Tamara Korpatsch 2020

30 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Jochen
Offline
Tamara Korpatsch 2020

Tami hat die Saison genau genommen bereits begonnen und kämpft weiter um einen Platz im Hauptfeld der Australian Open.

StGraf
Offline

Korpatsch ist 2020 auf dem Vormarsch!

Grubmexul
Offline

Off Topic --> Archiv
Habe ich gerade auch gesucht und gefunden

Hardcore-Fan
Offline
Grubmexul schrieb:

Off Topic --> Archiv
Habe ich gerade auch gesucht und gefunden

Okay - mit etwas Mühe hab´ ich´s jetzt auch geschafft...

Hardcore-Fan
Offline

Es ist schon bitter zu sehen, daß Spielerinnen wie Julyette Steur oder Stephanie Wagner es sich leisten können nach Florida zu düsen, um dort an einem 25K-Turnier teilzunehmen (den beiden sei es natürlich von Herzen gegönnt!), wärend Tami augenscheinlich mit ihrem Reise-Budget knapsen muß!

Es gibt eben dort oder an anderen Punkten der Welt immer wieder lukrative ITF-Turniere, die sich punktemäßig lohnen würden - aber wenn das Geld nicht da ist, im dort hinzureisen, dann ist das eben eine enorme Einschränkung...

deumex
Offline

Lässt uns doch nicht immer weiter im Kreis drehen. Hat jemand mal in Erwägung gezogen, dass die ggfs auch Flugangst haben könnte bzw. ungern fliegt. Das soll auch unter Spielern/innen passieren Wink

Jochen
Offline

Das Hauptfeld für die Australian Open kann sie eh nicht mehr erreichen, in sofern ist es mir egal, ob sie da nun Quali spielt oder nicht, solange sie dafür sorgt, dass sie bis April sicher die 700 Punkte-Marke geknackt hat.

Hardcore-Fan
Offline
Jochen schrieb:

Das Hauptfeld für die Australian Open kann sie eh nicht mehr erreichen, in sofern ist es mir egal, ob sie da nun Quali spielt oder nicht, solange sie dafür sorgt, dass sie bis April sicher die 700 Punkte-Marke geknackt hat.

Dabei würde es aber voraussichtlich sehr helfen, wenn sie nach Australien reisen und dort ein paar Runden (und sei es in den Qualis) überstehen würde, oder?

popinjay
Bild des Benutzers popinjay
Offline

Tami trainiert schon für die Hauptfeldteilnahme bei den AO 2021.

https://www.facebook.com/TennisverbandHamburg/videos/876612502735093/

popinjay
Bild des Benutzers popinjay
Offline

Diatchenko hat jetzt noch ein LWM für Solarino genommen, d. h. Tami ist fürs Finale gesetzt und könnte mit einem Finaleinzug auch die 600-Punkte Marke knacken.

Bigmat
Offline

Ich glaube auch dass Tig nicht spielt.ist im moment verletzt.

Alles anderes als der Turniersieg wäre eine Entäuschung bei den 

Teilnehmerfeld.

Hardcore-Fan
Offline

Tami schwächelt verdächtig, nachdem sie den ersten Satz gewonnen hatte...

Edit: Aufgeholt - und fast zum 4:6 das eigene Aufschlagspiel verloren! Im Tie Break dann klar gewonnen - warum macht sie sich gerade in den Anfangsrunden das Leben oft so schwer?

Container
Offline
Hardcore-Fan schrieb:

Tami schwächelt verdächtig, nachdem sie den ersten Satz gewonnen hatte...

Edit: Aufgeholt - und fast zum 4:6 das eigene Aufschlagspiel verloren! Im Tie Break dann klar gewonnen - warum macht sie sich gerade in den Anfangsrunden das Leben oft so schwer?

Mich wundert eh, daß Tami dieses Turnier überhaupt noch spielt. Selbst bei einem Turniersieg kann sie nur auf 631 Punkte
und bestenfalls auf WRL 107 kommen. Für die AO-MD-Teilnahme höchstwahrscheinlich zu wenig. So gesehen ist es erstaunlich,
daß sie sich überhaupt nocheinmal motivieren kann. Wir werden sehen, wie sie sich in den nächsten Runden schlägt.
Vielleicht erleben wir doch noch das große Wunder. Sollte sie dagegen auf Australien verzichten, kann sie erst wieder
Ende Januar in Andrezieux-Boutheon (Kat 60) antreten und punkten. Kasan ist sicher keine Option für sie.

Julie
Offline
Container schrieb:

Kasan ist sicher keine Option für sie.

Eigentlich schade, das ist so eine schöne Stadt. Mit megatollem Essen. Also mal abseits vom Tennis.

 

Bigmat
Offline

Kanepi spielt sogar 15k turnier in tschechien um 10 punkte mehr zu bekommen.

Container
Offline
Julie schrieb:
Container schrieb:

Kasan ist sicher keine Option für sie.

Eigentlich schade, das ist so eine schöne Stadt. Mit megatollem Essen. Also mal abseits vom Tennis.

Ich war 1999 in Kasan . Da hat sich inzwischen sicher einiges getan in Sachen Infrastruktur. 
Für Tami ist es wohl zu weit  fürs Tennis. Sie bevorzugt doch eher Tuniere in Mitteleuropa.

Container
Offline
Bigmat schrieb:

Kanepi spielt sogar 15k turnier in tschechien um 10 punkte mehr zu bekommen.

Ja richtig und es ist in ihrer Situation vollkommen verständlich. Mit den 10 Punkten kann sie die entscheidenden 4 Platze
in der WRL von 105 auf 101 gutmachen und das MD in Melbourne erreichen. 

Bigmat
Offline

Dann frage ich mich wiso nicht andere auf so eine 

idee wie kanepi gekommen sind.

Die knapp an den top 100 dran sind.

 

Hardcore-Fan
Offline

Wieder tut sich Tami ungeheuer schwer gegen die 16jährige (!) Qualifikantin Matilde Paoletti: Break kassiert und 2:3 zurück...

Edit: Mühevoll den ersten Satz mit 6:4 gewonnen...

Hardcore-Fan
Offline

Mühevoll 6:4 und 6:4 gewonnen - gegen die Kroatin Tereza Mrdeza im VF wird´s wohl eine bessere Leistung brauchen! Vor allem die Doppelfehler und Aufschlagverluste (einer davon zu Null) machen Sorge...

Schwarzwaldmarie
Offline

Hauptsache gewonnen, mit 6:4 und 6:4 geht das Match an Tamara Korpatsch, auch für Tayisiya Morderger sieht es aktuell noch sehr gut aus, im ersten Satz führt sie mit 2:0 gegen Jana Fett, ihre Zwillingsschwester Yana hatte allerdings gegen Ursula Radwanska so gut wie keine Chance und verlor mit 1:6 und 3:6.

Hardcore-Fan
Offline

Wieder so ein ganz hart erkämpfter Satzgewinn im VF (mit erneut 2 Aufschlagverlusten): 6:4 gegen Tereza Mrdeza...

Edit: Der zweite Satz ein Spiegelbild - von 4 Aufschlagspielen hat sie gerade `mal eines gewinnen können und liegt 3:4 zurück...

Hardcore-Fan
Offline

Fast hätte sie sich trotz vier verlorenen Aufschlagspielen noch an ihrem langen Zopf aus dem Schlamassel gezogen, aber im Tie Break war´s dann vorbei: den hat sie mit 0:7 (!) verloren! Ich ahne nichts Gutes für den 3. Satz...

Hardcore-Fan
Offline

Tennis ist schon ein verrückter Sport: deutlich über 3 Stunden hat Tami gebraucht, um die Kroatin mit 6:4, 5:7 und 6:4 zu besiegen (ihre morgige Gegnerin Urszula Radwanska hat da gerade `mal die Hälfte der Zeit gebraucht)! Was für ein Kraftaufwand, den Tami da immer wieder aufwenden muss...

Eigentlich wollte ich sie auch noch loben für ihre überwiegend ruhige Art (weder zu überschwänglich nach gewonnenen Punkten noch zu sehr hadernd nach verlorenen), aber dann hat sie doch einmal völlig die contenance verloren, ist ausgerastet und hat prompt eine Strafe kassiert - vielleicht ein bißchen verständlich bei diesem Nervenkampf heute.

Fazit: Halbfinale erreicht und an den 600 Punkten schnuppernd - aber mir macht diese Spielweise ein bißchen Sorge, weil´s so ein wenig nach Raubbau an den Kräften wirkt. Und morgen gegen die Polin wird´s wohl richtig hart werden...

Bigmat
Offline

Nächstes jahr sollte sie vieleicht weniger tuniere spielen.

Und sich stattesen mehr grössere turniere spielen.Und sich zeit nehmen sich zu regenirieren.

Tami hat gestern ihr 72.Match in 2019 gespielt.

Eine Kalinskaya kommt gerade mal so auf 40..

Hardcore-Fan
Offline
Bigmat schrieb:

Nächstes jahr sollte sie vieleicht weniger tuniere spielen.

Und sich stattesen mehr grössere turniere spielen.Und sich zeit nehmen sich zu regenirieren.

Tami hat gestern ihr 72.Match in 2019 gespielt.

Eine Kalinskaya kommt gerade mal so auf 40..

Du könntest Recht haben...

Heute scheint´s dann auch dahin zu gehen mit den Kräften - chancenlos gegen U. Radwanska...

Edit: Aber sie kämpft wie ein Löwe (wie immer!) und schafft im 2. Satz das Break zum 3:1! Verliert dann aber prompt ihr nächstes Aufschlagspiel...

Hardcore-Fan
Offline

Dieser Kampfgeist ist absolut bewundernswert: Tami holt sich den 2. Satz mit 6:4!

Hardcore-Fan
Offline

Over and out - aller Kampfgeist hat nicht gereicht: Tami verliert gegen Urszula Radwanska mit 1:6, 6:4 und 2:6.

Damit ist das Jahr für sie beendet - vor allem ein sehr gutes 2. Halbjahr, auch wenn sie die 600 Punkte-Marke knapp verpasst hat. Allerdings sind die hier geäußerten Zweifel berechtigt, ob sie sich nicht ein wenig zuviel zumutet und es nicht besser wäre, den eigenen Spielplan etwas auszudünnen. Ganz viel hängt jetzt natürlich davon ab, ob sie die Reise nach Australien in Angriff nimmt und dort ggf. durch einige gute Resultate den Sprung unter die Top 100 schafft und dadurch mehr Spielmöglichkeiten in größeren Turnieren bekommt.

Ich bin jedenfalls sehr gespannt auf ihre Entscheidung!

Schwarzwaldmarie
Offline

Im 3. Satz gerät Tamara Korpatsch wieder etwas ins Hintertreffen und liegt mit 1:4 zurück, man darf aber auch nicht vergessen, dass die jüngere Schwester von Agnieszka Radwandska einmal unter den Top 30 der WRL war. Das ist zwar schon etwas länger zurück, aber ganz wird sie ihr Können auch nicht verloren haben.

Nach meiner Meinung ist der Turnierplan von Tamara Korpatsch genau richtig. Wenn sie in diesem Jahr schon 72 Matches bestritten hat, heißt daß, daß sie auch schon ganz viele davon gewonnen hat. Auf die größeren Turniere konzentrieren, klingt erst einmal gut, nur müssen sich dann auch auf dieser Ebene ganz schnell Erfolge einstellen, ansonsten geht es in der WRL wieder abwärts.

Mit ihren vielen ITF Turnieren holt sie sich sehr viel Matchpraxis, durch die vielen gewonnenen Matches auch Selbstvertrauen, die für ihre Verhältnisse sehr gute Weltranglistenposition hat sie sich mit ihrem Fleiß, bei vielen ITF Turnieren zu melden, auch dadurch verdient.

Bei Antonia Lottner würde ich mir wünschen, dass sie ihren Turnierplan etwas ausdehnt und sich an ihrer Kollegin Tamara Korpatsch orientiert. Zum Thema Regeneration, ich denke nicht, dss eine Profitennisspielerin die turnierfreie Zeit nur in der Hängematte verbringen kann, da steht dann auch Training oder Basistraining im Fitness Center an. Da kann man sich auch wie Tatjana Maria einfach bei den Turnieren auf dem Tennisplatz fit halten, bekommt zusätzlich Routine, gelegentlich auch noch etwas Preisgeld und ein paar Weltranglistenpunkte, wenn es entsprechend gut läuft.

Sollte Tamara Korpatsch auf die Fernostreise im Neuen Jahr verzichten, hat sie in der ersten Hälfte des Januars noch genug Zeit, sich mal vom Turniergeschen zu erholen und etwas Abstand vom Tenniszirkus zu gewinnen.

Container
Offline

Tami hat sich ganz gut geschlagen. Die heutige Niederlage kann sie verkraften. Sie hat alles gegeben.
Sie steht jetzt bei 599 Punkten und WRL 109. Für WRL 104 fehlen 62 Punkte. Das ist dann doch noch
ein ganzes Stück weit weg und sie muß sich keine Gedanken mehr machen, dáß sie ihr Ziel (MD-AO 2020)
nicht ganz erreicht hat. Sie kann sich jetzt regenerieren, um wieder voll motiviert in die neue Saison einzusteigen.
Ihr Ziel für nächstes Jahr kann nur sein. Direkte Teilnahme beim Grand-Slam Turnier in Paris und den Sprung auf
Int.-WTA Turniere nachhaltig zu schaffen (mit weniger Turnieren hoffentlich etwas mehr Punkte wie diese Saison).
Das wäre schon ein Erfolg für Tami.