Marias Amerikatour im Frühjahr 2018

64 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
tenniskarte
Offline

Das war mal wieder so eine komische Wortwahl meinerseits. Ich meine zum einen, dass ich Maria (ihre Leistungen im Verhältnis) prima finde, aber auf der anderen Seite auch keine Wunder erwarten darf. Wir sprechen jetzt hier nicht über eine 18 jährige, die mal eben auf der Überholspur ist. Aber das war nun (zugegeben) auch wieder die falsche Wortwahl. Wenn man sich mal die Erfolge von Maria anguckt, wird meiner Meinung nach schnell klar, dass sie zwar alles gibt, nur nicht mithalten kann auf der WTA Bühne. Und das ist nicht negativ gemeint. Würde ich heute z.B. mit einer 18 jährigen "um die Häuser ziehen (Disco etc.)", na da könnt ihr mich dann auch am nächten Morgen verarzten, sozusagen Wink Fazit: ich finde Maria gut, aber das wird nicht für WTA reichen. Ist aber nur meine Meinung, und ich wäre an Marias Stelle Stolz auf das was sie so tut.

tenniskarte
Offline
Ich kann noch ein wenig die Hintergründe zu Maria ausplaudern. Als ich damals den "ITF Maria Thread" angelegt habe - das war übrigens in einer Nacht und Nebel Aktion - nachts um 3 Uhr oder so - da war eine Userin anwesend.
Markus (der ehemalige Besitzer dieser HP) hatte mich schon wegen Maria gewarnt.  Aber das war mir egal. Ich also, alles sorgfältig recherchiert (ITF Turniere) und die Userein funkt mir mittendrin dazwischen. Da war ich erstmal bedient.
Ich also, per PN darum gebeten, mich hier nun meinen Job erledigen zu lassen (Turnierposts in chronologischer Reihenfole abzuarbeiten in einem Zeitraum von einem Jahr).
Gut, hat ja dann die Userin auch so akzeptiert nachts um drei.
 
Was ich jetzt eigentlich sagen wollte, ist, ich finde das super, wie sich alles entwickelt hat. Mit der Anteilnahme (Interesse egal ob ITF oder WTA, hauptsache Tennis). Und das war damals mein Anliegen und nicht ob Maria nun ein WTA Turnier gewinnt oder nicht. Ich bin wie gesagt sehr begeistert von Maria (nicht nur von Maria), auch wenn es oft anders rüberkommt hier im Forum.
Tennisfan64
Offline

Tatjana Maria hat im letzten Jahr vor allem von ihrer cleveren Turnierauswahl profitiert. So etwas ist anzuerkennen. 

Ich habe beide Spiele in Bogota gesehen. 

Im ersten Match hat sie dominiert. Im zweiten Match hatte die Chilenin keine Probme mit dem Slice von Tatjana. Als die Deutsche merkte, dass es nicht funktioniert, hat sie mehr durchgezogen. Aber sie hat einfach nicht die nötige Power und es ist auch nicht ihr Spiel.So verzweifelt habe ich sie auf dem Platz noch nie gesehen. Auch ihr war bewusst, dass es eine gute Chance war weit zu kommen und wertvolle Weltranglistenpunkte einzufahren. 

Ihr Mann und Coach blieb aber ganz relaxt. Ich denke da ist sie schnell wieder positiv gestimmt. 

Es ist schade dass sie in der zweiten Runde ausgeschieden ist. Aber manchmal geht es einem eben so. Jetzt hoffen wir auf ein schönes Doppel im FED Cup. 

Seiten