ATP-Herrentennis 2019

464 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Julie
Offline

Als Grandslam-Sieger sind sie eh schon bei den ATP Tour Finals dabei, solange sie in den Top 20 platziert sind. Egal, ob sie zu den Top 8-Teams gehören oder nicht.

Kurgan
Online
Julie schrieb:

Als Grandslam-Sieger sind sie eh schon bei den ATP Tour Finals dabei, solange sie in den Top 20 platziert sind. Egal, ob sie zu den Top 8-Teams gehören oder nicht.

Gut zu wissen. Gilt das auch für die Frauen und im Einzel jeweils?

Julie
Offline

Bei den Damen gibt es (oder gab es zumindest, hab die Regeln für dieses Jahr noch nicht gelesen) wohl eine etwas schwammigere Regel, dass eine außerordentliche Spielerin nominiert werden kann, ist aber bisher nie eingetreten und es sind immer die ersten acht Spielerinnen qualifiziert gewesen. Bei den Herren gab es auch nur mal den Fall mit Frederik Nielsen/Jpnathan Marray, die 2012 Wimbledon gewannen, aber nicht unter den ersten 8 Teams waren. Sie haben sich durch die GS-Regel für die Tour Finals qualifiziert.

Volleyschwabe
Offline
Ruhrpottpeter schrieb:

Nachdem Kevin Krawietz und Andreas Mies seit ihrem Grandslamsieg (Roland Garros) fast nichts mehr gelungen ist, sind sie jetzt wieder voll da.
Wenn sie auch im Halbfinale gewinnen, sind in den TOP10 und dürften (wenn nicht sogar schon jetzt) ziemlich sicher für die World Tour Finals qualifiziert sein.
Nach dem nicht so ganz üblen Abschneiden der deutschen mit Highlights wie Dominik Köpfer gibt es noch immer welche die Freude machen

Die beiden machen mir immer wieder Freude, auch wenn sie nach Paris eine Krise hatten, aber auch manche Spiele unglücklich verloren haben. Jetzt sind sie wieder da und schon in den Top 10 angekommen, wobei sie die jüngsten Spieler so weit vorne im Doppel sind. Darf man auch nicht vergessen.

Kurgan
Online

Berettini ist deutlich fitter als Monflis, flattert aber  mit den Nerven.

Monflis rettet sich trotz 3 DF zu Unzeiten in der Tie von Satz 5. Megaspannend.

Monflis bricht sich mit 2 DF selbst das Genick und verliert den Tiebreak 7:5.

 

dexifan
Offline

Wird das Doppel-Halbfinale  (ca. 19.30 Uhr) bei Eurosport LIVE übertragen - weiß das jemand? 

Hardcore-Fan
Online

Krawietz/Mies sind im Halbfinale nach zwei Sätzen ausgeschieden - die beiden haben sich nichts vorzuwerfen, denn es ging beide Male in den Tie-Break (es gab 0 Breaks im ganzen Match)...

Volleyschwabe
Offline
Hardcore-Fan schrieb:

Krawietz/Mies sind im Halbfinale nach zwei Sätzen ausgeschieden - die beiden haben sich nichts vorzuwerfen, denn es ging beide Male in den Tie-Break (es gab 0 Breaks im ganzen Match)...

Gegner hat etwas besser returniert und die wenigen Chancen besser genutzt, schade, da war mehr möglich.

 

ProAss
Offline

Ich lieg hier halb wach im Bett und schau mir das Finale an, hab daher auch nicht alles mehr im Kopf bzw manche Parts möglicherweise konplett verschlafen.

Aber Alter, Medvedev ist einfach krank am peaken gewesen ab dem 3.Satz. Immer wieder mal spielen sehen ein bissle, aber so stark hat er noch nie in seinen Lebwn gespielt imo. Und trotzdem reicht's vlt nun nicht gegen Nadal im 5.Satz. Mit der Leistung heute hätt er sichs auf jeden Fall verdient, aber kp ob er jemals so ne Leistung wiederholen wird.

ProAss
Offline

Nadal mit dem Rücken zur Wand gegen Medvedev mit klarem Momentum und den Zuschauern, die Medvedev mit seinem beherzten Spiel tatsächlich auf seine Seite gezogen hat.

Klar denkt man ist Nadal, aber da hätten wohl trotzdem nur wenige gedacht, dass Nadal es biegwn würde.

Hat auf 5:2 gestellt, aber dann durch ne Time Violation nur nen 2.Aufschlag gehabt bwi Breakball und klar den Doppelfehler geschlagen dann...

ProAss
Offline

Auch wenn man sagen muss, dass Nadal so viele Chancen liegen gelassen hat...Medvedev lässt sich einfach nicht kleinkriegen. Wehrt 2 MB ab und verkürzt auf 4:5. Nadals 2.Chance auszuservieren nun...

ProAss
Offline

Rafa hats gepackt. Grade so noch die Führung ins Ziel gerettet mit 6:4 im 5.Satz.
Trotz Chancentod von Nadal war das imo das hochklassigste Finale bei den Slams dieses Jahr!

Schwarzwaldmarie
Offline

Der ATP Cup im Januar 2020 scheint ein großer Erfolg zu werden. 27 von den 30 besten Tennisspieler werden wohl daran teilnehmen, davon alle Top 10 Spieler. Für die Vorbereitung auf Australian Open und nach der Weihnachtspause ist dies auch ideal, man hat auf jeden Fall mindestens 3 Matches auf sehr hohem Niveau und mit Wettkampfcharakter. Deutschland muß sich mit Australien, Griechenland und Kanada messen. Tsitsipas, Zverev, Kyrgios und Raonic, Shapovalov oder Auger Alliasime versprechen spektakuläres Tennis.

https://www.kicker.de/758015/artikel/atp_cup_harte_auslosung_fuer_dtb_te...

Ob da der Davis Cup am Ende einer anstrengenden Saison noch mithalten kann, muß sich erst noch erweisen.

Eigentlich wäre dies auch die Lösung für die Frauen. Ein hochkarätiger Mannschaftswettbewerb zu Beginn des Jahres, eingebunden in die Vorbeitung für die Australien Open, fast sämtliche Top Spielerinnen nehmen daran teil, das Preisgeld müsste eben den nötigen Anreiz schaffen. Dann könnte man auch den Fed Cup und den Davis Cup, bei denen sich eh immer weniger Top Spieler beteiligen, einstampfen und während des Jahres könnten sich die Spieler/innen voll auf ihren Turnierkalender konzentrieren und Reisestrapazen wie z.B. die Brasilienreise des Fed Cup Teams im Februar 2020 könnte man sich sparen.

Seiten