Australian Open 2020

117 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Hardcore-Fan
Offline
Australian Open 2020

Wann bzw. wo kann man erfahren, wer es in den Main Draw bzw. in die Quali geschafft hat? Hat jemand eine Quelle oder eine website, wo man das früh und zuverlässig nachschlagen kann?

Auf der offiziellen website sind bisher noch die Spieler aus diesem Jahr gelistet...

Bigmat
Offline

Vieleicht warten sie ab bis die Wildcard qualification für australien zu ende

gespielt sind.

DSD-Tennis
Offline

Immer rund sechs Wochen vorher auf:

http://www.tennisteen.it/entry-list.html

Hardcore-Fan
Offline

Wirklich lächerlich - selbst heute, 9 (!) Tage nach Meldeschluss, sind auf der offiziellen website immer noch die Spieler des vergangenen Jahres vermerkt!

Dash 1

Container
Offline

Die WTA Entryliste für die AO-2020 ist seit 12.12.2019  heraus.
Tami ist nicht mal bei den 6 Alternates dabei, da 5 Spielerinnen ein Protected Ranking in Anspruch genommen haben
bei nur 1 Absage (Azarenka)
Protected Ranking wurde genommen von
Bellis SR 43
Zvonereva SR 78
K.Bonderenko SR 85
Boulter SR 85
Schmiedlova SR 93

D.h., daß die WRL Nr. 100 C. Giorgi mit Nr. 104 als letzte im Hauptfeld steht.
Kanepi als WRL Nr. 101 schaut zunächst einmal alt aus und muß auf mindestens eine weitere Absage aus dem MD hoffen.
Für Tami gehts also so gut wie sicher in die Quali, falls sie die Reise nach Australien überhaupt antritt. .  
Es sind nur 6 Alternates aufgelistet. Ob weitere Spielerinnen danach bei Bedarf für das MD nachrücken können, weiß ich nicht.
Es müßten theoretisch noch 9 weitere Spielerinnen, die vor ihr liegen, absagen, um das MD direkt zu erreichen .
Die Wahrscheinlichkeit geht gegen Null

Hardcore-Fan
Offline
Container schrieb:

Die WTA Entryliste für die AO-2020 ist seit 12.12.2019  heraus.
 

Das hatte ich auch schon seit Tagen gefunden - es bleibt aber dabei, daß die offizielle website dermaßen veraltete Einträge hat (http://www.ausopen.com/players)

Und daß bisher nirgendwo die Spielerinnen zu finden sind, die für die Quali gemeldet haben!

Container
Offline
Hardcore-Fan schrieb:
Container schrieb:

Die WTA Entryliste für die AO-2020 ist seit 12.12.2019  heraus.
 

Das hatte ich auch schon seit Tagen gefunden - es bleibt aber dabei, daß die offizielle website dermaßen veraltete Einträge hat (http://www.ausopen.com/players)

Und daß bisher nirgendwo die Spielerinnen zu finden sind, die für die Quali gemeldet haben!

Ich muß Dir recht geben. Das ist schon eine ganz schwache Außendarstelllung vom Veranstalter.
Da ist doch tatsächlich Kerber an 2 gesetzt vom letzten Jahr. Und das Turnier 2020 beginnt schon
in wenigen Wochen. Für eingefleischte Tennisfans ist diese Informationsquelle natürlich unbrauchbar.

 

Julie
Offline
Container schrieb:

Kanepi als WRL Nr. 101 schaut zunächst einmal alt aus und muß auf mindestens eine weitere Absage aus dem MD hoffen.

Da Puig wegen einer Ellenbogen-OP abgesagt hat, ist Kanepi nun ins Hauptfeld gerückt.

popinjay
Bild des Benutzers popinjay
Offline
Hardcore-Fan
Offline
popinjay schrieb:

https://ausopen.com/articles/news/record-71-million-prize-money-australi...

Das macht´s für Tami ja noch sinnvoller, dort hinzureisen!!!

Schwarzwaldmarie
Offline

Bei den SpitzentennisspielerInnen ist das Spendenfieber ausgebrochen.Auch bei den Ankündigungen ist ein gewisser Wettbewerbsgedanke herauszulesen. Humor beweist Simona Halep mit dem Vorschlag, für jedes Mal, bei dem sie ihren australischen Coach anmotzt, eine gewisse Summe zu spenden. Für Julia Görges darf man hoffen, dass sie am Ende eine beträchtliche Summe spenden muß, das hieße, dass sie sowohl sehr viele Asse geschlagen hat und /oder dass sie im Turnier ziemlich weit gekommen ist.

https://www.tennisnet.com/news/goerges-pliskova-halep-und-co-spenden-fue...

JottEff
Offline

Interessant gerade die beiden letzten Absätze. Aber das Turnier wird allein aus finanziellen Gründen stattfinden, da bin ich mir sicher.

https://www.spiegel.de/sport/tennis/australian-open-2020-das-erste-grand-slam-turnier-unter-dem-eindruck-der-braende-a-103d7ad3-8d9d-453f-b276-98285ba7b9f4

 

Bigmat
Offline

Andreescu hat abgesagt.

Jetzt rückt Gasparjan oder Kalinskaya nach.

Meine frage beim cut off hatten Gasparjan und Kalinskaya beide 661 punkte.

Wer rückt den von beiden nach.

 

ProAss
Offline

Andreescu hat abgesagt. Ihre Verletzungsmisere schon in diesem jungen Alter ist besorgniserregend...

Kurgan
Offline
ProAss schrieb:

Andreescu hat abgesagt. Ihre Verletzungsmisere schon in diesem jungen Alter ist besorgniserregend...

Das ist ziemlich besorgniserregend aber leider auch irgendwie zumindest teilweise hausgemacht...

Schwarzwaldmarie
Offline

Nach der Absage von Andrea Petkovic und Tamara Korpatsch sind es bei den Australian Open gerade noch 7 DTB Frauen, die daran teilnehmen, 3 in der Qualifikation und 4 direkt im Hauptfeld. Man muß vermutlich schon einige Zeit zurückschauen, um eine ähnliche geringe Teilnehmerzahl seitens der DTB Frauen zu finden. Bei den deutschen Männern sieht es deutlich besser aus.

Ruhrpottpeter
Offline
Schwarzwaldmarie schrieb:

Nach der Absage von Andrea Petkovic und Tamara Korpatsch sind es bei den Australian Open gerade noch 7 DTB Frauen, die daran teilnehmen, 3 in der Qualifikation und 4 direkt im Hauptfeld. Man muß vermutlich schon einige Zeit zurückschauen, um eine ähnliche geringe Teilnehmerzahl seitens der DTB Frauen zu finden. Bei den deutschen Männern sieht es deutlich besser aus.

vielleicht haben die beiden es ja richtig gemacht. So bleibt ihnen erspart bei womöglich extrem schädlicher Luft zu spielen resp. ihren Beruf auszuüben, sich so zu Objekten von Sportfunktionären zu machen und zu weiterer Verschlimmerung des Klimaproblems beizutragen (siehe Spiegel-Artikel: "Tschernobyl des Klimawandels")

dexifan
Offline

Danke für deinen Kommentar Ruhrpottpeter :-((( Ich denke wir sollten die WTA-Tour streichen und Tennisturniere als Stadtmeisterschaften abhalten. 

Rameike
Offline

Die Spieler machen sich durch die Australian Open wahrlich nicht zum Spielball. Vor allem bei dem, was die da verdienen... 

Container
Offline
Schwarzwaldmarie schrieb:

Nach der Absage von Andrea Petkovic und Tamara Korpatsch sind es bei den Australian Open gerade noch 7 DTB Frauen, die daran teilnehmen, 3 in der Qualifikation und 4 direkt im Hauptfeld. Man muß vermutlich schon einige Zeit zurückschauen, um eine ähnliche geringe Teilnehmerzahl seitens der DTB Frauen zu finden. Bei den deutschen Männern sieht es deutlich besser aus.

Das zeigt, in welchem Zustand sich das deutsche Damentennis befindet. Sicherlich sind auch einige Verletzungen
und Krankheiten dafür verantwortlich (Lisicki, Petkovic, Korpatsch, Witthöft, Beck, Pfizenmaier) aber am Nachwuchs
hapert es eben auch.Man kann nur hoffen, daß die Durststrecke nicht zu lange wird. 

 

Schwarzwaldmarie
Offline

Die "Schlechte Luft" hat in Melbourne schon zur 1. Aufgabe geführt. Dieses Thema wird uns vermutlich auch über die nächsten knapp 3 Wochen erhalten bleiben. Auch Laura Siegemund und Maria Sharapova können schon ein Lied davon singen. Aber wie immer lautet das Motto "The show must go on"

https://www.spiegel.de/sport/tennis/australian-open-erste-aufgabe-wegen-...

Mayo
Offline

Ich persönlich bin sehr zwiegespalten über die diesjähren AO. Einerseits freue ich mich auf tolle Spiele, aber anderseits frage ich mich, ob es nicht sinnvoller wäre, dieses Jahr dieses Turnier erst gar nicht stattfinden zu lassen. Australien brennt (um es mal drastisch zu formulieren) und ein im Grunde genommen unwichtiges Turnier in solch einer Situation muss stattfinden? Nea

Ruhrpottpeter
Offline
dexifan schrieb:

Danke für deinen Kommentar Ruhrpottpeter :-((( Ich denke wir sollten die WTA-Tour streichen und Tennisturniere als Stadtmeisterschaften abhalten. 

Um Mitternacht habe ich mich gewundert, als im Liveticker Spiele mit Beginnanzeige 00:10 auch nach ein Uhr MEZ noch nicht begonnen hatten. daraufgeklickt wurde dann beim jeweiligen Spiel nicht "Verzögerung wegen Regen", sondern "Verzögerung wegen schlechtem Wetter" angezeigt.
Dieser Text war neu für mich; ich kann mich nicht erinnern, das schon mal so gelesen zu haben.
Jetzt am späten Vormittag der von Schwarzwaldmarie angezeigte Spiegel-Link. Das Foto des 'vernebelten' Außenspielfeldes ist beeindruckend.
Ergänzend hierzu ein weiterer Link mit auch Deutschland abrufbarem Video:

https://m.tagesanzeiger.ch/articles/17165033

Für mich ist das eine Situation, wie es sie bisher unter neuzeitlich hochzivilisierten Bedingungen noch nicht gegeben hat.
Wenn das, was zu erwarten ist, so weiter geht, ist der sportliche Wert entschieden in Frage gestellt.
Langfristig spitzt das die Frage nach dem Sinn des Spitzensports extrem zu.
Ganz ohne Emoticon.

Hardcore-Fan
Offline

Ich bin da ganz bei Mayo und Ruhrpottpeter: das sind Bedingungen, die unzumutbar sind! Natürlich wollen gerade die Teilnehmer, die nicht so hoch in der WRL stehen, ihre Chance bei einem solchen Turnier nutzen, aber im Kern sind es die Funktionäre (und das Geld!), das hier regiert! Nicht umsonst hat jemand wie Novak Djokovic seine große Skepsis gegenüber der Austragung geäußert - natürlich kann er es sich gut leisten, mal auf einen weiteren Grand Slam zu verzichten, aber er ist eine der wenigen Stimmen der Vernunft!

Schwarzwaldmarie
Offline

Es muß schon ein seltsames Gefühl sein, wenn die Umweltbehörde der Stadt Melbourne der Bevölkerung rät, sich möglichst nicht draußen aufzuhalten, große körperliche Anstrengunen im Freien zu vermeiden, auch an die Haustiere zu denken und gleichzeitig hat der Veranstalter der Australian Open keine Bedenken, die Tennisspieler bei diesen Bedinungen ihren Sport ausüben zu lassen. Dabei sind es oft keine Kurzzeitveranstaltungen, Eugenie Bouchard mußte sich heute fast 3 Stunden diesen Bedingungen stellen und bei den Männern drohen nächste Woche bei den 5 Satz Matches auch  Zeiten von über 4 Stunden.

Rameike
Offline

In Zeiten des Geldes ist es immer schwer eine solche Entscheidung zu fällen: Wollen die Sponsoren das Geld zurück? Es sind erhebliche Ausgaben allerdings schon geleistet worden. Die Spieler kalkulieren mit den Einnahmen der Australian Open, haben auch schon die Reisekosten gezahlt. Im Grunde genommen steht es ja auch jedem Spieler frei zu spielen. Gezwungen wird keiner. Aber die Spieler wollen/müssen anscheinend. 

Dieses Event verschlimmert das Umweltproblem allerdings nicht mehr, als wir es durch unsere Lebensform auch tun (Woher kommen unsere Klamotten und Lebensmittel? Wo machen wir Urlaub? Dienstleistungen welcher Unternehmen nehme ich in Anspruch, die auf eher fragwürdige Weise ihr Geld verdienen?)Da sollte viel mehr z.B. der geplante Bau zum Kohleabbau gestoppt werden, an dem auch Siemens beteiligt ist und sich jeder an die eigenen Nase fassen. Kontrovers ist die Austragung sicherlich dennoch. 

Im Sommer wird auch in Europa davor gewarnt zur Mittagszeit Sport zu machen und trotzdem schauen wir gleichzeitig Profis bei sportlichen Veranstaltungen dabei zu.

Wirklich sinnvoll wäre es aber denke ich, die Männermatches auf 2 Gewinnsätze zu verkürzen.

Ola
Offline

Ja ja, Freundinnen und Freunde, jetzt holt uns das Klima-Thema sogar schon hier ein, wo wir doch bloß über Tennis reden wollen. Aber ich bin optimistisch, alles wird gut, spätestens in ein paar Jahren kooperiert die WTA-Tour mit dem Volvo Ocean Race, dann erledigt sich das Flugemissions-Thema auf der Tour von selbst und wir können uns wieder allein dem Sport widmen.

Hardcore-Fan
Offline
Ola schrieb:

Ja ja, Freundinnen und Freunde, jetzt holt uns das Klima-Thema sogar schon hier ein, wo wir doch bloß über Tennis reden wollen. Aber ich bin optimistisch, alles wird gut, spätestens in ein paar Jahren kooperiert die WTA-Tour mit dem Volvo Ocean Race, dann erledigt sich das Flugemissions-Thema auf der Tour von selbst und wir können uns wieder allein dem Sport widmen.

Ich nehme an, Dein Post war spassig gemeint  Unknw , aber ich finde es ganz angebracht, daß man/frau hier auch `mal über den Ernst des Lebens sinniert - Sport ist ja schließlich nicht alles im Leben, oder?

Schwarzwaldmarie
Offline

Für die Australian Open könnte sich demnächst auch ein neuer Spitzname etablieren. Vom "Happy Slam" zum "Smoggy Slam"

Hardcore-Fan
Offline

Ich befürchte, daß dieses Turnier in diesem Jahr so ein wenig zum Super-GAU wird: in klima-technischer Hinsicht, und was das Abschneiden der Deutschen angeht!

tom
Offline

Abwarten Laura ist in Topform, nah dran an Williams, besser wie Sharapowa, sie kann 3 und mehr Stunden bei starkem Smog durchhalten, die Andren nicht Wink

Seiten