SaisonFazit 2014 für Anna-Lena Friedsam

3 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
jens
Offline
SaisonFazit 2014 für Anna-Lena Friedsam

so zum schluss auch noch das SaisonFazit der D-nr.7 ... Anna-Lena Friedsam

eine ganze WTA-Saison war es nicht bei ALF ... aber andere haben ja auch klein angefangen, und ein bissel was hat sie ja auch erreicht.
am Ende kann man es ja auch ein bissel mit der Entwicklung ihrerer Vorgängerin, Annika Beck, vergleichen.

die Statistik von 2014 und der Vergleich zu 2013
 

Saison Anna-Lena Friedsam 2014 2013
Jahres
endplatzierung
85 122
Punkte 648 526
Turniere (Hauptfeld / Quali) 10 / 5 0 / 6
Titel
(GS-P9-PRE-INT)

Finale
(GS-P9-PRE-INT)

HF
(GS-P9-PRE-INT)
 

0
(0-0-0-0)

0
(0-0-0-0) 

1
  (0-0-0-1)    

0
(0-0-0-0)

0
(0-0-0-0)

0
(0-0-0-0)

GS-Ergebnisse
(AO-FO-WIM-USO)
(  Q1  -  R1  -  R1  -  Q3 ) (  0  -  Q1  -  Q2  -  Q1 )
Bestes
Ergebnisse
160 Pkt
(T - 125 Suzhou - September)
128 Pkt
(HF - Linz - October)
90 Pkt
(T - ITF Kazan2 - September)
70 Pkt
(T - ITF Trabzon2 - September)
Auftakt
niederlagen
5 0
WTA-Bilanz / Quali-Bilanz
(3-Satz-Bilanz)

akt TOP30 Bilanz
(akt TOP10 Bilanz)

7-10 / 11-5
(3-4) / (4-4)

1-3
(0-1)

0-0 /  4-6
(0-0)  /  (1-0)

0-1
(0-0)

Bester Sieg
.
Schlechteste Niederlage
Nr.11 - Cibulkova
.
Nr.476 - Dascalu
Nr.42 - Peng

---

125/ITF
(Turniere / Bilanz / Titel )

FedCup


9  /  14-8  /  1

0-0


22  /  47-18  /  4

0-0

Saisonabschnitte Hardplatz Frühjahr - mittel / note 3+

2 Qualis hat sie im Frühjahr geschafft in Shenzhen und Paris. Bilanz 2-3
gut in die Saison reingefunden, aber man hat schon gemerkt, dass WTA nicht so leicht wird.

Sandplatz - schwach / note 4

die Punkte fehlten, also musste Alfi auch bei den ITF wieder ran. dort lief es aber auch nicht mehr rund. kaum Erfolge auf Sand. die vielen Niederlagen haben Friedsam Selbstvertrauen gekostet. die Saison drohte ins Leere zu laufen.

Rasen - sehr schwach / note 5

hier ging gar nichts mehr. sicher auch nicht ihr Lieblingsbelag.

US Tour - mittel / note 3-

es lief wieder besser. einige Siege bei den ITFs haben wieder für Schwung gesorgt. bei der WTA ist sie aber noch in den Qualis stecken geblieben. ua auch bei den USO, wo sie nicht mehr fürs Hauptfeld qualifiziert war.

AsienHerbst-Tour - sehr gut / note 1-

1 HF in Linz, Titel bei den 125er in Suzhou.
dazu noch gute Auftritte in Seoul und Taipeh.
jetzt schien der Knoten geplatzt. nochmal fette Punkte geholt, was aber auch bitter nötig war.
 

---
stark
 
1 HF ... Nivo
AsienHerbst-Tour ...375 Pkt, beste Ergebnisse, Ausdauer
5 Auftaktniederl. bei 10 Turnieren ... Nivo , Konstanz
---
 
schwach Sandplatz-Bilanz ... 4-4 bei ITF
GS-Ergebnisse .... Nivo
ITF-Bilanz 14-8 ... Nivo
Angstgegner ... Rumänenfluch
---
 

..
...
Alfi konnte dieses Jahr einiges an WTA-Luft schnuppern.
ein Durchmarsch war es nicht. die Verbesserungen sind überschaubar. wichtig wohl, dass sie einiges an Erfahrung sammlen konnte.
der Anfang war recht schwer. am Ende konnte sie aber schon einiges zeigen.
Beck hat sich ja auch eher kontinuierlich verbessert.

hat sich Friedsam nun etabliert auf der Tour ?? wird sie sich ähnlich hocharbeiten wie Annika Beck und sogar die TOP50 in Angriff nehmen können.???
ein paar Prüfungen muss sie aber wohl noch bestehen. das Ranking sollte es ihr erlauben das nä Jahr noch mehr WTA-Turniere zu spielen.

Markus
Offline

Vielen Dank, jens, dass du die Top 100-Spielerinnen komplettiert hast.

Ich sehe in Friedsam die kommende deutsche Top-Spielerin, die Ende des kommenden Jahres locker in den Top 50 steht. Der Vergleich mit Beck passt grundsätzlich schon, nur sehe ich bei Friedsam ein weitaus größeres Potenzial, das man in Linz ja schon absehen konnte. Wer weiß, wie das Halbfinale gegen Pliskova geendet hätte, wenn sie nicht von ihrem Bauchmuskel gestoppt worden wäre ?

Sollte Deutschland auch nächstes Jahr das Fed Cup-Finale erreichen, würde es mich nicht wundern, wenn sie einen der vier Plätze einnehmen würde. In jedem Falle müsste sie zumindest erste Ersatzfrau sein.

unsinkbar
Offline

Ich sehe es ganz ähnlich wie Markus. Sie hat mich zum Saisonende überrascht und beeindruckt. Ihre Longline-Schläge sind stark und vor allem imponiert mir ihre Rückhand. Sie muss jetzt sicherlich an der Beinarbeit arbeiten, ein wenig beweglicher werden und (reaktions)schneller. Aber sie ist in ihrem Spiel schon richtig gut und hat ja auch bewiesen, welche Gegnerinnen sie damit schlagen kann. Ich freue mich auf sie in 2015.