Angies Aufschlag

19 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
StGraf
Offline
Angies Aufschlag

Ich lese sehr oft negatives über Angelique Kerbers Auschlag.
In welche Kategorie ist Angelique einzuordnen? Extraklasse-Klasse-Mittelmaß-Schwach-sehr schwach?

kk46
Offline

Mittelmaß in Sachen Aufschlag. 1. Aufschlag ist vielleicht ganz leicht über dem Durchschnitt, der 2. Aufschlag ist hingegen sehr schwach.

Knecht001
Offline

was es nicht alles für threads gibt... kerbers aufschlag wurde nach meinem dafürhalten doch schon erschöpfend behandelt, oder?

eat, sleep, GENIE, repeat...
Carlos Moyá ali...
Offline

Lol, auf die Idee muss man erstmal kommen dafür einen neuen thread aufzumachen :-D Kommt ja immer auf die Vergleichsgruppe an für mich. Wenn man die Top 100 nimmt, ist er durchaus ok, nimmt man aber die Top 10 als Maßstab oder auch die Top 20, würde ich ihn eher als schwach einstufen!

kk46
Offline

Da gibt es in den Top 20 aber schwächere, z.B. Radwanska oder Errani.

Carlos Moyá ali...
Offline

Na ja. Errani natürlich, aber Agas Aufschlag finde ich jetzt nicht schwächer. Sie kann auch ganz gut variieren und schlägt bestimmt mehr Asse über die Saison gesehen als Kerber. Und selbst wenn, dann wären das ja nur 2 Spielerinnen in den Top 20. Der Großteil dort schlägt schon besser auf. Der Aufschlag von Cibulkova ist auch recht überschaubar...

jens
Offline

naja das der aufschlag nicht die stärke von kerber ist, ist ja wohl klar.
den ersten variiert sie ganz gut.
den zweiten spielt sie übervorsichtig. das ist durchaus ein nachteil für sie. das kann man schon negativ sehen...

ansonsten sind die viele anderen damen auch nicht viel besser...zumind nicht beim ersten.
ein riesen nachteil scheint es auch nicht zu sein. das die aufschlagriesen aus den usa nun gerade die top10 stürmen, lässt sich auch nicht feststellen. stattdessen haben nach kerber, eher errani oder cibulkova in die top10 erobert. auch eine jankovic oder halep sind jetzt kein aufschlagmonster...auch wenn sie mal einen raushauen können. suarez oder petkovic haben sicher auch andere qualitäten. naja bouchard oder stephens sind vertreter der typischen ami-aufschlag-schule. im falle von stephens scheint das alleine aber auch nicht das erfolgsrezept zu sein.

Knecht001
Offline

die typische ami-aufschlag-schule? so wie keys oder vandeweghe, die unlängst beide ein turnier gewinnen konnten?
was meinst du jetzt damit?

eat, sleep, GENIE, repeat...
Markus
Offline

Ich finde die Diskussion um Angies Aufschlag zwar auch grenzwertig, aber ich schaue im Moment das Match Kerber - Lisicki von Wimbledon 2012 und stelle fest, ihr Aufschlag war damals eine echte Waffe. Irgendwie scheint der Aufschlag im Training mit Ebrahimzadeh keine allzu große Rolle mehr zu spielen. Sehr schade, wenn man sieht, wozu Kerber einst fähig war.

Singu
Offline

Der Aufschlag ist die größte Waffe, niemand ist besser als sein zweiter Aufschlag! 

walking in the Genie wonderland

tenniskarte
Offline

Ob der Aufschlag die größte Waffe ist, weiß ich nicht. Ich würde nicht alles nur vom Aufschlag abhängig machen wollen. Aber Asse sind nie verkehrt.

Carlos Moyá ali...
Offline

Gefühlt ist Kerbers größte Waffe die gute Beinarbeit Wink

Tobias
Offline

Und ihr Kampfgeist, sofern sie ihn abruft. Sie scheint sich zu denken: "Wieso gut aufschlagen? Ich schick dich in die Ecken bis du kriechst!" Nur leider hat Sie auch das unter Torben Beltz deutlich besser hinbekommen!

Markus
Offline

Das stimmt. Der Trainerwechsel mag ihrem Spiel gut getan zu haben, dem Aufschlag leider nicht.

Netzroller
Offline

Dadurch, dass sie einen Linkshänderaufschlag hat, ist gerade der erste Aufschlag nicht ungefährlich. 

Ich habe auch den Eindruck, dass ihr Aufschlag schonmal besser war. Meiner Ansicht spielen da auch die Rückenprobleme der letzten Zeit eine Rolle. Auch wenn sie jetzt keine Schmerzen hat, so hat sie den Aufschlag in der letzten Zeit sicher nicht so trainieren können wie gewünscht. Es wäre auch möglich, dass sie eben wegen der Probleme die Technik umstellen hat müssen, damit das ganze Rückenschonender wird. 

jens
Offline

Singu schrieb:

Der Aufschlag ist die größte Waffe, niemand ist besser als sein zweiter Aufschlag! 

...naja , dann müsste Kerber aber bei jedem Turnier bereits in der Quali ran...und nicht an nr.9 gesetzt sein.
es gibt noch ganz andere Waffen im Tennis.

jens
Offline

Carlos Moyá alias tennis schrieb:

Gefühlt ist Kerbers größte Waffe die gute Beinarbeit

ja sie läuft viel ... aber vlt nicht immer gut. (siehe sandplatz)

ich bleibe dabei, ich finde die "Konzentration" ist ihre grösste Waffe.
wenn es sein muss macht kerber damit immer ihre punkte die sie brauch. da ist sie vlt sogar ein der beste der momentan....aber das allein reicht natürlich auch nicht aus. sie muss sich zu oft und zuviel während des spiels konzentrieren. so gesehen wäre natürlich auch aufschlag etc hilfreich.
(beispiel Isner bei den Herren ... hat wohl den besten aufschlag....damit alleine kann er aber nicht alles gewinnen. er kann zwar die spiel oft recht eng gestalten, aber ihm fehlen auch ein paar andere stärke)

das Kerber früher etwas aufgeschlagen hat, kann sein...habe auch so ein bissel das gefühl.!!!
bei ebrahim hat sie vor allem sich von der grundlinie verbessert, wo sie jetzt aggressiver spielen kann....was natürlich auch gut für kerbers spiel ist. da hatten ja alle gemeckert sie ist zu passiv.
ich glaube beltz hatte auch mehr auf beinarbeit wert gelegt....da war sie früher gefühlsmässig auch etwas besser unterwegs.
ist halt bei jedem trehner verschieden mit den schwerpunkten.
deshalb sollte man ja auch nicht immer den selben trehner haben, bzw nicht nur einen.!?

Carlos Moyá ali...
Offline

Och, da gibt es auch andere Beispiele. Siehe einen Rafa Nadal bei den Männern. Der braucht in seiner Karierre auch keinen anderen Trainer mehr und ist gar nicht mal so unerfolgreich Wink

jens
Offline

stimmt #carlosmoya ... aber hängt auch vom trehner ab, ob der sich weiterentwickelt. viele trehner sind ja auch egos.

als zweites hängt es auch vom spieler selber ab. nadal soll wohl recht ehrgeizig sein. das kerber faul ist, kann man vlt nicht unbedingt sagen. aber dass sie von selbst trehniert glaube ich fast nicht. sie macht das, was man ihr vorgibt (ist dann also trehnerabhängig) ...was sie macht, macht sie dann sicher ganz gut. und ist auch nicht verkehrt so....