Agnieszka Radwanska (POL)

602 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Chris
Offline
Agnieszka Radwanska (POL)
Choke
Offline

Aga in Runde 1 doch mit großen Problemen. Ich hatte mit einem sicheren Zweisatzerfolg gerechnet. Gegen madison Keys bin ich gespannt. Eine sehr junge Spielerin mit großem Offensivpotenzial. Sie hat die Waffen, um Aga empfindlich weh zu tun. In Wimbledon hat Aga mit 75 46 63 knapp die Oberhand behalten. Wie eng dieses Match wird, hängt wohl maßgeblich an Keys Fehlerquote. Oft will sie zu viel und überpowert dann. Ich würde dennoch auf Aga tippen, aber sie muss sich in Acht nehmen. Wenn Keys einen Glanztag erwischt, kann es auch negativ für sie enden. Bin aber mal auf das Match Lisicki gegen Venus Williams gespannt. Lisicki wirkte in Runde 1 gut drauf und Williams hat sich letzte Woche auch in Form gespielt. Lisicki mag es aber, wenn die Gegnerin selber Druck macht. Aga dürfte es auch entgegenkommen, dass Keys das Tempo vorgibt.

Chris
Offline

Da geb ich dir soweit Recht. Wobei, ich hab das Match gegen Voegele gesehen, und Aga hat ersets nicht ihr bestes Tennis gespielt und zweitens hat Voegele auch wirklich sehr gut gespielt. Im ersten Satz hatte sie z.B. 18-16 Winner/unforced Errors, wennn ich mich richtig erinnere. Wie sie Keys abschießen kann kann, hat sie allerdings auch schon gezeigt: 6-1 6-1 in Miami. (2012?). Es hängt tatsächlich viel von der Amerikanerin ab., aber ich glaube, aga kommt iin zwei durch, so etwas wie 6-4 7-5. Bine scheint ja sehr gut in Form zu sein. Ich hab jetzt gegen Williams nur die Highlights gesehen, aber das sah recht gut aus. Hast du da was gesehen? Ich bin auch gespannt, was Petkovic gegen Kuznetsova nach ihrem doch überraschenden Sieg gegen Azarenka macht. Hoffentlich erartet sie da nicht zu viel, sonst geht das sehr schnell schief.

Choke
Offline

Hatte ich mir schon fast gedacht, dass Aga nicht ihren besten Tag hatte, wenn es gegen Voegele so eng wird. Aber 18 Winner im ersten Satz und 16 fehler zeigen wohl, dass Voegele die spielbestimmende Spielerin ist. ich sehe sie aber selten mal spielen. Hätte ihr aber so ein starkes Match gar nicht zugetraut, da Aga vorher ein Turnier gewonnen hatte und letzte Woche erst an der wiedererstarkten Kerber gescheitert ist. Bei Keys ist es wirklich immer die Frage wie viel sie verballert. Ich habe ein Match gegen Jankovic in erinnerung, wo sie in den Punkten überlegen und dominant wirkte, aber unglaublich viele einfach Fehler produzierte und am Ende auch haushoch verlor. So ungefähr stelle ich mir das 16 16 von Miami damals vor. Aga kann Tempo zwar auch mitgehen und teilweise clever mit Stopps und Netzangriffen den Rhythmus der Gegnerin brechen, aber im Normalfall versucht sie die Gegnerinnen zu leichten Fehler zu verleiten oder dass die ungeduldig werden und zu viel Risiko in Kauf nehmen. Sie ist einfach sehr beständig, abe rihr fehlt so ein richtiger Killerschlag. Keys hat zwar Killerschläger, aber an manchen Tagen gehen die überall hin. Ihr fehlt da einfach die Übersicht und Konstanz. Aber an einem sehr guten Tag ist sicher alles möglich. 
Ich glaube beide spielen gleich als erstes um 6.30 Uhr deutscher Zeit auf dem Center Court. Petkovic spielt auf dem Lotus Court, auch um 6.30 Uhr. Lisicki darf auch morgen ran. Aber in Peking gegen eine Chinesin wird sicher schwer. Zumal Li Favoritin ist als Top 5 Spielerin.
Gegen Venus Williams habe ich was gesehen von Lisicki.
Eine sehr gute Leistung. Sie war von Anfang an im Match. Sie hat stark serviert. Williams hatte im ganzen Match nicht einen Breakball.
Williams hat in ihrem 1.Aufschlagspiel gleichmal 2 Doppelfehler gemacht und spielte ansonsten sehr uninspiriert und fehlerhaft, kein aufbäumen, nichts. Lisicki hat druckvoll gespielt, fast fehlerfrei und auch einige Returnwinner auf kurze und schwache 2.Aufschläge geschlagen. Perfekte Leistung von Lisicki und schwache Leistung von Williams. Jetzt kann man natürlich kommen und sagen Lisicki war so stark, weil Venus so schwach war und ihr das ermöglicht hat. Umgekehrt kann man auch sagen, Venus war so schwach, weil Lisicki so stark war und nicht mehr zuließ. Ich würde sagen, beides ist zutreffend.
Lisicki war stark und Venus eben nicht. Williams hat noch einige dicke Chancen versiebt, auch von der T-Linie oder kurz dahinter. Es war nicht ihr Tag. Aber es war auch der Stärke Lisickis geschuldet, dass sie nie die Chance bekam wieder reinzufinden, wiel Lisicki den Druck die ganze Zeit hochgehalten halt und immer vorne wegmarschmiert ist. Lisicki ging gleich 6:1 4:0 in Führung. Williams musste eine Enttäuschung nach der anderen wegstecken.
Bei Petko gegen Kuznetsova erwarte ich auch nicht zuviel. Ich sage mal 50:50. Die Tagesform wird es entscheiden. kuzi hat aber auch sehr hoch 1.Runde gewonnen und hat das Turnier bereits zweimal gewinnen können. ich vermute die Bedingungen liegen ihr. Daher sollte man nicht enttäuscht sein, falls es für Petko nicht ganz reicht. Ich hoffe aber auf einen Sieg und dass sie das Selbstvertrauen und einige Punkte mitnehmen kann.

Chris
Offline

Das hoffe ich auch für Petko. Einen Kilerschlag in dem Sinne hat Aga sicher nicht, das will ich nicht bestreiten. Wobei ich das Gefühl Hab, dass sie in letzter Zeit etwa aggressiver geworden ist. Ich mag ihr spiel abe ben auch aus em Grund. Kaum eine spielt noch so. Z.B. die Netzangriffe. Wie viele Spielerinnen sind denn in der Lage mit einem guten Volley abzuschließen? Ich will nicht behaupten, dass die alle nicht völlieren können, aber das fehlt mir doch häufig, z.B. bei Matches von Azarenka und Sharapova. Was ist für Bine heute möglich? Gegen Li hat sie ja bereits ein Paar mal gewonnen. Aber wie die bisher durchgerollt ist, ich weiß nicht.

Choke
Offline

Aga wird schon wieder ordentlich eingeheizt,  sie konnte aber nach Breakball ihr Aufschlag noch durchbringen und bleibt 3:2 vorne. Madison Keys hat wirklich harte tolle Grundschläge, aber ihr fehlt die Übersicht. Aga ist das wesentlich variabler und raffinierter, ahnt meist wo die Bälle hinkommen und hat mehr Übersicht. Enges Match bisher. Jetzt schon wieder über Einstand. Keys hat auch einen guten Aufschlag mit ordentlich Tempo. Öfter über 180 Km/h. Man darf auch nicht vergessen, sie ist erst 18 Jahre alt geworden dieses Jahr. Wenn sie noch etwas routinierter wird und mehr Konstanz in ihr druckvolles Spiel bekommt, dann kann sie in Zukunft vorne mitmischen. Top 40 ist sie ja schon. Ich sehe sie als vielversprechendes Talent für die Zukunft. Finde es aber auch von Radwanska bewundernswert, wie sie immer alles gibt, nie aufgibt und mit ihren begrenzten Waffen, trotz sehr variablem Spiel, es immer wieder schafft die Gegnerinnen zur Verzweiflung zu bringen. Ihre Einstellung ist top. Die Gegnerinnen müssen sehr hart arbeiten und konstant spielen, um sie zu schlagen.
Sie hat zwar auch zwingende und sehr platzierte Aufschlage beim ersten dabei, aber wenn ich so auf die Geschwindigkeiten gucke. Der 1.Aufschlag teilweise nur 135-140 Km/h und der 2.Aufschlag oft um 110 Km/h, eben sogar nur 105. Das ist förmlich eine Einladung für Gegnerinnen wie Keys. Dabei ist sie doch gar nicht so klein, dass sie nicht auch einen halbwegs ordentlichen Aufschlag haben könnte, der nicht so leicht zu attackieren wäre. Also da hat sie auf jeden Fall noch Entwicklungsspielraum.

Chris
Offline

Aga hat bei 1-1 30-15 eine Forhand mit 159 km/h geschlagen. 

Choke
Offline

Chris, die Vorhand habe ich gesehen. Da musste Aga selber schmunzeln. Keys hat glaube ich einen wuchtigen Vorhandtopspinvolley auf Agas Vorhand geschlagen und sie hat einfach mal glatt ohne jeglich Spin voll drauf gehalten und der Ball hat voll eingeschlagen. So viel schneller sind die schnellsten Vorhänder der Herren in der Regel auch nicht. Gulbis spielt ab und zu mal bis 170 Km/h. Soviel mehr ist dann auch fast nicht möglich. Das schafft man dann nur noch beim Aufschlag zu toppen.

Chris
Offline

Kann man ja mal machen-wenn es klappt it es auf jeden fall ein Highhlight zum Schmunzeln. Heute wirdsie wahrscheinlich aber nicht zum Schmunzel haben, es sein denn, sie schlägt das erste mal Williams, wovon ich allerdings nicht ausgehe. Im Finale wird wohl Kvitova warten. Die scheint grad so eine Zeit zu haben, wo sie mal über mehrere Matches trifft. Die Frage ist nur, wie lange das hält. Zurück zu Aga: wenn Williams schwächelt, hat sie eine Chance (s. Toronto). Wenn Williams so spielt wie in den ersten Runden, könnte sie gewinnen, ansonsten ehr nicht.

Chris
Offline

Man, man, man, das läuft ja gar nicht. Gegen williamms war mehr drin bei 1 von 8 genutzten Breakchancen. Sie muss gegen Kerbber heute in zwei gewinnen, wenn sie noch eine winzige Chance haben will ins Halbfinale zu kommen. Im Momentsieht es so aus:

Spielerin Satzverhältnis gewonnen verloren
Williams 4-0
Radwanska 0-4
Kvitova 2-0
Kerber 0-2

Aus Agas Sicht muss Williams gegen Kvitova in zwei gewinnen, sie muss in zwei gegen Kerber durchkommen, Kerber in zwei gegen Kvitova gewinnen. Williams-Kvitova muss möglichst deutlich ausgehen, genauso wie ihr Match gegen Kerber. Kerber und Kvitova sollte dagegen möglichst eng sein, aber in zwei Sätzen. Dann würde die Tabwelle wie folgt aussehen:

Spielerin Satzverhältnis gewonnen verloren
Williams 6-0
Radwanska 2-4
Kvitova 2-4
Kerber 2-4

Bei Gleichstand der Satzverhältnisse würde über Spielverhältnisse entschieden. Somit hat Aga noch eine theoretische Chance auf das Halbfiale, praktisch ist das aber sehr unwahrscheinlich.

Chris
Offline

Und das war es für Aga. Schlecht Leistung hier gegen Kerber.

jens
Offline

ja absolut schwache leistung von aga.
gleich beim ersten punkt ist sie nicht hinterher gelaufen. da war ich mir schon klar wie das spiel läuft.
scheinbar hatte aga keine motivation mehr. sie hat nur mitgespielt. winner habe ich quasi keine gesehen von ihr.
die anderen partien bei der WM hab ich von aga zwar nicht so richtig verfolgt...aber da war sie wohl auch nicht viel besser.
kvitova hat ihr wohl schon den zahn gezogen.wäre wohl auch schwierig geworden noch ins HF zu kommen.

Chris
Offline

Wie schwierug es geworden wäre, hab ich etwas weiter oben erläutert. Das Turnier sollte sie schnell vergessen. Gegen williamms hat sie nur eine von achg Breakchancen genutzt, da war mehr drin. Getsern gegen Kerber? Wirklich motivationslos. Naja, jetz heißt erstmal ein bisschen Ppause und dann vorbereiten. Sie fängt an mit dem Hopman Cup.

jens
Offline

ja aga spielt so oft gut ... da kann man schonmal ein schlechtes turnier haben.
hinzu kommt, dass sie auch sehr viele turniere spielt....da steigt die wahrscheinlichkeit, dass man ein schlechtes turnier hat.

Knecht001
Offline

mir kam es so vor, als würde radwanska das match abschenken und kerber ein wenig selbstvertrauen mitgeben, als sie sich um die aussichtslosigkeit auf das HF im klaren war und nicht mehr zum kampf gewillt war. die saison war wirklich sehr lang für aga, und mit zwei vorherigen niederlagen ist die motivation irgendwann am ende, auch für eine wahre fighterin ihres schlages. die gratulation der beiden nach dem match war sehr herzlich, und womöglich war ihr angie sehr dankbar für diesen leichten sieg, der ihr das entscheidende match gegen petra brachte.
nun stellt sich die frage, ob sie damit genug anfangen und petra fordern kann. die motivation könnte bei beiden nicht grösser sein, als es um den einzug ins HF geht. petra hat mir gegen serena eigentlich gut gefallen, auch wenn sie gegen eine so fokussierte wie ruhige williams, die unglaublich gute aufschläge brachte und in den rallies kaum fehler machte, unterm strich zur niederlage verdammt war.
das wird sicher ein enges und hochklassiges match. der ausgang? imo noch ungewiss, auch wenn ich kvitova leicht favorisieren muss. kerber wird defintiv ihre chancen haben, aber die muss sie auch hundertprozentig nutzen...

eat, sleep, GENIE, repeat...
Chris
Offline
Knecht001
Offline

absolut köstlich... yes

eat, sleep, GENIE, repeat...
Chris
Offline

Ärgerlich, ärgerlich. aga hätte, wenn ich das richtig sehe, nur ein Match gewinnen müssen und sie wäre an Sharapova vorbeigezogen. Jetzt läuft sie Gefahr von Li na übberholt zu werden.

Raugart
Offline

und da erhellt sich auch mal die Miene von Serena trotz Punktverlustes!

Chris
Offline

Und da ist es passiert. Aga fällt aus Platz 5.

Markus
Offline

Das meistgesehene Video bei den WTA-Hot shots und für mich persönlich der Schlag des Jahrzehnts:

Chris
Offline

Ganz meine Meinung!

Chris
Offline

Aga ist zum Dritten mal in Folge Fan Favorite Singles Player!!!1

Chris
Offline

Und heute folgt der Award für Fan Favorite Shot Of The Year .

Fan Favorite Shot Of The Year
Fan Favorite Shot Of The Year
Markus
Offline

Und auf Twitter macht sie Scherze mit Kirsten Flipkens. Ihrem Netzroller hat sie diesen grandiosen Schlag ja mit zu verdanken.

Chris
Offline
Chris
Offline

Aga wird nicht mit Jerzy Janowicz beim Hopman Cup antreten. Stattdessenn spielt sie mit Grzegosz Panfil, Nummer 287 der Weltrangliste.

Chris
Offline

Aga hat in der tschechischen Extraliga übrigens auch mit den deutschen Tennisspielern Philipp Kohlschreiber und Florian Meyer gespielt.
http://www.tenisovaextraliga.cz/
Sie hat diesen Titel damit verteidigt.
http://www.tenisovaextraliga.cz/2012/

Markus
Offline

Agnieszka wird auch die einzige Radwanska-Schwester in Melbourne sein, nachdem Urszula heute ihren Rückzug wegen Schulterproblemen bekannt gegeben hat.

Choke
Offline

Urszula Radwanska wurde im Oktober an der Schulter operiert. Es wurde sogar schon Ende November davon berichtet, dass sie erst im Januar wieder ins Training einsteigen wird und die Austrlian Open abgesagt hat.
http://www.tennisnet.com/deutschland/welttennis/damen/Radwanska-fehlt-be...
Das mit der tschechischen Liga ist echt interessant. Hätte nicht vermutet, dass da so viele doch recht namenhafte Spieler mitspielen. Benjamin Becker hat bei den Gegner auch mitgespielt. Aber auch ein Lukas Rosol. 
Warum Jerzy Janowicz nicht mit Aga beim Hopman Cup spielt, ist jedoch bisher noch nicht zu mir durchgedrungen. Ich hätte beiden gute Siegchancen eingeräumt. Mit Panfil wird es wohl sehr schwierig. Dazu müsste Aga wohl alle Einzel gewinnen und dann müssen sie immer das Mixed gewinnen, denn ich tippe, dass Panfil im Einzel nicht konkurrenzfähig sein wird. Aber sicher eine tolle Erfahrung für ihn sich mit starken Gegnern messen zu dürfen. Aga hatte dieses Jahr gleich zwei Turniere vor den Australian Open gewonnen, eins sogar im Finale gegen Cibulkova mit 60 60. Sie legt aber anscheinend keinen gesteigerten Wert darauf ihre Titel zu verteidigen. 

Chris
Offline

Zur Titelvrteidigung: In Sydney spielt sie, in Auckland kann sie nicht antreten, weil sie dann nicht nach Katowice könnte.
Das Jerzy nicht spielen kann, finde ich auch schade. Er hat irgendwas am Fuß. Vielleicht kann Penfil ja im Mixed mitspielen, dann könnten sie sogar irgendwie durchkommen. Oder er schafft gegen jede vernunft einen Einzelsieg. In 5 Tagen wissen wir mehr.

Seiten