Lisschen Rasensaison 2015

173 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Angie
Offline

Von Sabine hätte ich auch mehr erwartet .... hatte mir ein VF/HF vorgestellt, was auch durchaus machbar gewesen wäre. Obwohl Timea die letzten Monate super Tennis gespielt und sich im Ranking weit nach vorn gearbeitet hat, hatte ich mir nicht vorstellen können, dass sie gegen Sabine so deutlich gewinnen würde. Jammerschade ...die ganze Angelegenheit war viel zu schnell vorbei.

unsinkbar
Offline

Ja klar kann und muss man von Sabine mehr erwarten. ich habe eben mal auf die Top 32 geklickt und jeder sollte sich mal bei den drei deutschen Spielerinnen die ersten 8 Spalten/Zahlen angucken. Ihr werdet überrascht sein, wer da am besten abschneidet insgesamt bei den größten Turnieren.

Catweasl76
Offline

Gehört zwar nicht in den Lisicki-Thread,aber schaut euch mal an wer da im WTA_Ranking so hinter Angie Kerber platziert ist und diese Woche noch fleißig Punkte in Wimbledon sammeln kann.
Da kanns ganz schnell Richtung Platz 15 oder schlechter gehen!!

kk46
Offline

15 wäre aber das Maximum nach unten. Bei Lisicki wird es am Ende Platz 22 oder 23 nach Wimbledon werden, nur noch Vandeweghe könnte sie überholen, falls sie ins Finale kommen sollte.

unsinkbar
Offline

Naja ob Kerber nun 11, 12 oder 15 ist, ist doch auch egal. Sie ist im Race nach wie vor gut platziert und muss jetzt auf der Nordamerika-Tour auch bei den großen Turnieren endlich mal gut punkten. Dann ist sie am Jahresende auch Top 10. Mir fehlt nur leider der Glaube daran. Denn je größer das Turnier, umso schlechter die Deutschen.

Und ich bei Bine muss ganz ehrlich sagen: Wenn sie am Saisonende nicht Top 20 wäre, würde ich das nicht schlimm finden. Somit würde sie nicht unter die Top 20-Verpflichtungen kommen und könnte mehr Internationals spielen. Das wäre meiner Meinung nach auch ein Weg, den sie einschlagen müsste. Erfolgserlebnisse sammeln auf vermeintlich kleineren Turnieren und dann bei den großen mit Selbstvertrauen loslegen. Timea oder Pliskova habens vorgemacht.

 

Markus
Offline

unsinkbar schrieb:

Wenn sie am Saisonende nicht Top 20 wäre, würde ich das nicht schlimm finden. Somit würde sie nicht unter die Top 20-Verpflichtungen kommen und könnte mehr Internationals spielen.

Die Beschränkungen gelten nur für Top 10-Spielerinnen. Und für Internationals ist Lisicki nun nicht berüchtigt.

unsinkbar
Offline

Ist das neu, dass das nur für die Top 10 gilt?

Und ja, sie ist dafür nicht berüchtigt. Genau das sollte sie überdenken. Aber dafür müsste sie vorher von ihrer Einschätzung der aktuellen Lage Abstand nehmen.

Tobi77
Offline

Hab`mich gerade fast ein bisschen "erschrocken", als ich gesehen habe, dass zwischen ihren Race-Punkten und den Ranking-Punkten aktuell mehr als 1000 Punkte dazwischenliegen. Das wird nicht einfach, den guten Herbst aus 2014 zu wiederholen. Ihre wichtigsten Turniere sind Hongkong (280). US Open (130) und Peking (120).Macht zusammen 530 Punkte. Dazu hat sie bei den anderen Hartplatzturnieren für ihre Verhältnisse auch gut gepunktet und kontant Punkte "gehamstert". Ich hoffe ihr gelingt Ähnliches und sie schafft es, dass bei den Punkten am Jahresende ganz vorne wieterhin eine 2 bei ihrer Punktzahl erscheint.

kk46
Offline

Sie müsste dazu auch mal ein paar kleinere Turniere spielen. 4 Wochen Pause nach dem Ausscheiden in Wimbledon bis zum nächsten Turnier, sind aus meiner Sicht einfach zu viel für eine Spielerin außerhalb der Top 20.

Tobi77
Offline

Sie ist fast in den Top20.Eine Spielerin hat ja nicht eine bessere Kondition, nur weil sie außerhalb der Top20 steht. Letztes jahr hatte sie "Luft" bis zum Saisonende. Es wäre kontraproduktiv, jetzt die Saisonplanung umzustellen.In den jahren vor 2014 hat die zweite Saisonhälfte nicht wirklich funktioniert.Es ist aber wichtig, zwischendurch Trainingsblöcke einzulegen.Da bietet sich die Turnierpause nach Wimbledon einfach an.

unsinkbar
Offline

Das sehe ich genauso. Ich hoffe, dass sie auf dem nordamerikanischen Hartplatz wieder annähernd an die Ergebnisse von Miami und IW oder mindestens an die des letzten Jahres anknüpfen kann.

Was ihre Punkte anbelangt: Sie hat im Race doch jetzt 1500+. Da werden sicher noch ein paar hinzukommen, sodass sie am Ende der Saison mindestens Top 30 ist. Ich finde in den "hinteren" Positionen der Gesetzten ist es nicht ganz so wichtig, ob jetzt 18 oder 22 da steht. Viel wichtiger sollte für Bine sein, die positiven Ansätze von vor der Sandplatzsaison wiederzufinden. Also Entwicklung jetzt endlich mal vor Punkte-/Ergebnisdenken.

Angela H
Offline

Das Problem ist doch, dass sowohl Bine als auch Angie Weltrangliste und Punkte egal sind. Das haben sie vor Wimbledon behauptet. Sie verdienen ja auch genug, selbst in der 3. Runde bei GS.
Den Erfolg dieses Denkens sieht man eindeutig: Kerber auf Rang 13, Lisicki auf Rang 23, Petko 17.

unsinkbar
Offline

Ich finde diese Einstellung grundsätzlich nicht verkehrt. Aber nur dann, wenn sie dazu führt, dass sie sich weniger Druck machen und damit durchstarten können. Da sehe ich das Problem. Ich glaube eher, dass Angie unbedingt Top 10 will und dabei vergisst, dass sie einfach "nur" gut spielen muss, mutig sein soll und dann hat sie alle Möglichkeiten auf die Top 10 und gute Ergebnisse bei großen Turnieren. Aber das verbaut sie sich ja immer wieder elbst indem sie nicht aggressiv und mutig bleibt, wie das Muguruta-Duell gezeigt hat.

Petko scheint zur Zeit leider mal wieder ganz andere Probleme zu haben. Ich wünsche mir, dass bei ihr der Körper und das Umfeld irgendwan mal mitspielen, dann hat auch sie das Zeug zur dauerhaften Top 10.

Und bei Lisicki, um wieder zum Thread-Thema zurückzukommen, hängt es generell viel am Kopf, aber eben auch an Details in ihrem Spiel. Ich weiß nicht, wo das Problem bei ihr ist, es ist aber auf jeden Fall nicht die körperliche Fitness, sondern die mentale. 

Ich bin sehr gespannt, ob eine der drei in den kommenden jahren den Schritt nach vorne machen kann, wie es jetz Safarova getan hat oder vor ein paar Jahren Li Na.

Angela H
Offline

Wenn man wie Serina 6000 Punkte Vorsprung hat, kann man sich diese Äußerung leisten. Sonst nicht, und man hört sie nicht von den Spielerinnen, die auf 2 - 10 sind.
Serina hat nur ein Ziel - sie will GS-Titel, um Steffi Graf zu überrunden. Und dazu braucht sie nur noch 2 GS-Titel. Und wenn sie sagt, sie spielt nur noch für sich, dann ist das ok. Dadurch nimmt sie sich viel Druck.

Alle unsere Top-Spielerinnen haben ein ungeheures Schlagpotential und könnten in den Top-10 agieren. Ich wünsche es ihnen sehr.
 

Tobi77
Offline

Angela H schrieb:

Das Problem ist doch, dass sowohl Bine als auch Angie Weltrangliste und Punkte egal sind. Das haben sie vor Wimbledon behauptet.

Da drehtst du ihnen jetzt aber das Wort im Mund um. Bine hat nie gesagt, dass ihr die rangliste egal ist. Sie hat nur gesagt, dass sie nicht darauf achtet, wie viele Punkte sie zu verteidigen hat. Das ist ein gewaltiger Unterschied zu deiner Aussage.

Tobi77
Offline

unsinkbar schrieb:
Was ihre Punkte anbelangt: Sie hat im Race doch jetzt 1500+.

Da irrst du dich leider. Es sind 1095 und nicht 1500.Sie hat also noch sehr viel zu verteidigen.

kk46
Offline

Nach Wimbledon sind es dann 1225 Punkte im Race. Sie sollte zumindest die Punktezahl von 2014 am Saisonende erreichen können, das waren 1735 Punkte. Von den Topjahren 2011 und 2013 ist sie allerdings zur Zeit wirklich ziemlich weit entfernt.

Tobi77
Offline

kk46 schrieb:

Nach Wimbledon sind es dann 1225 Punkte im Race. Sie sollte zumindest die Punktezahl von 2014 am Saisonende erreichen können, das waren 1735 Punkte. Von den Topjahren 2011 und 2013 ist sie allerdings zur Zeit wirklich ziemlich weit entfernt.

Dass die Wimbledonpunkte da noch nicht mit drin sind, wusste ich nicht. Ok, dann sind es noch ein paar Pünktchen mehr. Dass sie von 2011 und 2013 aktuell weit weg ist, ist ja auch logisch. Im Vergleich zu 2013 hat sie ja nur ein Zehntel der Wimbledonpunkte.

unsinkbar
Offline

Ich verstehe dieses Punktedenken nicht. Sie sollsich endlich mal weiterentwickeln. Dann kommen die Punkte und die Ranglistenpositionen von alleine. Und ob sie bei den AO nun auf 22 oder 24 gesetzt wird, macht keinen Unterschied. Heikel wirds erst ab 25, weil dann auf jeden Fall eine der Top 8 kommt in der R3.

Tobi77
Offline

Ich lege auch nicht wirklich großen Wert auf das Ranking. Aber bei den Slams sollte sie schon gesetzt sein, sonst drohen Topspielerinnen in Runde eins. Und sie hat halt noch viel zu verteidigen, soddass es durchaus passieren  kann, ddass sie aus den Top32 rausfällt.

jens
Offline

ja punkte zählen ist sicher zu kleinlich.

das ranking kann aber durchaus auch ein bissel motivieren oder anreiz sein. was das angeht holen wohl viele damen nicht alles aus sich heraus. man sieht ja wie serena sich an den rekorden hochzieht. so ähnlich kann man das auch mit ranking machen.
das sollte natürlich auch realistisch sein. ich brauch nicht von nr.1 reden, wenn ich noch nicht mal top10 bin. oder von slams, wenn man noch nicht mal p9 gewonnen hat.

sowohl beim anreiz, als auch beim der richtigen auswahl der ziele hat man in D so seine probleme. das sind probleme die heute schon viel ausmachen können. wer nur von trehning redet, der kann auch gleich aufhören. damit gewinnt man heute kein blumentopf mehr. alle top100 spieler/innen sind profis und unterscheiden sich im trehning kaum noch.

 

Angela H
Offline

Punkte zu zählen, ist sicher kleinlich, Punkte machen umso bedeutsamer. Immerhin basiert das Ranking darauf.

Seiten