Mona im ABBA-Land

121 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Markus
Offline

4:4 - was geht ab ? Ich hatte sie schon abgeschrieben.

Markus
Offline

Was soll denn das wieder ? Von 40:0 auf Einstand und dann zwei dumme Fehler. Das hätte das Break sein müssen.

Markus
Offline

Break nach 30:0. Come oooooooooon !!! 6:5.

Markus
Offline

Wahnsinn, wie diese Barthel auf einmal nervenstark geworden ist. Ich ziehe meinen imaginären Hut vor dieser Leistung.

Netzroller
Offline

Sie gibt sich auch nach fast jedem Punkt die Faust. An der neuen Mona dürfte der Trainer auch einen gewichtigen Anteil haben.

kk46
Offline

Ja, das war richtig klasse. Hat sich trotz des Rückstandes nicht irre machen lassen und gewinnt das Match gegen eine sehr gute Sandspielerin.

Gegen Scheepers dürfte sie leichte Favoritin sein. H2H ist 2:1 für Scheepers, aber das letzte Match konnte Mona gewinnen. Mona spielt ihr 4. WTA-Finale, Scheepers ihr 2.

Markus
Offline

Endlich bereitet uns mal wieder eine Deutsche richtig viel Freude, die nicht Kerber oder Petkovic heißt. Super und hoffentlich gelingt morgen der dritte Streich. Für mich ist, nach dem was ich heute gesehen habe, Mona die klare Favoritin.

kk46
Offline

Der Trainerwechsel hat sich jedenfalls bezahlt gemacht. Mitte April war sie noch die Nummer 85, jetzt wird sie am Montag mindestens wieder die Nummer 48 sein.

Markus
Offline

Jawohl ! Sehr kluger Schachzug. Auch der von Petkovic, der im ersten Moment überflüssig erschien, erwies sich als goldrichtig. Ob es bei Annika was bringen würde, wage ich zu bezweifeln, aber auch nicht gänzlich bestreiten. Und Lisicki hat eh alle paar Wochen nen anderen.

Knecht001
Offline

super, mona! hol dir den titel!! Biggrin

eat, sleep, GENIE, repeat...
kk46
Offline

Finale gegen Scheepers ist morgen nicht vor 14:00 Uhr.

Choke
Offline

Glückwunsch an Mona. Nach Hobart 2012 (International) und Paris 2013 (Premier) winkt der 3.Turniersieg auf der WTA-Tour. Es ist ihr 4.Finale, durch das sie auch wieder in die Top 50 zurückkehrt. Wenn sie das Finale verliert, klettert sie auf Platz 48, wenn sie das Turnier gewinnt auf Platz 42. Kerber wird am Montag an Nr.8 geführt werden, Petko an Nr.18, Lisicki an Position 30, Beck an 66 oder 67, Görges an 92, Friedsam an 115, Pfizenmaier an 128 und Siegemund an 175.

Markus
Offline

Zur Vervollständigung:

Raugart
Offline

Feine Meldung, als ich jetzt hier nach Naturbadaufenthalt wieder auftauchte. Mußte (u. wollte auch) nach mühsameren 2.Satz bei 3:5 weg und hoffte auf guten Ausgang.Denn auch im zweiten Satz war (f.mich) Mona nicht wieder zu erkennen. Kampfeslustig, mit gelungenen Spielzügen, sich auch darüber freuen u. Emotionen zeigen....das war mal Klasse Mona!

Und endlich hat sie auch bis zum Ende durchgehalten mit ihrem Einsatz.
Frappierend immer wieder ihr Englisch beim Interview!---------- Nun  aber auch das Finale SOOO bestreiten.
Markus
Offline

Mona hat sich dieses Finale redlich verdient. Wie lange wurde letztes Jahr über ihre Coaching-Situation diskutiert ? Erst Orlik, dann angeblich Mortensen, dann auf einmal doch wieder Hannelore und die Ergebnisse ließen lange Zeit zu wünschen übrig. Doch sie scheint erkannt zu haben, über welches Potenzial sie verfügt und tut nun alles, um es auch aus sich heraus zu kitzeln.

Die Arbeit an der Schüttler-Waske-Akademie trägt ihre Früchte. Mona hat nicht ein einziges Mal dieses Jahr in der ersten Runde eines Grand Slams verloren. Auch solch megapeinlichen Niederlagen wie beispielsweise das 1:6 1:6 gegen Lauren Davis 2012 in Paris gehören der Vergangenheit an. Stattdessen hat sie Jelena Jankovic in Stuttgart am Rande der Niederlage und in Wimbledon vor kurzem das Pech, in Runde 2 auf die spätere Titelträgerin zu treffen (und dort nur ein Spiel weniger zu gewinnen als die im Finale unterlegene Spielerin).

Nun spielt sie morgen gegen diejenige, die zwei Matchbälle gegen sich hatte im Spiel gegen die weltberühmte (und wäre sie keine Deutsche, würde sie hier wohl kein Mensch kennen) Laura Siegemund. Ich sehe der Partie gelassen entgegen.

Und wer sagt nochmal, Barthel wäre nur auf Hartplatz stark ?

jens
Offline

ja, bei mona läuft wie nen länderspiel. es sieht nicht so aus, als ob sie verlieren könnte. die nerven hat sie voll im griff.
man kann also schon auf sieg bei ihr morgen setzen. in bastad hat sie ja schon ein paar gute turniere gespielt.

also englisch hatte mona sicher ne 1 in der schule. ihre interviews sind wie ihr spiel ... sie feuert aus allen kanonen. der reporter hatte glaube ich zeitweise mühe hinterher zukommen. der war ganz schön in der defensive und war wohl heilfroh, als es zu ende war Wink

kassandra
Offline

es geht weiter mit frau barthel, schön und auch gut, herzlichen glückwunsch, hat  (endlich!) mal wieder richtig gut geklappt.  erfolgreichere zeiten sind wohl auf dem weg, wird sich dies  bestätigen können? ich hab mir mal sämtliche (!) noch erreichbaren wertungen ihrer spiele im forum nocheinmal zu gemüte geführt: jede nur denkbare variante von und zwischen unverschämt, grottenschlecht, talentverschwendung, das war auch mindestens zu erwarten, bis superspiel, nr.1 würdig,  genial  ist dort vertreten, häufig innerhalb eines matches, eines satzes, nicht selten sogar eines spiels  die gesamte variationsbreite an kritik und lob vertreten, und dies oft von denselben beobachtern, mich eingeschlossen. und irgendwie fast alles zu vertreten, jenachdem, welche minute, situation oder phase  man im brennpunkt sah. wer einige spiele von anfang bis ende konzentriert  verfolgt, irgendwie war kaum etwas davon für ein ganzes match durchhaltbar, ein heiß eiskalt wechselbad. sehr vewirrend und mir fällt es enorm schwer, irgendeinen saldo zu ziehen, der länger als ein match lang einigermaßen haltbar ist und einen ausblick auf  zukünftiges bieten könnte, der genauer als wappen oder zahl war.  irgendwie unbefriedigend,  viel mehr als die welt ist bunt, man weiß es nicht, schaun mir ma und dergl. bleibt kaum übrig, von hoffnungen mal abgesehen.

heutiges  spiel war bsp.-haft:  soler-e., solides durchgängiges spiel, gut aber nicht überaus hervorragend, immer sehr engagiert, völlig unabhängig von gegnerin. ganz anders barthel, kritik und lob, wirklich fast alles vertreten, von kann sie vergessen, abgeschrieben  bis richtig viel freude, nervenstark, richtig klasse,  - und alles stimmt. ich kann mir das zur zeit nur so erklären, das sie mental stark, engagiert, kampfeslustig, mit plan und siegorientiert spielt, wenn ihr spiel ihrem selbstbildbild von ihrem können entspricht, dann kann sie sich richtig reinhängen und macht die spiele, wie sie ihren talent erwartbar sind.  bis  3:5 im 2.satz im prinzip ungebrochene zuversicht, spielverluste, ue's werden nicht überbewertet, wenn sie ohne  größere beabsichtigte anstrengung mal so unterlaufen,  auch nicht generell bei rückstand, die nächsten kommen schon noch, spezifisch: bei returnspielen und rückstand, starkes spiel, völlig andere servequalität, winner , auch jetzt  nach 15 : 40 will  sie auf jeden fall im satz bleiben und das das 4:5, es folgen trotz der anstrengung wenig perfekte schläge, ue's  - ihr absolut nicht würdig -.  die erste reaktion bei ihr, leichtes abwinken, anspannung steil bergab -in gestik und mimik deutlich abzulesen: wie kann ich nur sowas spielen,  geht das etwa nun schon wieder in die hose . und  2. satz weg. und der 3. beginnt, rückstand, als hätte sie kaum noch lust zum spiel. sie spielt wenig engagiert  aus ihrem basisbestand, ganz gut noch,  und soler macht auch ue's, nutzt nicht mehr jede chance, läßt ein wenig nach, doch noch spielgleichstand  in sicht, könnte ja doch noch was gehen und plötzlich - wie ausgewechselt hervorragendes spiel und straight zum match 7:5 . und freut sich wie schneekönig, hat sie sich selbst noch überrascht, und die zuschauer auch. die wechsel bestimmt sie aber nicht selbst  - etwa energiesparen und dann im 3. o.ä., sondern der spielverlauf, das spiel der gegnerin, unglückliche netzroller, aber nicht ihr plan oder wille. könnte sie es eher als normal hinnehmen und akzeptieren, das "sogar" auch sie - wie alle anderen spielerinnen - phasen weniger glanzvollen spiels abliefert, und das das spiel sich dennoch positiv entwickeln kann: das würde sicher deutlich noch mehr erfolge bringen. das scheint mir bei ihr um richtigere folgerungen daraus zu gehen. einige korrektur an ihrem  von ihr selbst verfolgten anforderungsprofil und die damit verbundene bewußtere steuerung und stärkung der willenskraft,  und  noch besserer umgang mit  dem zweifel  wären durchaus möglich. bei den wirklich sehr vielfältigen begabungen sollte sie für sich auch klären, ob sie noch besser für sich erarbeiten und timen kann,  ob und welche prioritäten sie wie verbindlich für sich setzen will.
dem finale könnte sie "eigentlich" positiv entgegensehen

sag niemals nie ...

Markus
Offline

Kleine Statistik am Rande zum morgigen Spiel: Mona hat ihre beiden Titel jeweils in zwei Sätzen gewonnen (6:1 6:2 gegen Wickmayer / 7:5 7:6(4) gegen Errani). Sollte es in einen dritten Satz gehen, wäre alles offen, denn auch das dritte Finale ging nur über zwei Sätze (3:6 4:6 gegen Vesnina).

Julie
Offline

jens schrieb:

ja, bei mona läuft wie nen länderspiel. es sieht nicht so aus, als ob sie verlieren könnte. die nerven hat sie voll im griff.
man kann also schon auf sieg bei ihr morgen setzen. in bastad hat sie ja schon ein paar gute turniere gespielt.

also englisch hatte mona sicher ne 1 in der schule. ihre interviews sind wie ihr spiel ... sie feuert aus allen kanonen. der reporter hatte glaube ich zeitweise mühe hinterher zukommen. der war ganz schön in der defensive und war wohl heilfroh, als es zu ende war

Als Englischlehrerin muss ich sagen, dass ihr Englisch zwar recht flüssig, aber nicht perfekt ist, und sie benutzt eigentlich auch immer wieder die gleichen Phrasen, wie alle anderen Spielerinnen auch. Sie redet halt nur schnell, das macht dann den Unterschied zu einigen anderen Spielerinnen, die sich eher durch die Interviews hangeln.

Knecht001
Offline

@kassandra: du solltest imo wirklich mal über einen tennisblog nachdenken, als deine ausführungen immer länger werden und, vorallem, die substanz dahinter eine sehr handfeste ist. ich für meinen teil würde dich vom fleck weg abbonieren, ganz ehrlich... Smile

eat, sleep, GENIE, repeat...
Knecht001
Offline

sag mal, julie: wie gefällt dir das englisch von petkovic? nach meinem dafürhalten ist das wirklich gut, oder?

eat, sleep, GENIE, repeat...
Julie
Offline

Petko spricht ziemlich fließend, mit kleinen Fehlern, schon etwas besser als Barthel. Lustigerweise hat sie einen deutschen Akzent im Englischen, normalerweise müssten da ihre bosnischen Wurzeln mehr durchkommen.

jens
Offline

ja sie sprechen englisch wie sie spielen.
mona sau-schnell und gerne mal mit fehlern. petko schon um einiges besser und sicherer. lisicki auch sehr gut, aber oft nicht zum themen. und kerber extrem defensiv bringt immer den selben spielzu...ähmm phrasen zurück.

Julie
Offline

haha ja, ein bißchen stimmt das irgendwie!

kassandra
Offline

@ jens, der ist richtig gut ! aber alle drei noch deutlich besser als die native  sportscaster

@ knecht, I worry about length, I'll try hard for be short

sag niemals nie ...

Singu
Offline

Habe ich doch gestern schon gesagt das Mona das Turnier gewinnt , sehr sympathische Spielerin die nicht
nur unter der Herrschaft der blöden Babara steht!

walking in the Genie wonderland

Raugart
Offline

@kassandra 
Danke für Deinen Spielbericht v.a. D. zum 3 Satz: Mona hat sich da richtig reinhängen MÜSSEN und hat es getan. Ja, hier hat sich, wenigstens gestern dann,  eine wiedergewonnene (?)Qualität gezeigt? Somit habe ich aber einen kleinen EinblicK über den Verlauf d.3 . Satzes erhalten

Dein "Auseinandernehmen" des Spieles von Mona insgesamt ist faszinierend; setzt aber auch fundiertes Tennis(Trainer-) Wissen voraus. Blogs in dieser Hinsicht wären schon interessant.

Markus
Offline

Clevere Entscheidung, auf Baku zu verzichten. Jetzt aber bitte den Titel, dann sind die drei Wochen Pause auch hochverdient.

kk46
Offline

Na ja, Baku wären allerdings leichte Punkte gewesen. Eigentlich ist das jetzt blöd, dass sie Montreal nicht gemeldet hat,

Markus
Offline

Theoretisch ja, praktisch kannst du auch in der ersten Runde rausfliegen. Soll heute nochmal 100 Punkte anhäufen, dann ist alles im Lot.

Seiten