Die Rasensaison 2017 oder wann gewinnt Görges mal wieder ein Match auf Rasen?

14 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
kk46
Offline
Die Rasensaison 2017 oder wann gewinnt Görges mal wieder ein Match auf Rasen?
Spanien, Mallorca. Mallorca Open (WTA International) vom 19. bis 25. Juni 2017
1. Runde Julia Görges gegen Lara Arruabarrena (ESP)
 
Mit Arruabarrena als Gegnerin stehen die Chancen eigentlich gut, dass Görges mal wieder ein Rasenmatch gewinnen kann. Der letzte Sieg war bei den Olympischen Spielen 2012.
Schwarzwaldmarie
Offline

Nach diesem Spiel kann man gar nicht verstehen, warum dies der erste Sieg auf Rasen nach 5 Jahren ist. Dieser Belag kommt doch Julia Görges Spiel eigentlich entgegen. Gefühlt fast 90 % der Ballwechsel hat sie bestimmt. Entweder mit einem Fehler oder mit einem Gewinnschlag. Bemerkenswerte hohe Zahl von Assen und Doppelfehlern. Als Zuschauer hatte rnan an diesem Spiel eher weniger Spaß. Zu leiden hatte Julia Görges mehr unter der Hitze als unter ihrer Gegnerin.

Carlos Moyá ali...
Offline

Also meines Erachtens ist es eher umgekehrt und Görges kommt dieser Belag alles andere als entgegen. Klar, ihrem Aufschlag schon. Gute Aufschlägerinnen sind auf schnellen Belägen bevorzugt, da der Ball schnell wegspringt. Da auf Rasen die Bälle aber schnell und flach wegspringen, passt das zum Spiel von Görges jetzt nicht wirklich. Sie agiert ja gerne mit Topspin, der auf Sand viel Wirkung erzielt auf Rasen jedoch kaum. Dazu umläuft sie gerne ihre Rückhand, um ihre starke Vorhand vemehrt einzusetzen. Dafür fehlt ihr auf Rasen einfach die Zeit. Und dann kommt noch hinzu, dass Görges eher lange Ausholbewegungen hat. 

Das alles in Summe führt dazu, dass Görges eher auf Sandplatz oder langsarem Hardcourts zu Hause ist. Dort kann sich ihr Spin besser entwickeln und sie hat vor allem die Zeit sich vernünftig zum Ball zu stellen für ihre Vorhand mit ihren eher längeren Ausholbewegungen.

kk46
Offline

1. Runde Julia Görges gegen Lara Arruabarrena (ESP) 6:1 6:2 gewonnen
Achtelfinale gegen Anastasia Pavlyuchenkova (RUS/1)

tom
Offline

Jule hat doch das Spiel für Rasen, sie muss es nur auspacken, im ersten schiesst sie Pavlyu mal vom Platz, weiter so Good

BN27
Offline

Das sieht auch im Zweiten gut aus. Schon Break zum 4:1 - das dürfte schnell im Sack sein Smile 

tom
Offline

Unfassbar, was Jule da spielt. Netzroller Passierbaelle vom Allerfeinsten, Defensivfightlobs, sowie Grundschläge, die wie Raketen einschlagen. Dazu ihre Aufschlaghämmer, ich bin begeistert. Wer will sie da in Malle stoppen ? Tja, das schafft wohl nur Bum Bum Bine, wenns dazu kommt! Yes 3

Angie
Offline

Tolles Match von Julia, sie schlägt Pavlyuchenkova mit 6:1 6:2, klasse! Wenn Sabine gegen Rogers gewinnen sollte, könnte es ein deutsches VF geben.

kk46
Offline

Achtelfinale gegen Anastasia Pavlyuchenkova (RUS/1) 6:1 6:2 gewonnen
Viertelfinale gegen Sabine Lisicki (GER/WC)

Carlos Moyá ali...
Offline

Hälfte ich nicht gedacht, Respekt! Das Ergebnis ist der Hammer!

Franky
Offline

Das war atemberaubend. Dass sie Aufschlaghämmer und Winners en masse raushauen kann, wissen wir. Aber so wenige unforced errors, so ein Fighting Spirit à la Angie 2016 und einmal sogar 3 Asse in Folge - so wird sie hier nur schwer zu stoppen sein.


Ob Sturm oder Schnee - Angie olé

Kurgan
Offline

Vermutlich am ehesten von sich selbst. Wink

kk46
Offline

Dazu müsste Görges aber jetzt noch eine andere Negativserie stoppen. Seit August 2011 hat sie auf der Tour gegen keine deutsche Spielerin mehr gewinnen können.

Schwarzwaldmarie
Offline

Wenns läuft, läufts: Nach den ersten beiden Siegen auf Rasen nach 5 Jahren, hat sie nun auch im Doppel die ersten beiden Matches im Jahr 2017 gewonnen. Mit den namhaften Partnerinnen Pliskova, Strycova, Ostapenko und Bertens hat es nicht geklappt. Mit der Nr. 5, der eher unbekannten Schweizerin Xenia Knoll, Nr. 797 in der Einzel Weltrangliste konnte sie die Durststrecke beenden. Frau Knoll hat ihre Stärken aber eindeutig im Doppel, Rang 66 in der Doppel Rangliste.