ATP-Herrentennis 2019

129 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Angie86
Offline

Hat gut funktioniert und somit ist Zverev zum 1. Mal in seiner Karriere in der 2. Woche der Australian Open, da wartet dann Milos Raonic.

Schwarzwaldmarie
Offline

Unter 2 Stunden, da hat Alexander Zverev wichtige Körner gespart. Auch beim On-Court Interview gibt Alexander Zverev ein gutes Bild ab, er ist sehr unterhaltsam. Im Achtelfinale trifft er auf Milos Raonic, Head to Head Bilanz zwischen den Beiden steht bei 1:1. Nach meiner Rechnung wird Alexander Zverev nach dem Turnier auf jeden Fall Roger Federer von Platz 3 verdrängen, auch wenn der Schweizer seinen Titel verteidigen sollte

Angie86
Offline

Tsitsipas gegen Federer ist recht interessant, 1:1 steht es in den Sätzen.

Angie86
Offline

Recht interessant ist dann doch ziemlich untertrieben, da bekommt man grad brutal was geboten.

Angie86
Offline

Tsitsipas zieht es wirklich durch und schlägt Federer in 4 Sätzen!Shok

Franky
Offline

Der "griechische Björn Borg" rockt das Ding. Stefanos vs. Nole im Finale, das wäre was.

Give rose

Aber dass er jetzt noch die beiden Spanier raushaut, kann ich mir irgendwie auch noch nicht so recht vorstellen.

Dass Roger in einem Grand-Slam-Match alle 12 Breakbälle verbaselt, sieht man allerdings auch nicht allzu oft ...


Ob Sturm oder Schnee - Angie olé

Schwarzwaldmarie
Offline

Alexander Zverev auf den Spuren von Angelique Kerber, der 1. Satz ging mit 1:6 verloren und im 2.Satz liegt er schon mit einem Break zurück. Beim Best of Five kann zwar noch viel passieren, aber es sieht nicht gut aus für den Deutschen.

Franky
Offline

Ist das bitter: KEVIN KRAWIETZ und sein kroatischer Doppelpartner
Mektic haben bei 5-4 im dritten Satz des Achtelfinals gegen die an 3
gesetzten Murray/Soares drei Matchbälle - Kevin hat es dreimal auf dem
Schläger, dreimal kann er das Ding nicht zumachen, gerade bei den ersten
beiden Matchbällen war die Chance groß. Anschließend gibt der Deutsche
direkt sein Service Game ab. Krawietz/Mektic verlieren 7-6, 2-6, 5-7.

Damit
kein einziger Deutscher mehr in den beiden Doppelbewerben
(Herren/Damen) dabei, nur ALG morgen noch in der 2. Mixedrunde dabei mit
Robert Farah.


Ob Sturm oder Schnee - Angie olé

Franky
Offline

Sascha geht 1-6, 1-6, 6-7 (5-7) unter nach nur 2 Stunden. Immerhin hat der Deutsche im 3. Satz endlich gekämpft.


Ob Sturm oder Schnee - Angie olé

Container
Offline

A. Zverev (GER/4) - M.Raonic (CAN/17) 1:6 1:6 6:7(5)
Sascha war in den ersten beiden Sätzen gegen Raonic voll auf Angies Spuren. Den 3.Satz konnte Sascha offen halten
und hat diesen unglücklich verloren. Richtig überraschen tut mich diese Niederlage nicht. Gegen Raonic braucht man
100% gute Form, um zu bestehen. Diese hatte Sascha vor allem in den ersten beiden Sätzen nicht. Er konnte seine
überragende Form von London nicht nach Australien transportieren.. Bereits beim Hopman Cup und auch gegen Chardy
wirkte er nicht so souverän. Vollkommen frustriert hackt er 7 Mal auf seinen Schläger ein während den ersten beiden
Sätzen. In den Grand Slams bekommt er es einfach noch nicht hin. Sascha braucht offenbar einfach noch seine Zeit,
um in einem so großen Turnier einmal richtig durchzustarten. Gegen Nadal, Federer (bereits ausgeschieden) oder
den Djoker hätte Sascha in dieser Verfassung wohl kein Land gesehen. Schade. Die Devise kann jetzt nur lauten:
Abhaken und sich neu sammeln. Es warten noch genügend Gelegenheiten für Sascha in diesem Jahr. Vielleicht
klappts ja schon bei den French Open mit einem 1/4 - oder 1/2 - Finale.

 

 

Angie86
Offline

Ich hatte gestern noch überlegt, ob ich mir den Wecker stellen soll und es zum Glück nicht gemacht.

Hardcore-Fan
Offline

Container schrieb:

A. Zverev (GER/4) - M.Raonic (CAN/17) 1:6 1:6 6:7(5)
Sascha war in den ersten beiden Sätzen gegen Raonic voll auf Angies Spuren. Den 3.Satz konnte Sascha offen halten
und hat diesen unglücklich verloren. Richtig überraschen tut mich diese Niederlage nicht. Gegen Raonic braucht man
100% gute Form, um zu bestehen. Diese hatte Sascha vor allem in den ersten beiden Sätzen nicht. Er konnte seine
überragende Form von London nicht nach Australien transportieren.. Bereits beim Hopman Cup und auch gegen Chardy
wirkte er nicht so souverän. Vollkommen frustriert hackt er 7 Mal auf seinen Schläger ein während den ersten beiden
Sätzen.

Ein Sympathieträger wird er jedenfalls nie werden!

Diablo

Schwarzwaldmarie
Offline

Sollte Alexander Zverev tatsächlich einmal ein Grand Slam Turnier gewinnen, kommen auch automatisch die Sympathien. Auch Roger Federer war nicht von Anfang an der große Sympathieträger und hat zu Beginn seiner Karriere auch den ein oder anderen Schläger zertrümmert. Sag niemals nie.

Nächstes Beispiel Andy Murray. Bei ihm hat man einige Szenen in Erinnerung, die nicht zu seinem Titel "Sir" passen, trotzdem kann er sich über mangelnde Sympathien nicht beschweren, was die Reaktionen auf seinen Rücktritt gezeigt haben.

Hardcore-Fan
Offline

Toll!

Boredom

Soll wohl heißen: wenn man Erfolg hat darf man sich wie ein Rumpelstilzchen aufführen...

Sorry - aber das passt nicht in mein Bild von schönem und vor allem fairem Sport!

Kurgan
Offline

Hardcore-Fan schrieb:

Toll!

Boredom

Soll wohl heißen: wenn man Erfolg hat darf man sich wie ein Rumpelstilzchen aufführen...

Sorry - aber das passt nicht in mein Bild von schönem und vor allem fairem Sport!

Es ist doch zumeist zweierlei. Zum einen ist es genau das was du hier beschreibst und zum anderen entwickeln sich junge Spieler im laufe der Zeit und des Erfolges noch.  Vertausch mal die Rollen im US Open Finale der Frauen und versuch dir etwaige Reaktionen vorzustellen...

Franky
Offline

Container schrieb:

Vollkommen frustriert hackt er 7 Mal auf seinen Schläger ein während den ersten beiden
Sätzen.

Nun ja, liest sich dramatischer, als es war: Er warf einmal seinen Schläger nach 5 Games. Dann zerhackte er bei 1-6, 1-4 sein Racket, indem er es so circa neunmal auf den Boden hämmerte. Waren also nur zwei Szenen.

Ansonsten finde ich das jetzt nicht so dramatisch, nach dem Wutausbruch lief es ja auch deutlich besser - nicht zum ersten Mal bei ihm. Vorbildlich ist das natürlich nicht, schließlich wird ja Geld vernichtet. Aber Connors und Johnny Mac waren auch keine Waisenknaben auf dem Court, und die haben die meisten Tennisfreunde auch geliebt.

Bedenklicher finde ich da schon seine GS-Performance. Wenn ich bedenke, wie Sascha schon vor 2 Jahren gegen Rafa hier spielte, und was er seither so zeigt bei Slams, kann ich nicht so recht nachvollziehen, wieso bspw. ein Matze Stach krampfhaft eine ach so tolle Entwicklung bei ihm ausmachen will zuletzt. Als best-of-three-Spieler mag er sich verbessert haben (wobei ich auch da 2018 gegenüber 2017 nicht wirklich einen Fortschritt erkennen konnte, ATP Finals hin oder her), als Slam-Spieler ist das immer wieder ernüchternd. Gegen Chung schenkt er den fünften, gegen Gulbis einen vierten Satz regelrecht her, in NY fällt ihm gegen einen Kohlschreiber nicht viel ein, heute war er zur Abwechslung mal die ersten beiden Sätze nicht auf dem Platz. Mittlerweile scheint es, als ob selbst jüngere Kollegen wie Frances oder Stefanos schon näher an einem Slam-Titel sind als der Deutsche. Ich denke, dass das für ihn mittlerweile auch schon zum mentalen Problem werden dürfte, wenn er sich immer wieder bei Grand Slams mit solchen Totalausfällen präsentiert. DASS er Probleme hat, mal ein VF zu erreichen (in Paris war das bei der einzigen Ausnahme ja auch schon recht glücklich), mag in dem Alter alles andere als dramatisch sein - das WIE und das GEGEN WEN muss aber langsam schon verwundern ...

Unabhängig mal von Sascha: Wieder ein sehr enttäuschendes Turnier für den größten Tennisverband der Welt. Im Doppel abgesehen von Krawietz eine Vollkatastrophe, im Einzel außer den beiden Topstars nix zu sehen - und von denen hatten viele sicher auch wesentlich mehr erwartet ... Während man bei den Herren für die Zukunft zumindest auf Sascha und Rudi hoffen kann, kommt bei den Damen weit und breit nichts nach.


Ob Sturm oder Schnee - Angie olé

Schwarzwaldmarie
Offline

Kei Nishikori gewinnt mal wieder im 5. Satz. Nach über 5 Stunden und einem 0:2 Satzrückstand hat er sich den Ehrentitel "Samurai" langsam verdient. Mit Naomi Osaka und jetzt wieder Kei Nishikori haben die japanischen Tennisfans zur Zeit einen Heidenspaß.

Franky
Offline

Unfassbar geiles Match von Kei gegen Carreno Busta - 6-7, 4-6, 7-6, 6-4, 7-6 nach über 5 Stunden für den Japaner, der im Tiebreak des fünften Satzes ein 5-8 in ein 10-8 dreht. Bei 5-8 aber eine fragwürdige Schirientscheidung, der Spanier tickte nach dem Match völlig aus. Keis dritter Sieg in fünf Sets hier, der zweite im Tiebreak des fünften, der zweite nach 0-2-Satzrückstand.

Was für ein Krieger, dieser Asiate. Hat halt auch den Großteil des Publikums hinter sich.


Ob Sturm oder Schnee - Angie olé

Franky
Offline

Hier die Skandal-Entscheidung (aus Sicht des Spaniers):

https://www.youtube.com/watch?v=ZujHPRlsHsQ

Von den Regeln her hat "PCB" wohl Recht.


Ob Sturm oder Schnee - Angie olé

Ruhrpottpeter
Offline

Franky schrieb:

Hier die Skandal-Entscheidung (aus Sicht des Spaniers):

https://www.youtube.com/watch?v=ZujHPRlsHsQ

Von den Regeln her hat "PCB" wohl Recht.

Danke für den Link, so konnte ich es im Detail nochmal nachvollziehen.

Magst du erklären, was die Regeln da vorgeben ? Ich kenne mich da nicht genügend aus: mein Bild: der Ball, nachdem er den Netzpfosten (?) getroffen hatte,  traf danach noch die Linie - war also nicht im Aus, wodurch er gegen Pablo gegolten hätte - und dann hat Nishikori den Winner gespielt. Habe ich das was übersehen ?

Franky
Offline

Es wird "Aus" vom Linienrichter gerufen, bevor Kei den Ball trotzdem erfolgreich spielt. Der Ball des Spaniers war aber halt nicht im Aus, sondern er sprang von der Netzkante noch auf die Linie. PCB wollte natürlich ´ne Wiederholung des Punktes, das entspräche ja nunmal auch den Regeln, obwohl der Spanier bei dem Ballwechsel sicher chancenlos gewesen wäre, wenn der Linienrichter nichts gerufen hätte. Der Schiri wollte aber nicht wiederholen, gab Kei den Punkt - anschließend kippte das schon gewonnen geglaubte Match. Halt echt bitter für ihn - über 5 Stunden für nix.


Ob Sturm oder Schnee - Angie olé

ProAss
Offline

Die Frage ist ja, warum Carreno Busta trotzdem challengen soll/darf, wenn Nishikori den Punkt sowieso zugesprochen kriegt am Ende, egal ob er in oder out war.

Bei dem Spielstand absolut spielentscheidend gewesen imo.

Franky
Offline

Korrekt, absolut unnachvollziehbar. Wobei ich nicht verstehe, was da gesagt wird nach dem "Mister ... is challenging the call", sieht ja so aus, als ob der Schiri direkt sagt, was passieren wird, denn der Spanier beklagt sich ja schon vor der Einblendung des Hawk-Eyes ...


Ob Sturm oder Schnee - Angie olé

Franky
Offline


Ob Sturm oder Schnee - Angie olé

Schwarzwaldmarie
Offline

Stefanos Tsitispas gewinnt auch das Match gegen den Spanier Busta-Agut. Dabei sah es im 3. Satz zwischendurch nicht ganz so gut aus für den Griechen. Mittlerweile muß man auch sagen, dass Alexander Zverev nicht mehr der große Favorit ist, wenn es darum geht, wer als erster aus der neuen Generation ein Major gewinnt. Die Hürden für Tsitsipas werden nun aber wieder höher. Andererseits wäre es aber ein Erfolgsserie, die in die Geschichtsbücher eingehen würde. Achtelfinale gegen Roger Federer gewonnen, Halbfinale gegen Rafael Nadal und Finale gegen Novak Djokovic. Ich bleibe trotzdem beim Finaltipp: Djokovic gegen Nadal.

Franky
Offline

Da stimme ich Schwarzwaldmarie voll und ganz zu.


Ob Sturm oder Schnee - Angie olé

Angie86
Offline

Nadal erteilt Tsitsipas eine heftige Lehrstunde.

Angie86
Offline

Djokovic will wohl auch im Eiltempo ins Finale einziehen.

Kurgan
Offline

Puuh, 6:0 6:2 6:2 in 1:23h.

Angie86
Offline

Das ist echt hart.

Shok

 

Das Finale am Sonntag könnte dafür aber umso spannender werden, da freu ich mich jetzt schon richtig drauf.

Drinks

Seiten