Linz 2013

25 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Markus
Online
Linz 2013

Görges spielt kommende Woche in Linz und trifft in Runde 1 auf eine Qualifikantin. Prognosen ? Besser nicht !

tenniskarte
Offline

1. Runde gegen Camila Giorgi (ITA). Schönes Match.

Choke
Offline

Das ist für Julia kein gutes Los. Gegen Giorgi sehe ich sie in der Außenseiterrolle. Die hat sich jetzt in 3 Matches schön eingespielt, war bei den US Open im AF. Vielleicht weiß Görges zu überraschen, aber Giorgi halte ich für die stärkste Qualifikantin, die nicht mehr lange brauchen wird um die Hauptfelder ohne Quali zu erreichen. Aber stimmt, auf ein schönes Match!

Markus
Online

Ich glaube, es gibt für sie momentan keine "guten Lose" mehr. Man muss halt abwarten. Sehe eine klare Zweisatzniederlage, aber lass mich gerne eines besseren belehren.

jens
Offline

görgi vs giorgi ... hatte das nicht jemand so vorhergesehen.!?
schöne aufgabe für den schiri Wink

görgi nicht gut in form...aber man kann aufs letzte jahr hoffen. also wenn görges da keine motivation rauszieht...dann weiss ich auch nicht weiter. dann gibts in der rangliste kein halten mehr ... und zwar nach unten.
ich sehe, sie ist schon jetzt hinter beck zurückgefallen und nur noch die nr.6 in D ... und schon deutlich aus den top50 gefallen.

Markus
Online

Was labert der Stach denn da schon wieder ? Görges ist 2013 insgesamt 15 Wochen lang krankheits- oder verletzungsbedingt ausgefallen ? Wer war das dann, der da immer auf dem Platz stand und meist verlor ? Ein Double ?

tenniskarte
Offline

Ich will nicht die Geister heraufbeschwören, aber bei Görges geht bis jetzt gar nichts. 4:1 Giorgi und das Match ist noch nicht vorbei. 

Markus
Online

Was erwartest du ? Giorgi hat zuletzt drei Matches in Folge gewonnen, das gelang Frau Görges gerade mal ein einziges Mal 2013: in Melbourne.

tenniskarte
Offline

So nachgefragt, habe ich gar nichts erwartet. 2:6 ist schon ein Ergebnis, was weiterhin den Abwärtstrend unterstreicht. Die Veranstalter der ITF Tour wird es freuen.

TorfanTennisfan
Offline

Alter Schwede,auch im zweiten Satz schon mit Break hinten,dass hat so ein bisschen was von der schwachen Leistung,die Barthel gestern abgeliefert hat und da hatte man noch die Hoffnung,dass sie Motivation vom Vorjahr schöpfen kann,aber man wird immer wieder eines besseren belehrt.

Markus
Online

Ja, immer wenn man denkt, es geht nicht schlechter als Barthel gestern, kommt am nächsten Tag das böse Erwachen.

TorfanTennisfan
Offline

So 2:6,3:6 gegen Giorgi verloren,also das befürchtete glatte Ergebnis gegen die Italienerin eingetreten,auch wenn ihre Aufschlagquote heute relativ hoch war,war es am Ende egal gewesen.

Markus
Online

Na dann willkommen nächste Woche auf Platz 70-80.

TorfanTennisfan
Offline

Ja,wird wohl so auch eintreten,aber mit ihrer Aufschlagquote  wie heute, muss einfach mehr kommen,aber anderseits ist Giorgi keine gewöhnliche Qualifikantin,siehe US Open.

Markus
Online

Was bringt der beste Aufschlag, wenn die Vorhände wie heute reihenweise ins Aus segeln ?

Angie
Offline

Also das Ergebis finde ich sehr enttäuschend. Ich meine auch, gerade Julia Görges in Bestform - von der sie ja schon lange meilenweit entfernt ist, spielt ein sehr variables und attraktives Tennis. Was für ein Jammer, dass sie dieses nicht mehr abruft/abrufen kann.

Choke
Offline

Julia Görges- Camila Giorgi 26 36:

Ich werde mich jetzt mal sehr kritisch äußern und hoffe, dass ich nicht maßlos übertreiben werde mit meiner Kritik. Aber der Auftritt von Görges war das reinste Desaster!

Was Görges heute abgeliefert hat, ist wirklich sehr enttäuschend. Es geht weniger darum, dass sie verliert, dass sie nicht gut gut spielt, sondern wie sie sich verkauft und wie diese Niederlage zu Stande kam. Ihr Timing war sehr schlecht, sie hat viele Bälle meilenweit ins Aus gehauen, viele Bälle unsauber oder zu spät getroffen. Es war weitgehend ein uninspirierter, emotionsloser Auftritt ohne ein Aufbäumen zu erkennen. Man fühlte eine Eiseskälte in der Halle vom TV aus. Keine Stimmung, keine Anfeuerungsrufe für Görges. Julia hat sich nicht gepusht, es war keine Körpersprache da, die der Gegnerin mal etwas vermittelt. Das war einfach gar nichts.

Görges verschlägt gefühlt 2 von 3 Returns und das auch deutlich, auch ansonsten spätestens nach dem 2. oder 3.Schlag ein Fehler. Wie will man gewinnen, wenn man immer sofort den Fehler macht? Görges spielt kaum Bälle ins Feld. Teilweise trifft sie mit ihrer großen Ausholbewegung die Netzwurzel ganz unten. Rückhandreturns gehen links neben das Doppelfeld. Wenn sie mal einen guten Aufschlag macht, bleibt sie einfach im Feld stehen, sie bewegt sich noch nicht einmal zurück, um wieder ein Schritt zum Ball machen zu können. Sie bleibt einfach stehen und wartet, bis sie der Ball ungünstig anspringt. Da ist keine Beinarbeit vorhanden. Sobald Görges 4-5 Schritte rauslaufen muss, ist es ganz aus. Giorgi hat alles richtig gemacht, den Ball solide im Spiel gehalten und links und rechts etwas verteilt und dabei die Bälle früh genommen. Görges kann so nie ein Match gewinnen. Sie macht gefühlt auf den ersten oder zweiten Schlag zu 50% den Fehler.

Als Zuschauer ist es sehr enttäuschend für so etwas zu bezahlen. Wie schlecht das Niveau aus Sicht von Görges und die Qualität der Ballwechsel war, zeigt, dass von der Stunde Spielzeit nur 6 Minuten reine Spielzeit waren. Das sind 10%! Also kaum Ballwechsel, sehr kurze Punkte.

Görges hatte nicht einen einzigen Breakball im ganzen Match. Giorgi lief nie Gefahr ein Aufschlagspiel zu verlieren. Ich frage mich, was trainiert Görges? Trainiert sie überhaupt noch ernsthaft? Bälle, die ins Netz gehen, gehen oft tief ins Netz, Bälle, die ins Aus gehen, gehen teilweise 2-3m ins Aus. Sie trifft viele Bälle ungenau oder zu spät. Taktisches Spielverständnis nicht existent. Laufbereitschaft nicht vorhanden. Koordination schlecht.

Inzwischen muss man auch sagen, dass ihre teschnischen Defizite immer deutlicher werden. Sie hat bei allen Schläge ziemliche Haken und Wackler drin. Bei der Rückhand zieht sie zuerst den linken Ellenbogen nach hinten, den führt sie viel zu weit vom Körper weg. Dadurch braucht sie zuviel Platz und zuviel Zeit, um in Schlagposition zu kommen. Auch beim Vorhandreturn holt sie viel zu weit aus und ist dann zu spät dran und kann die gewünschte Schlagrichtung gar nicht mehr gezielt steuern. Letztes Jahr hat sie so ein paar kleine technische Fehler immer noch durch Touch, Entschlossenheit, guten Handgelenkeinsatz, Koordination und Körperbeherrschung ausgeglichen. Jetzt wird alles gnadenlos aufgedeckt.

Es ist wirklich gut, dass die Saison jetzt endet. Weiter nach unten geht es von der Leistung fast gar nicht. Da passt gar nichts mehr. In so einer Form braucht man keine Turniere spielen und nicht hoffen, dass es besser wird.

Ehrlich gesagt, ich weiß gerade auch nicht, was ich positiv erwähnen soll. Mir fällt fast nichts ein. Ich kann nur nochmal betonen, man kann schlecht spielen, man kann auch verlieren, auch hoch verlieren, aber es muss eine Motivation, ein Wille erkennbar sein. Als Zuschauer fordert man mal ein Aufbäumen, ein sich pushen, ein sich reinhängen, Einsatzbereitschaft, dass sie sich quält, alles gibt. Versucht auch mal viele Bälle ins Spiel zu bringen, es der Gegnerin schwer zu machen, die Gegnerin mal arbeiten lassen für ihre Punkte. Die Gegnerin hatte gar keine Chance Fehler zu machen und schlecht zu spielen, Görges kam ihr ja immer zuvor!

Entschuldigt bitte, wenn ich so kritisch schreibe, ich würde so auch nicht schreiben, wenn es mal so ein Match gibt, aber solche Leistungen liefert sie nun schon seit Monaten recht konstant ab. Sie sollte schleunigst die Reißlein ziehen und dringend alles ändern. Das sind keine Kleinigkeiten mehr. Das hat sich inzwischen aufsummiert, dass es schwer ist da wieder rauszukommen, wenn sie so weiter macht wie bisher. Da muss ein Tapetenwechsel her!

Raugart
Offline

Wenn du das alles so gut erkannt hast, sende Deine Beobachtungen ihr zu. Oder besser den Trainern! ---Alles , wirklich ohne Häme!
Ist ja auch erschütternd, wie Jule abgebaut hat!

jens
Offline

im prinzip war es heute nochmal eine bestätigung , quasi ein dickes (!) ihrer saison 2013. keine form ... und hinten raus wurde es immer schlimmer.

jetzt hat sie auch noch das ITF-turnier abgesagt. sie ist wohl mit den nerven runter. wie gesagt, es wäre wohl noch schlimmer gekommen.
lieber ein ende mit schrecken , als schrecken ohne ende.

vlt hat sie sich auch vor den strengen blicken von #tenniskarte gefürchtet Wink ... mit solchen darbietungen wäre sie dort glatt durchgefallen.

Choke
Offline

Ich vermisse bei Görges einfach mal so etwas wie einen klaren Spielplan, ein taktisches Konzept. Was sie alles falsch macht, dürfte ihr Trainerteam und die Leute aus ihrem Umfeld auch sofort sehen. Viele Sachen sind augenscheinlich.

Ich kann jetzt aber nicht sagen, woran es liegt, dass sich da nichts ändert. Aber wenn sie immer sofort den Fehler macht, wie will sie da gewinnen? Viele ihrer Schläge verfehlen ja sehr weit das Ziel. Tief ins Netz, neben die Doppellinie usw.

Sie müsste doch selbst merken, was alles schief läuft. Wenn ich schlecht stehe, ziehe ich den Ball doch nicht auf Teufel komm raus longline, dann bringt man ihn erstmal cross mit etwas mehr Spin und Länge rein. Görges baut ihre Punkte überhaupt nicht auf. Sie sagt z.B. nicht, den ersten Ball spiele ich hoch auf die Rückhand, beim nächsten Schlag rücke ich auf und spiele aus dem Feld heraus nochmal mit Druck auf die Rückhand und dann die Gegnerin in die Vorhand laufen zu lassen. Das sieht alles sehr wahllos aus. Egal, ob sie im Feld steht, auf der Grundlinie, weiter links, weiter rechts, oder aus dem Laufen schlägt. Wirkt alles behäbig und planlos. Keine Geduld, kein Gespür wann es besser ist cross oder longline zu spielen. Sie muss doch auch mal sehen, mit welchen Schlägen die Gegnerin vielleicht Probleme hat oder wo sie nicht so unter Druck gerät. Welcher Schlag jetzt angemessen ist mit welchem Durchschwung und welcher Flugkurve.

Wenn man etwas von Ivanovic-Wickmayer oder Petkovic-Meusberger gesehen hat (bei denen macht es wesentlich mehr Spaß zuzugucken am heutigen Tage), muss man sagen gegen die hätte Görges, so wie sie sich heute Präsentiert hat, auch keine Chance. Die können alle den Ball auch 5 oder 6 mal ins Feld spielen. Da sieht man eine taktische Ausrichtung, was sie sich vorgenommen haben. Bei Petkovic kann man gut sehen, wie sie das Tempo variiert und die Punkte aufbaut und sich ihre Gegnerin zurechtlegt, um dann im richtigen Moment den gewinnbringenden Schlag anzusetzen. Auch wenn nicht alles klappt. Egal. Aber einfach ein System. Bei Görges habe ich in letzter Zeit das Gefühl, da ist nichts von dem. Einfach irgendwie drauf los, als wenn sie gar nicht darüber nachdenkt, was sie als nächstes für einen Schlag spielen will. Wie sie steht, steht sie.

Görges braucht sowas wie einstudierte Spielzüge und Varianten. Ich weiß von außen ist immer gut reden. Aber ich finde, v.a. weil man weiß, dass sie es wesentlich besser kann, man kann schon etwas mehr erwarten von einer Spielerin, die zwei Jahre in den Top 20 überwinterte und Profispielerin auf eigentlich hohem Niveau ist.

Markus
Online

Bis auf das letzte Wort kann ich dir nur zustimmen. Nicht "ist", sondern "war".

Choke
Offline

Macht es dagegen nicht Spaß, wenn man die Ballwechsel Petkovic gegen Meusberger so beobachtet, wo man schöne Spielzüge und richtige Ballwechsel sieht? Wo nicht jeder Return oder jeder zweite Schlag ein Fehler ist? Vielleicht ein bisschen gemein von mir, aber ich denke die Kritik von mir ist nicht ganz aus der Luft gegriffen. Ivanovic-Wickmayer haben auch deutlich mehr geboten. Meiner Meinung nach.

Markus
Online

Also vom Niveau her war jedes Match besser als Görges - Giorgi, selbst Beck - Cibulkova, auch wenn das jetzt auch nicht gerade hochklassig war. Görges zerstört momentan Tennis mehr als dass sie es spielt.

jens
Offline

naja görges steckt gerade tief im abstiegskampf. da ist nix mit volley stop und 1 2 3.
ich glaube sie hat momentan gar nicht den nerv fürs schönspielen....sie muss einfach mal wieder gewinnen....egal wie.!!!
aber wie hat boris becker oder so, mal gesagt : "haste scheisse am schläger. dann haste scheisse am schläger...."

wo ich aber bei der diskussion auch zustimme, ist das görges in ihrer situation zu wenig kämpft.
sie muss auch mal zeigen, dass sie heute unbedingt gewinnen will ... und wie gesagt egal wie. sie nimmt es fast nur noch hin.
dann ist es fast logisch, dass nächstes jahr 2.liga bei ihr angesagt ist.!!!

Grantler
Offline

Also ich hab bei der Jule schon das Gefühl (den Verdacht), dass irgendetwas bei ihr (ob gesundheitlich, mental oder sonst irgendwo) nicht stimmen kann. Es kommt ja auch kaum ein Aufschlag, kein Druck, kein Aufbäumen...