AsienWochen bei Kerber: Menu 3 - Peking-Ente (süß-sauer)

73 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Kaventsmann
Offline

Kerber kann man also leider dieses Jahr abschreiben. Bei keinem einzigen Turnier hat sie ihre Chancen genutzt, oder konnte es nicht. Mit unerklärlichen Einbrüchen im zweiten Satz macht sie ihre Gegnerinnen immer wieder stark.

Nächste Jahr wird es wohl dann keine Deutsche mehr in den Top 10 geben. Den Fed Cup schreibe ich auch ab, hoffe aber trotzdem auf eine Überraschung.

PS: Ich bin sehr enttäuscht, aber im Gegensatz zu Wozniacki und Ivanovic hat sich Kerber dieses Jahr in keinem Bereich verbessert, was ihr Spielt betrift.  Tennis ist für dieses Jahr gelaufen (zumindest vorerst), das spart auch Zeit, nächstes Jahr ist dann zum Glück Haas wieder dabei.

Angie
Offline

Ich hatte auch auf einen Sieg Kerbers getippt. Direkte Quali für Singapur ist nun futsch ...ehrlicherweise hat sich das aber schon bei den letzten Turnieren abgezeichnet. Die Punkte hat sie auch nicht in Peking verloren, sondern während der Sandplatz- und US-Hartplatz-Tour. Als Ersatzspielerin kann sie mitreisen, die Top 10 sind mit der heutigen Niederlage Makarovas gegen Vinci auch gesichert. Das ist doch durchaus ein Erfolg, das 3. Jahr hintereinander als Top10-Spielerin abzuschließen. Nach den "Weissagungen" entsprechender "Experten" sollte sie doch angeblich nur kurz dort verweilen ...

kassandra
Offline

tja, heute kerber kein kerbär, warum, ich habs nicht gesehen, war wohl nicht zwangsläufig. glückwunsch an die alte garde

sag niemals nie ...

Knecht001
Offline

immerhin bleibt sie top10, ist ja auch was. mehr war nach der schwachen zweiten saisonhälfte wohl auch nicht drin für kerber...

eat, sleep, GENIE, repeat...
Netzroller
Offline

Scheint wieder ein typisches Kerber Spiel gewesen zu sein. 1.Satz gut, Anfang des 2. Satzes die Gegnerin wieder ins Spiel kommen lassen und im 3. Satz reiner Kampf. Schade, auf dem Belag hätte ich Angie schon vorne gesehen.

Damit ist Angie also ziemlich sicher als Ersatzfrau in Singapur dabei. Mal schauen ob sich noch jemand verletzt. Oft genug ist die Ersatzfrau dann doch noch zum Einsatz gekommen. Kerber ist auch etwas das Opfer der neuen Punkteregel. Sie hat immer ganz gute Ergebnisse, aber die Ausreisser nach oben fehlen oft. 

jens
Offline

Kerber verliert ... Sad

mano, kerber kommt aber auch überhaupt nicht richtig in form Sad

die asien-tour war zwar etwas besser als die us-tour...aber so richtig überzeugend war das auch nicht.
nach einem gutem Auftakt-turnier in Tokio, hat sie auch diesmal eher abgebaut. das ist auch in ihren metsches so, dass sie zwar stets gut beginnt, aber hinten raus wirds oft recht eng....und geht bei entsprechenden gegner schief.

man hatte auch das ganze jahr nie den eindruck, dass sie mal in topform war. ihre konstanz verhilft ihr natür dazu gute resultate zu erzielen...aber ohne topform ist es halt um so schwerer.
auch wenn die anfangsmotivation dieses jahr sehr gut ist, verliert sie sobald es schwierig wird schneller die lust/mut als früher. spielerisch ist sie sicher etwas besser geworden...aber sie kann es nicht in form umsetzen, wo dann die frage ist, ob es überhaupt besser bei ihr geht.

für die top10 ist es natür gut, dass auch makarova raus ist. trotzdem muss kerber noch drum kämpfen. maka und cibu können sie noch verdrängen, sofern die turniere gewinnen. bei cibu kann man damit wohl nicht mehr rechnen. eine makarova kann das aber sicher schon noch...zumal sie noch 3 turniere spielen kann.
kerber muss also bis zum schluss kämpfen. moskau ist jetzt quasi schon pflicht zu spielen. linz kann sich vlt auch noch hoffnung machen.....

Markus
Offline

jens schrieb:

man hatte auch das ganze jahr nie den eindruck, dass sie mal in topform war.

Ich schon. Aber nur bis einschließlich Miami. Dann kam Brisbane und ab da konntest du sehen, wie die Kurve beinahe stetig nach unten ging. Auch wenn manche das nicht wahr haben wollen, aber der Ausflug um die halbe Welt hat Kerber dieses Jahr das Genick gebrochen.

jens
Offline

Markus schrieb:

jens schrieb:

man hatte auch das ganze jahr nie den eindruck, dass sie mal in topform war.
Ich schon. Aber nur bis einschließlich Miami. Dann kam Brisbane und ab da konntest du sehen, wie die Kurve beinahe stetig nach unten ging. Auch wenn manche das nicht wahr haben wollen, aber der Ausflug um die halbe Welt hat Kerber dieses Jahr das Genick gebrochen.

naja topform vlt nicht wirklich. sie hat die auslosungen gut ausgenutzt, mehr aber auch nicht. auf rasen war sie auch recht gut...vlt am ehesten topform. so richtig was rumgekommen ist aber auch nicht für die top10.
sand sicher eine klare delle nach unten...und ein grund warum sie nicht WM spielen kann. kann man durchaus auch mit FC in verbindung bringen...bzw ihrer turnierplanung. auch weil sie mit ihren schwächen auf sand, sich so schlecht darauf vorbereitet hat.

Markus
Offline

Genau das meine ich. Stuttgart, Madrid und Rom leichtfertig verschenkt für diese Klassenfahrt. Und die Konkurrenz schläft eben nicht.

jens
Offline

Markus schrieb:

Genau das meine ich. Stuttgart, Madrid und Rom leichtfertig verschenkt für diese Klassenfahrt. Und die Konkurrenz schläft eben nicht.

naja klassenfahrt sicher nicht. man kann es ja spielen. nur dann hätte sie besser monterrey auf hartplatz gespielt, als sie nach miami noch gut drauf war , und sandplatz dann nur noch das nötigste.
so hat sie eine irrsinniges sandplatz-tour gemacht, wo sie sich noch nichtmal drauf vorbereitet hat.
als top10 kann man sich das heute auch nicht mehr leisten..."die anderen schlafen eben nicht"...

mit monterrey alleine kommt man aber auch nicht viel weiter nach oben. in top10 musst du fast überall mehrere runden weit kommen...und zwar als minimum.

Angie
Offline

Insgesamt gesehen ist es ja nun kein schlechtes Ergebnis, das Jahr als Nr. 10 im Ranking abzuschließen. Es war aber, wie man so schön sagt, etwas mehr drin. Überraschende Erstrundenniederlagen kann es immer mal geben, die meisten Punkte hat sie eben auf der Sandplatztour verloren. Nürnberg sollte sie im nächsten Jahr nicht spielen, möglichst 2 kleine 280er-Turniere auf Hartplatz (Monterrey, später Linz/Luxemburg). Ich hatte aufgrund des Abschneidens in Rom und  Madrid schon um die Punkte vom Vorjahr gefürchtet, wenigstens hat sie diese bestätigt. US-Hartplatztour hat zwar gut begonnen mit dem Finale in Stanford, allerdings ist sie danach unter ihren Möglichkeiten geblieben, besonders beim letzten Slam. Leider hat sie auch keines ihrer Finals gewonnen ... Bleibt eben noch der Versuch, in Moskau und beim Fedcup-Finale einen versöhnlichen Jahresabschluss zu finden.

Netzroller
Offline

Extrem ärgerlich war dieses Jahr wieder Eastbourne wo sie denkbar knapp im Finale unterlegen war. Highlight bis hierher war für mich der Sieg gegen Sharapova in Wimbledon.

Moskau in der Halle könnte auch noch ein gutes Pflaster für sie sein. Und mit einem FedCup Sieg könnte sie die Saison noch vergolden.

Seiten