Tatjana Maria bei den US Open 2019 und auf Asientour, Hiroshima, Seoul, Taschkent usw.

45 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Schwarzwaldmarie
Offline
Tatjana Maria bei den US Open 2019 und auf Asientour, Hiroshima, Seoul, Taschkent usw.

Tatjana Maria hatte in diesem Jahr einige Verletzungspausen, trotzdem war sie wieder sehr fleissig auf der Tour und hat schon eine stolze Anzahl von Turnierteilnahmen in ihrer Jahresbilanz stehen. Auch konnte sie schon einige Matches gewinnen, allerdings eher nicht auf Sand. Die Bauchmuskelverletzung von Toronto hat sie scheinbar so weit überwunden, dass sie in New York wieder an den Start gehen kann. Allerdings wartet sie noch auf den ersten Sieg bei einem Grand Slam Turnier in diesem Jahr.

Ihre Gegnerin in der 1. Runde von Flushing Meadows heißt Kaia Kanepi

Schwarzwaldmarie
Offline

Tatjana Maria holt sich den 1. Satz mit 7:5 gegen Kaia Kanepi, ihre Verletzung scheint sie ganz gut überwunden zu haben.

Hardcore-Fan
Offline

Beim 5:3 konnte sie es leider noch nicht zumachen und macht es dann im Tie-Break sehr spannend, den sie leider verliert...

Schwarzwaldmarie
Offline

3 Matchbälle bei eigenem Aufschlag konnte Tatjana Maria nicht verwerten, das ist ganz schön bitter. Das Momentum dürfte jetzt auf der Seite der Estin liegen.

Hardcore-Fan
Offline
Schwarzwaldmarie schrieb:

3 Matchbälle bei eigenem Aufschlag konnte Tatjana Maria nicht verwerten, das ist ganz schön bitter. Das Momentum dürfte jetzt auf der Seite der Estin liegen.

Sieht wirklich nicht gut aus, obwohl sie mit einem Break in den dritten Satz gestartet war...

Schwarzwaldmarie
Offline

Zwischendurch hat Tatjana Maria ihren Aufschlag verloren, ein Aufschlagspiel hat sie zu 0 abgegeben und war eindeutig auf der Verliererstraße, aber dann bringt sie mal wieder ein Aufschlagspiel durch, holt sich das Rebreak und kann ausgleichen. Noch ist der Käse nicht gegessen.

Hardcore-Fan
Offline

Leider doch - unnötig!

Schwarzwaldmarie
Offline

Damit hat Tatjana Maria ihre Serie bei den Grand Slams in diesem Jahr komplettiert, 4 Teilnahmen, 4 mal in der 1. Runde raus., teilweise etwas Lospech, aber heute hatte sie eine gute Chance, die sie leider nicht genutzt hat.

Schwarzwaldmarie
Offline

Tatjana Maria geht in der 1. Runde in Hiroshima gegen Kurumi Nara mit 3:0 in Führung, schafft dann nochmals ein Break zum 4:2, um die nächsten 8 Spiele in Folge zu verlieren. Jetzt gelingt ihr nochmals ein Spielgewinn zum 1:4 im 2. Satz,aber der Käse dürfte gegessen zu sein.

Grubmexul
Offline

Unrühmlicher Rekord für Tatjana Maria. Nachdem sie im Juni/Juli 2019 bereits eine Serie von vier Niederlagen in der ersten Runde hatte, hat sie diese Serie heute überboten. Die Niederlage in der ersten Runde von Seoul gegen Margarita Gasparyan  5:7 4:6 war jetzt die fünfte hintereinander seit Toronto Anfang August. Auch in diesem Match führte Maria im ersten Satz mit Break bis zum 5:2. Statt den Satz bei 5:3 zuzumachen, fängt sie sich einen Aufschlagverlust zu 0. Ich habe nur wenige Ballwechsel der zweiten Hälfte des ersten Satzes während des Frühstücks gesehen, so dass ich nicht mehr zum Match berichten kann.

Hardcore-Fan
Offline

Mit viel Mühe hat es dann auch Tatjana zum Doppel-Gewinn geschafft: im Match-Tie-Break hat es für sie gemeinsam mit Lara Arruabarrena zum Titel gelangt!

Schwarzwaldmarie
Offline

Das ist auch erst der 4 WTA Doppel Titel für Tatjana Maria. Trotz der vielen Erstrundenniederlagen im Einzel hat sich die Asienreise für sie gelohnt und vielleicht geht auch noch etwas in Usbekistan. Auch im Doppel mußte Tatjana Maria in jüngster Vergangenheit einige frühe Niederlagen hinnehmen. Aber ihre Hartnäckigkeit zahlt sich irgendwann mal aus.

Zusammen mit dem Sieg von Laura Siegemund und der Halbfinalteilnahme im Einzel von Angelique Kerber war das dann doch eine recht erfolgreiche Woche für das deutsche Frauentennis.

Schwarzwaldmarie
Offline

Mit dem 3. Satzball holt sich Tatjana Maria den 1. Satz im Tie-Break nach 56 Minuten. Ob es heute mal etwas wird mit einem Sieg in einem Einzel. Eigentlich ist Tatjana Maria ein Phänomen, kaum eine Spielerin dürfte im Laufe der Saison so viele Erstrundenniederlagen sammeln wie sie, quasi die Königin der Erstrundenniederlagen und trotzdem hält sie sich schon seit Jahren in denTop 100. Aber bei so vielen Turnieren, die sie absolviert, springt halt ab und zu auch einmal ein Sieg dabei heraus.

Bei dieser Gelegenheit wundere ich mich etwas, warum in dieser Woche so wenige DTB-Frauen bei den WTA Turnieren am Start sind ?

Schwarzwaldmarie
Offline

Der 2. Satz war dann eine eindeutige Angelegenheit für Tatjana Maria. In 28 Minuten gewann sie den Satz mit 6:1 gegen Olga Govortsova. In der nächsten Runde trifft sie auf die 20 jährige Russi Anna Kalinskaya, die in New York bei den US Open in der 1. Runde Sloane Stephens eliminierte.

Bigmat
Offline

Wenn sie eine chance gegen Kalinskaya haben will muss sie sich aber steigern.

Kalinskaya steht immerhin kurz vor den einzug in den top 100.

Schwarzwaldmarie
Offline

Den ersten Satz hat Tatjana Maria mit einer beeindruckenden Effektivität schon einmal eingetütet. Die 4 Breakbälle gegen sich konnte sie alle abwehren, während sie den ersten Breakball gegen Kalinskaya nutzte und den Satz mit 6:3 gewann.

BN27
Offline

und der Zweite geht mit 5:7 an Kalinskaya, nachdem Tadde im Spiel zuvor mehrere Möglichkeiten am Netz ausgelassen hat. Ihr Aufschlagspiel ist in dieser Phase zu anfällig.
Wie immer zwingt Tadde der Gegnerin mit ihren Slice-Serien ihr "seltsames" Spiel auf, was die Partien generell nicht besonders attraktiv macht. Spannend ist nur immer wieder zu sehen, wie die Gegnerinnnen damit umgehen und Kalinskaya hat jetzt vermutlich den Schlüssel gefunden.
Wobei Tadde natürlich sowohl beim Aufschlagspiel, wie auch in der Präzision ihrer Bälle auch noch Luft nach oben hat ...

Bigmat
Offline

Kalinskaya gewinnt 3:6,7:5,6:2

BN27
Offline
Bigmat schrieb:

Kalinskaya gewinnt 3:6,7:5,6:2

Wie erwartet: Kalinskaya hat sich auf Tadde eingestellt und wenn du deine Aufschlagspiele nicht durchbringst ist der Drops schnell gelutscht ...

Schwarzwaldmarie
Offline

Dafür hat Tatjana Maria ihr Doppelmatch mit einer gewissen Frau Fichman, den Vornamen habe ich schon wieder vergessen, gewonnen. Es ist schon beeindruckend, mit vielen verschiedenen Doppelpartnerinnen Tatjana Maria in den letzten Wochen, Monaten und Jahren am Start war. Die meisten Paarungen waren zwar nicht so erfolgreich, aber ab und zu konnten sie doch das eine oder andere Match gewinnen.

Grubmexul
Offline
Schwarzwaldmarie schrieb:

Dafür hat Tatjana Maria ihr Doppelmatch mit einer gewissen Frau Fichman, den Vornamen habe ich schon wieder vergessen, gewonnen. Es ist schon beeindruckend, mit vielen verschiedenen Doppelpartnerinnen Tatjana Maria in den letzten Wochen, Monaten und Jahren am Start war. Die meisten Paarungen waren zwar nicht so erfolgreich, aber ab und zu konnten sie doch das eine oder andere Match gewinnen.

Es geht hier um das International Turnier in Tashkent: Sharon Fitchman, 28 Jahre, Kanada - ist mir in schwacher Erinnerung, weil sie bei den US Open zusammen mit Bianca Andreescu spielte. Beide haben in Runde 1 aber gegen die Osuigwe/Townsend verloren. Außerdem stand sie auf Sand zweimal im Finale in 2019: Sie holte den Titel im lettischen Jurmala mit Nina Stojanovic - das habe ich sogar gesehen, weil ich den Heimsieg von Ostapenko an der Seite von Voskoboeva sehen wollte.Das war dann aber nichts. Im Finale von Nürnberg verlor sie an der Seite von Nicole Melichar gegen Dabrowski/Xu.
Doppel spielen kann Fitchman schon. Im Viertelfinale warten Begu/Marozava, die ich klar in der Favoritenrolle sehe. Im Halbfinale stehen dort bereits Jakupovic/Santamaria.

Schwarzwaldmarie
Offline

Bei der Überprüfung, ob ich bei Frau Fichman tatsächlich ein "t" vergessen habe, habe ich folgendes gelesen:Sharon Fichman hat sowohl die kanadische als auch die israelische Staatsangehörigkeit. Ihre jüdischen Eltern sind 1982 aus Rumänien zunächst nach Israel und 1988 nach Kanada ausgewandert, wo 1990 Tochter Sharon zur Welt kam.

Grubmexul
Offline
Schwarzwaldmarie schrieb:

Bei der Überprüfung, ob ich bei Frau Fichman tatsächlich ein "t" vergessen habe

Das "t" habe ich ihr spendiert Lol. Es war ein sehr langer Tag gestern.

(Am PC "schön gemacht, weil das Zitieren auf dem Smartphone nicht so richtig funktioniert)
 

Bigmat
Offline

Man sollte zwar keine quervergleiche machen.

Aber Kalinskaya die gegnerin von gestern geht gegen Zanevska[WTA 142)  0:6,2:6 unter,

 

Schwarzwaldmarie
Offline

Siehe da, den ersten Satz holen sich Maria/Fichman nach einem Break Rückstand noch mit 7:5.

Auch im 2. Satz mußten Maria /Fichmann ein Break zum 3:4 hinnehmen, schafften aber prompt das Re-Break und gewannen auch die folgenden und restlichen 2 Spiele zum 7:5 und 6:4. Im Halbfinale treffen sie auf die Paarung Jakupovic/Santamria, an Nr. 3 gesetzt.

Grubmexul
Offline

Hut ab! Da haben beide in den entscheidenden Situationen das Match aber gut unter Kontrolle gebracht. Ich habe nichts dagegen, wenn Fichman (diese Mal ohne "t" Yahoo) hier ihren zweiten Doppel-Titel in 2019 holt Yes 3

Schwarzwaldmarie
Offline

Tatjana Maria muß nach einem gewonnenen 1. Satz gegen Shelly Rogers vermutlich mal wieder in Satz 3, nach einem 1:5 Rückstand im 2.Hoffentlich bekommt sie dann noch einmal die Kurve.

Schwarzwaldmarie
Offline

Gegen Blinkova hat Tatjana Maria letzten Herbst schon 2 mal gespielt, in Linz hat Maria gewonnen, in Luxemburg gewann Blinkova. Somit kann Maria ihre Gegnerin nicht mit ihrer unorthodoxen Spielweise überraschen, vielleicht wäre der Überraschungseffekt gegen Gauff etwas größer gewesen.

Hardcore-Fan
Offline

Höchststrafe mit 0:6 - Tadde bekommt kein Bein auf die Erde...

Niklas
Offline

Auch im 2. Satz liegt sie direkt 0:2 zurück

Hardcore-Fan
Offline

48 Minuten hat das Elend gedauert: 0:6, 1:6...

Seiten