Kerber 2017 - die Tenniskönigin besucht Roland Garros

53 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Jürgen
Offline

Ich vermute, dass Frau Makarova heil froh bei der Auslosung gewesen ist, dass ihr in der 1.Runde eine so leichte Gegnerin zugelost wurde. 

Das letzte Aufschlagspiel von Makarova begann mit 0:40. Trotzdem konnte Kerber davon nicht profitieren. Einfach nur noch peinlich!

Eine Steffie Graf wird ihr kaum weiterhelfen koennen, denn zu jener Zeit sah das Damentennis doch ganz anders aus. Aber vielleicht bringt sich Boris ja als rettender Engel selbst ins Spiel. Zeit hat er doch bestimmt genug.

Angie86
Online

Becker als Kommentator war für mich noch das Beste heute!

Mayo
Offline

Ich glaube es wäre besser gewesen, erst gar nicht bei den French Open anzutreten und sich dann doch eher auf die Rasensaison vorzubereiten. Sie ist ja nicht mal von sich selbst überzeugt, überhaupt ein Spiel auf Sand zu gewinnen. Wenn sie diese negative Haltung schon nach außen zeigt, sollte sie auch so konzequent sein.

Jetzt hat sie ja erstmal drei Wochen Zeit sich Gedanken über ihr Spiel und ihre Haltung zu machen. Ich kann mir gut vorstellen, dass sie auf Rasen oder Hartplatz etwas weiter kommt, aber ich bin mir sehr sicher, dass 2017 ein Jahr ohne Turniergewinn bleiben wird.

Vielleicht ist ein richtiger Absturz aus den Top Ten dieses Jahr doch das richtige, um ihre Leidenschaft und das Feuer in ihr zu wecken, wieder richtig gutes Tennis zu spielen und mit Kampfgeist ein großes Turnier zu gewinnen.

Aber mein Gefühl sagt mir, dass es leider nicht besser werden wird. Schade, wirklich, sehr schade!

tom
Offline

Der Phoenix triffts Angie 86, schönes Bild, was brauch er zum Steigen: Feuer! Wer kann das entfachen? Zurzeit leider keiner, die Kohlen und das Kleinholz muss Angie schon selber holen und sich mal überlegen, was sie denn überhaupt will in dieser Saison? Scratch one-s head

Franky
Offline

Noch befremdlicher als die Form finde ich oft ihren mangelnden Biss und auch einige ihrer Aussagen, so auch heute. Da kommt kein "miserabel gespielt, ich bin einfach in einem tiefen Loch", sondern sowas in der Art von "es war recht eng, es lag an 2, 3 Punkten". Irritierend - wie Boris schon sagte, neue Impulse von außen würden vermutlich echt nicht schaden. Da sie nach gut 5 Jahren härtester Schinderei nicht nach New York bzw. der WM zurücktrat, wird sie ja schon noch was erreichen wollen. Ich hätte es damals für völlig nachvollziehbar gehalten, wenn sie Ende 2016 zurückgetreten wäre. Aber gut, da ist ja noch Wimbledon zu gewinnen. Derzeit sieht es nicht so aus, dass sie sich mental und körperlich noch allzu sehr weiterentwickeln bzw. quälen will, dieses "Ich bin topfit" hier und dieses "Ich habe wieder Spaß am Tennis" da (nach Stuttgart) kommt nicht wirklich überzeugend rüber. Sie sollte sich schon bewusst sein, wie sehr sie ihre - teilweise viel Geld zahlenden - Fans enttäuscht. Wenn man wie Jule alles gibt, kann man verlieren. Aber so ein leidenschaftsloses Geschiebe, wie Angie es jetzt dreimal hintereinander doch über weite Matchstrecken angeboten hat, finde ich für eine Nummer 1, die ja auch eine Vorbildfunktion hat, langsam dann schon etwas grenzwertig. Andererseits muss man natürlich auch sagen, dass, wenn man nach all dem dieses Jahr Dargebotenen Mitte 2017 immer noch Nummer 1 ist, ein rechter Motivationsschub, ein echtes Aufwachen vielleicht dann auch nicht so leicht kommen mag. Da kann man sich natürlich innerlich auch viel mit "Was soll´s, ich bin doch trotzdem noch die Nummer 1 oder 2, die Anderen sind ja auch nicht so dolle" schönreden. Aber gut, vielleicht erleben wir ja doch noch ein "Angie nach Wimby 2011 reloaded". Bin gespannt.


Ob Sturm oder Schnee - Angie olé

jens
Offline

ja, das war mal wieder volle grütze von kerber  Sad

das mentale problem ist ziemlich gross. sie ist absolut nicht motiviert. das problem hatte sie früher ja auch schon. aber als nr.1 kann sie eben nicht so einfach in den "Abschenk-Modus" schalten. das scheint sie enorm zu behindern...und sie eiert sich stattdessen durch die metsche und findet dann nicht mehr zurück in die partie.

entscheidungsfreudig ist kerber ja ohnehin nicht....und ein bissel faul ist sie bekanntlich ja auch. sie wollte nach der nr.1 und den gs-titel nichts ändern sondern erstmal geniessen.....was man auch verstehen kann Dirol

sie weiss natürlich das sich durch die nr.1 eigentlich einiges geändert hat bei ihr. dennoch hat sie erstmal nichts gemacht. auch ein torben beltz muss erstmal damit klar kommen, dass er nun eine nr.1 trehnieren soll. beltz gilt halt auch nicht gerade als motivationskünstler....und da liegt dann sicher das problem momentan im team. niemand scheint zu wissen was zu tun ist.

Raugart
Offline

Ja, nun wird oft vorgeschlagen, sich mit Weltstars , wie Graf und Becker o.a. , beraten und evtl. sogar trainieren zu lassen. Sind dann bessere Resultate garantiert. da zweifle ich. Sie muß es selbst tun und wieder kämpferischer werden, wenn sie da oben bleiben will. Will sie das? ----- Ich glaube eher, daß ihr die Rolle, "gejagt zu werden" , "immer top zu sein" gar nicht paßt. Sie fühlt sich unwohl.

unsinkbar
Offline

Wow, man hat das Gefühl, wir reden über eine Spielerin, die in der Saison reiehnweise in der ersten Runde rausgeflogen ist. Die Spielerin, über die wir reden, ist #14 im Race. Wann, außer im letzten Jahr, war sie nach der Sandplatzsaison mal viel besser? Sie wird wieder aus dem Loch rauskommen. Bei ihr spielt sich nunmal enorm viel im Kopf ab. Den muss sie wieder zusammenbekommen. Jetzt aber so zu tun als würde sie nie wieder zurückkommen und sie würde es auch gar nicht wollen, finde ich total armseelig und wird ihr und ihrer Entwicklung als Tennisspielerin ganz und gar nicht gerecht. Aber da zeigt sich nunmal wieder, dass für viele nur der Erfolg zählt. Anti-Texte zu schreiben, ist da auch sehr einfach.

Julie
Offline

unsinkbar schrieb:

 Die Spielerin, über die wir reden, ist #14 im Race. Wann, außer im letzten Jahr, war sie nach der Sandplatzsaison mal viel besser?

2012 und 2013 und selbst 2014 müsste sie etwa in dem Bereich gelegen haben oder sogar besser (Doha-Finale).

jens
Offline

naja das mit Graf kann ich mir nicht vorstellen. ist wohl eher wunschdenken.

- Graf steht nun nicht gerade gerne im Mittelpunkt. die ist froh wenn sie in den USA ihre ruhe hat.....und dann soll sie jetzt wochenlang auf einem Turnier abhängen und vlt noch expertenfragen beantworten...das hat sie schon zu aktiven zeiten so gut es geht vermieden.

- hinzukommt, dass Kerber eher eine HochRisikoSpielerin ist, heisst sie ist nicht die geborene nr.1 ... und hat dafür die Messlatte extrem hochgelegt. Graf könnte sich also da ganz schön in die Nesseln setzen. bei "Misserfolg", steht sie erst recht im Mittelpunkt. Graf kann eigentlich nur verlieren. Boris Becker könnte das sicher eher ab.

- aber ein weiterer Punkt ist und wohl der entscheidende, dass es so weit ich weiss, bisher noch kein "Weltstar" geschafft hat eine Frau im Tennis zu trehnieren. heisst es wird wohl auch bei Graf und Becker nur darum gehen, wann sie entnervt hinschmeissen. und auch Kerber gilt intern als äusserst zickig und launig...was man sogar des öfteren auf dem Platz sehen kann. als nr.1 benimmt sie sich zwar auf dem Platz besser, was aber nicht gerade leistungsfördern ist....

bei "Tennisexperten" muss man dann also auch erstmal fragen, wie sie solche Konstellation rechtfertigen.
Frauen-Trehner/Mentor kann nicht jeder. sollte man eigentlich wissen....aber Lisicki scheint wirklich schon keiner mehr zu kennnen....
als Zuschauer kann die Show natürlich nicht gross genug sein....dann sollen sich Graf/Becker doch mal ins "Kerberzicken"-Gehege trauen ... für den Spass zahlen die Leute vlt sogar eintritt. Boris kann vlt einiges vertragen, bei Graf weiss ich da nicht so genau...
 

 

unsinkbar
Offline

Julie schrieb:

unsinkbar schrieb:

 Die Spielerin, über die wir reden, ist #14 im Race. Wann, außer im letzten Jahr, war sie nach der Sandplatzsaison mal viel besser?

2012 und 2013 und selbst 2014 müsste sie etwa in dem Bereich gelegen haben oder sogar besser (Doha-Finale).

Habe nachgerechnet und du hast Recht. Das ist ihre schlechteste erste Saisonhälfte seit 2011.

Aber ich bleibe dabei. Angie wird da wieder rauskommen. Bei ihr spielt der Kopf eine riesige Rolle. Das ist aber nichts unbekanntes. Wenn sie den wieder in den Griff bekommt, sehen wir wieder etwas anderes.

Angie86
Online

unsinkbar schrieb:

Julie schrieb:

unsinkbar schrieb:

 Die Spielerin, über die wir reden, ist #14 im Race. Wann, außer im letzten Jahr, war sie nach der Sandplatzsaison mal viel besser?

2012 und 2013 und selbst 2014 müsste sie etwa in dem Bereich gelegen haben oder sogar besser (Doha-Finale).

Habe nachgerechnet und du hast Recht. Das ist ihre schlechteste erste Saisonhälfte seit 2011.

Aber ich bleibe dabei. Angie wird da wieder rauskommen. Bei ihr spielt der Kopf eine riesige Rolle. Das ist aber nichts unbekanntes. Wenn sie den wieder in den Griff bekommt, sehen wir wieder etwas anderes.

 

Ich hoffe so sehr, dass du Recht behalten wirst!Drinks

Julie
Offline

jens schrieb:

- hinzukommt, dass Kerber eher eine HochRisikoSpielerin ist

Du meinst da wirklich Kerber? Nicht etwa Sharapova, Giorgi oder Muguruza?

Kurgan
Offline

Julie schrieb:

jens schrieb:

- hinzukommt, dass Kerber eher eine HochRisikoSpielerin ist

Du meinst da wirklich Kerber? Nicht etwa Sharapova, Giorgi oder Muguruza?

Ich denke er will damit sagen, dass man mit der Aufgabe Angie dauerhaft auf der #1 zu halten nur scheitern kann...

Franky
Offline

unsinkbar schrieb:

Wow, man hat das Gefühl, wir reden über eine Spielerin, die in der Saison reiehnweise in der ersten Runde rausgeflogen ist.

Naja, nach nicht einmal fünf Monaten im Jahr immerhin schon fünfmal in der Auftaktrunde. Und im letzten Monat jetzt immerhin schon dreimal.

Zitat:
- aber ein weiterer Punkt ist und wohl der entscheidende, dass es so
weit ich weiss, bisher noch kein "Weltstar" geschafft hat eine Frau im
Tennis zu trehnieren. heisst es wird wohl auch bei Graf und Becker nur
darum gehen, wann sie entnervt hinschmeissen. und auch Kerber gilt
intern als äusserst zickig und launig...was man sogar des öfteren auf
dem Platz sehen kann. als nr.1 benimmt sie sich zwar auf dem Platz
besser, was aber nicht gerade leistungsfördern ist....

bei "Tennisexperten" muss man dann also auch erstmal fragen, wie sie solche Konstellation rechtfertigen.
Frauen-Trehner/Mentor

Scratch one-s head


Ob Sturm oder Schnee - Angie olé

Carlos Moyá ali...
Offline

Makarova heute sang und klanglos mit 2:6 2:6 raus gegen Tsurenko. Das wertet Angies Niederlage nun auch nicht gerade auf.

Netzkante
Offline

Genau das dachte ich auch, Carlos, das zeigt das Drama um unsere Angie noch mal richtig auf.

Hoffen wir auf die Rasensaison, vielleicht bringt sie unsere Herzen dann wieder zum Hüpfen. Smile

Kurgan
Offline

Ja, allerdings hat Makarova heute definitiv gaaanz anders gespielt...

tiger2310
Offline

Vielleicht sollte Sie wie Petko einen Sportpsychologen ins Boot holen. Klar da werden die Früchte dann erst nach ein paar Monaten sichtbar, aber vielleicht bringt das etwas....

BN27
Offline

tiger2310 schrieb:

Vielleicht sollte Sie wie Petko einen Sportpsychologen ins Boot holen. Klar da werden die Früchte dann erst nach ein paar Monaten sichtbar, aber vielleicht bringt das etwas....

... auf die Früchte warten wir bei Petko aber auch noch sehnsüchtig Unknw

tiger2310
Offline

BN27 schrieb:

tiger2310 schrieb:

Vielleicht sollte Sie wie Petko einen Sportpsychologen ins Boot holen. Klar da werden die Früchte dann erst nach ein paar Monaten sichtbar, aber vielleicht bringt das etwas....

 

... auf die Früchte warten wir bei Petko aber auch noch sehnsüchtig Unknw

 

Petko arbeitet mit dem auch erst drei Wochen zusammen und hat selber gesagt, dass das paar Monate dauert!

 

Ich hoffe, dass Kerber was ändert, egal erst einmal was.

Carlos Moyá ali...
Offline

Seiten