Julia in Wuhan und Peking 2017

40 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Netzkante
Offline

0:4, das flutscht leider gar nicht mehr, sehr, sehr schade.

Container
Offline

Nur noch traurig, was heute abgeht.
Selbst die Breakchance kann Jule nicht mehr nutzen.
0:5 im 2.Satz

Container
Offline

2:5 im 2.Satz. Noch lebt Jule. 2 Matchbälle abgewehrt.
Hat den Lauf von Strycova unterbrochen.
Jule hält sich im Spiel, weil Strycova mehr streut als bisher. 

Container
Offline

Jetzt hat das schwache Spiel endlich ein Ende.
Jule verliert 4:6 2:6.
Das war heute die alte Jule, so wie wir sie nicht mehr sehen wollen.
Unkonzentriert, Fehler am Netz, keinen Matchplan und große Streuung.
Seit den OS OPEN hat sie ihre Form nicht mehr halten können. Schade.  
 

Julie
Offline

Mal sehen, was in Moskau noch so geht, aber ich erwarte da nicht wieder einen Run ins Halbfinale.

Schwarzwaldmarie
Offline

Zum Schluß des 1. Satzes hat sie fast abgeschenkt. Kein Aufbäumen, sie lässt es einfach geschehen. Zu Beginn des Satzes war das Momentum noch auf ihrer Seite, sie konnte einige Breakbälle abwehren. Ihr Aufschlag hat sie aber im Stich gelassen. Das Abschneiden in Asien war nach dem sehr guten Sommer etwas enttäuschend. Zweimal die 2. Runde ist zwar keine Blamage, aber Radwanska und Strycova waren jetzt nicht die unschlagbaren Gegnerinnen. In dieser Form wird es für Julia Görges schwierig, in die Top 25 zu kommen.

Container
Offline

Schwarzwaldmarie schrieb:

In dieser Form wird es für Julia Görges schwierig, in die Top 25 zu kommen.

Ganz meine Meinung. Jule stößt an ihre Grenzen. Um weiter nach oben zu kommen, braucht sie 
einfach mehr Sicherheit in ihren Schlägen. Sie kann es durchaus besser  wie heute, aber
insgesamt ist ihr Spiel immer noch zu fehlerhaft. Das unterscheidet sie noch zu den ganz guten Spielerinnen.

BN27
Offline

Container schrieb:

In dieser Form wird es für Julia Görges schwierig, in die Top 25 zu kommen.

Schwarzwaldmarie schrieb:

Ganz meine Meinung. Jule stößt an ihre Grenzen. Um weiter nach oben zu kommen, braucht sie 
einfach mehr Sicherheit in ihren Schlägen. Sie kann es durchaus besser  wie heute, aber
insgesamt ist ihr Spiel immer noch zu fehlerhaft. Das unterscheidet sie noch zu den ganz guten Spielerinnen.


Ach, ich sehe es erst einmal sehr positiv, dass sich Julia in diesem Jahr so in ihren Leistungen stabilisiert hat und in der Weltrangliste bis dahin steigern konnte, wo sie jetzt steht.
Das junge Supertalent, das bis in die Top Ten durchstartet, ist sie nicht mehr Wink und von daher hat sie zuletzt das Beste aus ihren Möglichkeiten gemacht.  
Realistisch betrachtet wird es auch nicht weiter nach oben gehen, denn dazu müsste sie noch komplett neue Qualitäten entwickeln... 

 
Schwarzwaldmarie
Offline

Im Gegensatz zu Angelique Kerber sehe ich aber bei Julia Görges einen gut gefülten Wergzeugkoffer. Mit ihren Aufschlägen und den Grundschlägen kann sie, wenn sie konstant auf ihrem höchsten Niveau spielt, jede Gegnerin beeindrucken. Defizite sehe ich in der Konstanz, der Fehlerquote und zeitweise auch beim Siegeswillen. Es ist auch nicht einfach, aus dem gut gefüllten Wergzeugkoffer immer das richtige Wergzeug auszupacken.

Das große Plus von Angelique Kerber im Jahr 2016 war, dass sie fast über das gesamte Jahr ihr Potential konstant ausgeschöpft hat und eine sehr geringe Fehlerquote hatte. Letztendlich sind diese Voraussetzungen erfolgreicher als das größere Potential bei Julia Görges.

Seiten