Julia in Biel 2017

15 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
kk46
Offline
Julia in Biel 2017
Schweiz, Biel. Ladies Open Biel (WTA International) vom 10. bis 16. April 2017
1. Runde Julia Görges (7) gegen Naomi Broady (GBR) 6:4 6:2 gewonnen
Achtelfinale gegen Oceane Dodin (FRA)
tom
Offline

Jule holt sich den ersten gegen Dodin!

Carlos Moyá ali...
Offline

Großartige Leistung von Görges. 6:4 und 6:3 gegen Dodin, 12 Asse, jede Menge Winner und 3 von 3 Breakbällen genutzt. Ein super starker Auftritt in der Halle von Biel!

BN27
Offline

6:4, 6:3 Bääm, das war mal ein souveränes Spiel von Jule. 12 Asse, davon mehrere im Zweiten!  
Dabei hat Dodin ebenfalls einen exzellenten, harten Service und da klaut ihr Jule einfach den ersten, sehr engen Satz bei 4:5 und Aufschlag der Französin mit zwei, drei sehr fokussierten Aktionen.
m Zweiten bleibt Jule stabil im Aufschlag und ihr gelingt es immer öfter, sogar in die ersten Aufschläge der Französin rein zu kommen. Die wehrt sich zum Schluss bei 2:5 Aufschlag Görges nochmal heftig und es geht ein paarmal über Einstand, aber Jule macht souverän den Sack zu.
Da darf man sehr gespannt, sein, wie Frau Siegemund sich in Biel präsentiert - Könnte für Barbara Rittner 'ne schwere Wahl werden, wen sie auf der Zwei spielen lässt. Am Ende muss sie u.U. sogar auf das individuelle Matching der beiden Deutschen mit den Ukrainerinnen schauen. Laura hat Tsurenko gerade in Charleston auf Sand geschlagen. Gegen Svitolina könnte vielleicht Julia mit dem härteren Bums (Aufschlag und Ralllies) im Vorteil sein.  
 

tenniskarte
Offline

....nur mal am Rande erwähnt: ich mag solche Beiträge wie vom User BN27. Lesbares deutsch und vom Inhalt her hat es für mich dieses gefühlte etwas. Die Mischung macht es. Muss ich mal lobend anerkennen! Weil es einfach Spaß macht (neben vielen anderen Beiträgen von anderen Usern auch), es zu lesen.

tenniskarte
Offline

Eine gefühlte Ewigkeit dann später nach letzten nächtlichen Post (schon blöd, wenn man nachts kein Auge zu bekommt), nun gleich ein weiteres Highlight, Jule gegen Barbora Strycova (CZE). Und dabei hatte ich vorhin kurz noch überlegt, für welches Land sie eigentlich spielt, da es in den öfftl.-recht. nur TCH heißt (aber bei den anderen steht BLR, ITA etc.) Nun gut, muss ich nicht verstehen.

tom
Offline

Klassisches Hallentennis von Jule, sie hatte einen Tag mehr Pause wie Barbora und holt sich Satz eins mit einem Knallerball Ok

kk46
Offline

Und beim Stand von 6:4 3:6 0:1 aufgeben.

Ich glaube, es wird in diesem Jahr sehr lange dauern bis eine deutsche Spielerin mal wieder ein WTA-Turnier gewinnen kann. Görges aber vermutlich eh nicht, da sie seit bald 5 Jahren auf einen Titel wartet.

JottEff
Offline

Ich denke ehrlich gesagt, jetzt erstmal an den Fedcup und an die Auswirkungen, die Jules Verletzung haben könnte..

Raugart
Offline

Zu Nr 7 Toms Beitrag:

Richtig und nun verstehe ich absolut nicht, daß Barbora den 2. Satz gewinnt. Wie macht die das nur, daß man gegen sie dann immer mehr Schwierigkeiten hat. Sie spielt ja nicht überragend, wie auch gestern gegen Carina . Es kann doch nicht nur an den zunehmenden Fehlern von Jule liegen,die doch weiterhin tolle Winner schlägt im 2.Satz. Und die Schmerzen im Arm und dann Aufgabe---ignoriere ich! Also was ist das Wundersame an Barbora????

Zum News-Artikel: Mir schien es,daß bei der MTO mehr die Ellbogenpartie zum Unterarm hin behandelt wurde.

Markus
Offline

JottEff schrieb:

Ich denke ehrlich gesagt, jetzt erstmal an den Fedcup und an die Auswirkungen, die Jules Verletzung haben könnte..

Dass Siegemund sicher zweite Einzelspielerin neben Kerber wäre. Gäbe schlimmeres.

tom
Offline

Jule hat gut gespielt, Breakchancen en Masse im 2 ten halt verdaddelt, da das Feld bei guten Chancen nicht getroffen. War sie da nervös oder lags am Arm, keine Ahnung? Eigentlich muss das in 2 gewonnen werden! Strycova Raugart hat Stamina, die musst du aus der Halle prügeln, sonst sitzt sie dir so lange im Nacken bis dir die Lust vergeht. Sie war meines Wissens die einzige bei den Aussie Open, die Williams richtig gefordert hat!

Murphy
Offline

Raugart schrieb:

Zum News-Artikel: Mir schien es,daß bei der MTO mehr die Ellbogenpartie zum Unterarm hin behandelt wurde.

 

Ja, das schien mir auch eher so in der Region zu sein. Am Handgelenk hatte sie glaube ich keine Probleme.

Markus
Offline

Die Behandlung sah tatsächlich mehr nach Unterarm aus. Aber zunächst hielt sie sich das Handgelenk. Mal sehen, was es letztlich war.

Schwarzwaldmarie
Offline

Mittlerweile wurde es auf ihrer Homepage bestätigt, dass es sich um Handgelenksprobleme handelt. Vielleicht sind die physiotherapeutischen Maßnahmen am Unterarm auch eine Möglichkeit, die Schmerzen im Handgelenk zu lindern.