Sabine in der Off season

41 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Markus
Online

Tja, sehr bitter, dass die (maximal) zweitbeste deutsche Tenisspielerin die Aufmerksamkeit erhält, die eigentlich einer anderen zuteil werden sollte. Aber dein letzter Satz sagt schon einiges richtige aus.

Choke
Offline

Die Fussballerinnen vom VFL Wolfsburg haben zwar ebenso wie der FC Bayern München das Triple aus Champions League, Deutscher Meisterschaft und Pokalsieg geholt und einige Wolfsburgerinnen waren sogar noch Europameisterinnen mit der deutschen Nationalmannschaft, da aber keine einzige Spielerin unter den Top 20 ist, gehe ich stark davon aus, dass Sportlerinnen aus Mannschaftssportarten nicht für den oder die Sportler/in des Jahres in Betracht kommen. Daher konnte Nadine Angerer nicht gewinnen. Ich stimme euch zu, Lisicki hatte in Wimbledon zwei super Wochen, aber sollte das wirklich Basis sein, um Sportlerin des Jahres zu werden? Ich vermute, wenn Lisicki in Wimbledon der Titel geglückt wäre, dann hätte sie gewonnen. Kerber ist nur auf Platz 20 gelandet, obwohl sie sich für die WM in Istanbul qualifiziert und die weit konstantere Saison gespielt hat. Es geht bei der Wahl eher nach prestigeträchtigen Einzelerfolgen als über längere Zeiträume. Glänzen kann man nur mit dem besten Ergebnis. Höfl-Riesch und Obergföll sind dieses Jahr jeweils Weltmeister geworden, Andrea Henkel Vize-Weltmeisterin. Dass Lisicki da auf Platz 2 gelandet ist, ist schon etwas überraschend. Kerber nur auf Platz 20 klingt dann vielleicht nicht ganz so gerecht, aber die Wahl ist sicher auch zu einem gewissen Grad eine Sympathiewahl neben sportlichen Erfolgen. Da kommt Lisicki einfach besser an als Kerber.

Hier mal die Top 20 mit den entsprechenden Punkten:

1. Christina Obergföll (Leichtathletik) _3552

2. Sabine Lisicki (Tennis) _2806

3. Maria Höfl-Riesch (Ski alpin) _1455

4. Natalie Geisenberger (Rodeln) _859

4. Andrea Henkel (Biathlon) _859

6. Claudia Pechstein (Eisschnelllauf) _669

7. Kirsten Bruhn (Schwimmen) _618

8. Isabella Laböck (Snowboard) _590

9. Kristina Vogel (Radsport) _470

10. Britta Heidemann (Fechten) _458

11. Helen Langehanenberg (Dressurreiten) _438

12. Andrea Eskau (Radsport/Biathlon) _368

13. Ingrid Klimke (Vielseitigkeitsreiten) _363

14. Ina Menzer (Boxen) _352

15. Angela Maurer (Freiwasser-Schwimmen) _301

16. Anne Haug (Triathlon) _276

17. Tina Punzel (Wasserspringen) _260

18. Christina Schwanitz (Leichtathletik) _188

19. Christine Wenzel (Schießen) _182

20. Angelique Kerber (Tennis) _88

Grantler
Offline

..."aber die Wahl ist sicher auch zu einem gewissen Grad eine Sympathiewahl neben sportlichen Erfolgen. Da kommt Lisicki einfach besser an als Kerber."

Tut mir Leid, bei ersterem stimme ich dir zu. Aber bei der Schlussfolgerung? Nein, man sollte von einem Menschen in diesem Alter, in den man das Stadium der Pubertät für gewöhnlich verlassen hat, mehr verlangen als künstliches Gelache, Gekichere, Geheule und einer Liason mit einem "Dorf-Kasperl".

Eine gewisse Konstanz, eine nachvollziehbare Entwicklung und eine dem Alter entsprechende Reife u n d sportliche Höchstleistungen über längere Zeit (bei Kerber jetzt 2 Jahre!) sollten es meiner Meinung dann doch sein.

Choke
Offline

Grantler, da stimme ich dir absolut zu. Es ist nur mein persönlicher Eindruck, dass Lisicki bei den Journalisten, die über die Sportlerin des Jahres abtsimmen, einen besseren Ruf hat als Kerber. Lisicki scheint sich in der Hinsicht besser zu "verkaufen"/ in Szene zu setzen als Kerber. Obwohl ich auch manchmal den Eindruck gewinne, dass das etwas aufgesetzt ist mit dem Lächeln und sie das extra für die Kameras macht. Sie scheint es doch sehr auf das Rampenlicht abgesehen zu haben und bekam vor einigen Jahren nach ersten größeren Achtungserfolgen wie über Davenport oder Venus Williams den Beinamen "Rampensau". 

Aber Kerber kann das vielleicht ganz recht sein. So kann sie sich ganz in Ruhe auf sich konzentrieren und sie wird nicht durch ein großes Medieninteresse abgelenkt und unter Druck gesetzt. Wenn sich die Journalisten auf Lisicki konzentrieren, kann das für Kerber von Vorteil sein. So kann sie ganz in Ruhe arbeiten und sich auf ihre Matches und Turniere vorbereiten.

Im Endeffekt muss man aber froh sein, dass Lisicki die Wahl nicht gewonnen hat, denn man hat manchmal den Eindruck, dass sie sich auf Erfolgen und Auszeichnungen auch etwas ausruht und von einem öffentlichen Auftritt oder Werbe- oder Sponsorenauftritt zum nächsten rennt. Sie scheint den gewissen Hype um ihre Person doch ziemlich zu genießen, läuft aber Gefahr ihre eigentlichen Ziele aus den Augen zu verlieren. Ich höre immer noch, dass es ihr eigentliches Ziel ist mal die Nr.1 zu werden und ihr Nahziel die Top 10 sind. Man spürt aber nicht, dass sie alles dafür tut, um diese Ziele auch zu erreichen. Ich kann im Moment nicht beurteilen, wie viel sie wirklich trainiert. Sie selbst sagt immer, dass sie unglaublich hart trainieren würde, sehr ehrgeizig und sehr leidensfähig ist. Das möchte ich ihr auch nicht absprechen. Aber von außen wirkt das nicht immer so. Lisicki ist jetzt 24 Jahre alt und hat noch viele Jahre vor sich. Aber ich denke ihre Art wird sich nicht mehr großartig ändern. Ich bin echt gespannt, was wir 2014 von ihr erwarten dürfen.

jens
Offline

ja die sportlerwahl wird ja ausschliesslich von journalisten gemacht. die kennen in der regel auch nur wimbledon und vlt noch die anderen GS. die sympathie und die medienauftritte, kommt bei denen natürlich vor dem sportlichen....weil sie wollen ja iwas schreiben.
da geht es auch darum über welche sportlerin konnte man am besten schreiben....die obergföll hat es wohl auch nur auf 1 geschafft, weil die ard/zdf stundenlang über die leichtathletik-wm berichtet haben...und sie glaube ich die einzige weltmeisterin war.

man muss aber auch sagen, das wimbledon schon recht wichtig ist, auch für tennisspieler.
bei dem turnier hat lisicki sicher besser gespielt als kerber bei allen anderen turnieren.
kerber konnte sich dieses jahr auch nicht wirklich verbessern. naja lisicki auch nicht so wirklich. in den top15 war sie auch schon...genauso wie im HF von wimbledon. die verbesserung war eher minimal.

jens
Offline

PS: wahl zur sportlerin des jahres

2011 - platz 2 ....andrea petkovic
2012 - platz 2 ....angelique kerber
2013 - platz 2 ....sabine lisicki
2014 - platz 2 ....???

tenniskarte
Offline

Die Boulevardblätter schreiben einen Quatsch zusammen...

Klappe zu! Hält Pocher bei Kroko-Lisicki auch so still?

tenniskarte
Offline

Immer noch mehr Schlagzeilen und nicht vergessen zu voten:
Hat die Liebe von Sabine und Oliver eine Zukunft? (siehe link)

Pech im Spiel, Glück in der Liebe?

Markus
Online

Ach so, das Teil, in dem Wimbledon im März stattfindet und Lisicki aus den Top 10 gefallen ist. Grottenschlechter Bericht.

tenniskarte
Offline

Heute 20:15 Uhr ARD

Das ist SPITZE!

Das Doppel Sabine Lisicki (Wimbledon-Finalistin 2013) und Oliver Pocher (Comedian) hofft als "Team Aufschlag" auf einen klaren Sieg gegen Schlagersänger Andy Borg und Tagesthemen-Moderatorin Pinar Atalay (Team "Auftritt"), um so in "Das ist spitze!"- Finale einzuziehen.

Seiten