Lisicki on Tour in Amerika 2016 - IndianWells , Miami , Charleston

134 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
tenniskarte
Offline

Das sagt auch niemand unsinkbar. Da steht auch kein Roboter auf dem Court, und ich müsste lügen, wenn ich behaupten würde, dass ich privates und Job immer trennen kann. Die Aussage "verschenkt" bezieht sich lediglich auf die 5:0 Führung, weil es mM selten vorkommt, dass eine Spielerin mit so einem Vorsprung dann noch verliert. Aber man sollte sich vlt jetzt auch nicht so an dem Wort verschenkt aufhängen. Ich habe das Match von Anfang an gesehen und respektiere die Leistung von Lisicki.

Raugart
Offline

unsinkbar schrieb:

Wenn ich jetzt wieder von verschenken lese kommt mirs Kotzen. Ich hab das Match ab dem zweiten Satz komplett gesehen. Eine gute und konstante Lisicki mit für ihre Verhältnisse wenigen unforced errors. Dann stehts völlig zurecht 5:0 im dritten und plötzlich beginnt eine Begu nur noch raufzuhauen und macht die Punkte, weil Lisicki überrascht ist. Bei all der Körpersprache und dem Auftreten Begus war damit nun wirklich nicht zu rechnen.

Das dann nichts mehr geht, wenn du sportlich und privat in einer solchen Krise steckst und kein Selbstvertrauen mehr hast, ist doch nur menschlich. Sie hats immerhin nochmal gepackt in den Tiebreak zu kommen. Dafür kann sie sich nichts kaufen, aber sie hat über weite Strecken ein solides Match abgeliefert.

Jetzt raufzuhauen ist in meinen Augen das allerletzte!

Der Beitrag ist gut!------Und kürzlich habe ich in ähnlicherweise diesen Beitrag für/über Lisicki gebracht:

"Wer glaubt, daß nun Lisicki keine weiteren Probleme im Tennis hat, hat wohl riesengroßen Optimismus. Schon über Begu kann sie stolpern...und dann ist erst einmal DER große "Befreiungsschlag" nach Trennung hin.(Ich befürchte das leider). Deshalb wird der morgige Tag für alle Lisicki-Fans sehr interessant und hoffentlich kein grauer Karfreitag.

Aber wir haben ja dann unsere Angela; die wird alles wieder gerade richten. "

Bin fast ein Hellseher geworden. Um aber doch meinen Frust abzubauen: eine 5:1 Führung muß einfach erfolgreich zu Ende gebracht werden; Begu hat aber aus Frust dann alles getroffen. Nun möchte ich nur mal wissen, wann auch wieder mal Lisicki freudestrahlend , und nicht wie heute fluchtartig, den Platz verläßt. Ob das noch einmal wird?

Markus
Offline

Raugart schrieb:

Ob das noch einmal wird?

Natürlich ! Man muss nur Geduld haben. Lisicki nach Pocher stelle ich gefühlsmäßig gleich mit Kerber nach Melbourne. Das zu verarbeiten braucht schlichtweg Zeit.

Angie
Offline

Das Tennisspielen hat sie nicht verlernt und wird sie auch nicht verlernen ... das ist alles Kopfsache, das wird wieder! 

Kurgan
Offline

Angie schrieb:

Das Tennisspielen hat sie nicht verlernt und wird sie auch nicht verlernen ... das ist alles Kopfsache, das wird wieder! 

Leider leidet auch das ab einer gewissen Länge des Tiefs... 

Ich finde den Vergleich mit Angie nach den AO ziemlich passend, allerdings besteht ein großer Unterschied bei den "Startvoraussetzungen". Angie platze vor Selbstvertrauen und positiven Emotionen fast. Bine eher nicht...

Franky
Offline

Auch wenn Bine ab 4-6, 0-1 recht stark gegen eine allerdings nunmal auf Hardcourt auch relativ biedere Spielerin, die ihr eigentlich zudem ganz gut liegt, gespielt hat - die sportlichen "Wiederauferstehungshoffnungen" kann ich bei ihr nicht nachvollziehen. Das wird bei ihr nüscht mehr, sie wird vielleicht noch mal beim einen oder anderen kleineren oder mittelgroßen Turnier was reißen, wirklich größere Erfolge wird sie meiner Meinung nach nicht mehr erlangen. Sie hat die letzten Jahre einfach verpennt, da ist mental und spieltaktisch auch mit fast 27 keinerlei Weiterentwicklung zu erkennen. Hinzu kommt, dass sie, obwohl rein äußerlich völlig durchtrainiert wirkend, relativ hölzern wirkt, ähnlich einer Jule Görges - man vergleiche das mal mit der Beweglichkeit einer Angie. Man muss auch konstatieren, dass Bine vom Kopf her einfach nicht die Reife anderer Topprofis hat - nicht nur auf, sondern auch neben dem Court. Deshalb klare Prognose meinerseits: Sie wird kein Grand-Slam-Halbfinale mehr erreichen. Habe zu Jahresbeginn ein solches Katastrophenhalbahr für sie befürchtet, ich wurde bislang nicht eines Besseren belehrt. Ich beobachte sie ja nun intensiv seit 8, 9 Jahren und denke, dass ich sie ganz gut einschätzen kann.


Ob Sturm oder Schnee - Angie olé

Franky
Offline

"Ein Sieg wäre doch schon einmal ein Anfang gewesen, um sich über das
Liebesaus etwas hinwegzutrösten. Sie muß sich nur daran erinnern, wo sie
vor der Liaison mit dem Nachwuchskomiker stand, nämlich im
Wimbledeonfinale."

Naja, das war doch damals auch schon Monate her. Ansonsten kam da auch nicht mehr allzu viel.


Ob Sturm oder Schnee - Angie olé

Schwarzwaldmarie
Offline

Mit solchen ultimativen Urteilen wie "Spielerin xy wird in ihrer Karriere kein Grand-Slam Halbfinale mehr erreichen" bin ich seit dem Australian-Open Sieg von Angie Kerber etwas vorsichtiger geworden. Auch bei Kerber gab es bis vor 2 Monaten viele, die ihr den ganz großen Triumph nicht zugetraut haben. Auch Marion Bartoli, Flavia Pennetta, Li Na sogar 2 mal ist es in einer späten Karrierephase noch gelungen, das absolute Hightlight zu setzen. Im Frauentennis ist dies natürlich trotz der Dominanz einer Serena Williams viel eher möglich, als bei den fast betonhaften Strukturen im Herrentennis. Es bleibt somit die Hoffnung bei Sabine Lisicky, sofern sie die privaten Probleme gut verarbeitet, dass sie wieder an vergangene Erfolge anknüpfen kann.

jens
Offline

ja, ich würde lischen auch noch nicht abschreiben.

bei den damen geht es wirklich schnell hin und her (siehe auch die hölzerne venus williams)....

dieses jahr wird es aber wohl nicht mehr weit gehen bei lischen. sie hat gerade spielerisch und mental einfach zuviel aufholbedarf und ist da nicht austrehniert. zumal die anderen, gerade die neuen zunehmend mehr talent mitbringen, bekommt lisicki auch in der breite immer mehr druck.

sie nimmt das vlt auch nicht so ernst (reife eines profis)....das ist sicher auch ein problem von ihr, was sie schon lange rumschleppt, und vlt auch nicht mehr raus bekommt. man kann zwar auch wie hantuchova jenseits der top100 fröhlich mitspielen....aber selbst da muss man sagen, hat lischen neben dem platz zu wenig gemacht (vlt war pocher auch nur der anfang), um dann eine auf hantuchova zu machen

wenn es jetzt im ranking weiter runter geht, sie vlt anfangen muss quali zuspielen und dann noch die kohle merklich weniger reinkommt, dann hat das bei vielen schon grosse wunder bewirkt. Biggrin und es ging mit viel fleiss und elan urplötzlich wieder bergauf ... so gesehen kann man zumind auf ein hallo-wach-effekt bei lischen hoffen.

Franky
Offline

Schwarzwaldmarie schrieb:

Mit solchen ultimativen Urteilen wie "Spielerin xy wird in ihrer Karriere kein Grand-Slam Halbfinale mehr erreichen" bin ich seit dem Australian-Open Sieg von Angie Kerber etwas vorsichtiger geworden.

Naja, ich hätte bei Angie sowas allerdings auch nicht gesagt. Urteile sollten schon ein Fundament haben. Angie hat in den Monaten zuvor nun oft genug gezeigt, dass sie in der Lage ist, gegen die ganz Großen absolut mitzuhalten - und auch Turniertriumphe mit eisernen Nerven zu feiern.

Zitat:
Auch bei Kerber gab es bis vor 2 Monaten viele, die ihr den ganz großen
Triumph nicht zugetraut haben. Auch Marion Bartoli, Flavia Pennetta, Li
Na sogar 2 mal ist es in einer späten Karrierephase noch gelungen, das
absolute Hightlight zu setzen. Im Frauentennis ist dies natürlich trotz
der Dominanz einer Serena Williams viel eher möglich, als bei den fast
betonhaften Strukturen im Herrentennis. Es bleibt somit die Hoffnung bei
Sabine Lisicky, sofern sie die privaten Probleme gut verarbeitet, dass
sie wieder an vergangene Erfolge anknüpfen kann.

All die Genannten waren lange Zeit unter den Top 10 oder Top 15 und/oder schon etliche Male in zweiten Wochen eines GS-Turniers. Allesamt sehr (spiel)intelligent und mental härter als Bine. Pennetta mit viel Erfahrung und Nervenstärke auch durch große Doppelerfolge oder Fed-Cup-Triumphe. Insofern verbietet sich da eigentlich eine Gleichsetzung. Aber sicher, vielleicht hat Bine ja nochmal sonen Glücks- und Alles-passt-Lauf in Wimby wie Angie 2011 in NY - fast zwei Wochen "ganz hart im Kopf", eine Runde sogar spielfrei und ne recht günstige Auslosung. Ich glaube aber nicht mehr dran. Ein guter Aufschlag und ne gute Vorhand allein (okay, ist jetzt etwas zugespitzt) sind mit 26 heutzutage zu wenig im Spitzentennis, um was ganz Großes reißen.

 


Ob Sturm oder Schnee - Angie olé

unsinkbar
Offline

Als wenn sie ihre Erfolge nur auf Zufall basieren würden.

Was einige so von sich lassen, einfach unfassbar.

 

Schade, dass bei Lisicki schon lange kaum noch konstruktive Kritik geäußert wird, sondern vielmehr hohle Phrasen und Scheinfeststellungen.

Franky
Offline

unsinkbar schrieb:

Als wenn sie ihre Erfolge nur auf Zufall basieren würden.

Was einige so von sich lassen, einfach unfassbar.

 

Schade, dass bei Lisicki schon lange kaum noch konstruktive Kritik geäußert wird, sondern vielmehr hohle Phrasen und Scheinfeststellungen.

 

Das allerdings ist eigentlich auch nur Polemik, nichts Substanzielles - und keinerlei inhaltliche Auseinandersetzung. Wo da In Wahrheit "hohle Phrasen" zu finden sind, sei mal dahingestellt.

Eines noch: Bines letzte Finalteilnahme war vor mehr als 1,5 Jahren - bei einem Turnier, wo übrigens keine einzige Spielerin aus den Top 30 dabei war.

 

Im Übrigen können wir hier gerne in einem, in zwei, drei, vier, fünf Jahren nochmal analysieren - und ich wäre der Erste, der gerne seine Fehleinschätzung einräumen würde und Bine einen Triumph gönnen würde. Nur glauben, ja, glauben tu ich nicht dran. Und dass ihre früheren Erfolge "nur auf Zufall basieren" würden, habe zumindest ich nie behauptet. Aber vielleicht meintest Du mich ja auch gar nicht.


Ob Sturm oder Schnee - Angie olé

unsinkbar
Offline

Schon gut Franky. Liest dir doch einfach deine Posts durch. Du stellst nur fest. Keine Empfehlungen, wie es besser werden könnte. Und ich weiß, was jetzt kommt, von mir auch nicht. Aber ich bin auch nicht dabei alles schlechtzureden.

Franky
Offline

Wieso sollte ich auch empfehlen, wie es besser gehen könnte? Bin weder ihr Berater noch ihr Coach. Dennoch lassen sich indirekt aus dem Dargelegten auch Empfehlungen ablesen, dazu gehört nicht viel Phantasie. Allerdings glaube ich eh, dass Änderungsmöglichkeiten in bestimmten Bereichen manchmal relativ begrenzt sind, ab einem gewissen Alter sowieso.

 

 

Ein Tennisforum wie dieses ist aber einfach nicht der Platz, um einem Profi irgendwas zu empfehlen - ich stelle hier einfach nur mal fest und gebe spaßeshalber ein paar Prognosen ab. Alles andere wäre ein wenig albern; als ob Binchen interessiert, was ich hier empfehle. Die hört auf ganz andere Leute nicht, gilt ja in der Szene eh als einigermaßen beratungsresistent. Acute

Das hier ist ein Fanforum, wer bin ich denn, ihr Ratschläge erteilen zu wollen? Und überhaupt: Wieso sollte man Menschen, denen es offenbar gut geht, ändern wollen? Ist alles ihr Ding, ich schaue es mir nur an und stelle fest, that´s all. Mir geht das auch ziemlich am A... vorbei, was sie aus ihrer Karriere macht, bin ja nicht einmal ein großer Fan von ihr. Ich glaube nicht, dass sie sportlich noch groß was reißen wird, würde mich aber trotzdem für sie freuen, wenn sie mit ihren Wegen und ihren Ideen weiterkommt, sie ist ja ein ganz nettes, wenn auch meiner unmaßgeblichen Meinung nach ziemlich naives Mädel - das ist es auch schon.

 


Ob Sturm oder Schnee - Angie olé

jens
Offline

klar ist nicht alles schlecht bei lisicki. nur alles positiv sehen, ist ja nicht des sinn des forum.

5-0 hergeben, ist sogar gegen serena schlecht. wann will man denn sonst gegen serena gewinnen.?

und auch lisicki sollte jetzt mal gewinnen....und da ist 5-0 schon ne mehr als gute basis. besser gehts ja nicht. sie wird zwar auch so wieder gewinnen....aber einfacher als gg begu wird sie es nicht serviert bekommen.

ich würde auch sagen, dass sie den sieg verschenkt hat. jetzt muss es lischen halt auf die harte tour machen....da sind wir gespannt  Dirol

kk46
Online

Lisicki hat inzwischen auch ein festes 3-Satz-Problem. 2 Siege und 12 Niederlagen ist dort ihre Bilanz aus den letzten 12 Monaten. In der Zeit hat sie auch 3 Mal ein Match nach Matchbällen verloren und zwar gegen Pavlyuchenkova im Fed Cup, gegen Bencic in Toronto und jetzt gegen Begu in Miami.

MaraT
Bild des Benutzers MaraT
Offline

Ach Mensch, was ist denn bloß los!? Sad

kk46
Online
USA, Charleston. Volvo Car Open (WTA Premier) vom 04. bis 10. April 2016
1. Runde Sabine Lisicki (15) gegen Irina Falconi (USA)
JottEff
Online
Markus
Offline

Dieser Barschel ist ein guter Mann. Der legt auch mal den Finger in die Wunde und spielt nicht Rittners Hofberichterstatter. Das machen schon andere.

Julie
Offline

Aber ein bißchen übertreibt er auch: Sie steht am Scheideweg ihrer Karriere, also mal ehrlich! Der soll mal abwarten. Bei Lisicki geht es immer mal auf und ab, irgendwann gehts auch wieder auf. Sie ist immer noch besser als Görges und wird schon irgendwann wieder siegen. Klar, die Niederlage gegen Begu war absolut bitter, aber hier gleich ne halbe Apokalypse herauszubeschwören, das ist doch wieder nur Quotenmacherei.

Markus
Offline

Der Artikel beschäftigt sich nicht nur mit der Niederlage gegen Begu, sondern auch z.B. mit der verpassten Chance, nach Wimbledon 2013 in die Top 10 einzuziehen. Lisicki hat es tatsächlich fertig gebracht, zwischen Wimbledon 2013 und Wimbledon 2014 nicht mal 1000 Punkte zu erspielen. Und das als Top 20-Spielerin.

Raugart
Offline

Gerade habe ich ein Beitrag dazu wieder gelöscht, weil die Symphatie zu Lisicki dann zu sehr wirksam wäre. In etwa schrieb ich: Der Artikel ist einigermaßen objektiv, obwohl er (der Verfasser) und die Fans gar nicht wissen, wie es weitergeht. SIE IST 26 Jahre, also noch jung genug, um bessere Leistungen zu zeigen. Der Artikel tendiert eher zum Abgesang!----------- ich hoffe weiterhin auf "Wiedergutmachung"

jens
Offline

es kann schnell wieder nach oben gehen, da reichen schon 1-2 richtig gute turniere im jahr. die fehlen momentan noch.

bei görges hat man aber auch gesehen, dass es evtl doch nicht so einfach ist, wieder zurückzukommen.

es wird zumind immer schwerer für lischen mitzuhalten, und somit auch wieder nach oben zu kommen.

ihr spiel ist weissgott nicht gerade modern. wenn man lischens spiel, mit dem von mugu oder bencic vergleicht, liegen schon ne gute generation dazwischen. ich denke in dem artikel ging es auch ein bissel um diese stagnation bei ihr....die man eben auch schon bei görges miterlebt hatte.

 

Kurgan
Offline

Ich finde sie ja auch eigentlich ausgesprochen sympathisch aber um mich (und einige andere) wieder wirklich für sich zurückzugewinnen muss sie sich mal wieder etwas anders präsentieren. Ich meine damit nicht, dass von Sieg zu  Sieg eilen muss...  Man kann verlieren (auch oft). Es ist für mich aber auch primär eine Frage wie man sich dabei präsentiert. Das stimmt bei ihr meiner Meinung nach schon länger nicht. Sehr schade!

Julie
Offline

Jens, was ist genau findest du an Lisickis Spiel nicht modern?

kk46
Online

Man muss den Artikel aus der Sicht von 2009 sehen. Damals hat sie Charleston ohne Satzverlust gewonnen und u.a. V. Williams, Wozniacki und Bartoli geschlagen. Wenn man jetzt sieht, dass das bislang auch ihr einziger größerer Titel war, dann ist das schon nicht gerade stark. Damals waren Kerber und Petkovic sportlich noch  sehr weit hinter Lisicki und inzwischen hat gerade Kerber sie sportlich um Längen überholt.

Kurgan
Offline

Julie schrieb:

Jens, was ist genau findest du an Lisickis Spiel nicht modern?

Ich kann das auch nicht so ganz nachvollziehen. Nicht modern ist, dass sie eigentlich nur eine Art zu spielen kennt und halt häufig verliert. Bencic spielt definitiv anders. Allerdings kann ich jetzt nicht so den Riesenunterschied zum Powertennis von Muku, Kvitova, Pliskova, Ivanovic, Keys und co erkennen. Natürlich spielen alle genannten im Detail schon deutlich unterschiedlich, allerdings alle sehr offensives Powertennis. Sie hauen an einem guten Tag fast jeden vom Platz und an einem schlechten produzieren sie 40+ UE in zwei Sätzen. Genau wie Lisicki, nur bei ihr überwiegen halt die schlechten Tag in den letzten Jahren...

jens
Offline

lisicki spielt klassisches powertennis. wenn aber jemand hart gegen sie verteidigt fehlen ihr varibiltät in ihren schlägen und spielaufbau...was schnell zu hohen fehlerquoten führt. lisicki kann fast nur punkte in den ersten 2-3 ballwechseln machen.

lisicki kann nur ganz schwer einen zweiten angriff starten/aufbauen. ist sie erstmal in der defensive, ist sie im prinzip hilflos und muss auf fehler der anderen hoffen. das siehst du bei den neuen spielerinnen wie mugu oder pliskova nicht. die kommen immer wieder zurück, sofern sie die möglichkeit haben....und können auch mal auf halten spielen, ohne dadurch ihr gefährlichkeit zu verlieren.

lischen spielt einfach viel zu schnell. sowas ist heute nicht wirklich gefragt...weil viele spielerinnen mittlerweile auch gut verteidigen können, und damit angriffsspieler mehr abverlangen können, bzw unter druck setzen damit. das siehst man gut bei ihrem aufschlag. der ist wegen der geschwindigkeit wenig platziert, und kann deshalb gut verteidigt werden. lischen zu breaken stellt für viele keine herausforderung mehr dar.

bencic spielt in der tat anders...aber auch sie kann wesentlcih besser das tempo im spiel gestalten als lischen.

unsinkbar
Offline

Der Artikel fasst in meinen Augen nur das zusammen, was wir hier schon immer lesen. Der Autor hat absolut nichts neues vorgelegt, sondern einfach einer großen Überschrift nichts neues folgen lassen. Von daher in meinen Augen eher schwaches Kino von Herrn Barschel.

 

Seiten