ATP-Herrentennis 2020

91 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Schwarzwaldmarie
Offline

Die große deutsche Doppelhoffnung Krawietz/Mies verlieren in der 1. Runde gegen ein kasachisches Doppel. Allmählich droht ihnen die Rolle des One Hit Wonders, nach dem Sieg in Paris kam nicht wirklich viel nach. Milos Raonic zeigt ein beeindruckendes Comeback , er muß über 3 Sätze nur 9 Punkte bei eigenem Aufschlag abgeben, dazu wehrt er noch 3 Breakbälle ab, d.h. ein Großteil der verlorenen Aufschlagpunkte konzentrierte sich auf ein einziges Spiel, umso dominantener waren dann die übrigen Aufschlagspiele In der nächsten Runde wirds dann sehr interessant, wenn er auf Stefanos Tsitsipas trifft.

Rameike
Offline

Also mal halblang. Die beiden haben aus dem nichts die French Open gewonnen, haben danach noch in New York gesiegt und haben auch bei den Finals ein Match gewonnen. Paris ist gerade mal ein halbes Jahr her, da kann man doch nicht von einem One Hit Wonder schreiben. Und auch wenn sie kein GS mehr gewinnen, würde ich sie nicht als One Hit Wonder bezeichnen, sobald sie es schaffen, sich oben in der Weltspitze zu halte, hier und da ein Turnier gewinnen und sich für die Finals qualifizieren. 

Schwarzwaldmarie
Offline

Auch bei den Männern ist der heutige Tag für einige Favoriten ein "Black Friday" bzw. kann es noch werden. Bautista Agut, der beim ATP Cup ohne Niederlage blieb, verliert gegen Cilic, der in den letzten Monate nicht allzu oft überzeugen konnte und der ATP Finals Sieger Stefanos Tsitsipas scheidet gegen den wiedererstarkten Milos Raonic aus. Gerade kämpft noch Roger Federer im 5.Satz gegen den Lokalmatadoren John Millmann gegen das vorzeitige Aus.

Angie86
Offline

Unglaublich, wie Federer das noch gedreht hat.

ProAss
Offline

Millman hat den Tiebreak bis 8:4 gepeakt und danach gechoked, ums auf den Punkt zu bringen.

Schwarzwaldmarie
Offline

Alexander Zverev im Achtelfinale, 3 Siege ohne Satzverlust, das konnte man vor einer Woche so in dieser Form auch nicht erwarten. Zumindest hat er bis jetzt im Gegensatz zu den meisten seiner Grand Slam Turniere einiges an Körner gespart. Seine Probleme mit dem Aufschlag hat er auch ganz gut in den Griff bekommen. Gegen Rublev, der heute den formstarken Goffin aus dem Turnier genommen hat, wartet nun aber eine recht schwierige Aufgabe.

Angie86
Offline

Ja, das muss man sagen, bisher überraschend souverän unterwegs, der Zverev.

Schwarzwaldmarie
Offline

In der russischen Hälfte kommt es zu ein paar interessanten Matches. Alexander Zverevs Gegner, Andrej Rublev, kommt mit einer Serie von 15 Siegen in Folge bei zwei gewonnenen Turnieren, dem Davis  und ATP Cup. Der große Höhepunkt für das Publikum wird sicherlich das Match zwischen Nadal und Kyrgios. Ich befürchte aber, dass das heutige 5 Satz Match Spuren bei Kyrgios hinterlassen wird und er nicht über eine längere Zeit die Topform abrufen kann, die vonnöten wäre, um Nadal zu schlagen. Für Stan Wawrinka dürfte die Hürde Medwedew vermutlich zu hoch sein und auch das Match Monfils gegen Thiem verspricht Dramatik.

Kurgan
Offline

Oha, Muster watscht Thiem ganz schön ab. "Es gibt Leute die wohnen in einem Haus mit einer schönen Fassade. Man sieht aber nicht wer drin wohnt."

Container
Offline

Sascha Zverev überzeugt auch gegen den jungen Russen Rublev und gewinnt in 3 Sätzen. Somit bleibt Sascha
bei den AO 2020 weiterhin ohne Satzverlust. Jetzt ist er schon im 1/4 Finale und trifft dort auf "Stan the man". 

Schwarzwaldmarie
Offline

Wenn sich im Viertelfinale nicht noch etwas besonderes tut, bleibt im Männertennis doch wieder alles beim alten. Der Umbruch ist mal wieder bis auf weiteres verschoben. Die Ü 30 Fraktion der Grand Slam Sieger hat sich mehr oder weniger souverän durchgesetzt und es könnte sogar ein reines Ü 30 Halbfinale geben.Die hochgehandelten Youngstars Medwedew und Tsitsipas konnten die Erwartungen noch nicht erfüllen und Nick Kyrgios nutzte nicht den Heimvorteil. Ausgerechnet Zverev und Thiem, die im Vorfeld bzw. nach den ersten Runden eher nicht zu den Favoriten gezählt wurden, haben sich ins Viertelfinale vorgekämpft. Die besten Chancen von den Außenseitern räume ich noch Alexander Zverev ein, der Wawrinka zum Gegner hat, Milos Raonic wäre auch noch ein Tip, wenn er nicht ausgerechnet gegen Djokovic ran müsste.

Die Wettquoten fürs Viertelfinale: Federer 1,08, Djokovic 1,14, Nadal 1,30, Zverev 1,66, Wawrinka 2,20, Thiem 3,50, Raonic 5,50 und Sandgren 8,00

Derweil geht die Leidenszeit von Juan Martin Del Potro in die nächste Runde. Wegen anhaltender Beschwerden muß er sich erneut einer OP unterziehen.

Julie
Offline

Nachdem Zverev den ersten Satz deutlich verloren hat, gewinnt er gegen Wawrinka in 4 und steht zum ersten Mal im Halbfinale.

Franky
Offline

Siebter Deutscher in einem Majorhalbfinale der Open Era nach Becker, Stich, Haas, Schüttler, Meiler, Kiefer.


Ob Sturm oder Schnee - Angie olé

Container
Offline

Zverev gewinnt gegen Wawrinka in 4 Sätzen. So gut sich das Ergebnis anhört, die Leistung von Sascha war heute
deutlich schwächer als seine letzten Auftritte. Im 1.Satz war er überhaupt nicht anwesend, unterirdisch. Mit den
veränderten Bedingungen (viel wärmer - Day session, schnellerer Ball) kam er anfangs überhaupt nicht klar. In den
weiteren 3 Sätzen hat Zverev fast ausschließlich von seinen guten Aufschlägen und den vielen u.E. Wawrinkas profitiert. 
In den Rallies war Sascha meist viel zu passiv und hatte selten mal den Mut, ordentlich durchzuziehen Da fehlte ihm die
Agressivität. Sascha hat also noch viel Luft nach oben. Wawrinka wurde im Verlauf des Matches immer müder. Das lange
Medvedev - Match hatte ihn zu stark geschwächt. Das konnte Sascha dann Gott sei Dank nutzen. Gegen Thiem oder Nadal
wird diese Leistung sicher nicht ausreichen. Sascha hat nur dann eine Chance, wenn es ihm gelingt, alles auszublenden 
(erstmaliges Erreichen eines Grand Slam Finales) und befreit aufzuspielen. Mit dem Erreichen des 1/2 Finales hat er das
erste Mal ein Spitzenresultat bei einem Grand-Slam Turnier erreicht. Das war vor Turnierbeginn kaum zu erwarten.          
 

Franky
Offline
Rameike schrieb:

Also mal halblang. Die beiden haben aus dem nichts die French Open gewonnen, haben danach noch in New York gesiegt und haben auch bei den Finals ein Match gewonnen. Paris ist gerade mal ein halbes Jahr her, da kann man doch nicht von einem One Hit Wonder schreiben. Und auch wenn sie kein GS mehr gewinnen, würde ich sie nicht als One Hit Wonder bezeichnen, sobald sie es schaffen, sich oben in der Weltspitze zu halte, hier und da ein Turnier gewinnen und sich für die Finals qualifizieren. 

Sie haben in New York zwar bis zum Halbfinale gesiegt, aber nicht das Turnier gewonnen, nur mal zur Sicherheit. Wink Danach noch in Antwerpen gesiegt, in Paris im HF gewesen und beide Davis-Cup-Matches gewonnen, so schlecht ist das nicht.

2020 läuft aber wahrlich noch nicht viel zusammen, ein - seehr glücklicher - Sieg in 5 Matches.


Ob Sturm oder Schnee - Angie olé

Rameike
Offline

Meinte das ATP Turnier in New York im Februar, mein Fehler, das war davor.

Hardcore-Fan
Offline

Episches Match zwischen Thiem und Nadal - mit dem besseren Ende für den Österreicher!

Jetzt also gegen Sascha...

Container
Offline

Gegen Nadal hätte ich Sascha keine Chancen eingeräumt. Gegen Thiem könnte er vielleicht bestehen, wenn
alles paßt. Dafür muß Sascha aber eine ordentliche Schippe drauflegen. Thiem ist für mich in diesem 1/2 Finale
favorisiert. Tolles Spiel von Dominik gegen Nadal. Aber er hatte doch größere Schwierigkeiten, das Match zuzumachen. 

 

Angie86
Offline
Franky schrieb:

Siebter Deutscher in einem Majorhalbfinale nach Becker, Stich, Haas, Schüttler, Meiler, von Cramm.

 

Du hast Nicolas Kiefer vergessen, 2006 bei den Australian Open stand er in seinem einzigen Grand Slam Halbfinale seiner Karriere.

Angie86
Offline

Zverev spielt ein gutes Turnier, ein überraschend gutes Turnier, denn das war so nach seiner Vorbereitung und auch nach der eher durchwachsenen letzten Saison nicht zu erwarten, Glückwunsch zum 1. Grand Slam Halbfinale seiner Karriere.

Gegen Thiem ist er meiner Meinung nach ziemlich klarer Außenseiter, aber vielleicht ist das ja grad die Chance, wenn Zverev einen guten Tag hat, dann geht vielleicht was in Richtung Finale.

Volleyschwabe
Offline
Angie86 schrieb:

Zverev spielt ein gutes Turnier, ein überraschend gutes Turnier, denn das war so nach seiner Vorbereitung und auch nach der eher durchwachsenen letzten Saison nicht zu erwarten, Glückwunsch zum 1. Grand Slam Halbfinale seiner Karriere.

Gegen Thiem ist er meiner Meinung nach ziemlich klarer Außenseiter, aber vielleicht ist das ja grad die Chance, wenn Zverev einen guten Tag hat, dann geht vielleicht was in Richtung Finale.

Zverev mit guten Leistungen, dazu noch eine günstige Auslosung. Thiem ist momentan für mich der bessere Spieler, aber vielleicht geht ja was. Hängt vieles am Aufschlag.

 

Julie
Offline

Der erste Satz geht mit 6:3 an Zverev.

Angie86
Offline

Jetzt wirds knapp für Zverev.

Angie86
Offline

Schade, am Ende verliert Zverev dann doch gegen Thiem in 4 Sätzen, da war durchaus auch mehr drin, aber ein gutes Turnier von Zverev, da lässt sich drauf aufbauen.

Container
Offline

Dominic Thiem gewinnt insgesamt dann doch verdient gegen Sascha Zverev in 4 Sätzen. Sascha hat das Match
in den Sätzen 2 und 3 verloren. Thiem war heute ungewohnt nervös und in den ersten beiden Sätzen bei weitem
nicht so stark wie gegen Nadal. Sascha hätte das nützen müssen, vor allem gleich nach dem Gewinn des 1.Satzes
war Thiem mental angeschlagen. Da holt Sascha ein 1:3 im 2.Satz auf um postwendend wieder sein Service abzugeben.
Im 3.Satz hat er dann bei 5:4 sogar 2 Satzbälle, die er nicht nutzen kann. Da hat er Thiem wieder ins Match zurückgebracht.
Ein Spiel der verpaßten Möglichkeiten. Die Sätze 2 und 3 hätte Zverev nicht verlieren müssen. Da war er einfach nicht
konsequent genug. In den beiden Tiebreaks war Thiem jeweils der bessere Spieler und hat es deshalb verdient nach
hause gebracht. Sascha hat heute eine ordentliche Leistung gezeigt, war aber ein klein wenig zu brav. Die entscheidenden
Punkte hat Thiem gemacht. Der Unterschied zwischen den beiden war heute nicht groß. Schade, daß es nicht ganz gereicht
hat, aber Zverev steht noch ziemlich am Anfang seiner Karriere. Das Erreichen das 1/2 Finales war dennoch ein großer Erfolg,
auf dem er in jedem Fall aufbauen kann. 

Schwarzwaldmarie
Offline

Damit hat Alexander Zverev seine Kritiker widerlegt, die sagten, er könne keine Grand Slams. Die Kräfte konnte er bei diesem Turnier sehr gut einteilen, er hat bis zum Halbfinale nur einen Satz abgegeben. Mit Rublev hat er auch einen sehr formstarken Gegner besiegt und wie er sich aus einer seiner größten Krisen beim ATP Cup wieder heraus gekämpft hat, gebührt ihm großen Respekt. Gegen Dominic Thiem fehlte wirklich nicht viel, bei der Anzahl der Gesamtpunkte lagen die beiden ziemlich nahe zusammen.

Angie86
Offline

Thiem kann es heute tatsächlich packen, Djokovic ist nicht so ganz auf der Höhe.

Angie86
Offline

Einen Djokovic darf man nie abschreiben, auf in Satz 5!

Angie86
Offline

Djokovic holt seinen 8. Australian Open Titel, am Ende in 5 Sätzen gegen Thiem.

Schwarzwaldmarie
Offline

Zwischendurch war die Stimmung bei den beiden Djokovic Fanboys Stach und Becker ziemlich eingetrübt, aber dann wendete sich das Blatt doch noch. Für Dominic Thiem ist es sehr bitter, das dritte verlorene Grand Slam Finale in den letzten 3 Jahren, dabei war er schon so nah dran.

Seiten