Carina in Luxemburg 2018, der große Absturz im Ranking droht

15 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
kk46
Offline
Carina in Luxemburg 2018, der große Absturz im Ranking droht

Luxemburg, Luxemburg. BGL BNP Paribas Luxembourg Open (WTA International) vom 15. bis 20. Oktober 2018
1. Runde Carina Witthöft gegen Vera Lapko (BLR)

Angie86
Offline

Riecht stark nach Auftaktniederlage.

kk46
Offline

Bei einer Niederlage würde Witthöft aus den Top 150 rausfallen.

BN27
Offline

Bin erst im 2. Satz dazu gestoßen, als Lapko den ersten schon mit 6:4 gewonnen hatte. 
Aber was Carina hier im 2. Satz zeigt, ist echt ordentlich. Mit sehr gutem Servicespiel bietet sie der Weißrussin wenig Angriffsfläche und bringt ihre Aufschläge bis zum 4:4 relativ schnell durch. Allerdings ist Lapko weiter giftig genug, um auch Carina keinen Angriffspunkt zu bieten.
Nun hat Carina beim Aufschlag erst heftig gewackelt, sich dann aber von 0:40 nochmal rausgezogen und auch zwei weitere BB abgewehrt. Allerdings kann sie selbst mehrmals den Vorteil nicht nutzen, auch weil sie zwei DF einstreut. Mit zwei Assen wehrt sie den nächsten BB ab und holt den 11.ten Einstand, aber auch jetzt kommt sie nicht durch, wieder Breakball Lapko, den die leicht vergibt. Wieder Vorteil Witthöft und Carina macht endlich den Punkt zum 5:4 Clapping    
Lapko hat jetzt schon ein paarmal frustriert den Schläger geworfen...

Auf geht's Carina, jetzt das Break...

BN27
Offline

Aber Lapko bricht nicht ein - zu Null zum 5:5

BN27
Offline

Carina ist hier in Luxemburg ja sogar Titelverteidigerin Scratch one-s head
Das hatte ich echt nicht mehr auf dem Schirm....
Carina mit stabilerem Aufschlagsspiel zum 6:5 und jetzt muss Lapko nochmal liefern, bevor es in den Tiebreak geht...

Julian
Offline

carina holt sich tatsächlich den 2! so gut hab ich sie schon ewig nicht mehr gesehen.

BN27
Offline

Carina breakt sich in den 3. Satz Yahoo
Das war stark retourniert jetzt...

Schwarzwaldmarie
Offline

Carina Witthöft hatte durch ihren Sieg letztes Jahr im Herzogtum soviele Punkte gesammelt, dass sie in diesem Jahr bei allen 4 GS Turnieren im Hauptfeld stand und damit einen Großteil ihrer diesjährigen Preisgelder einheimsen konnte, in New York schaffte sie sogar die 2. Runde. Ohne diese 4 GS ergibt sich für sie ein großer finanzieller Einbruch. In diesem Jahr hingegen kam sie trotz der etwas mauen sportlichen Performance finanziell noch ganz gut über die Runden. Das Erstrundenaus in Luxemburg hat sie nun vorerst einmal abgewendet und bestreitet den 3. Satz.

BN27
Offline

Nach dem Satzverlust war Lapko gerade richtig giftig, holt sich gleich das erste Break und auch den Aufschlag zur 2:0 Führung.
Gott-sei-Dank schlägt Carina dann wieder besser auf und begrenzt den Rückstand auf 1:2. 
Dann mutiges Returnspiel von Carina - hat aber ein wenig Pech und kommt leider nicht zum Einstand. Lapko macht das 1:3 

BN27
Offline

Puuh, Carina übersteht auch das nächste Aufschlagspiel trotz 15:30 noch zum 3:4, während Lapko bei ihrem Aufschlag weiter wenig Schwächen anbietet...
5:3 zu Null.
Jetzt hat Carina den Druck 
 

BN27
Offline

Stabiler Aufschlag zum 4:5, aber Lapko macht nicht den Eindruck, dass sie wackelt. Jetzt muss trotzdem das Break her.... 

kk46
Offline

1. Runde Carina Witthöft gegen Vera Lapko (BLR) 4:6 7:5 4:6 verloren

Witthöft fällt damit aus den Top 150 und Korpatsch wird damit die beste Deutsche unter 28 Jahren im Ranking.

BN27
Offline

Lapko lässt nix anbrennen und holt den Satz mit 6:4.
Aber trotzdem war der Auftritt von Carina Witthöft ein kleiner Lichtblick...

Grubmexul
Offline

Ich habe mir das Match erst gestern abend angeschaut, um mir mal ein eigenes Bild von Carina Witthöft zu machen. Ich stimme dem ein wenig zu: So schlecht, wie es die Ergebnisse in 2018 vermuten lassen (sie hat wohl nur 5 Matches auf WTA Level gewonnen), hat sie eigentlich nicht gespielt. Es fehlte aber die Konstanz. Sowohl in den Auf- als auch den Grundlinienschlägen passte es, aber mindestens genau so oft streute sie teilweise deutlich verfehlte Bälle ein. Ich hatte das Gefühl, dass sie sehr häufig zu spät den Ball erreichte und die Schläge in schier aussichtsloser Haltung entsprechend misslangen. Dass sie den zweiten Satz gewinnen konnte, geht zu einigen Anteilen an Vera Lapko. Mit ihren 20 Jahren fehlte ihr die Cleverness das Match im zweiten Satz mehr oder wenig zu entscheiden - über das in #4 von BN27 beschriebene, und gefühlte Ewigkeiten dauernde, Aufschlagspiel mit 7 Breakbällen. Lapko verlor ihren Faden gehörig und hat mich ein wenig an das extrem nervöse Ende von Yastremskas Titelgewinn am Tag zuvor in Hongkong erinnert. Mit dem frühen Break im Rücken gelang es Lapko ja dann im dritten Satz das Match zu holen. Ein wenig enttäuscht war ich über das Interesse in der Halle am Match der Titelverteidigerin. Ausblick 2019 - naja, das ist ja ein anderer Thread.