Kerber 2017 - In Melbourne - Rückkehr zum Ort Ihres größten Erfolges

169 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Markus
Offline

Das "bockig sein" geht mir auch schon seit Jahren tierisch auf den Zeiger. Dass Kerber heute verloren hat, ist nicht schlimm. Gegen Vandeweghe zu verlieren ist keine Schande. Die Art und Weise jedoch fand ich extrem enttäuschend.

Chris10090
Offline

Das bockig sein machen andere Spieler auch wenn nicht noch schlimmer mit Schläger werfen und zertrümmern. Die Last war dieses Jahr einfach zu groß. Aber immerhin die 4.Runde erreicht. Das Team ist erfahren genug um Sie wieder zu alter Stärke zuzrückzuführen. So aufs und abs wird es immer wieder geben. Das haben auch Top Spieler in sich. 

StGraf
Offline

Vielleicht gehoert diese Bockigkeit (was fuer ein kindischer Ausdruck) einfach zu Ihrem Gesamtpaket dazu.  Dann lass Ihr doch diese kleinen Schrullen, die darf doch jeder haben und bisher ist Angelique damit sehr erfolgreich gewesen.  Wie rund und glatt willst Du einen Menschen haben.  Sie ist wie Sie ist.  Ich findes Sie einfach nur Klasse.  Den perfekten Athleten und Menschen gibt es nicht.   Mit dieser "Bockigkeit" holte Kerber 2 Grand Slam Titel und Ihr dies nun vorzuwerfen finde ich schon ziemlich albern.

Chris10090
Offline

Ich glaube das geht jetzt von Thema ab das jetzt die Bockigkeit diskutiert wird. Jeder hat so seine Makel. Einen Schläger zu zertrümmern wie ein Kyrigos oder Zverev find Ich da noch viel unsportlicher. Eine Azarenka legt sich öffter mit dem Publikum an. Eine Williams geht nach dem Einschlagen auf Toilette. Was ist da jetzt unsportlicher. Was Ich damit sagen möchte ist das jeder gewisse Makel hat. Und von der Art wird Sie sicht nicht mehr viel ändern. Soll Sie Ja auch nicht. Die Erfolge mit Ihrer Art geben Ihr Ja Recht.

Schwarzwaldmarie
Offline

 Das sensationelle Auftreten von Mischa Zwerev zieht hoffentlich die mediale Aufmerksamkeit etwas vom frühzeitigen Ausscheiden von Angelique Kerber ab und die Demontage fällt nicht ganz so krass aus.

kk46
Offline

Zumindest der Aufschlag von Kerber war aber besser als in den letzten Runden. Vandeweghe hat insgesamt auch nur 20 Fehler gemacht, das ist schon ein sehr niedriger Wert für sie. Zudem schlug sie mit über 170 km/h im Schnitt beim ersten Aufschlag auf. Ich würde sagen, dass selbst wenn Kerber in der 2016er Form gewesen wäre, das schon ein sehr enges Match geworden wäre. 

Kerbers Problem ist aktuell stark die Offensive. Da kam bei diesem Turnier doch sehr wenig und in Brisbane und Sydney war das zu fehlerhaft. Ich finde es gut, dass sie den Fed Cup abgesagt hat und jetzt 3 Wochen bis Doha Zeit hat an ihrer Form zu arbeiten. Das Ziel sollte sein bis Wimbledon wieder in Topform zu kommen, weil sie da sicherlich größere Chancen hat weit zu kommen als in Paris.

Carlos Moyá ali...
Offline

Kerber in der Form der letzten Runde. Und das reicht wie weiter oben geschrieben hier leider nicht aus, um weit zu kommen.

Coco für mich nicht in Überform, aber in guter Form. Diese braucht man aber ja normalerweise auch im GS Achtelfinale zu stehen.

Schade, dass sich Angie nicht steigern konnte. Es werden sicher wieder Zeiten kommen, wo sie freier spielen kann und wir wieder mehr Freude an ihr haben!

Kurgan
Offline

Das lief leider wie befürchtet. Aktuell fehlt leider die Selbstverständdlichkeit  in Angies Spiel. Das Hauptroblem gegen Coco ist mMn, dass sie beim 2. Aufschlag von ihr zu passiv ist, ja sogar zurückweicht. Das ist leider das schlechteste was man bei einem guten Kickaufschlag machen kann...

jens
Offline

ja, ziemliches gegurke von Kerber heute. Nea

meist passiv und dann auch oft zu kurz. das war natürlich super für Vandeweghe...obwohl man natürlich auch mehr error erwarten durfte....aber dazu hat Kerber einfach das Spiel nicht schwer gemacht.

win/err bei Kerber 7-15 zeigt das sie passiv war , aber eben auch schwach.

Vande 30-20 deutlich im + ... (für Holzer wie Vande eigentlich untypisch) zum einen war Coco vlt gut drauf, aber ich würde auch sagen, Kerber hats ihr extrem einfach gemacht.

bockig war Kerber eher nicht.....früher hat sie dann gerne in den legendären Abschenk-Modus geschalten. danach hat sie dann aber auch Trotzreaktion gezeigt. das war heute bei weitem nicht so. der Spielverlauf hat es auch nicht so hergegeben. Kerber war vlt zu nett. als nr.1 ist das eben nicht gut, wenn man zu nett ist. da haben die anderen dann nicht genug Angst/Respekt. Kerber wirkte zu normal.

früher war mehr Bockigkeit bei Kerber. das hätte ihr vlt heute geholfen. die Korrektheit sicher auch ein Grund für das schwache AO bei Kerber.

Kurgan
Offline

Sie wirkt im bisherigen Tennisjahhr niemals frei und unbeschwert. Es wirkt eher so, also ob sie einen Rucksack auf hat in dem sich viele bleierne Erwartungen und Einsen befinden... 

FireInTheHole
Offline

Ganz ehrlich, die Dame ist einfach keine Nummer 1, man sollte einfach mal einsehen, dass das keine Weltklassefrau ist sondern eine recht gute Tennisspielerin. Sagte ich im Sommer und das hat sich auch nicht geändert... - wurde heute eigentlich schon wieder bestätigt.

 

Die beiden Titel sind für mich eher als Gewinn durch viel Kampf zu bewerten, wie als wirkliche individuelle klasse...  war ein Ausnahmejahr.

Es ist eigentlich jetzt schon sicher, dass Frau Kerber keine weiteren Turniertitel mehr einfahren wird und dieser erste Platz sehr bald wieder History sein wird.

 

Und überhaupt, wenn für wen ein Titel eine schwere Belastung darstellt, bestätigt es auch, dass es als Sensationsgewinn gesehen werden darf.

 

 

Chris10090
Offline

Sehe Ich ein wenig anders. Die 2 Grand Slam Titel sind voll verdient. Die No.1 auch, auch wenn Sie die wieder verlieren sollte. Klar das Jahr 2017 verläuft schleppend. Heißt aber nicht das es trotzdem noch ein gutes Jahr werden kann. Die Erwartungen in Deutschland sind doch nach Graf anders. Kerber ist keine No.1 die jede mit 6:1,6:1 vom Platz fegt. Ihr Spiel kommt durch den Kampf. Bei eine Wozniacki damals war es Ja nicht anders und die hat noch immer keine Grand Slam Titel.

tom
Offline

Angie wills halt vorne ein wenig spannend halten, um dann wieder voll anzugreifen, hätte sie heuer wieder gewonnen wäre es oben ziemlich einsam geworden, nun ists wieder spannend und der Laden wird ordentlich aufgemischt und durchgeruehrt, zb von einer wie Coco, die auf Sand dann aber wieder einbricht, ist doch schön wenns bunt wird!

jens
Offline

naja spielerisch kann Kerber schon nr.1 ... der kopf scheint aber noch nicht so weit. dominieren tut sie nicht...aber macht sie ja auch nicht im metsch. also vlt nur gewöhnungssache.

die anderen sind meist viel inkonstanter als Kerber. und Serena brauch nach jedem Turnier erstmal 4 wochen Kur. da kannst natürlich nur schwer nr.1 sein. sie wird wohl auch nach AO erstmal reif für die insel sein, und erst IW wieder spielen. wenn die anderen konstant übers jahr spielen, ist auch Serena keine richtige nr.1 ... ist halt zu wenig was sie anbietet.

Angie86
Offline

FireInTheHole schrieb:

Ganz ehrlich, die Dame ist einfach keine Nummer 1, man sollte einfach mal einsehen, dass das keine Weltklassefrau ist sondern eine recht gute Tennisspielerin. Sagte ich im Sommer und das hat sich auch nicht geändert... - wurde heute eigentlich schon wieder bestätigt.

 

Die beiden Titel sind für mich eher als Gewinn durch viel Kampf zu bewerten, wie als wirkliche individuelle klasse...  war ein Ausnahmejahr.

Es ist eigentlich jetzt schon sicher, dass Frau Kerber keine weiteren Turniertitel mehr einfahren wird und dieser erste Platz sehr bald wieder History sein wird.

 

Und überhaupt, wenn für wen ein Titel eine schwere Belastung darstellt, bestätigt es auch, dass es als Sensationsgewinn gesehen werden darf.

 

 

 

Man hat dich hier im Forum schon vermisst, erzähl doch mal, was macht Super-Puig eigentlich?

Markus
Offline

"Super-Puig" ist die schlechteste Olympiasiegerin aller Zeiten und die einzige Niederlage 2016, die ich Kerber ankreide.

Angie
Offline

Ich war ja auch etwas enttäuscht von Angies Spiel gestern, sie schien irgendwie nicht "aus den Strümpfen" zu kommen, der Biss, der Wille und Kampfgeist, der sie so oft auszeichnete, hat komplett gefehlt. Allerdings kann ich nur mit dem Kopf schütteln, was in einigen Kommentarbereichen der Sportseiten so abgesondert wird. Unter dem Deckmäntelchen der Anonymität lässt es sich wunderbar kritisieren - eigentlich eher 'bashen' , im "Schwein-auf-Sofa-Modus" ist ja alles so wunderbar und einfach. Ich finde es nur traurig, dass schlechte  Nachrichten immer mehr Aufmerksamkeit erhalten als positive Ereignisse, frei nach dem Motto: only bad news are good news.

Was Angie betrifft, ich hoffe doch, dass sie rechtzeitig wieder (mental) auf die Füße kommt. Es gibt noch so viel Turniere zu bestreiten, z. B. IW oder Miami, auf Sand könnte sie einige Punkte mehr einfahren als im letzten Jahr. Diese Niederlage gestern war zwar bitter, bedeutet aber nicht das Ende ihrer Tenniskarriere.

Schwarzwaldmarie
Offline

Die Diskussion, ob jemand berechtigt die Nr.1 der Weltrangliste ist, ist einfach ermüdend. Die Weltrangliste wid aus objektiven, transparenten Resultaten ermittelt. Es zählt nur der sportliche Erfolg. Das Aussehen, der Spielstil, Sympathien, Glamour, frühere Erfolge spielen glücklicherweise überhaupt keine Rolle. Wer das möchte, kann zur Wahl zum (Welt)Fußballer des Jahres gehen.Wie sollte man denn sonst die Nr. 1 der Welt bestimmen. Dass Angelique Kerber im Jahr 2016 die erfolgreichste Tennisspielerin war, lässt sich mit ihren Turnierresultaten eindeutig belegen. Alles andere sind subjektive Wahrnehmungen. Selbst Wozniacki oder Safina, die kein Grand-Slam-Turnier gewonnen haben, waren letztendlich verdient zwischenzeitlich die Nr. 1 der Weltrangliste.

tom
Offline

Angie ist ja sehr sensibel, ich denke irgendwas muss vorgefallen sein, ihr Auftreten war schon ein wenig sonderbar resignativ auch bei Vorsprung im Zweiten, sie sah sehr blass aus und beim Gratulieren von Coco war sie komplett abwesend, rätselhaft das Ganze!

tenniskarte
Offline

Ich habe zwar nur Ausschnitte gesehen, finde das aber alles nicht so dramatisch. Angie hätte auch schon in der 1. Runde verlieren können. Was hätten dann die Kritiker gesagt? Man soll doch bitte auch nicht nach dem letzten Jahr so tun, als ob Angie nun jedes Turnier gewinnt. Und wenn man noch weitersucht bei anderen ehemaligen Nr. 1, werden wir garantiert auch noch fündig werden, was bei denen alles nicht stimmte. Nr. 1 ohne GS Titel, Nr. 1 mit GS Titel u. danach Depressionen, Nr. 1 mit Doping oder meinetwegen auch ohne, und dann wollen wir das alles mit Nr. 1 von vor lange ist es her vergleichen?! Wir werden am Jahresende sehen, wer die Nr. 1 ist. 

FireInTheHole
Offline

Die Niederlage bei Olympia bestätigt es ja auch. Wenn man Frau Kerber aggressiv bespielt, ist der Ofen bei Ihr immer aus.

Dass eine Nummer 1 immer Turniere gewinnen muss ist quark, aber ständig früh rauszufliegen, kann die 1 auch nicht halten. Wenn man ständig früh abdankt, ist man auch nicht weltklasse. So einfach ist, alte Faustregel und das ist Sie nicht. Sie ist echt gut ja, das wars aber auch.

tenniskarte
Offline

Das überlasse ich den Statistiker hier, ob man schon von früh rausfliegen (bei gerade mal drei gespielten Turnieren) sprechen kann.

Chris10090
Offline

Das würde Ich jetzt nicht überbewerten nach 3 Tunieren. Denn in Singapour war Sie Ja auch die No.1 und hat stark abgeliefert. Gut am Ende im Finale ging leider die Kraft aus. Sie ist Ja auch nur ein Mensch und keine Maschine. Wir werden Sie wird wieder erfolgreiches Tennis spielen sehen.

Angie86
Offline

2 Grand Slams und mindestens 20 Wochen die Nummer 1 der Welt, ja das ist echt gut, da hast du Recht!

Deine Kommentare zu Angie passen aber doch eher unter einen Artikel der Bild oder bei Sport1, weil wenn du das Forum hier mal etwas genauer verfolgt hättest, dann wüsstest du, dass die große Mehrheit der User hier prognostiziert hat, dass 2017 für sie nicht einfach werden wird und 2016 eigentlich kaum zu wiederholen sein wird.

Das weißt du aber natürlich nicht, da du immer nur aus deinem Loch kommst, wenn Kerber irgendwo ein Spiel verliert und hier deine dicke Luft gegen wen oder was auch immer freien Lauf lässt.

Hier spricht keiner davon, dass Kerber die absolute Top-Spielerin ist, die jedes Turnier gewinnt und alle Spielerinnen besiegt, wie sie grad will, nein wir sind alle Tennis- bzw. Angie-Fans und freuen uns über ihren Erfolg, für sie persönlich und auch für Deutschland.

 

FireInTheHole
Offline

Ich habe auch nix gegen Sie. Aber für mich ist Sie keine Nummer 1. Sie ist ne gute Spielerin aber nicht im Sinne von Nr. 1. Deshalb glaube ich einfach nicht, dass Sie da bald noch stehen wird.

jens
Offline

FireInTheHole schrieb:

Ich habe auch nix gegen Sie. Aber für mich ist Sie keine Nummer 1. Sie ist ne gute Spielerin aber nicht im Sinne von Nr. 1. Deshalb glaube ich einfach nicht, dass Sie da bald noch stehen wird.

Kerber ist auch nr.1 , weil es eben keine bessere gibt.

halep , cibu und aga fliegen noch früher raus ... serena kann kaum noch den tennisschläger halten ... mugu und pliskova verlieren wochenlang gegen hunz und kunz ... vika spielt lieber mama. wer soll da denn nr.1 sein.??? eine bessere nr.1 als Kerber muss erst noch geboren werden....

wenn serena sehr effizient spielt, kann sie vlt nr.1 werden. aber dann verschwindet sie wieder wochenlang in der versenkung. eine richtig gute nr.1 wäre sie in dem sinne dann auch nicht.

Kerber kann es sich halt leisten früher feierabend zu machen. warum soll sie auch unnötig in der heissen australischen sonne rumspringen. sie pokert wahrscheinlich eiskalt darauf , dass serena nicht den titel holt.

man weiss doch, Kerber springt halt immer nur so hoch wie sie muss. da muss man schon abgebrüht sein. Kerber ist halt nix für milchbrötchen und weicheier.

tom
Offline

Williams fliegt in hohem Bogen gegen Konta raus! Nicht gegen Aggressive gewinnen? Junge, was sind dann Siege gegen Konta, Swilli, Venus, Masha, Vika, Kaja und 100 andere, Probleme gabs eher gegen kleine quirlig Bissige. Ich bleib dabei irgendwas muss ihr da unten die Laune verhagelt haben, das kommt schon noch auf!

Angie86
Offline

FireInTheHole schrieb:

Ich habe auch nix gegen Sie. Aber für mich ist Sie keine Nummer 1. Sie ist ne gute Spielerin aber nicht im Sinne von Nr. 1. Deshalb glaube ich einfach nicht, dass Sie da bald noch stehen wird.

 

Dann kannst du ja mal bei der WTA anfragen,ob Sie Kerbers Wochen als Nummer 1 nicht streichen können, da es dir nicht in den Kram passt.

Schwarzwaldmarie
Offline

Die deutsche Boulevardzeitung mit den vier großen Buchstaben konnte es leider nicht vermeiden, nach einem verlorenen Match von Angelique Kerber nochmals fies nachzutreten. Warum eine Niederlage im Achtelfinale gegen eine sehr starke Gegnerin als "peinlich" und "desaströs" bezeichnet werden muß, erschließt sich mir nicht. Die größeren Probleme mit dem Umgang als Nr. 1 hat sicherlich die Boulevardpresse. Schon nach 2 Tagen, nachdem mit Muguruza die nächste Top-Spielerin gegen Vandeweghe sehr deutlich verlor, hat sich das Kerber-Ausscheiden weiter relativiert.

Angie86
Offline

Die Bild wäre sonst ja auch nicht die Bild, da reg ich mich schon lange nicht mehr drüber auf bzw. lese ich diese "Zeitung" gar nicht erst.

Seiten