzigen Unterschied zu der Spekulation, es könnte im Tennis auch Fälle von übergriffigem männlichen Verhalten geben. Zumal man offenbar gerade erst angefangen hat, sich mit dem Thema im Sport zu beschäftigen, siehe die amerikanischen Turnerinnen. Man sieht ja, dass es ein Tabuthema ist - es reicht, daran zu rühren, um heftige Reaktionen zu erzeugen.

 

Hagrid
Offline

Ich möchte hier auch Tennisballs Post #54 supporten. Ganz meine Meinung. So fängt es an und wächst sich halt immer weiter aus und führt zu dem was wir heute sehen - überall glaubt jemand an irgendwelche Verschwörungstheorien weil es ja dafür ein paar tausend likes auf FB gibt o.ä. Und auch nur solche "krassen" Themen/Anschuldigungen/Phantasien finden heute überhaupt noch Gehör. Das ist schade, weil die Menschheit sich da überhaupt nicht in eine gute Richtung bewegt. Vor Zeiten der Social Medias hatte man sowas nur am Stammtisch loswerden können, nicht gleich in die ganze Welt posaunen können. Heute dagegen haben die redaktionellen Medien keine filternde Wirkung mehr und mich beschleicht das Gefühl dass die Bevölkerung langsam aber sicher zu gesteuerten Wut-Zombies mutiert.

 

Bestimmt bastelt demnächst einer ein Foto mit Angie und Ihrem Trainer mit Photoshop zusammen und verbreitet es dann als Fake News, jede Wette.

JottEff
Offline
Rameike
Offline

geritg1980 schrieb:

Komisch. Über alle anderen Spekulationen, zum Beispiel ob es vielleicht an Geldfragen gescheitert ist oder auch bei anderen spekulierereien hier im Forum, regt sich niemand auf.

 

Wenn jemand andere Gehaltsvorstellung hat ist das okay, aber das jemand möglicherweise Frauen belästigt ist eine Straftat! Das sind zwei völlig verschiedene Spekulationen. Spekulieren darf man, eine Aussage so allgemein verfassen, dass eine Straftat oder ein schlimmer sozialer Vorgang (Fissette könnte mit jeder trainierten Spielerin seine Frau betrogen haben; Rufmord) vermutet werden kann, darf man nicht. Natürlich ist es hier ein kleines Forum, aber auch hier gehört sich das nicht. Ich stimme da BN 27 zu 100 % zu.

Jonas
Offline

"Kerber und Fissette: Der Grund für die Trennung":

https://www.tennismagazin.de/news/kerber-und-fissette-wta-finals-die-gru...

BN27
Offline

... ich nehme die vorherigen Aussagen über mich als vermeindlichen Wutbürger gelassen zur Kenntniss Wink und nehme ansonsten einfach mal die Finger von der Tastatur...

Grubmexul
Offline

Jonas schrieb:

"Kerber und Fissette: Der Grund für die Trennung":

https://www.tennismagazin.de/news/kerber-und-fissette-wta-finals-die-gru...

Auch nur Spekulationen... Keiner der Beteiligten hat etwas bestätigt. Im Beitrag heißt es

"" Der Vorwurf, der im Raum steht: Wim Fissette soll ohne Wissen von Angelique Kerber mit anderen potenziellen Schützlingen verhandelt haben. Nochmal: Kerbers Management wollte sich dazu öffentlich nicht äußern. Fissette reagierte bisher auf eine entsprechende Anfrage nicht. "

Hagrid
Offline

Das klingt plausibel. Zum anderen Thema ist mir heute grad dieser passende Artikel über den Weg gelaufen:

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/radikalisierung-im-netz-weltsicht-durch-die-filterbrille-a-1233736.html

Seiten