Kerber 2016 FO - der 2. Grand Slam (Sieg)

116 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Kurgan
Online

Gutes Spiel von Bertens. Angie leider zu keinem Zeitpunkt frei und unverkrampft. Sad Hat  Kiki überhaupt einen schlechten Stop gespielt? Und da waren einige dabei... Viele andere aus den Top20 haben sich auch extrem schwer  getan, hatten aber schwächere Gegner. Das Spiel von Angie war ja keine Vollkatastrophe aber in  allen Bereichen hat ein gutes Stück gefehlt und dann gabs ja noch eine starke Gegnerin die auch defensiv extrem gut gearbeitet hat. Bis zum 1/4 Finale ist der Draw mMn jetzt für sie offen. Mal sehen wie sie Upset und Belastung verkraftet...

Schwarzwaldmarie
Offline

Nach dem Sieg bei den Australian Open waren die Erwartungen einfach zu hoch, Man darf nicht vergessen, dass sie in Melbourne auch fast schon nach der 1. Runde nach Hause fahren mußte. Im Gegensatz zum Herrentennis ist die Leistungsdichte im Frauentennis viel größer, weil es kaum eine Frau schafft, über lange Zeit auf höchstem Niveau zu spielen. Die Weltrangliste spielt bei der Einschätzung der Erfolgschancen nicht die entscheidende Rolle, was man an dem häufigen Ausscheiden von gesetzten Spielerinnen in den ersten Runden sieht. Bei insgesamt 9 WTA Titeln in ihrer gesamten Karriere liegt sie mit 2 in 2016 absolut im Soll. Noch liegt sie im Race für 2016 an der Spitze, auch ihre Konkurrenz hat mit Formschwankungen zu kämpfen. Egal was noch für sie kommt: mit ihrem Sieg bei einem Grand Slam Turnier ist sie nach Steffi Graf die erfolgreichste deutsche Tennisspielerin nach dem Krieg. Die Unberechenbarkeit sieht man auch am Abschneiden der deutschen Tennisfrauen in der 1. Runde der French Open. Während die beiden Hoffnungsträgerinnen Kerber und Siegemund, die beide ein hochdotiertes Sandplatzfinale bestritten ausgeschieden sind, kamen Petkovic, Görges, und Maria, die eine weniger vielversprechende Sandplatzsaison hatten, eine Runde weiter.

unsinkbar
Offline

Ich finde schon witzig, wie einige hier abgehen. Angie hat in der Vergangenheit gezeigt, dass sie aus Niederlagen stärker zurückkommt. So wird es auch diesmal sein. Sie ist das erste Mal bei einem GS als große Mitfavoritun und als GS-Siegerin gestartet. Das sie mit solchen Drucksituationen beim ersten Mal äußerst selten schlecht aussieht, ist bekannt. Das grandiose bei ihr ist aber, dass sie solche Erfahrungen stärken und ihr solche Erlebnisse äußerst selten zweimal passieren.

Wer jetzt die Saison von Angie schlechtreden möchte, nur zu. Aber der hat in meinen Augen absolut null Ahnung. Sie hat nach dem GS-Titel ihr erstes HF bei einem Premier Mandatory seit Jahren erreicht und in Stuttgart - vor heimpublikum, welches viel erwartet hat - ihren ersten WTA-Titel verteidigt. Wie kann ich da auf den Erstrundenniederlagen rumhacken? Unfassbar!

Diese Frau hat Großes geleistet und wird weiterhin Großes leisten. Ihre Rolle im Welttennis und auch in der weltweiten Medienlandschaft haben sich rapide verändert. Sie ist von einer unscheinbaren Top 10-Spielerin zu einem GS-Champion aufgestiegen, der insbesondere durch seine Einstellung oder Attitude so begeistert hat in Australien und extrem viele Sympathien gewonnen hat. Dieses enorme Plus an Aufmerksamkeit und Interesse muss sie verarbeiten. Das schlaucht und zerrt an den Kräften. Dafür hat Angie bis heute eine überragende Saison gespielt. Wer das nicht anerkennen kann, naja...

Rameike
Offline

Schade ist auch, dass in den Medien jetzt nur berichtet wird "Kerber fliegt bei den FO in der ersten Runde raus. Im Januar hatte sie noch die AO gewonnen" Das ist relativ wertfrei. Nur die Nicht -Tennis - Fans hören das und denken "Ach schlecht". Alle die sich mit Tennis beschäftigen wissen, dass sie dieses Jahr zum ersten Mal einen Titel verteidigen konnte und das erste mal seit langem ein HF bei einem PM erreicht hat. Nur es ist schwierig den anderen Leuten zu erklären, dass solche Schwankungen im Frauentennis normal sind. Die Erwartung ist vor allem bei diesen Leuten hoch nicht unbedingt bei den Tennis-Fans.

Titelh3ld
Offline

unsinkbar schrieb:

Ich finde schon witzig, wie einige hier abgehen. Angie hat in der Vergangenheit gezeigt, dass sie aus Niederlagen stärker zurückkommt. So wird es auch diesmal sein. Sie ist das erste Mal bei einem GS als große Mitfavoritun und als GS-Siegerin gestartet. Das sie mit solchen Drucksituationen beim ersten Mal äußerst selten schlecht aussieht, ist bekannt. Das grandiose bei ihr ist aber, dass sie solche Erfahrungen stärken und ihr solche Erlebnisse äußerst selten zweimal passieren.

Wer jetzt die Saison von Angie schlechtreden möchte, nur zu. Aber der hat in meinen Augen absolut null Ahnung. Sie hat nach dem GS-Titel ihr erstes HF bei einem Premier Mandatory seit Jahren erreicht und in Stuttgart - vor heimpublikum, welches viel erwartet hat - ihren ersten WTA-Titel verteidigt. Wie kann ich da auf den Erstrundenniederlagen rumhacken? Unfassbar!

Diese Frau hat Großes geleistet und wird weiterhin Großes leisten. Ihre Rolle im Welttennis und auch in der weltweiten Medienlandschaft haben sich rapide verändert. Sie ist von einer unscheinbaren Top 10-Spielerin zu einem GS-Champion aufgestiegen, der insbesondere durch seine Einstellung oder Attitude so begeistert hat in Australien und extrem viele Sympathien gewonnen hat. Dieses enorme Plus an Aufmerksamkeit und Interesse muss sie verarbeiten. Das schlaucht und zerrt an den Kräften. Dafür hat Angie bis heute eine überragende Saison gespielt. Wer das nicht anerkennen kann, naja...

 

Ich stimme dir zu. NAtürlich übertreiben es manche hier auf der Seite. Aber so ist das nunmal in der Medienlandschaft. Loben und verreißen liegen nah beinander.

UND: Sie hat ja selber ihre Ziele hochgesteckt. Aussagen wie "Nach Nr. 2 kommt Nr. 1" oder "Ich bin Mitfavorit und konzentriere mich voll auf die großen Turniere" geben den Medien und Fans und Nichtfans natürlich Zunder. Also ist angemessene Kritik auf jeden Fall gerechtfertigt. Das ist eine angemessene Sichtweise....meiner Meinung nach.

Chris10090
Offline

Die Erwartungen in Deutschland sind zu hoch. Die formschwankungen kann Angie selber nicht Erklären . Nach dem starken Auftritten in Charleston, Stuttgart und den FedCup hatte Angie eine zu frühe Form auf Sand. Vor allem die sehr starke Vorstellung in Cluij hätte Ich zu diesem Zeitpunkt gedacht RG wäre dieses Jahr kein Problem. Aber dann kamen Madrid und Rom. Nach Melbourne kam der starke Auftritt im FedCup am ersten Tag gegen Bacsinszky bevor gegen Bencic kräftemäßig der Einbruch kam. Zudem dann noch in Doha und Indian Wells frühe Pleiten kamen. Erholt und Miami das Halbfinale erreicht und wie schon mal gesagt die starken Spiele in Charleston Stuttgart und den FedCup kam in Madrid und Rom die Ernüchterrung. Gut man möchte kein Drama daraus machen, aber förderlich für Ihr Selbstvertrauen war Madrid und Rom nicht. Zudem dieses Jahr etliche kleine Verletzungen hinzukamen was die Vorbreitung erheblich gestört hatten. Man sollte trotzdem die ganze Saison nicht schlecht machen. In allem war es eine Sandplatzsaison zum vergessen. Zumal gäbe Es leichtere Gegner in R1 als Kiki Bertens. Trotzdem fair von Angie wie Sie die NL der Presse erklärte. Das schätze Ich bei Ihr. Und nich wie bei anderen die gleich anfangen zu weinen. Zum Spiel muß Ich sagen das Sie in Rom besser gespielt hatte trotz NL als in Paris. Zu zaghalft nicht agressiv genug und gerade Ihre Laufstärke war leider nichts zu sehen. Das hörte sich vor Tagen noch anders an. "Mein Selbstvertrauen und Rythmus ist zurück". Damit möchte Ich die Leistung von Bertens nicht schmälern. Aber im normalen Umständen hätte Angie gewonnen. Sand wir wohl nicht mehr Ihr Lieblingsbelag werden. In Paris wird Es von Jahr zu Jahr schlechter.

2012 VF vs Errani

2013 AF vs Kuznetsova

2014 AF vs Bouchard

2015 R3 vs Muguruza

2016 R1 vs Bertens

Aus den Verlauf wird man daraus Lehren ziehen. Aber zum Glück kommt Ja jetzt geliebte Beläge wie Rasen und Hardcourt.

Deshalb soll man trotzt schlechtere Sandplatzsaison die Saison in Frage stellen. Und der Erfolg in Melbourne wird keine Eintagsfliege werden. Sie wird in Zukunft einige Titel holen. Spielerisch hatte Sie sich zu 2015 stark verbessert. Es gibt heir und da noch Verbessrungen drin zumal Ihr Aufschlag immer besser wird. Zumal Angie die fünfte Spielerin war die nach Triumpf in Melbourne in Paris in R1 scheiterte. Andere GS Sieger haben lange gebraucht eh Sie überhaupt wieder einen Titel holten und konstant wurden. Wie z.B. Kvitova und Li um nur zwei zu nennen. Angie holte gleich den Tittel in Stuttgart. Nicht alles schwarz malen. 

JottEff
Offline

Nur mal nebenbei bei aller berechtigter weil massvoll, aber vor allem auch absolut übertriebener Kritik an Angie:

Parallelen Stan und Angie

 

Chris10090
Offline

Stimmt mit Wawrinka sehe Ich auch so. Zumal Angie noch viel jünger ist als Stan aber einen Major Titel weniger hat als Stan. Kommt aber in Zukunft noch. 

Schwarzwaldmarie
Offline

Was soll sie denn ansonsten für Ziele ausgeben. Es wäre sehr unglaubwürdig, wenn sie sagen würde, sie wäre mit einem GS Titel und mit Ranglisten Position 2 zufrieden. Auch für ihre eigene Motivation wäre es fatal, wenn sie sich mit dem Erreichten zufrieden geben würde. Nichtsdestotrotz kann niemand erwarten, dass sie jetzt eine Erfolgsbilanz wie Graf, S.Williams, Henin usw. hinlegt und sich anschickt, das Frauentennis zu dominieren. Durch ihren GS-Sieg ist sie nicht eine komplett andere Tennisspielerin geworden. Ein gesunder Realitätssinn wäre ratsam.

Chris10090
Offline

An Graf oder Williams wird Sie sich nie messen. Sie will eines Tages mal die Nummer 1 werden. Das Thema Druck damit kann Sie seit Jahren umgehen würde Ich nach der NL nich sehen das Sie mit dem Druck nicht umgehen konnte und wie Sie selber sagt das Sie einfach nur schönes und gutes Tennis spielen möchte. Ihr großes Ziel hat Sie Ja erreicht den GS Sieg aber wer Angie kennt wird Sie sich nicht darauf ausruhen und stark zurückkommen. Motivation hat Sie genug. Selber sagte Sie gestern "Habe zu viele leichte Punkte verschenkt". 

Titelh3ld
Offline

Ja. ich find das überhaupt nicht schlimm, dass sie in R1 raus ist. Aber ich möchte euch nur vermitteln, dass die Ansprüche zum Teil auch von ihr kamen. Daher kann ich die Kritiker in angemessener Weise verstehen. Einerseits gut, dass sie neue Ziele vor Augen hat. Anderseits muss dann auch Kritik zugelassen werden.

Titelh3ld
Offline

Übrigens...was ich auch mal wieder gut finde, dass andere Spielerinnen im Fokus stehen: Beck, Görges, Maria und Petko. Und Zverev bei den Männern. Daher sollen die ma was reißen Smile

Chris10090
Offline

Fand Ich nicht mit den Ansprüchen. Sie sagte nur von Runde zu Runde schauen. Mehr gab Sie nicht aus. Ansprüche hatte Sie aber von Runde zu Runde gab Sie aus. Ich hätte Sie aber lieber noch ein zwei Runden gesehen. Aber 2015 in Melbourne aus in R1 2016 der Titel. RG aus in R1 2017 der Titel?????

StGraf
Offline

Chris10090 schrieb:

Trauer um Angie. Sie hatte nach Charleston den FedCup und Stuttgart eine Sandplatzfruehform. Wenn Angie raus ist dann sollen die anderen Deutschen auch raus fliegen. Für mich sind die French Open beendet.

Jetzt kann ich Dich erst Mal richtig einschaetzen.  Du kannst ja Kerber Fan sein. Das bin ich auch.  Aber ich finde es total unsportlich von Dir, dass Du nun hoffst , dass die anderen deutschen Tennisspieler nun aus Enttaeuschung Deinerseits, dass Angelique rausgeflogen ist,  jetzt auch alle anderen rausfliegen sollen.  

Chris10090
Offline

Das sollte nicht falsch oder unsportlich rüberkommen. Ich bin halt mal Angie Fan. Bei zB. Fußball Vereinen drückt man auch nur den eigenen Verein die Daumen. Den anderen gönnt man auch nicht egal ob Deutsch oder nicht. Und so ist es bei mir mit Angie. Wenn Sie nicht weiterkommt sollen es die anderen auch nicht. Und wenn Angie Ihre Karriere beendet werd Ich auch kein Tennis mehr schauen. Ich keine einige die eben Fans von Becker oder Graf waren und danach nie wieder Tennis schauten. Das wird bei mir auch nicht anders sein.

JottEff
Offline

Chris10090 schrieb:

Bei zB. Fußball Vereinen drückt man auch nur den eigenen Verein die Daumen. Den anderen gönnt man auch nicht egal ob Deutsch oder nicht.

Auch hier zeigt Du wieder, dass Du nicht in der Lage bist über Deinen Tellerrand zu schauen. Ich bin absolut kein Bayern-Fan um bei Deinem Fussball-Beispiel zu bleiben. Aber ist mein Verein nicht mehr international dabei, drücke ich selbstverständlich den Bayern die Daumen, weil es a) ein DEUTSCHER Verein ist und b) wer holt denn fast immer im Alleingang die notwendigen Punkte für FiFA-Jahreswertungen und sichert den deutschen Vereinen die internationalen Startplätze?

Es tut mir traurig, aber solche engstirnigen "Fans" sind armselig, egal welche Sportart. Denn diese Leute interessiert nicht der Sport an sich, sondern nur jeweils das angehimmelte Objekt der Begierde.  Das ist zudem im höchsten Masse unsportlich.

StGraf
Offline

Chris10090 schrieb:

Das sollte nicht falsch oder unsportlich rüberkommen. 

Das ist und bleibt unfair von Dir,  allen anderen , die jetzt noch im Wettbewerb sind, etwas schlechtes zu wuenschen.

Chris10090
Offline

Trotz der frühen Niederlage bleibt meine Prognose bis Ende des Jahre bleibt Angie in den Top5. Ein zweiter Grand Slam Sieg wird folgen. Ich tippe eher auf Wimbledon oder New York. RG eher nicht. Aber dies sagte man bei Sharapova auch bevor Sie 2012 und 2014 RG gewann. Paralellen gibt Es Ja zu Na Li. AO gewonnen = RG R1 = WIMB R2. Zu Wimbledon gibts die Trendwende ist Ja auch Ihr Belag. Innerhalb von 2 Jahren schon die zweite Auftaktpleite eines GS Tunieres. Dazu war auch die Vorbereitung nicht optimal gewesen. Soll aber keine Entschuldigung sein. Zudem in den Top10 keiner so viele Spiele gespielt hatte wie Angie. Und in der zweiten Saisonhälfte werden die Spiele auch nicht weniger. Nächstes Jahr Tunierplanung überdenken. Verletzungsmäßig ist Sie Ja trotz Ihrer vielen Spiele sehr selten Verletzt. 2016 waren gerade Muskelfaseriss und Schulterveletzung. Den Virus aus Charleston beziehe Ich hier nicht ein. Da sind andere Top Spielerin öffter Verletzt obwohl Sie weniger spielen. 

Chris10090
Offline

Angies Vergleich Saison 2016 zu Saison 2015

 

                                                2016                                                                        2015

Brisbane                               Finale                                                                     Viertelfinale

Sydney                                 Achtelfinale                                                            Halbfinale

Melbourne                           SIEGER                                                                  Runde 1

Fed Cup                              1 Sieg 1 Niederlage                                             1 Sieg 1 Niederlage

Dubai                                   nicht Teilgenommen                                             Runde 3

Doha                                     Runde 2                                                                 Runde 1

Indian Wells                        Runde 2                                                                  Runde 2

Miami                                   Halbfinale                                                               Runde 3

Charleston                          Halbfinale                                                              SIEGER

Fed Cup                              2 Siege                                                                   1 Sieg

Stuttgart                               SIEGER                                                                  SIEGER

Madrid                                 Runde 1                                                                  Runde 1

Rom                                     Runde 2                                                                  Runde 2

Nürnberg                           nicht Teilgenommen                                              Halbfinale

French Open                     Runde 1                                                                   Runde 3

Birmingham                      ??????                                                                     SIEGER

 

Bilanz                                26:9                                                                           25:12

Wohin geht die Reise nach dem in Paris. Die Bilanz ist besser als von 2015. aber wie 2015 viele Auftaktniederlagen. Ins Tunier reinzukommen ist wohl Angies Hauptproblem wie Sie selbst sagte. Auch bei vielen Tunieren Lospech. Wenn man sieht wenn da eine Ivanovic oder Halep in Paris als Auftaktgegner hatte. Mmmmm  Daran wird das Team arbeiten wie Rittner und Beltz sagten.

 

Markus
Offline

Eine Bilanz mit Birmingham ? Interessant...

Chris10090
Offline

Ja Birmingham hat Sie gemeldet. Die zweite Saisonhälfe reiche Ich noch nach.

Chris10090
Offline

Zweite Saisonhälfte

 

                                                                                   2016                                                          2015

 

Birmingham                                                            ????                                                          SIEGER

Wimbledon                                                             ????                                                           Runde 3

Stanford                                                                  spielt dieses Jahr Bastad                      SIEGER   

Toronto/Montreal                                                   ????                                                          Runde 3

Olympia                                                                   ????                                                          2012 Viertelfinale

Cincinnati                                                                ????                                                          Runde 1

US Open                                                                  ????                                                          Runde 3

Tokyo                                                                        ????                                                          Viertelfinale

Wuhan                                                                      ????                                                          Halbfinale

Beijing                                                                       ????                                                         Viertelfinale

Hongkong             mußte letztes Jahr spielen um in Singapur dabei zu sein                Finale

Singapur                                                                Dürfte sicher dabei sein                          Gruppenphase 1 Sieg

 

Bilanz                                                                      ????                                                           28:10

Gesamt                                                                                                                                        53:22

 

Nur Serena hat letztes Jahr öffter gewonnen.                                                                       

jens
Offline

R1 ist als nr.3 natürlich ein ziemlich schlechtes Ergebnis für Kerber. neben Lisicki , die enttäuschung aus dt Sicht....keine Frage.

3 Auftaktniederlagen in folge sind viel. hatte sie 2014 schonmal , auch auf sand (stuttgart,rom,madrid). das ist definitiv nicht ihr belag....zumind kann man da nicht wirklich auf sie zählen.

Stuttgart hat sie eigentlich sehr suverän gespielt....das hatte schon klasse.!!! so richtig schlau wird man eben nicht aus Kerbers auftritten. die Absage von Nürnberg hat auch nichts gebracht. vlt hätte sie wegen der niederlagen im vorfeld spielen sollen. aber aufgrund der vielen turniere die sie gespielt hat, war eigentlich auch klar das sie absagt. da hat sich kerber ganz schön verzettelt.

jetzt muss man auf Rasen hoffen. da spielt sie so wie letztes jahr. Birmingham und Wimby. ich hoffe da ist dann klar wie es geht.!!!! da werden grosse ergebnisse erwartet.!!!  Yes 3

Chris10090
Offline

jens schrieb:

R1 ist als nr.3 natürlich ein ziemlich schlechtes Ergebnis für Kerber. neben Lisicki , die enttäuschung aus dt Sicht....keine Frage.

3 Auftaktniederlagen in folge sind viel. hatte sie 2014 schonmal , auch auf sand (stuttgart,rom,madrid). das ist definitiv nicht ihr belag....zumind kann man da nicht wirklich auf sie zählen.

Stuttgart hat sie eigentlich sehr suverän gespielt....das hatte schon klasse.!!! so richtig schlau wird man eben nicht aus Kerbers auftritten. die Absage von Nürnberg hat auch nichts gebracht. vlt hätte sie wegen der niederlagen im vorfeld spielen sollen. aber aufgrund der vielen turniere die sie gespielt hat, war eigentlich auch klar das sie absagt. da hat sich kerber ganz schön verzettelt.

jetzt muss man auf Rasen hoffen. da spielt sie so wie letztes jahr. Birmingham und Wimby. ich hoffe da ist dann klar wie es geht.!!!! da werden grosse ergebnisse erwartet.!!!  Yes 3

Klar als Nummer 3 hat Angie andere Ansprüche. Hinterher ist man immer schlauer. Wie Du sagtest die 3 Niederlagen aus 2014 (Suttgart, Madrid, Rom ) war damals aus meiner Sicht der Reisestress vom FedCup wo man in Australien gewann. Meine Frage ist nur Sie hat in Charleston, Cluij und Stuttgart Super Tennis auf Sand gespielt. Selbstvertauen war Ja da. Warum konnte man Es nicht weiter ausbauen. Klar war immer das es Rückschläge geben würde. Aber So. RG stand dieses Jahr auf wackligen Beinen. Es ist Ja nicht neues das Angie in Madrid und Rom in letzten Jahren nichts reist. Aber letztes Jahr hatte Sie aus Nürnberg wenigstens noch Spielpraxis. Mir fehlt zu Zeit auch die leichtigkeit aus Miami usw. Das wären seit fast 1,5 Monaten ohne Sieg. Lass wieder Siege folgen.

Chris10090
Offline

Gut Angie ist raus aber mein Kommentar heute. Nach dem Bericht in Deutschlandfunk wurde Angie zu Unrecht kritisiert. Mit den Druck ist Sie Ja nach Australien gut zurechtgekommen. Klar es kammen frühe Aus in Doha und Indian Wells, aber auch Galaaufritte in Miami, Stuttgart oder Clij. Man erwarte jetzt doch sehr viel bei den Grand Slam Tunieren, aber wenn man sieht war die Vorbereitung zu den French Open dieses Jahr nicht optimal. Angie hatte eine Frühform auf Sand bis dann die frühen Aus in Madrid und Rom kamen. Und in Paris war es mal das zweite frühe Aus bei einen Grand Slam Tunier seit 2011. Hallo. Wenn man andere Deutsche sieht wie Petko oder Bine die viel viel öffter bei GS Tunieren früh scheiter ist Angie sehr konstant. Ich vergleiche mal nach Bines Wimbledon Finale brach auch eine Medienwelle auf Sie ein und stürzte ganz ab. Angie hingegen gewann in Stuttgart und wird sich auch in Zukunft fangen und auch wieder besseres Tennis spielen. Man erwarte jetzt viel aber große Champion sind auch nach große Titel bei GS Tunieren früh gescheitert. Sie sagte auch nach der Niederlage daraus lernen. In Paris hatte dieses Jahr gar nichts gepasst erst das Pech mit der Auslosung dann die Schulterverletzung. Schwamm drüber. Jetzt kommt der Rasen und Hardcourt da wird sich der Erfolg wieder einstellen. Auch Mats Wilander und Chris Evert glauben das der Erfolg in Melbourne keine Eintagsfliege war und weitere GS Titel folgen werden. Da kann man 2017 unbeschwert reingehen da man keine Punkte von Madrid bis Paris zu verteidigen hat. Trotzdem wird Sie sich in den Top 10 weiter bewegen. Wenn man unsere anderen Deutsche Asse sieht sehe Ich kein Lichtblick. Gut Anni Beck bei 2 Grand Slam Tunieren mindestes R3 erreicht das hatte Angie vor Ihren Durchbruch 2011 auch geschaft. 

Seiten