Angelique Kerber 2020

132 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Jochen
Online
Angelique Kerber 2020

Die Saison 2020 von Angelique Kerber startet in Brisbane.

StGraf
Offline

Kerber wird 2020 wieder richtig mitmischen!

nonoad
Offline

Kerber wird sich auch 2020 nicht für das WTA Finale qualifizieren. Nachdem Sie eigentlich alles erreicht hat, müsste es jetzt heißen: alles kann, nichts muss. Dann könnte es doch ein gutes Jahr 2020 werden und Sie widerlegt meine Prognose. 

Angie
Offline

Gerade bei Eurosport gelesen:

https://www.eurosport.de/tennis/angelique-kerber-trainer-dieter-kindlman...

Angie startet mit Dieter Kindlmann als neuen Trainer in die Saison 2020.

(Sascha Bajin hätte mir besser gefallen, aber er investiert in die jüngere Generation).

StGraf
Offline

Nach kurzer Enttäuschung, dass es doch nicht Sascha Bajin geworden ist Kerber zu trainieren bin ich nach einigen gesehenen Fotos von Didi Kindlmann positiv überrascht. Sein Gesicht hat einen guten aufgeräumten Gesichtsausdruck. Eine Mischung aus Humor und Ernsthaftigkeit. Dazu noch ein neuer Konditionstrainer! Ich denke 2020 kann kommen!

StGraf
Offline

Wenn dass Zitat von Didi Kindlmann, dass man Frauen unter Kontrolle halten muss, stimmt, freue ich mich jetzt über eine lustige Zeit zwischen zwei Persönlichkeiten, die sich gut ergänzen können!

tom
Offline

Didi ist aus dem Oberallgäu, Sonthofen, da ticken die Uhren noch anders, Alpenbewohner, oft schwer zu verstehen, old school Good

Er sollte Angie gleich mal mit auf den Berg nehmen, auch in Winter Yes 3

Kurgan
Offline

Hier wird die Entscheidung ja sehr gefeiert:

https://www.sueddeutsche.de/sport/tennis-kerber-kindlmann-trainer-scharapowa-1.4691409

Ich kann mir kein wirkliches Urteil bilden. Ich hoffe aber natürlich immer das Beste.

Grubmexul
Offline

Auch bei Kerber werden die Konturen für die Zeit nach ihrer aktiven Zeit deutlich geschärft, auch wenn sie noch kein Zeitfenster öffentlich benennt.
Von der Top-Spielerin zur Top-Managerin?
https://m.faz.net/aktuell/sport/mehr-sport/angelique-kerber-und-ihr-tenn...

Smash
Offline

Für Angie geht es heute schon so langsam wieder los.
Sie startet heute Nacht beim Showturnier auf Hawaii und holt sich ein verspätetes, aber wohl nicht zu kleines, Weihnachtsgeld auf der US-Insel im Pazifik ab. Antritts- und Preisgeld werden sicherlich nicht zu gering ausfallen.
Außerdem gibt es schlimmer Orte als Hawaii um seinen Trainingsstand unter Wettbewerbsbedingungen zu testen und sich endgültig auf 2020 vorzubereiten.

So geht es also um ca. 1 Uhr deutscher Zeit gegen die Japanerin Misaki Doi erstmals in dieser Saison um Sieg und Niederlage. Die Beiden spielen ums Finale, in dem die Siegerin morgen auf Danielle Collins oder Yanina Wickmayer treffen wird, die früher am Tag das erste Halbfinale bestreiten werden.

Für Angie ist es nach knapp 3 Monaten ohne Match die erste richtige Partie und vor allem das erste Match mit Didi Kindlmann als neuem Trainer an ihrer Seite, nach ganzen 5 1/2 Monaten ohne Headcoach.

Auch wenn es nur ein Einladungsturnier ist, das nicht zu hoch gehängt werden sollte/darf, freue ich mich darauf die ersten Ballwechsel von ihr verfolgen zu können und wünsche ihr alles Gute für das Match, das Turnier und vor allem für die gesamte anstehende Saison 2020.

Kurgan
Offline

Wird das irgendwo übertragen?

Kurgan
Offline

Zur Einstimmung in die neue Saison. Hier war wohl ein Angie-Fan am Werke. Smile 

Angie86
Offline

Angie startet erfolgreich in die neue Saison und gewinnt gegen Doi mit 6:1 und 7:6.

StGraf
Offline

So kennen wir Angelique! Am Anfang der Saison war Angelique fast immer bärenstark! Ich denke Angelique will es noch mal richtig krachen lassen! Ich wünsche Ihr dafür alles Gute!

Jonas
Offline

Doi sollte aber nicht der Gradmesser sein. 

Jochen
Online

Töröö ! Kerber hat das Finale wegen Verletzung abgesagt.

Smash
Offline

Laut Turnierseite hat sich Angie während des Aufwärmens am Morgen verletzt. Was genau das heißt und wie schlimm die Verletztung ist, bleibt abzuwarten. Es wird aber bestimmt nur eine Vorsichtsmaßnahme sein, um den "richtigen" Saisonstart in Australien nicht zu gefährden.

Angie86
Offline

Das wollen wir mal hoffen.

tom
Offline

Danke Kurgan, Angie die Katze, geschmeidig defensiv, und wenns drauf ankommt erfolgt der Zugriff, Gegner werden noch bisschen gequält, bevor der Olympiasieg dann feststeht

Schwarzwaldmarie
Offline

Dieser Weg wird kein leichter sein: Sam Stosur, Madison Keys, Elina Svitolina und Ashleigh Barty könnten die Gegnerinnen bis zum Finale in Brisbane für Angelique Kerber sein, wenn sich immer die Favoriten durchsetzen. Die andere Hälfte sieht aber auch nicht leichter aus, in Brisbane trifft sich fast alles, was Rang und Namen hat im Frauentennis. In Auckland oder Shenzhen dürfte es leichter sein, ins Halbfinale zu kommen, als in Brisbane ins Achtelfinale, so ist Julia Görgs in Neuseeland an Nr. 4 gesetzt.

Schwarzwaldmarie
Offline

Nach einem klassischen Fehlstart gegen die Altmeisterin und Lokalmatadorin Sam Stosur mit gleich 2 Aufschlagverlusten in den ersten beiden Aufschlagspielen hat sich Angelique Kerber wieder zurückgekämpft und zum 5:5 im ersten Satz ausgeglichen. Man mußte schon das schlimmste befürchten.

Schwarzwaldmarie
Offline

Nach einer 5:1 Führung im Tie-Break verliert Angelique Kerber die folgenden 6 Punkte und verliert den 1. Satz im Tie-Break. 3 Aufschlagverluste sind einfach zuviel. Als Spendenchallenge kommt für Angelique Kerber jedenfalls die Anzahl der geschlagenen Asse nicht in Frage.

Schwarzwaldmarie
Offline

Dieser Weg wird kein leichter sein und dazu noch ein ziemlich kurzer. Auch den Tiebreak des 2. Satzes verliert Angelique Kerber und somit das Match. Jetzt hat sie noch die Chance, nächste Woche in Adelaide etwas Matchpraxis für die Australian Open zu sammeln. In den letzten beiden Jahren ist sie beim Hopman Cup in Perth ziemlich gut in die Saison gekommen. Davon kann man in diesem Jahr wahrlich nicht sprechen. Aber vielleicht verläuft das restliche Jahr 2020 auch umgekehrt, es kann fast nur noch besser werden.

Angie86
Offline

Kein guter Start für Angie, gegen Stosur hab ich schon auf einen Sieg gehofft, das mindert zumindest bei mir direkt schon mal etwas die Vorfreude auf die neue Saison, aber warten wir es mal ab, wie es in den nächsten Wochen weitergeht.

Die Daumen sind jedenfalls gedrückt.

Container
Offline

Die Freude und die Erwartungen auf die neue Tennissaison wurden gleich mal gedämpft. Kerber out 1.Runde,
Friedsam immerhin Hauptfeld erreicht; 1.Runde out, Maria glatt draußen in der 1.Quali Runde, Petkovic bei den
Australian Open wegen Verletzung nicht dabei. Korpatsch sagt Auckland ab und die AO-Quali ist noch offen.
Gerade mal 4 deutsche Damen treten im Hauptfeld bei den AO 2020 an. Sascha Zverev verliert beide Spiele.
Also momentan ist das magere Kost für den deutschen Tennis-Fan. Vielleicht kann Görges und / oder Siegemund
noch etwas reißen in dieser Woche. 

  

StGraf
Offline

Natürlich überwiegt erst einmal die Enttäuschung darüber, dass Angelique Ihr allererstes Match im Jahr 2020 versemmelt hat!
Aber gegen eine Samantha Stosur ist eine erste Niederlage nach 5 Jahren Siegen, gegen die 35 jährige, kein Beinbruch!
Entgegen Kerbers sonstigen fulminanten gewohnten Jahresbeginnen in den letzten Jahren, läßt Sie es in diesem Jahr nun ruhiger angehen! Ich, als hoffnungsloser Optimist, werte diese andere Herangehensweise in die neue Saison 2020, als positiv!
Hauptsache Angelique findet in die Tennissaison!

Container
Offline

Für Angie wäre es schon wichtig, daß sie möglichst bald in die Gänge kommt und Erfolgserlebnisse sammelt.
Andernfalls besteht die Gefahr, daß sie sich an die letzte Saison erinnert und ihre schwachen Aufritte nahtlos
fortsetzt. Das wollen wir natürlich alle nicht hoffen. Motivation, Selbstvertrauen, der Glaube an das eigene Spiel  
und vor allem gute körperliche Fitness sind das Paket für Angies Erfolg. Sie sollte sich auf ihre Stärken besinnen.
In Adelaide hat sie wieder eine neue Chance. Da läuft es dann womöglich schon wieder besser.   

Grubmexul
Offline

Brisbane International 2020
R1: Sam Stosur (AUS, WC) gegen Angelique Kerber (GER) 7:6(5) 7:6(4)

Ich halte es für gewagt, basierend auf einer sehr knappen Niederlage zum Auftakt der Saison gegen Sam Stosur, und dann auch noch in Brisbane - Stosurs Geburtsort, den weiteren Verlauf der Saison zu prognostizieren.
Ich habe mir das Match Stosur gegen Kerber am gestrigen späten Abend angeschaut.
Kerber wirkte auf mich stark verbessert. Beeindruckt hat mich vor allem, dass sie im Wesentlichen den Fokus auf das Match nicht verloren hat, sondern wirklich mitspielte. Das "Mitspielen" ist auch wirklich so gemeint. Stosur erinnerte ein wenig an ihre besten Zeiten und trat mit einer klaren taktischen Linie an: hohe Bälle auf die Rückhand Kerbers, das begann schon mit dem oft und gern eingesetzten Kick-Aufschlag, flache Bälle mit viel Slice,  Netzangriffe, Ballwechsel kurz halten und Kerber nicht den Rhythmus finden lassen. Und über weite Strecken des Matches ist es Stosur auch gelungen, dem Match ihrem Stempel aufzudrücken. Kerber spielte für mich in dieser Vielfalt sehr gut mit, holte ihre Punkte, auch wenn ich sie mir bei der ein oder anderen Aktion dann doch auch wieder etwas aggressiver zum Ball gehend vorgestellt hätte.
Die für mich zweifellos beste Phase hatte das Match in den ersten fünf bis sechs Spielen des zweiten Satzes. Ich kann verstehen, das wir hier die Erwartung haben, dass Kerber als Top-Spielerin ein solches Match dann auch gewinnen sollte - für mich gehört aber eben auch Stosur mit zu den sehr guten Spielerinnen, auch wenn sie das dauerhaft nicht oder nicht mehr zeigen kann, wie wir an ihrem aktuellen Ranking erkennen können.
Stosur ist im Einzel-Ranking gerade eben so in den Top 100, aber gestern war schon deutlich zu erkennen, warum sie 2011 die US Open gewonnen und eben auch mal die Nummer 4 des Rankings war. Nicht zu vergessen ihre Erfolge im Doppel im letzten Jahr, als sie u.a. auch die Australien Open gewann. Ich fand das Match war sehr unterhaltsam, Stosurs Art Tennis zu spielen, wirkte sehr variabel und erfrischend. Und dank des Heimbonus "lebte" das Match auch auf den Rängen. Leider konnte der internationale, englisch-sprachige Kommentar dieses Niveau nicht halten, weil er zu wenig am Match und zu viel in der langen Vergangenheit beider Spielerinnen "fischen" ging. Denn, nebenbei stand da gestern auch eine geballte Ladung Erfahrung auf dem Platz: Stosur wird im März 36, Kerber noch in diesem Monat 32 Jahre alt oder jung oder so.

tom
Offline

Angie muss jetzt nach Adelaide, da sind die Buschbrände, denk mal das setzt sie on fire, ausgeruht und fit ist sie Good

Schwarzwaldmarie
Offline

Sloane Stephens heißt die erste Gegnerin von Angelique Kerber in Adelaide. Was sich vor ca 2 Jahren noch nach einem Kracher angehört hat, ist heute ein normales Match zwischen der Nr. 18 und der Nr. 25 der Weltrangliste. Deshalb ist dieses Los für Angelique Kerber vielleicht sogar eher machbar als eine weniger prominente Gegnerin mit einer guten Form und viel Selbstvertrauen. Es wird auf jeden Fall ein interessantes Match und wird mit einer großen Enttäuschung für eine der beiden enden..

Angie
Offline

Ausgerechnet Stephens - die liegt Angie überhaupt nicht, egal, auf welchem Platz im Ranking sie derzeit steht. Das riecht nach einer erneuten Auftaktniederlage und daher nach einer Anreise ohne Sieg zum 1 GS der Saison. Ich hoffe sehr, dass meine Prognose nicht eintrifft.

Seiten