ITF 2018

11 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
kk46
Offline
ITF 2018

Frankreich, Poitiers. Internationaux Feminins de la Vienne (80K) vom 22. bis 28. Oktober 2018
1. Runde Tatjana Maria (4) gegen Jesika Maleckova (CZE/Q)

Schwarzwaldmarie
Online

In 52 Minuten bezwingt Tatjana Maria die Tschechin Jesika Maleckova, Nr. 285 mit 6:1 und 6:0. Das eine Spiel im ersten Satz wäre jetzt nicht nötig gewesen. Wenn die anderen deutschen Tennisfrauen nicht mit positiven Ergebnissen aufwarten können, auf Mamma Maria ist Verlass. Im Achtelfinale trifft sie auf die Lisicki Besiegerin Magdalena Frech aus Polen, Nr. 147 der WR. Auch bei diesem Turnier gibt es die Frage: Wo sind eigentlich die anderen deutschen Tennisspielerinnen, die die Punkte sehr nötig hätten. Sabine Lisicki und Tamara Korpatsch hatten es wenigstens probiert. Aber genau jetzt wäre wieder eine gute Gelegenheit, Punkte zu sammeln, wenn viele Konkurrentinnen die Saison schon beendet haben. Auch bei den 80 K Turnieren gibt es für ein Viertel- oder Halbfinale einige Punkte zu gewinnen. Selbst die 10 Punkte für das Achtelfinale können schon weiterhelfen.

BN27
Offline

Naja, als #285 der WRL, die ihr letztes Turnier im Juli gespielt hat, ist Maleckova nun wirklich kein Maßstab für Maria, sondern eher ein Freilos. Also auch kein Grund für übertriebene Euphorie Wink Und auch die #147 Frech gehört wohl eher in die Kategorie Pflichtsieg. 
Erst danach im VF wüde die auf Nr. 4 gesetzte Tadde vermutlich auf die an 5 gesetzte Vögele treffen - da fängt es dann an interessant zu werden. 

  

Schwarzwaldmarie
Online

Übertriebene Euphorie sieht dann doch noch etwas anders aus. Aber wenn man sonst nichts zum feiern hat, müssen auch kleine Freuden die Stimmung aufhellen. Freilose gibt es für mich keine mehr. Auch Magdalena Frech war für die ehemalige Wimbledonfinalistin Lisicki kein Freilos. Andererseits ist es eben auch ein Argument, sich bei solchen Turnieren anzumelden. Selten ist es einfacher, an Punkte zu kommen.

Tatjana Maria hat sich mit den 10 Punkten wieder ganz knapp vor Mona Barthel geschummelt und ist wieder Deutschlands Nr. 4.

BN27
Offline

Die ehemalige Wimbledon-Finalistin zähle ich nicht mehr in die Reihe der deutschen Tennis-Hoffnungen. Sie beweißt ja regelmäßig, dass sie nicht in der Lage ist, ihren grundsätzlichen Matchplan zu verändern und rangiert damit inzwischen eben jenseits der #200. Also ist Frech für sie natürlich eine Herausforderung - der sie nicht gewachsen war. 

"Über die Dörfer zu ziehen" und auf ITF-Turnieren Punkte, Spielpraxis und Erfolgserlebnisse zu sammeln ist nie verkehrt. Manche brauchen aber einfach mehr Erholung und Zeit zu Hause. Tadde ist da schon ein Phänomen, wobei sie ja auch die Familie immer dabei hat... 

Schwarzwaldmarie
Online

Bei Tatjana Maria sind die Vorzeichen genau umgekehrt. Ihre Gegnerin, Magdalena Frech, schlägt beim Stand von 5:4 zum Satzgewinn auf, muß aber dann die nächsten 3 Spiele abgeben und verliert mit 5:7, ein Selbstläufer ist dieses Match für Tatjana Maria nicht.

Schwarzwaldmarie
Online

Tatjana Maria verliert ihr Match nach 2 h 02 mit 7:5, 1:6 und 3:6 gegen Magdalena Frech. Im 3. Satz hatte Maria schon eine 3:1 Führung und danach gelang ihr kein Spielgewinn mehr. Jetzt gewinnt die Polin 3 Monate kein einziges Match und schaltet nach Lisicki auch die nächste deutsche Tennisspielerin aus.

kk46
Offline
Vereinigte Arabische Emirate, Dubai. 21st Al Habtoor Tennis Challenge (100K+H) vom 10. bis 15. Dezember 2018
1. Runde Tatjana Maria (3) gegen Kaja Juvan (SLO)
Schwarzwaldmarie
Online

Tatjana Maria gewinnt den 1. Satz gegen die Slowenin Kaja Juvan in 29 Minuten mit 6:2. Die 18 jährige Kaja Juvan hat in diesem Jahr schon einige schöne Erfolge erzielt. Bei insgesamt 6 erreichten Finals bei einem 25k Turnier konnte sie 4 mal den Turniersieg davontragen, was ihr Platz 174 in der Weltrangliste eingebracht hat.

Schwarzwaldmarie
Online

Die slowenische Nuss ist dann doch etwas härter, im 2. Satz ist es viel enger und die ersten 6 Aufschlagspiele von beiden Spielerinnen wurden allesamt gebreakt. Beim Stand von 5:4 schlägt nun Tatjana Maria zum Match auf.

Kaja Juvan ist übrigens ein schönes Beispiel, wie eine Karriere in Gang kommen kann. Sie beschränkt sich auf die 25 K Turniere, bekommt sehr viel Matchpraxis, gewinnt sehr viele Matches , bekommt ein großes Selbstvertrauen und schafft in einem Jahr den Sprung von ca 660 auf 174.Weltrangliste.

Es ist geschafft, Satz 2 geht mit 6:4 an Tatjana Maria, in der nächsten Runde wartet der nächste Teenager, die 18 jährige Ukrainerin Katarina Zavatska, 184 der Weltrangliste. Vor kurzem hat man sich schon einmal getroffen.  Am 08.11.18 konnte Tatjana Maria in Limoges gegen die Ukrainerin mit 2:1 Sätzen gewinnen.

kk46
Offline
Achtelfinale gegen Katarina Zavatska (UKR) 6:2 6:4 gewonnen
Viertelfinale gegen Shuai Peng (CHN) 3:6 2:6 verloren