US Open 2014 - Big Apple for Big Boom Bine

81 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
jens
Offline
US Open 2014 - Big Apple for Big Boom Bine

Bine in New York ... [die Weltrekordhalterin schlägt auf] ... die grosse Bühne ruft.!?

naja letztes jahr R3 ... ein paar punkte muss sie schon verteidigen.
diesmal an nr.26 gesetzt.

R1 gegen (q) abanda (can)  ... kanonenfutter.

die ersten runden gehen erstmal gemächlich los....kommt aber dann vlt knüppeldicke in R3.
kraft kann lischen in den ersten runden sicher sparen....aber ob sie dann auch den nivo-sprung machen kann, wenn masha zum tanz bittet ???

Tobias
Offline

Kanonenfutter schön und gut, mal sehen wer das von den beiden sein wird....Abanda ist auf keinen Fall zu unterschätzen. Ich habe zwar noch nie etwas von ihr gehört, aber sie schien in der Quali mit den Plätzen sehr gut zurecht zu kommen (ohne Satzvelust, nur 6 Spiele abgegeben).

Gut, die Gegenerinnen dort sind auch nicht mit einer Lisicki vergleichbar, aber wenn die junge Kanadierin wieder einen Klassetag erwischt und Bine sie unterschätzt oder selbst nicht gut drauf ist, könnte es zu einer bösen Bauchlandung kommen!

Man erinnere sich nur an die Partie von Victoria Duval im vergangenen Jahr gegen Sam Stosur, da dachte auch jeder, dass Stosur Duval vom Platz schießen würde, Parallelen sind für mich bereits vor dieser Partie erkennbar.

AshleySarah
Offline

Kanonenfutter wird es wohl nicht werden. Auf dem Level gibt es keine Spielerin mehr die man Unterschätzen darf, auch wen man die Gegnerin eventuell nicht kennt. 
Erinnere mich an ein Interview von Kerber in Wimbledon 2013, als sie vorm Match gegen Cepelova sagte sie weiß nicht mal wie die Gegnerin aussieht und auf dem Platz aber dann trotzdem die Slowakin nicht unterschätzte. 

Knecht001
Offline

kanonenfutter... lischen sollte aufpassen, ihre gegnerin nicht im gleichen maße zu unterschätzen, wie es der gute jens zu tun beliebt. slams haben ihre eigene dynamik, und es sind schon viel bessere als lischen ordentlich auf die nase gefallen. dessen unbeschadet ist lischen objektiv gesehen natürlich die haushohe favoritin, auch wenn ihre saison ausserhalb von wimby immer noch eine sehr durchwachsene ist. für "kanonenfutter", welches mit karacho durch die quali gerauscht ist, sollte es wohl trotzdem reichen, oder?

eat, sleep, GENIE, repeat...
Tobi77
Offline

Abanda hat in Montreal einen Satz gegen Cibulkova gewonnen. Das ist mal ein Achtungserfolg für eine so junge Spielerin. Aber ich denke Lisicki wird das im Normalfall sicher gewinnnen.

Raugart
Offline

Was ich hier so lese, ist eigentlich kein Ruhmesblatt (mehr) für Bine. Das Vertrauen zu sehr guten Leistungen , speziell hier für die US-Open , scheint vorbei zu sein. Da ich schon glaube, daß die User mehr oder weniger Tennisexperten sind, muß ich mir selbst doch mehr Gedanken zu meiner Haltung zu Bine machen: uneingeschränktes Vertrauen und stets positive Hoffnung zu weit mehr Erfolge , auch gegen die Topstars.Sollte ich genauso in diesem Punkte "schwächeln?"
Jedenfalls steht zu meinen Bedauern Bine kaum noch im Focus, wenn es bei der Nennung von Favoriten bei Großereignissen (außer Wimbledon ) steht.
Bine muß das (kann sie das?) ändern.

Julie
Offline

Ich glaube, dass du man aber insgesamt nicht allzu viel darauf geben sollte, was hier geschrieben wird, das sind doch dann immernoch größtenteils persönliche Meinungen. Wie gut sie drauf ist, werden wir sehen, wenn sie auf dem Platz steht.

Markus
Offline

Naja, ich gebe zu, dass ich jetzt kein ausgewiesener Lisicki-Fan bin, aber ich bin auch kein ausgewiesener Williams-Fan. Nur dass ich die eine auf dem Zettel habe und die andere eher nicht. Ist es bei Lisicki nicht so, dass sie außerhalb von Wimbledon eigentlich noch nie groß zum Favoritenkreis gezählt hat ? Und das geht dann auch schon auf ihre Kappe. Niculesu wird bis heute nicht wissen, wie sie eigentlich in Melbourne in diesem Jahr in die dritte Runde kam.

Tobi77
Offline

Zum Favoritenkreis zählt sie mit Sicherheit nicht, auch wenn ich ihr z.B. einen Sieg gegen Sharapova in Runde drei durchaus zutrauen würde. Sie hat ja die früheren Niederlagen gegen krasse Außenseiterinnen weitgehend abgestellt, aber Erfolge gegen Topspielerinnen gibt es außerhalb Wimbledons quasi nicht. So fern ich das Gefühl habe, dass sie alles für den Erfolg tut, kann ich damit als Fan auch sehr gut leben. Momentan ist das der Fall. Sie wirkt sehr austrainiert und abgesehen vom Aufschlag hat sie zuletzt für ihre Verhältnisse (damit meine ich, dass sie halt außerhalb von Wimbledon nicht zur absoluten Weltklasse zählt) auch recht gut gespielt. Die Ausreißer nach oben fehlen halt. Ich werde die Hoffnung nie aufgeben, dass es auch bei einem GS auf HC irgendwann mal "klick" macht und sie z.B. mal ein Viertelfinale erreicht.

Markus
Offline

Lisicki nun auf einem Nebencourt mit Kameras, also nicht ganz ihre große Bühne. Mal sehen, was die kanadische Qualifikantin so drauf hat.

Markus
Offline

Nach einem schnellen 3:0 mittlerweile nur noch 3:2 Lisicki.

Tobi77
Offline

Abanda schlägt zum Glück ganz schwach auf,sodas Bine eine durchschnittliche Leistung zum Satzgewinn reicht.

Markus
Offline

Das stimmt. Also alles, was wir die letzten Tage über Abanda gehört haben. trifft noch nicht so ganz zu.

Tobi77
Offline

Ihre Aufschlagquote war sogar besser, oder beser gesagt nicht ganz so schlecht wie die von Lisicki(48% zu 39%), aber auch aus dem Spiel heraus kam nicht viel von Abanda.Wäre schön, mal einen ganz entspannten Sieg von Bine zu sehen. Noch bin ich skeptisch.

tenniskarte
Offline

Aber Abanda hält sich tapfer für eine 17jährige. Müsste eigentlich die jüngste Spielerin sein?

Tobi77
Offline

tenniskarte schrieb:

Aber Abanda hält sich tapfer für eine 17jährige. Müsste eigentlich die jüngste Spielerin sein?

Bencic fällt mir noch ein. Weiß aber nicht wer älter ist. Der Satzgewinn in Montreal gegen Cibulkova lässt jedenfalls auf ein hohes Potenzial von Abanda schließen.

Markus
Offline

Abanda führt mit Break im zweiten. Ich fühle mich an die Australian Open zurückerinnert.

tenniskarte
Offline

Ich habe mal schnell nachgeguckt. Beide Jahrgang 97, aber Francoise Abanda ein Monat jünger und geht doch jetzt auch glatt in Führung.

kk46
Offline

Da fragt man sich dann, wo der deutsche Nachwuchs ist, wenn hier schon jemand aus dem Jahrgang 1997 mitspielt und Lisicki wohl in einem 3. Satz schicken kann.

Markus
Offline

kk46 schrieb:

Da fragt man sich dann, wo der deutsche Nachwuchs ist

Vielleicht hätte Morderger in zwei gegen Lisicki gewonnen. Aber Spaß beiseite, der dritte Satz ist in greifbarer Nähe.

kk46
Offline

Markus schrieb:
Vielleicht hätte Morderger in zwei gegen Lisicki gewonnen. Aber Spaß beiseite, der dritte Satz ist in greifbarer Nähe.

Die hat erstmal Rotterdam abgesagt und das ist halt ein 10k und kein Grand Slam. Eine Beck ist inzwischen 3 Jahre älter als Spielerinnen wie Bencic, Konjuh, Abanda.

Markus
Offline

Da schau an, 5:5.

tenniskarte
Offline

63, 75 gewonnen. Respekt gegenüber der Gegnerin.

Tobi77
Offline

Am Ende hat Lisicki sich durchgebissen.Da habe ich bei 3:5 nicht mehr mit gerechnet

kk46
Offline

Immerhin gewonnen, allerdings mit Ruhm bekleckert hat sich zumindest heute keine Deutsche. Aber sie können es ja am Mittwoch dann vielleicht besser machen. Lisicki hat insgesamt doch eine sehr leichte Auslosung in den ersten 2 Runden.

Rameike
Offline

tenniskarte schrieb:

Ich habe mal schnell nachgeguckt. Beide Jahrgang 97, aber Francoise Abanda ein Monat jünger und geht doch jetzt auch glatt in Führung.

Ich glaub du hast dich verschrieben. Abanda ist am 05.02.1997 geboren und Bencic am 10.03.1997. Konjuh wurde auch noch genannt, sie ist vom 27.12.1997, also nochmal deutlich jünger, aber ja hier nicht im Hauptfeld.

tenniskarte
Offline

Mein Fehler Smile
Oder, ich wollte nur mal sehen, ob jemand aufpasst Blum 3

Danke für die Richtigstellung.

Raugart
Offline

Ab 3:5/4:5 im 2.Satz hat Bine ENDLICH ihr Spiel umgestellt: hat lange Ballwechsel mit gemacht und die Bälle einfach ins Feld zurückgespielt, ohne Hopp oder Topp . Und siehe da, zwangsläufig entwickelten sich Spielsituationen, in denen sie ihre "Hammerschläge", gut abgewartet , anbringen und nutzen konnte. Da war dann Abanda bis zum Schluß wirklich total chancenlos.( Und Abanda sah doch, daß es schon deutliche Unterschiede zwischen "leichter" Quali und Spiel gegen eine "Prominente"gibt, wobei sie gut mithielt, natürlich mit Hilfe von Sabine selbst.)
So stell ich mir schon erfolgreiches Spiel vor. Aber um ehrlich zu sein: Zum Abwarten und minutenlangem "Mitspielen" ist Bine gar nicht geschaffen oder bereit, findet das evtl. sehr langweilig. Für sie muß ein Tennisspiel immer irgendwie "aktionsbehaftet" sein.
So, Anfangsspiel geschafft: Nun gegen Wrengle (ist sicherlich jetzt falsch geschrieben-oder doch nicht). Einfach wird es nicht, aber wenn Bine was reißen will (nehme ich jedenfalls an) muß sie sie schlagen.

jens
Offline

ja, brengle ist next. iwo auf nr.150 ... WC.

naja das ergebnis gegen abanda sieht noch ausbaufähig aus.

so richtig was zeigen, kann lischen bei den USO vlt nichts. erst gegen gegner wo sie nur verlieren kann. und dann wo sie wohl nur verlieren wird.. zumind sieht es nicht so aus, als könne lischen gegen masha wirklich mithalten.

J.the way
Offline

„Ich kann nicht erwarten, mit kurzen Ballwechseln die Spiele zu gewinnen. Es gibt noch mehr Turniere als Wimbledon"

aha, scheinbar scheint bei ihr tatsächlich ein umdenken einzusetzen Biggrin ma gucken 

Tobi77
Offline

J.the way schrieb:

„Ich kann nicht erwarten, mit kurzen Ballwechseln die Spiele zu gewinnen. Es gibt noch mehr Turniere als Wimbledon"

Hat sie das auf der PK tatsächlich so gesagt? So was in der Art habe ich von ihr noch nie gehört.

Seiten