Australian Open 2019

218 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
BN27
Offline
Australian Open 2019

Da heute die erste Qualirunde gestartet ist, lege ich mal den Thread an.

Sabine Lisicki verliert gegen die 22-jährige australische Widcard Isabelle Wallace (#410) 6:7, 5:7 ...
Carina Witthöft wirft beim Stand von 1:5 gegen Perrin das Handtuch.
Immerhin gewinnt Anna Zaja gegen die Polin Frech überraschend glatt mit 6:2, 6:3

Antonia Lottner ist gegen Nao Hibino (6) erst morgen dran. 

Julie
Offline

Wenn ich mich nicht irre, haben zu Beginn der Australian Open rein rechnerisch die gesamten Top 11 eine Chance auf die Nummer 1. Kasatkina und Sabalenka allerdings nur im Falle eines Titels und wenn Halep in der ersten Runde ausscheidet und Osaka und Stephens ebenfalls früh raus sind. Je nachdem, wie Sydney ausgeht, könnte es sehr spannend um die Nummer 1 werden.

Julie
Offline

Coco hat wohl abgesagt.

Jochen
Offline

Julie schrieb:

Wenn ich mich nicht irre, haben zu Beginn der Australian Open rein rechnerisch die gesamten Top 11 eine Chance auf die Nummer 1.

Hab gestern abend schon ne Tabelle deswegen vorbereitet. Warte nur noch, bis von den Top 11 alle in Sydney raus sind.

Angie86
Offline

Jochen schrieb:

Julie schrieb:

Wenn ich mich nicht irre, haben zu Beginn der Australian Open rein rechnerisch die gesamten Top 11 eine Chance auf die Nummer 1.

Hab gestern abend schon ne Tabelle deswegen vorbereitet. Warte nur noch, bis von den Top 11 alle in Sydney raus sind.

 

Hoffentlich musst du bei Angie noch ein paar Tage warten.Blum 3

Jochen
Offline

Samstag würde reichen. Da weiß man dann auch schon, wer gegen wen in Runde 1 ran muss.

Grubmexul
Offline

Julie schrieb:

Coco hat wohl abgesagt.

Ja. Gestern schon bei Twitter zu lesen.

Ruhrpottpeter
Offline

Ein paar Fragen hab ich zu den AOP (gfls auch entsprechend generell zu GrandSlams):

- welche Preisgelder werden in der Quali bezahlt ? (ATP/WTA): das muß doch da schon eine erhebliche Bedeutung für das Jahresbudget von Spielerinnen/Spielern jenseits der TOP100 haben.
- nach welchen Kriterien werden Teilnahmeberechtigungen für Paarungen in den Doppeln und im Mixed festgesetzt ?
- Warum gibt es da keine Qualis ?

Schwarzwaldmarie
Offline

Zu Frage 1: Auf der Homepage der WTA, wtatennis.com, werden für jede Spielerin die gewonnenen Preisgelder ausgewiesen. Um die Preisgelder für die einzelnenen Qualirunden nachzusehen, lohnt sich der Blick auf Tamara Korpatsch, die in Paris die 3. Runde, in Wimbledon nur die 1.Runde und bei den US Open die 2. Runde erreicht hat. Man muß bei der ausgesuchten Spielerin die Match Übersicht auswählen und so hat man auch die Übersicht über die Preisgelder

https://www.wtatennis.com/players/player/319571/title/tamara-korpatsch-0...

US Open  2. Runde: 16.000 US Dollar

Wimbledon 1. Runde 6.715 US Dollar

Paris 3. Runde 24.701 US Dollar

Mit diesen Preisgeldern hat sie,obwohl sie kein Hauptfeld erreicht hat, einen beträchtlichen Teil ihres Jahrespreisgeldes gewonnen. Das verdeutlicht auch noch einmal die Problematik bei Tamara Korpatsch. Für jemand, der ansonsten keine größere finanzielle Unterstützung erhält, sei es durch Sponsoren oder den DTB, ist es ein finanzielles Risiko, nach Australien zu reisen und in der 1. Qualirunde auszuscheiden.

Zu der Frage mit den Doppeln und den Mixed Wettbewerben: Die genaue Antwort auf diese Frage kann ich nicht geben, aber auch ich habe darüber nachgedacht. So richtig beliebt sind diese Wettbewerbe bei vielen Spitzenspielerinnen nicht mehr und sie möchten sich lieber auf die lukrativeren Einzelwettbewerbe konzentrieren und die Zahl der Spezialistinnen, wie z.B. Grönefeld ist auch überschaubar, so dass sich der Andrang von wettbewerbsfähigen Spielerinnen für die Wettbewerbe in Grenzen hält.

Kurgan
Offline

Das lief bei den Mädel ja extrem dämlich. Jule und Angie können schon in  Runde 4 aufeinandertreffen. Dash 1

 

Schwarzwaldmarie
Offline

Julia Görges wird schon froh sein, wenn sie das Achtelfinale erreicht. Immerhin wäre dies nach dem Wimbledonhalbfinale ihr bestes Ergebnis bei einem Grand Slam, auch wenn sie ein Achtelfinale schon mehrmals erreichen konnten.

Kurgan
Offline

Zusätzlich tummeln sich noch Bertens und Stephens im gleichen Viertel. Für Jule ist schon die Auftakthürde mit Collins schwer.

Für Angie sollten eigentlich die ersten 3. Runden gut machbar sein.

Tatjana Maria hat es mit Vika auch ganz herb erwischt...

Schwarzwaldmarie
Offline

Tatjana Maria würde sich wohl freuen, wenn es "nur" Azarenka wäre, aber es kam noch schlimmer für sie, Gegnerin ist ihre Nachbarin, Serena Williams.  Laura Siegemund bekommt es mit Victória Azarenka zu tun

Kerber gegen Herzog

Görges gegen Collins

Barthel gegen Sevastova

Petkovic gegen Begu

Losglück sieht wohl anders aus.

Rameike
Offline

Oh, Halep und Kanepi dürfen wie bei den US Open wieder in der ersten Runde gegeneinander spielen.

Ansonsten interessante Matches in der 1. Runde:

Busarnescu - V.Williams

Kasatkina - Basczinsky

Bencic - Siniakova

 

Ansonsten für die deutschen Damen bescheidene 1. Runde:

Maria gegen Serena, Siegemund gegen Azarenka, Barthel gegen Sevastova

BN27
Offline

sehr durchwachsenes Draw: 

- Angie als #2-Gesetzte ohne Überraschungs-Fallstrick bei der aktuellen Form vermutlich erst in R3 gegen Mladenovic oder Vekic stärker gefordert. Aber auch da  ...
- Jule gegen Danielle Collins - schwer, aber nicht unlösbar, R2 kein Stolperstein zu sehen, dann Mattek-Sands oder Garcia schon heftiger und in R4, dann Angie - totaler Mist Sad
- Petko Wundertüte gegen Begu - das sollte kein Problem sein, danach Kvitova - warum nicht? Es fragt sich nur wie die aktuelle Form von Andrea ist - viele Spiele hatte sie noch nicht!?
- Mona gegen Anastasia Sevastova - schwierig, aber es hätte auch noch schlimmer kommen können "Nicht nachdenken, Augen zu und durch..."
- Laura vs. Azarenka - auf Hardcourt wohl zu schwer, aber wir lassen und gerne positiv überraschen...
- Tadde vs. Serena das "Freundinnenduell" Motto: "du hast keine Chance, nutze sie" Wink

Und dazu wünschen wir uns dann noch Antonia Lottner mit einem leichteren Los und nicht gleich gegen Svitolina, Pliskova, Garcia, Sabalenka oder Sharapova Pardon

 
 

Hardcore-Fan
Offline

BN27 schrieb:

sehr durchwachsenes Draw: 

- Angie als #2-Gesetzte ohne Überraschungs-Fallstrick bei der aktuellen Form vermutlich erst in R3 gegen Mladenovic oder Vekic stärker gefordert. Aber auch da  ...
- Jule gegen Danielle Collins - schwer, aber nicht unlösbar, R2 kein Stolperstein zu sehen, dann Mattek-Sands oder Garcia schon heftiger und in R4, dann Angie - totaler Mist Sad
 

Diese ganzen Spekulationen halte ich für ziemlich daneben (können zwar Spaß machen, aber ernsthaft geben sie kaum etwas her!).

In der Tendenz sind es hammerschwere Lose für Tatjana, Laura und Mona, und selbst eine Begu ist für Petko ("Wundertüte") alles andere als ein Selbstläufer.

Und dann stelle ich mir schon die Frage, was an einem Achtelfinal-Duell zwischen Angie und Jule so schlimm sei soll: erstens würde es bedeuten, daß Jule ihre Leistung vom vergangenen Jahr deutlich gesteigert hätte, und zweitens käme dann auf jeden Fall eine Deutsche ins Viertelfinale!!!

Insgesamt bin ich jedenfalls alles andere als optimistisch...

 
 

Angie86
Offline

Das sehe ich bei einem möglichen deutschen Achtelfinalduell ähnlich, hoffentlich wird es dieses Spiel auch wirklich geben.

Jonas
Offline

Wenn Kanepi gesubd ist, droht Halep die nächste Auftaktpleite.

Grubmexul
Offline

Bei der aktuellen Leistungsstärke der deutschen Spielerinnen hinter Kerber und Görges spielt die Auslosung bei einem Major eigentlich keine Rolle. Jede Gegnerin ist da eine große Herausforderung. Mit S. Williams, Azarenka und Sevastova gibt es jetzt auch noch richtig prominente Namen in Runde 1. Begu hingegen hatte schon mal erfolgreichere Zeiten - was natürlich auch für Petkovic gilt.

Görges hat mit Collins auch eine schwere Auftaktgegnerin. Ich habe die Amerikanerin über weite Strecken während ihrer Niederlage gegen Kvitova in Brisbane gesehen - das war richtig gut. Und mit ein wenig mehr Erfahrung und innerer Ruhe hätte sie das Match in zwei Sätzen gewonnen. 

Kerbers Weg durch die ersten Runden scheint frei zu sein - eine sehr gewagte Aussage in Zeiten der permanenten Unberechenbarkeit des Damentennis. Ich erwarte in Runde 3 ziemlich sicher Vekic. Dann sehe ich schon die Schlagzeilen in der Presse: Kerber gegen Beltz. Aber da sind wir noch lange nicht.

Kanepi und Halep spielen eine Wiederholung der ersten Runde der US Open - das ist echt reichlich kurios. Ich glaube aber auch, dass sich Halep nicht noch einmal überraschen lässt - wenn sie denn gesund ist. Rameike hat in #14 ja schon weitere Matches erwähnt. Dem schließe ich mich an und füge hinzu: Kvitova hat mit Rybarikova auch eine unangenehme Gegnerin in Runde 1 erhalten. Sakkari gegen Ostapenko: Steigt die Griechin weiter oder fällt Ostapenko weiter - das ist hier die Frage. Wozniacki sollte van Uytvanck auf Hartplatz auch nicht unterschätzen.

Bis das Hauptfeld Montag startet, drücke ich mal Antonia Lottner die Daumen, dass sie da auch noch einen Platz drin einnehmen kann. Es liegt nur an ihr. 

Container
Online

Ich sehe Halep nach ihrer langen Verletzung noch nicht so weit. Angie sollte sich in einem möglichen 1/8 Finale gegen
Julia mit ihrem starken Willen durchsetzen. Im 1/4 Finale könnte sie dann auf ihre alte Angstgegnerin Sloane Stephens
treffen. Falls es tatsächlich Stephens im1/4 Finale wird, dürfte für Angie Endstation sein. Bei jeder anderen Gegnerin
könnte das Halbfinale möglich sein. In einem möglichen 1/2 Finale gegen Sabalenka dürfte sie jedoch kein Land sehen.
Bouchard schätze ich wieder stärker ein. Ich traue ihr sogar das 1/2 Finale zu. Kvitova ist voll vom Klima abhängig und
daher kein sicherer Tip. Ka. Pliskova wäre zwar mal an der Reihe, aber ob ihre Nerven für den ganz großen Wurf reichen,
darf bezweifelt werden.  Bei den deutschen Damen traue ich neben Kerber und Görges Andrea Petkovic den Sprung in
die 2.Runde noch am ehesten zu.  Mona Barthel, Tadde Maria und Laura Siegemund haben dagegen nur Außenseiter-
chancen. Für Antonia wäre es schon ein großer Erfolg, die Hauptrunde zu erreichen. Davon ist sie nur noch einen Sieg entfernt.

 

BN27
Offline

...tja, Toni hat den Sprung ins Hauptfeld knapp verpasst - ein R1-Match gegen Sabalenka wäre doch eine schöne Erfahrung gewesen...

Hardcore-Fan hat recht - natürlich ist zum jetzigen Zeitpunkt alles Halbwissen und Spekulation - wie übrigens auch der Tipp auf die AO-Siegerin; der ist ja wirklich Glaskugel bzw. Lotterie.
Aber hier im Forum nur die harten Fakten auszutauschen, wäre ja auch langweilig Wink

Hat die glatte Niederlage von Angie gegen Petra in Sydney etwas an den Prognosen geändert? Ich denke nicht, dass man deswegen hinter Angies aktueller Form ein Fragezeichen machen muss. Letztendlich ist sie inzwischen auf einem Stand, dass sie alles erreichen kann, wenn sie es denn wirklich will.
Klar, gegen eine Stephens oder Osaka mit Lauf oder auch auf Sand sakrisch schwer, aber für eine Angie die brennt, immer machbar.

Julie
Offline

Kurgan schrieb:

Zusätzlich tummeln sich noch Bertens und Stephens im gleichen Viertel. Für Jule ist schon die Auftakthürde mit Collins schwer.

Collins hat in letzter Zeit aber auch nicht allzu viel gerissen, sie vor allem wegen des Indian Wells Achtelfinales und Miami Halbfinales so hoch platziert.

Hagrid
Offline

Ich verstehe nicht warum niemand Barty auf dem Zettel hat.

Sie hat großes Momentum mit dem Sieg beim Saisonfinale, Finale in Sidney, UND es ist ja schließlich ihr Hometurf. Ich setze große Stücke auf sie, abgesehen davon ist sie eine der mit Abstand am sympatischsten und bodenständigsten Spielerinnen auf der Tour. Give rose

Container
Online

Hagrid schrieb:

Ich verstehe nicht warum niemand Barty auf dem Zettel hat. Sie hat großes Momentum mit dem Sieg beim Saisonfinale,
Finale in Sidney, UND es ist ja schließlich ihr Hometurf. Ich setze große Stücke auf sie, abgesehen davon ist sie eine der
mit Abstand am sympatischsten und bodenständigstenSpielerinnen auf der Tour. Give rose

Sieh Dir ihre Bilanz an. Sie ist seit 2012 auf der Tour und hat im Einzel bei den Grand Slams nicht wirklich etwas gerissen.
Im Doppel ist sie dagegen wesentlich stärker einzuschätzen. Natürlich kann sie bei ihrem Heimturnier einmal über sich
hinauswachsen, aber mit jeder Runde, die sie übersteht wächst auch der Druck vor eigenem Publikikum unbedingt gewinnen zu müssen.

Kurgan
Offline

Zumal Australien eine wirkliche Sportnation ist.

Grubmexul
Offline

Zu Barty. Sie hat nicht ununterbrochen auf der Tour gespielt. Zwischenzeitlich spielte sie in der australischen Women's Big Bash League Cricket für Brisbane Heat.
Ich denke, dass sie noch nicht reif und stabil genug ist für den Sieg.

Ruhrpottpeter
Offline

Schwarzwaldmarie schrieb:

Zu Frage 1: Auf der Homepage der WTA, wtatennis.com, werden für jede Spielerin die gewonnenen Preisgelder ausgewiesen. Um die Preisgelder für die einzelnenen Qualirunden nachzusehen, lohnt sich der Blick auf Tamara Korpatsch, die in Paris die 3. Runde, in Wimbledon nur die 1.Runde und bei den US Open die 2. Runde erreicht hat. Man muß bei der ausgesuchten Spielerin die Match Übersicht auswählen und so hat man auch die Übersicht über die Preisgelder

https://www.wtatennis.com/players/player/319571/title/tamara-korpatsch-0...

US Open  2. Runde: 16.000 US Dollar

Wimbledon 1. Runde 6.715 US Dollar

Paris 3. Runde 24.701 US Dollar

Mit diesen Preisgeldern hat sie,obwohl sie kein Hauptfeld erreicht hat, einen beträchtlichen Teil ihres Jahrespreisgeldes gewonnen. Das verdeutlicht auch noch einmal die Problematik bei Tamara Korpatsch. Für jemand, der ansonsten keine größere finanzielle Unterstützung erhält, sei es durch Sponsoren oder den DTB, ist es ein finanzielles Risiko, nach Australien zu reisen und in der 1. Qualirunde auszuscheiden.

Zu der Frage mit den Doppeln und den Mixed Wettbewerben: Die genaue Antwort auf diese Frage kann ich nicht geben, aber auch ich habe darüber nachgedacht. So richtig beliebt sind diese Wettbewerbe bei vielen Spitzenspielerinnen nicht mehr und sie möchten sich lieber auf die lukrativeren Einzelwettbewerbe konzentrieren und die Zahl der Spezialistinnen, wie z.B. Grönefeld ist auch überschaubar, so dass sich der Andrang von wettbewerbsfähigen Spielerinnen für die Wettbewerbe in Grenzen hält.

Liebe Schwarzwaldmarie,

ganz ganz herzlichen Dank, daß du so schnell und umfassend auf meine in den Raum gestellte Frage eingegangen bist.

Da ist praktisch alles beantwortet und offengebliebenes auch noch begründet. Ich bin beeindruckt.

Darauf möchte ich meinerseits ausführlicher eingehen, sobald ich Zeit dafür finde.

Ruhrpottpeter
Offline

Hagrid schrieb:

Ich verstehe nicht warum niemand Barty auf dem Zettel hat.

Sie hat großes Momentum mit dem Sieg beim Saisonfinale, Finale in Sidney, UND es ist ja schließlich ihr Hometurf. Ich setze große Stücke auf sie, abgesehen davon ist sie eine der mit Abstand am sympatischsten und bodenständigsten Spielerinnen auf der Tour. Give rose

Ashley Bartey mag ich sehr... ihre Batschkapp ... und sie oder umgedreht. Eine, die wirklich, mit allem Ernst, spielt !

Nu muß mer mal sehn, wie das Finale läuft - Petra Kvitova wirkt sehr entschlossen - aber ...

... aber der - auch der Tennis- - Ball ist rund und das Spiel erst am Ende zu Ende. Darum gehts doch.

Nächste Woche gehts - frei nach Julia Görges - von neuem los, unter anderen Umständen, Gegebenheiten und - vor allem - Verläufen. Schau mer mal, gugge ma mol zu.

Schwarzwaldmarie
Offline

Simona Halep wurde wirklich ein besonderer Weg zugelost, zumindest auf dem Papier, wenn sie die Australian Open gewinnen sollte. Die erste Runde mit Kanepi wurde schon angesprochen, danach könnte sie es mit der aktuellen Siegerin in Hobart Kenin zu tun bekommen, in Runde 3 und 4 wartet u. U. ein spezieller Sister Act auf Simona Halep, zuerst Venus, dann Serena. Williams. Im Viertelfinale stehen Karolina Pliskova und im Halbfinale Naomi Osaka als potentiell stärkste Gegnerinnen bereit. Aber im Frauentennis kommt es bekanntermaßen selten so wie es auf dem Papier am wahrscheinlichsten ist.

Eugenie Bouchard hat auch keine Traumauslosung erwischt. Schon in der 2. Runde droht Serena Williams. Bei aller Unsicherheit über die Form einzelner Spielerinnen, Serena Williams muß man immer auf der Rechnung haben und es ist sicher nicht von Nachteil, wenn sie sich in der anderen Hälfte des Feldes befinet.

Angie
Offline

Die Ansetzungen für Montag, den 14., sind mittlerweile veröffentlicht:

Rod Laver Arena:

3. Match ab 1.00 h: Angelique Kerber vs Polona Hercog

 

Margaret Court Arena:

1. Match um 1.00 h: Jula Görges vs Danielle Collins

 

Court 5:

4. Match: Andrea Petkoic vs Irina Begu

Sharapova vs Dart ist das erste Match auf dem CC, läuft gleichzeitig zum Match von Julia vs Collins, hoffentlich überträgt Eurosport Jules Match und nicht das Match mit Sharapova.

 

Angie86
Offline

Je nachdem, wer vor Angie spielt und wie dann die Matches verlaufen, könnte es vielleicht noch reichen das Spiel vor der Arbeit zu schauen, achja die Australian Open sind schon immer sehr speziell, entweder finden die Spiele tief in der Nacht oder während man arbeitet statt, Urlaub müsste man haben.Scratch one-s head

Seiten