Mona in Stanford und Cincinnati

40 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Julie
Offline

Sie hat nicht umsonst 3 Turniere gewonnen und damit mehr als ihre Gegnerin.

Ansi
Offline

Das Break, das sie sich geholt hat, war wirklich erste Klasse und tolle Backhand-Winner in die Ecken. Aber danach der totalle Absturz - gleich mal 3 Doppelfehler im nächsten Aufschlagspiel. 0:3 jetzt. Hoffentlich gelingt ihr das Rebreak.

Markus
Offline

Da ist es !

ProAss
Online

Julie schrieb:

Sie hat nicht umsonst 3 Turniere gewonnen und damit mehr als ihre Gegnerin.

Ich finde nicht, dass das eine Statistik ist, die für das Match bedeutsam sind. Ich könnte auch herkommen mit den ganzen 2.Wochen bei Slams, die sie erreicht hat. Aber das hat auch nichts zu bedeuten bei den Match.

Ansi
Offline

Und beim Stand von 4:5 eine Regenunterbrechung. Da hatte sich Mona ein paar schöne Chancen erspielt beim letzten Aufschlagspiel von Sloane, konnte sie letztendlich aber leider nicht verwerten. Hoffentlich gehts bald weiter - und Mona kann konzentriert weitermachen, und - super wärs - das Spiel in 2 gewinnen. War sie eigentlich schon mal in der 3. Runde bei einem P5? 

Hab grad geguckt. Ja sie war 2013 in Cincinnati in der 3. Runde (ausgeschieden gegen S Williams)

Nardo761
Offline

Jetzt Regenpause bei 6:3 4:5. Mona spielt echt gut. Sie geht viel Risiko bei ihrem Aufschlag, was auch sehr oft gut geht (außer am Anfang des dritten Satzes). Sie zieht ihr Spiel auch knallhart durch. Sie spielt auch taktisch sehr gut, sucht immer die RH von Stephens und die Returns funktionieren auch. Hoffentlich verliert sie den nicht den Rhythmus, sonst könnte der Satz schnell weg sein.

Ansi
Offline

Mist . Mist. Mist. 6:3, 6:7(1), 2:6
Eine Riesenentäuschung nach so einem Start

kk46
Offline

Durchaus möglich, dass sie am Ende etwas müde war.

unsinkbar
Offline

Naja es ist doch auch typisch Barthel, dass sie ihr Niveau in der Regel nicht über lange Matches durchhalten kann. Wenn sie es könnte, wäre sie auch in der Weltrangliste weiter vorn.

Seiten