US Open 2014 - Big Apple for Big Boom Bine

81 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
J.the way
Offline

wird in einem artikel auf tennisnet so zitiert. wann genau und wo sie das gesagt hat wird nich geschrieben.

http://tennisnet.com/de/damen/usopen/3860079/US-Open_Sabine-Lisicki-Absc...

kassandra
Offline

raugarts zutreffende analyse # 28 wird nochmal gut hinterleuchtet durch diesen sehr lesenswerten artikel, insbesondere:
"..., als sich die Wimbledon-Finalistin vor fünf Wochen fast unbemerkt dazu entschloss, ihrer Karriere einen neuen, anderen Dreh und Kick zu geben - statt von ihrem Vater Richard, einem promovierten Sportwissenschaftler, wird die Berlinerin mit den krachenden Aufschlägen seitdem vom Franzosen Guillaume Peyre gecoacht. Am Montag, bei Lisickis 6:3,-7:5-Sieg über die 17-jährige Kanadierin Francoise Abanda, war sozusagen eine neue Weltordnung zu bestaunen: Nicht Daddy Richard saß, wie immer und seit einer kleinen Ewigkeit, als Trainer und Bezugspunkt auf der Tribüne, sondern Peyre."
  na endlich, kann man sich freuen, sind die wege beschritten, die beginnend seit juni mit dem trainer peyre und jetzt fortgesetzt mit dem ablösen aus der umklammerung des familientrainers einen einstieg in eine mentalitätsveränderung lisickis bringen könnte. da sind wohl etliche nothilfegebete erhört worden und peyre scheint jedenfalls bis jetzt außer hoher kompetenz auch erforderliches durchsetzungsvermögen,ausdauer und geschick zu zeigen ! ansätze waren schon in  vorherigen und auch noch verstärkt gegen abanda schon zu erkennen:  immerhin ständiger wechsel von phasen (bisheriger) aufgesetzter selbstüberschätzung zum immerhin gegen abanda geglückten versuch, das tennis, zu dem sie im augenblick in der lage ist zu spielen, welches punkte - wie auch immer - bringt, statt fürs publikum brilliante schläge - die ins nirgendwo entschwinden - zu demonstrieren. das sah natürlich phasenweise recht mühsam aus und schloß auch durchaus nicht brilliant shots aus, aber, und das macht hoffnung, sie hat es durchgezogen. bravo! möge sie das ziel, ihr talentgemäßes tennis einigermaßen durchgängig auf den platz zu bringen, weiterhin erfolgreich verfolgen. 
  überdies  erstaunlich finde ich  die mitteilung über den begleitenden spaßvogel: " Auch bei der letzten größeren Personalentscheidung im Tennis-Unternehmen Lisicki war Sportsfreund und Freund Pocher mindestens als beratende, unterstützende Kraft tätig ". nichts für ungut, da kann denn doch dankbarkeit für die bestätigung alter volksweisheiten aufkommen, blindes huhn ...

sag niemals nie ...

Raugart
Offline

Vier Bemerkungen zum vorherigen Beitrag von "kassandra".
              ---- Ich sah das so beim 3:5 /oder 4:5 im 2.Satz gegen Abanda: wie ein Blitzschlag änderte sich da die Spielweise von Sabine: sie hielt wirklich längere Zeit in einem Spiel den Ball am "laufen" , versuchte nicht so schnell wie möglich, eine Entscheidung herbei zu bringen und bei jener Spielsituation gewann sie sogar mit einem wirklch klugen Winner dieses relativ lange Spiel. Ich war baff und sagte sogar laut, endlich: eine GENUGTUUNG, Richtig schön gespielt!- Von da an, hatte Abanda aber wirklich nichts mehr zu sagen; diese Spielweise hat sie bis zum Ende durchgezogen. -Wieso sie plötzlich Spielweise änderte? Alles geschah während des Spieles, ein Coaching gab es also nicht und ein Blickkontakt zum Trainer nahm ich auch nichtwahr.
             ----Reiner Zufall , daß sich meine Beobachtung mit den Ausführungen in Presse /TV decken; bin kein Profi,leidlich Bez.-klasse gespielt ,, dafür aber sehr sportinteressiert.
             ----weiterhin gabe es dann bis zum Ende auch exzellende Gewinnerschläge von Bine
             ----Sabine ist 25 Jahre (bald) , also man muß schon noch auf weitere Fortschritte im Leistungsbereich hoffen. Ob das 2014 so wird? und..............Berater zum all den Positiven Herr Plocher?- Das ist wohl des Gutem zuviel; na , sicherlich hat er als (aktueller)Freund sich mit Sabine über ihren sportlichen Werdegang ausgesprochen, denn er will ja auch die positive sportliche Seite sehen.Würde ja jeder Partner machen.

tenniskarte
Offline

Oh, soviel Text hier?
Lisicki zwar schnell wie die Feuerwehr auf den Beinen, liegt aber gleich zu Beginn im ersten Satz 02 hinten. Soll sich mal mehr anstrengen, damit der 1. Satz nicht verloren geht.

tenniskarte
Offline

Inzwischen 4:3 Brengle, weiß ich auch nicht, was ich davon halten soll.

tenniskarte
Offline

6:4 gewinnt Bine den ersten Satz, wunderbar. Aber den Rest tue ich mir jetzt nicht mehr an. Allen noch viel Spaß u. eine gute Nacht.

kk46
Offline

Der 2. Satz war dann glatter, 6:1 für Lisicki.

Kaventsmann
Offline

Fantastisch, Lisicki hat auch eine Runde weitergekommen!

Raugart
Offline

Bine über das Duell mit Pova "Auf so ein Spiel freut man sich natürlich", sagte Lisicki: "Bei mir wird es von Match zu Match besser. Ich muss mich aber weiter steigern und dann sehen, was gegen sie möglich ist." Nur einen von bisher sechs Vergleichen hat Lisicki gewonnen, 2012 in Wimbledon, doch Lisicki traut sich bei einem Duell auf geliebter großer Bühne durchaus eine Überraschung zu: "Ich gehe da raus und will gewinnen. Und das kann ich auch."

Der letzte Satz ist anscheinend auch ihr Lebensmotto! Positiver kann man nicht denken.

Tobias
Offline

Wenn Sharapova gegen Lisicki so spielt wie gestern gegen Dulgheru, steht Bine in Runde 4! Das Problem ist, dass sie wohl eine Reaktion zeigen will und dann muss Lisicki ihr bestes Tennis zeigen um nicht vom Platz geschossen zu werden. Hoffen wir das Beste, eine Niederlage wäre auch keine Schande.

Tobi77
Offline

Das Match gestern war auch noch nicht das Gelbe vom Ei, auch  wenn es sehr souverän war. Obwohl ich subjektiv das Gefühl hatte, dass sie viel besser aufgeschlagen hat als in der ersten Runde lag die Quote trotzdem unter 50%. Aus dem Spiel heraus hat Bine viele schöne Punkte gemacht, aber im ersten Satz hatte sie selbst zwischen einzelnen Games ziemliche Schwankungen. Aber wer weiß, was gegen Sharapova geht. Die hat bisher auch nicht überzeugt.

Wäre ich der Schiri, hätte Sharapova keine Chance. Denn im Gegensatz zu manch anderen Schiris weiß ich wie kurz 20 Sekunden sind...

Tobias
Offline

Geht los wie die Feuerwehr: Motto bei beiden ist Feuer frei, Masha bringt den Aufschlag durch, Doppelfehler 1

Tobias
Offline

Und Masha Break vor.

Tobias
Offline

3:0 Sharapova nach 15 Minuten. Lisicki braucht noch den Rhythmus, gibt viele krachende Grundlinienduelle.

tenniskarte
Offline

Nach 15 Min 3:0 für MaSha. Das ist ja schlimm wie Bine die Bälle verhaut. MaSha muss gar nicht viel machen. Ich hoffe, dass das noch besser wird.

Tobias
Offline

Lisicki mit 197 km/h zum 1:3, die schnellste Bi(e)ne der Welt Biggrin

tenniskarte
Offline

4:1 nach 26 Min. Man sollte vielleicht noch erwähnen, dass der Aufschlag von Sharapova nicht gerade der beste ist.

tenniskarte
Offline

Die Spannung steigt. Bine verkürzt auf 2:4.

Singu
Offline

Mit den 20 Sekunden finde ich es bei den Herren viel schlimmer die bei jedem Ballwechsel ihren Handtuchhalter brauchen.

walking in the Genie wonderland

tenniskarte
Offline

Irgendwie ist mir das unheimlich was Bine da zusammenspielt. 5:2 MaSha. Nachher mal auf die Statistik schaun.

Tobi77
Offline

Das sieht jetzt leider gar nicht gut aus. Dass Bine Sharapova trotz deren Katastrophenaufschlag nicht breaken konnte ist ein ganz schlechtes Zeichen und sobald der Ball länger im Spiel ist, macht Maria fast immer den Punkt.

Honeyman
Offline

Tolles Timing.. Um Punkt 5 Uhr erwache ich aus dem Tiefschlaf und vermute, dass das Match Masha gegen Bine bereits beendet ist. Von wegen, Masha führte 4:2^^ Aber das im ersten Satz, ich muss wohl träumen Smile Den Satz hat sie bereits mit 6:2 gewonnen, hätte ich nicht erwartet.

tenniskarte
Offline

Ich habe es eigentlich nicht so mit Statistiken, aber nur mal zur Kontrolle.

Tobi77
Offline

Leider ist hier wieder mal ein Schiri am Start. der nicht weiß wie kurz 20 Sekunden sind...

Honeyman
Offline

Tobi77 schrieb:

Leider ist hier wieder mal ein Schiri am Start. der nicht weiß wie kurz 20 Sekunden sind...


Deswegen dauerten die acht Spiele also insgesamt 40 Minuten^^ Ich find das ehrlich gesagt auch sehr nervig, dass Masha sich beim Aufschlag soo viel Zeit lässt. Früher war das eigentlich nicht so extrem..

tenniskarte
Offline

Bine legt jetzt vor, 2:1 Führung mit Chance auf 3:1 zu erhöhen.

Tobias
Offline

Ich sehe es eher so kommen, dass sich Lisicki die erste Verwarnung einfängt, weil sie Sharapovas Warteschleife nochmal wegdreht.

Eigentlich müsste Maria gleich ihr Aufschlagsspiel mit 0:15 starten, so wie sie verzögert!

Tobi77
Offline

Vom Niveau her ist das momentan echt Not gegen Elend, aber wenigstens stimmt der Spielstand jetzt. 3:1 für Bine

tenniskarte
Offline

Da ist es passiert 3:1. Hat sie diesmal gut gemacht.

Honeyman
Offline

Das Rebreak hätte Masha eigentlich machen müssen, wie die eben den Breakball verballert hat.. Stattdessen also 3:1 Bine.

Seiten