US Open 2019

124 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Mayo
Online

Ich habe ihn mir für sieben Euro gegönnt, so hat man wenigsten die Möglichkeit sich die Spiele später anzuschauen, wenn man durch die Arbeit oder dem Schlaf nicht dazu gekommen ist. Und ich finde es unglaublich entspannend, mir keine selbstverliebten Kommentare von Stach oder sonst wem anzuhören, sondern einfach nur das Spiel zu genießen.

tm79
Offline

Nach dem Rückzug von Mona Barthel sind noch fünf deutsche Spielerinnen im Hauptfeld. Die jüngste davon ist Julia Görges, sie wird im November bekanntlich 31 Jahre alt.

Hardcore-Fan
Offline

Erste kleine Überraschung: Karolina Pliskova verliert ihre ersten drei (!) Aufschlagspiele nacheinander!

Edit: Und gewinnt den ersten Satz gegen Martincova knapp im Tie-Break...

Kurgan
Online

Die Gegnerin Schlägt aber noch schwächer auf...

Jo Konta bisher echt stark.

Puh, Pliskova knickt leicht weg.

Hardcore-Fan
Offline

Die erste Gesetzte, die es erwischt, dürfte Caroline Garcia sein...

Und Barty liegt 0:4 zurück!

New russian

Angie86
Offline

Barty verliert den 1. Satz mit 1:6!

Grubmexul
Offline
Ich setze hier mal ein, ohne die Matches gesehen zu haben:
Karolina Pliskova gewinnt am Ende in 2 Tiebreaks gegen Landsfrau Tereza Martincova 7:6 (6) 7:6(3).
Ash Barty dreht den Satzrückstand und gewinnt die beiden folgenden Sätze im Ergebnis sehr deutlich 1:6 6:3 6:2.
Beide zeigen damit, dass sie zu den Besten der Besten gehören. Sie setzen sich in Auftaktmatches als Favoritinnen durch, auch wenn es mal eng im Ergebnis wird.
Caroline Garcia verliert hingegen 6:7(8) 2:6. Nach dem engen Verlust des Tiebreaks im ersten Satz scheint die Französin sich nicht fangen zu können und verliert den zweiten Satz auch deutlich.
Konta gewinnt gegen Kasatkina in drei Sätzen 6:1 4:6 6:2. Das Ergebnis bestätigt den Trend beider Spielerinnen in dieser Saison. Konta steigt, Kasatkina fällt im Ranking.
Bleibt noch hinzuzufügen:
Dayana Yastremska hat sichtlbar Mühe mit der etwas anderen Spielweise von Monica Niculescu und benötigt drei Sätze: 6:4 1:6 6:2. Ich habe den dritten Satz gesehen. Die junge Ukrainerin hatte sichlich zu kämpfen mit den vielen Slices und Spins. Wenn sie versucht hat mit Niculescu mitzuspielen, ging das meistens nicht gut. Letzten Endes hat sie es aber doch hingebogen dank ihrer Returns und offensiven Grundlinienschläge. Nach drei engen Aufschlgaspielen zu Beginn des dritten war Yastremska nicht mehr zu stoppen.
Der Hype um das Match S. Williams gegen Sharapova basierte ausschließlich auf den Namen der beiden. S. Williams gewinnt in nur einer Stunden 6:1 6:1. Das Ergebnis bestätigt die Statistiker und die aktuelle Leistungskurve beider Spielerinnen. Williams spielt nun in Runde 2 gegen die 20 Jahre jüngere Caty McNally, die mit ihrer Wildcard gegen Timea Bacsinszki 6:4 6:1 gewinnt. Die beiden amerikanischen Teenies McNally und Gauff sind übrigens die Gegenerinnen für Görges/Siniakova in der ersten Runde des Doppelwettbewerbs.
Sofia Kenin gewinnt in zwei Sätzen gegen Coco Vandeweghe. Knapp war es im ersten Satz, der Tiebreak musst entscheiden 7:6(4) 6:3. Für Vandeweghe, die mit einem PR im Hauptfeld war, kam dieses Major Turnier zu früh nach der langen Verletzungspause. Kenin macht sich auf den Weg großes zu erreichen. Jedenfalls stehen die Prognosen für sie auch hier im Forum durchgängig nicht schlecht. Erfreulicherweise ist Laura Siegemund damit in Runde 2 und darf nun gegen Kenin spielen... einfach nur genießen, bitte.
Schwarzwaldmarie
Offline

Bei Garbine Muguruza läuft gerade auch nicht mehr viel zusammen. Seit den French Open wartet sie auf den ersten Matchgewinn und auch heute ist schon nach der 1. Runde Schluß, gegen Alison Riske verliert sie in 3 Sätzen. Mit Sam Stosur, Angelique Kerber, Maria Sharapova und jetzt Garbine Muguruza sind schon 4 ehemalige Grand Slam Siegerinnen in der 1. Runde ausgeschieden. und heute Nacht hat Victoria Azarenka mit ihrer Landsfrau Aryna Sabalenka eine sehr knifflige Aufgabe.

Kurgan
Online

Hatte eigentlich jemand die Trennung von Puig und Murray vor den USO mitbekommen. Da gibt es ja jetzt scheinbar auch einiges böses Blut.

Grubmexul
Offline
Kurgan schrieb:

Hatte eigentlich jemand die Trennung von Puig und Murray vor den USO mitbekommen. Da gibt es ja jetzt scheinbar auch einiges böses Blut.

Twitter und der Rest des Netzes sind ja voll davon. Eine nicht ganz so reißerische Zusammenfassung steht bei tennisnet.com in deutscher Sprache. Komische Sache, und wie immer schwer zu bewerten, wenn sich nicht alle Beteiligten öffentlich äußern.

Grubmexul
Offline

Simona Halep hat sich in drei Sätzen gegen Nicole Gibbs durchgesetzt 6:3 3:6 6:2. Schön, Nicole Gibbs nach Krebs-Operation wieder auf dem Platz zu sehen.
Im Armstrong Stadium gibt es jetzt das Teenager-Duell zwischen Gauff und Potapova. Das geht von Beginn an ziemlich emotioinal zur Sache

Schwarzwaldmarie
Offline

Da hat vielleicht das Karma zugeschlagen. Der kurzfristige Erfolg dieser Aktion ist für Sloane Stephens jedenfalls ausgeblieben. Sie verliert in der 1. Runde der US Open. Auch die  ehemaligen Grand Slamsiegerinnen Azarenka und Kuznetsova mußten in der 1. Runde schon die Segel streichen. Die Zusammenarbeit von Azarenka und Wim Fissette ist bis jetzt auch noch nicht vom ganz großen Erfolg gekrönt. Vielleicht geht demnächst für Angelique Kerber wieder eine Tür auf, wenn da bei der Trennung Ende letzten Jahres nicht zu viel Porzellan in die Brüche ging.

Auffallend ist auch, dass viele Favoritinnen 3 Sätze bzw. Tie Breaks brauchten, um die 1. Runde zu überstehen, Barty, Osaka, Halep, Karo Pliskova.

Grubmexul
Offline

Gauff gegen Potapova war ein munterer Schlagabtausch: 2:6 6:2 6:4. Dem Match war anzumerken, dass hier sehr junge Spielerinnen auf dem Platz standen. Die Spielerinnen und die Zuschauer haben ein Wechselbad der Gefühle durchleben müssen. Anfangs sah es nach einer abgezockten Potapova aus, später konnte sich das Match nicht entscheiden: Das Armstrong Stadium brodelte, um wenige Minuten später beängstigend still zu sein. Bis weit über den Beginn der Night Session hinaus haben beide gespielt. Am Ende hatte Potapova nicht mehr die Ruhe und Geduld, um bei 4:5 gegen das Match den eigenen Aufschlag zu halten und so ist die Frage "Wunderkind oder Sternschnuppe" nach der ersten Runde erst einmal mit Wunderkind zu beantworten. Außerdem scheint es, als ob sich Patrick Mouratoglou schon um einen Job nach Serena Williams kümmert.

Grubmexul
Offline
Schwarzwaldmarie schrieb:

Da hat vielleicht das Karma zugeschlagen. Der kurzfristige Erfolg dieser Aktion ist für Sloane Stephens jedenfalls ausgeblieben. Sie verliert in der 1. Runde der US Open. Auch die  ehemaligen Grand Slamsiegerinnen Azarenka und Kuznetsova mußten in der 1. Runde schon die Segel streichen. Die Zusammenarbeit von Azarenka und Wim Fissette ist bis jetzt auch noch nicht vom ganz großen Erfolg gekrönt. Vielleicht geht demnächst für Angelique Kerber wieder eine Tür auf, wenn da bei der Trennung Ende letzten Jahres nicht zu viel Porzellan in die Brüche ging.

Auffallend ist auch, dass viele Favoritinnen 3 Sätze bzw. Tie Breaks brauchten, um die 1. Runde zu überstehen, Barty, Osaka, Halep, Karo Pliskova.

Puh. Statt Stephens gegen Kuzentsova gibt's nun also Kalinskaya gegen Ahn. Ich meine, dass Stephens doch die Wiederholung des Triumphes von 2017 anstrebte? Kalinskaya habe ich Freitag in der Q3 gegen Muhammad gesehen. Ich hätte nicht erwartet, dass sie gegen Stephens gewinnen wird. Ahn hatte beim Premier Event in San Jose überrascht durch Siege in der Quali und dann über Tomljanovic und Mertens, im Viertelfinale verlor sie gegen Vekic. Ahn spielt dank einer Wildcard im Hauptfeld.

Die jeweils letzten Spiele der Sätez 2und 3 von Azarenka gegen Sabalenka habe ich heute während des Frühstücks gesehen. Ich habe den Eindruck, dass ich Sabalenka bei meiner Prognose völlig unterschätzt habe. Die wenigen Ballwechsel erinnerten mich stark an ihre Leistungen aus dem 2. Halbjahr 2018, indem sie durchstartete.

Neben Mladenovic hat auch ihre Doppelpartnerin Babos die zweite Runde erreicht, weil Suarez Navarro aufgeben musste. Für Babos ein Riesenerfolg, nachdem sie zuletzt fast ausschließlich nur noch WTA-Quali und ITF spielen musste wegen ihres Rankings.

 

Julie
Offline
Grubmexul schrieb:

Ahn spielt dank einer Wildcard im Hauptfeld.

Vielleicht sollte man noch erwähnen, dass Ahn sich die WC selbst durch ihre Siege in San Jose erspielt hat, da sie so die WC-Challenge gewonnen hat.

Kurgan
Online

Potapova ist ein ganz schöner Vulkan. Gauff hat 2 Sätze fast ausschließlich gut verteidigt. Potapova war 1,5 Sätze sehr offensiv mit relativ wenig Fehlern. Dann hat der Fehlerteufel richtig zugeschlagen. In Satz 3 hat Gauff das Ruder bis 4:1 übernommen. MTO Potapova und es lief 3 Spiele lang wie anfangs.

Hardcore-Fan
Offline

Rain in New York...

Beee

Grubmexul
Offline

Es gibt ja zwei Dächer. Svitolina gegen V. Williams 6:4 gerade eben. Ein von Fehlern durchzogenes Match bis hier. Warum trinkt Williams eigentlich schon den zweiten Kaffee?

Kaffee ordern und dann weglaufen. So geht das aber nicht Ms. Williams!
https://twitter.com/usopen/status/1166794464482004992?s=19

Edit am Morgen danach: Mit dem Kaffee erspielte sich Williams eine 3:0 Führung. Mehr war nicht zu holen. Am Ende ein 6:4 6:4 für Svitolina und der Einzug in Runde 3. Ein Match, welches bei mir nicht so richtig ankam. Während die Damen unter dem Dach des Armstrong geschützt waren vor dem Nieselregen in New York, tobte bei mir ein heftiges Gewitter und die Temperaturen gingen binnen 2 Stunden um 15°C zurück - das kann einen auch von so einem Match ablenken.

Grubmexul
Offline

Während des Frühstücks heute  lief der dritte Satz in Runde 2 von S. Williams gegen Caty McNally: 5:7 6:3 6:1. Da hätte ich wohl besser die ersten beiden Sätze schauen sollen. Vielen Dank auch an Markus Zoecke (?), der mich fast wieder in den Schlaf kommentierte (da hätte ich den Kaffee von V. Williams auch noch gut gebrauchen können Smile ) und bei dem ich den Eindruck hatte, dass er mit jedem Satz das Ende des Matches herbeisehnte, um in den Feierabend zu gehen. So einen Kommentar braucht niemand - dabei war er doch Tennisprofi und könnte emotional über so viele Feinheiten reden - im Doppel mit Antonitsch hört er sich besser an.

Kurgan
Online

@Grubmexul Ich habe nur die letzten 3 oder 4 Spiele von Venus gesehen. Das vorletzte Spiel hat aber nahezu alles geboten was ich mir unter gutem und spannenden Tennis vorstelle.

Grubmexul
Offline
Kurgan schrieb:

@Grubmexul Ich habe nur die letzten 3 oder 4 Spiele von Venus gesehen. Das vorletzte Spiel hat aber nahezu alles geboten was ich mir unter gutem und spannenden Tennis vorstelle.

Stimmt. Der zweite Satz war um ein Vielfaches besser als der erste - worauf sich mein "von Fehlern durchzogen" bezog. Das begann mit der Aufholjagd von Williams ab dem 2:5 im ersten Satz. Die Bedingungen unter denen ich das Match gestern sah, waren nicht optimal. Ich wurde regelmäßig angesprochen, und die Außengeräusche durch Donner, peitschenden Regen und Sturm waren oft lauter als ich den Ton aufdrehen konnte. Bei 3:5 im zweiten musste ich dann abbrechen, weshalb ich den Beitrag heute Morgen ergänzte. Ich wollte nicht, dass da ein falscher Gesamteindruck vom Match hängenbleibt.

Container
Offline

Halep am Abgrund gegen T.Townsend. Da muß sie sogar 2 Matchbälle bei 4:5 im 3.Satz abwehren.
Jetzt führt sie 6:5. Und dann wehrt Townsend selbst einen Matchball ab und gewinnt das Ding noch im Tiebreak.
Was für ein Match. Absolut stark.

Yvetta
Offline

Hui, der glatte Sieg von Putintseva über Sabalenka erstaunt mich jetzt doch. Hat sich Sabalenka wohl gegen Azarenka verausgabt.

Julie
Offline

Naja, wobei Sabalenka für ihr Raking wirklich keine gute Saison spielt. Und der Druck wird immer größer, da sie bald noch richtig viele Punkte zu verteidigen hat.

Grubmexul
Offline

Sabalenka hat in der Tat keine gute Saison gespielt. Mit dem Finale in San Jose und der dritten Runde in Cinci glaubte ich, dass sie jetzt auf den Hartplätzen wieder auf Kurs kommt. Das Match gegen Azarenka in der ersten Runde war sehr intensiv, ich habe da nur Ausschnitte der entscheidenden Spiele gesehen - aber die Leistung Sabalenkas stimmte in diesen Momenten. Insofern überrascht mich die Niederlage auch, wobei Putintseva jetzt auch eine Spielerin ist, die in schöner Regelmäßigkeit gegen Top-Spielerinnen gewinnt.

Gauff gegen Babos muss ja ein sehr intensives Match gewesen sein, wenn ich den sozialen Medien glaube, wobei da sicher auch der Gauff-Hype das Bild ein wenig verzerrt: 6:2 4:6 6:4.

Auch den Sieg von Wozniacki gegen Collins 4:6 6:3 6:4 nach Satzrückstand wollte ich erwähnen. Wozniacki nun gegen Andreescu. Als am dritten Tag des Jahres 2019 eine gewisse Bianca Andreescu in der zweiten Runde in Auckland die top-gesetzte Wozniacki in zwei Sätzen schlug, ahnte vermutlich niemand, dass beide in der dritten Runde der US Open im gleichen Jahr als No. 15 und 19 der Setzliste wieder aufeinandertreffen.

Muchova gewinnt gegen Hsieh 6:1 4:6 7:6(2). Ich habe nur den die letzten beiden Spiele gesehen. Court 4 war völlig überfüllt und die Zuschauer begeistert. Sicherlich ein sehenswertes Match, aber gestern hatten zwei deutsche Damen bei mir Vorfahrt. Hsieh wehrt bei 5:6 *0:40 drei Matchbälle ab, besser Muchova macht einen Fehler nach dem anderen und lässt Hsieh noch in den Tiebreak. Sehr erstaunlich, dass Muchova nach den liegengelassenen Matchbällen sich wieder fängt und den Tiebreak zum Match gewinnt.

Die Kerber-Besiegerin Mladenovic verliert gegen Landsfrau Ferro.

Und in der dritten Runde kommt es zum sicherlich auch sehr interressanten Match zwischen Sakkari und Barty.

Kurgan
Online
Container schrieb:

Halep am Abgrund gegen T.Townsend. Da muß sie sogar 2 Matchbälle bei 4:5 im 3.Satz abwehren.
Jetzt führt sie 6:5. Und dann wehrt Townsend selbst einen Matchball ab und gewinnt das Ding noch im Tiebreak.
Was für ein Match. Absolut stark.

Habe nur Satz 3 gesehen. Das Spiel war megaspannend. Ähnlich wie Mladenovic gegen Kerber hatte Townsend die perfekte Taktik gegen Halep. Das funktioniert vermutlich aber auch nur gegen Halep so gut. Ich glaube seit Martina Navratilova habe ich bei den Frauen keine Spielerin mehr gesehen die selbst nach 2. Aufschlägen konsequent jedes mal ans Netz vorrückt. Halep hat gerade da häufig schlecht retourniert. Townsend aber auch häufig wie ein Wand. Gute Reflexe, tolle Technik, immer mutig und häufig richtig spekuliert. Allein in Satz 3 war Townsend knapp 50 mal am Netz. Die nächste Rumänien wartet.

Bigmat
Offline

Weder in wimbledon noch bei den us open.

Hat es keine russin in runde 3 geschaft.

Ein historischer tiefpunkt.

Und im moment auch in nächster zeit keine besserung in sicht,

 

Bigmat
Offline

Halep hat jetzt bei den US Open in den letzten 3 Jahren 1. Spiel gewonnen.

 

Julie
Offline
Bigmat schrieb:

Weder in wimbledon noch bei den us open.

Hat es keine russin in runde 3 geschaft.

Ein historischer tiefpunkt.

Und im moment auch in nächster zeit keine besserung in sicht,

Na und? Es gibt genug interessante Spielerinnen aus anderen Ländern.

Jochen
Offline

Ich schau gerade Mixed mit Laura und hab diesen blöden Deciding point ganz verdrängt gehabt. Ob der jemals wieder abgeschafft wird ?

Seiten