Fed Cup WG I, 1. Runde: Deutschland gegen Australien

280 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Kaventsmann
Offline

Der Einzug ins Finale 2014 und das Erreichen des Halbfinales dieses Jahr, beweist, dass Rittner immer genau die richtigen Spielerinenn nominiert und eingesetzt hatte.

Ich habe kein Verständnis dafür Görges Bedeutung und Leistung mit Händen und Füßen ringend bestreiten und schlechtmachen zu wollen. Wie gesagt, ohne Görges Siege 2013 wären Kerber und Petko gar nicht dazu gekommen gegen (Serbien, mit Barthel) die Slowakei und Australien zu siegen, weil es diese Matches gar nicht gegeben hätte.

2011 gehörte Kerber nicht  zum Fed Cup Team.

kk46
Offline

Und ohne Görges wäre man 2010 gar nicht erst abstiegen, denn sie verlor damals vollkommen unnötig im Heimspiel gegen Parmentier. Auch 2012 beim nächsten Abstieg war Görges dran beteiligt und verlor überraschend gegen Gajdosova. So gesehen kann ich auch argumentieren, dass man ohne Görges vielleicht 2 Mal erst gar nicht abgestiegen wäre, denn sie hat jeweils in beiden Relegationsspiel eine überraschende Niederlage kassiert.

ProAss
Offline

Die Vergangenheit ist eh nicht änderbar, also schaue ich lieber in die Zukunft - auch wenn das wie die letzten Kommentare nicht ganz hier reinpasst.
Ich wäre generell immer für die besten 4 Damen, außer eine Andere hat sich stark aufgespielt bzw. eine der besten 4 Damen hat nichts mehr zustande gebracht. Der einzige Nebenfaktor wäre für mich die Tauglichkeit fürs Doppel.
Man muss leider sagen, dass dies in der Vergangenheit wenig berücksichtigt wurde.

Kaventsmann
Offline

kk46 schrieb:

Und ohne Görges wäre man 2010 gar nicht erst abstiegen, denn sie verlor damals vollkommen unnötig im Heimspiel gegen Parmentier. Auch 2012 beim nächsten Abstieg war Görges dran beteiligt und verlor überraschend gegen Gajdosova. So gesehen kann ich auch argumentieren, dass man ohne Görges vielleicht 2 Mal erst gar nicht abgestiegen wäre, denn sie hat jeweils in beiden Relegationsspiel eine überraschende Niederlage kassiert.

Du spekulierst schon wieder. Und meines Wissens hatte nicht nur Görges verloren. Es gibt eben keine Sieggarantie im Sport. Zudem ging es doch um die Zeit von 2011 bis 2015, wie Du anfangs noch schriebst?!

Markus
Offline

Kaventsmann, du bist zu geil. Auf einmal haben andere auch verloren. Aber dass in Frankreich auch Lisicki gewonnen hat, das siehst du nicht ? Lass es einfach bleiben.

Kaventsmann
Offline

Markus schrieb:

Kaventsmann, du bist zu geil. Auf einmal haben andere auch verloren. Aber dass in Frankreich auch Lisicki gewonnen hat, das siehst du nicht ? Lass es einfach bleiben.

Wieso, ich hatte doch geschrieben, dass 2013 gegen F auch Lisicki ihr eines Match gewonnen hatte, Görges aber das entscheidende Match mehr.

Tobias
Offline

Letztendlich hätte dann aber Lisicki das Lob verdient, denn Deutschland wäre ohne ihren Sieg nicht durchgekommen, zumindest nicht nur mit den beiden Siegen von Görges.^^

Man drehe und wende es wie man will, am Ende jedoch steht das Ergebnis.

Kaventsmann
Offline

Tobias schrieb:

Letztendlich hätte dann aber Lisicki das Lob verdient, denn Deutschland wäre ohne ihren Sieg nicht durchgekommen, zumindest nicht nur mit den beiden Siegen von Görges.^^

Jetzt wird's albern.

kk46
Offline

Kaventsmann schrieb:

Du spekulierst schon wieder. Und meines Wissens hatte nicht nur Görges verloren. Es gibt eben keine Sieggarantie im Sport. Zudem ging es doch um die Zeit von 2011 bis 2015, wie Du anfangs noch schriebst?!

Görges war dort aber diejenige, mit der schlagbaren Gegnerin. 2012 haben Kerber und Petkovic noch gegen Stosur verloren, waren aber wegen des unerwarteten 0:1 durch Görges auch schon unter Druck. 2010 gab es noch Niederlagen im Doppel und von Maria gegen Rezai, aber Görges durfte beim Stand von 2:1 ran und das gegen Parmentier, gegen die sie danach nicht mal mehr einen Satz verloren hat.

Ist also nicht so, dass Görges jetzt eine so starke Fed Cup Spielerin wie Petkovic oder Kerber ist.

Seiten