ATP-Herrentennis II

934 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Angie86
Offline

Alexander Zverev verliert in 3 Sätzen gegen Haase.Shok

Niefi98
Offline

Der Davis Cup ist Geschichte! 71% stimmten für die Reform

Jonas
Offline

Es ist jetzt nicht überraschend, dass die Reform durchgebracht wurde. Dass es so nicht mehr weiter gehen konnte, war wohl klar. Von daher sehe ich das als positive Entwicklung.

Kurgan
Offline

Mal schauen wie sich das entwickelt.  Falls das ein Erfolg wird, könnte sich da bei den Damen auch noch etwas tun.

Dennis
Offline

Schwieriges Thema. Wenn man das Match Spanien-Deutschland gesehen hat, kann man dem Davis Cup schon eine Träne nachweinen. Wüsste nicht wie das neue Format eine ähnliche Dramatik und Emotion erzeugen sollte. 6 Gruppen wo 6 Gruppensieger und irgendwie noch die beiden besten zweiten weiterkommen. 2 Einzel ein Doppel in 2 Gewinnsätzen. Klingt wie, wir nehmen den früheren World Team Cup und motzen die Teilnehmerzahl etwas auf. Bin nicht gegen neues und Reformen waren sicher nötig, aber auf den ersten Blick kann ich diesem Format nix besonderes abgewinnen. Aber ich lasse mich ja gerne positiv überraschen

Jonas
Offline

Das sichert Deutschland dann aber die Teilnahme bei so vielen Teilnehmer, weil es nicht sicher wäre, dass Deutschland immer in der Weltgruppe gespielt hätte, zumal Best-Of-5 nicht die Stärke des einzigen deutschen Tennisspielers von Weltformat wäre.

Grubmexul
Offline

Streng genommen hat der Davis Cup ja nichts mit der ATP zu tun, er ist ein ITF Event. Egal. Ich musste erstmal nachlesen:

In einer Vorrunde im Februar mit Heim- und Auswärtspartien qualifizieren sich zwölf von 24 Teams für die Finalwoche, die im November an einem neutralen Ort ausgetragen wird. Gespielt wird dort zuerst in einem Gruppenmodus, die besten acht Mannschaften kämpfen im K.O.-System um den Sieg. Sowohl in der Vorrunde als auch in der Endrunde wird nur noch über zwei Gewinnsätze gespielt. Eine weitere Änderung ist, dass alle Begegnungen in der Finalwoche nur noch aus zwei Einzeln und einem Doppel bestehen.

Das Timing ist ja denkbar ungünstig. Erst vor wenigen Tagen jährte sich das legendäre Davis Cup Match zwischen John McEnroe und Boris Becker zum 31. Mal. Ich habe es damals live im TV verfolgt, eine Nacht, bei deren Erinnerung mir heute noch Gänsehaut auf den Rücken entsteht. Meine Freunde haben mich damals für total verrückt erklärt. Das Internet ist voller relativ aktueller Berichte anlässlich des 30. Jahrestages in 2017 dazu, z.B. bei spox.
Warum schreibe ich das. Der Davis Cup, wie auch der Fed Cup, lebt von den Emotionen. Diese entstehen, weil die Matches vor heimischen Publikum stattfinden, und weil es ganz verrückte Fans gibt, die ihren Teams auch weltweit folgen. Nur allzu oft, erlebe ich heute Matches bei großen Turnieren, die fast ohne Fans stattfinden. Das ist weder für die Zuschauer noch für die SpielerInnen toll.
Diese Stimmung kann es nun nur noch in der Vorrunde geben. Aber, da ist es halt nur eine Vorrunde.
Das Finale auf neutralen Platz, wird sich stimmungsmäßig wohl dann an die zahlreichen Turniere des Jahres anpassen. 
Der DTB wollte dagegen stimmen. Ich kann seine Argumente verstehen. Im verlinkten Beitrag ist das nachzulesen. Dort steht auch, dass die Entscheidung Auswirkungen auf den Fed Cup haben wird.
Ein wenig traurig stimmt mich das schon. Ich gebe dem neuen eine Chance, auch wenn ich heute nicht mehr so intensiv die Herren beobachte.
tom
Offline

Zum Schluss das Beste aus Cinci: Der Meister wird vom Djoker geprüft, der Djoker Break vor im Ersten Secret

tom
Offline

Der Djoker ist jetzt der Erste, der alle Master Titel hat, kein Rafa, kein Meister, da muss Sascha noch lang für stricken Wink

tom
Offline

Was geht sonst noch für unsre Jungs: Struffi testet Paires Nerven, auch Gojo ist dabei in Winston-Salem, Nord Carolina.

Kohli immerhin mit Verdasco im Cinci Halbfinale Good

Flo Mayer gibt sein Abschiedskonzert bei den Open, ich mochte den Jungen. Der letzte Deutsche, der den Mcenroe Style beherrschte. An der Schlagwand aufgewachsen, da wo die Großen es lernen Yes 3

tom
Offline

Struffi souverän weiter gegen Paire.

Morgen, also heute 17.00 kommt Laura zum Dienst.

Konta, da war doch mal was Tenniskarte.

Genau Madrid: 4 Zuschauer, gespielt bis so spät wies jetzt ist und wir beide haben kommentiert. Kader Nouni wär fast eingeschlafen am Sessel.

Bin gespannt, Laura wird was probieren, im Hinblick auf die Open, Hardcourt Tennis erspüren Good

Schwarzwaldmarie
Offline

Das ging jetzt doch wieder ziemlich schnell. Novak Djokovic ist nach seinem Sieg in Cincinnati im Race to London auf Platz 3 vorgerückt, in der Rangliste ist er mittlerweile auf Platz 6. Vor einigen Monaten gab es doch einige Stimmen, die ihm dieses Comeback nicht mehr zugetraut haben. Alexander Zverev mußte dagegen seinen 2.Platz im Race wieder abgeben und wurde auch von Roger Federer überholt. Auch Stan Wawrinka ist mit Siebenmeilenstiefeln unterwegs, ihm gelang ein großer Sprung in der Rangliste. Bei den US Open führt wohl kein Weg an dem Duo Nadal-Djokovic vorbei. Ob Roger Federer nochmals ein großer Sieg gelingt ? Er könnte sich erst einmal darum bemühen, seinen 100. Sieg auf der ATP Tour zu verwirklichen. Dazu muß er auch nicht unbedingt Djokovic oder Nadal besiegen, dazu genügen etwas kleinere Turniere.

Alexander Zverev befindet sich derzeit in einer etwas unbefriedigenden Situation. Die langen Verletzungspausen bzw Motivationsproblemen bei Djokovic, Wawrinka vielleicht bald auch wieder Murray konnte er nicht nutzen, um seinen ersten Grand Slam Sieg einzufahren. Nach der Rückkehr dieser Helden dürfte dieses Unterfangen nicht einfacher werden. Aber vielleicht gewinnt er jetzt auch unter erschwerten Bedingungen, ansonsten sind Djokovic und Nadal im Vergleich zu Roger Federer noch relativ jung, d. h. auf ein baldiges Karrierende dieser Spieler zu hoffen, könnte eine langwierige Angelegenheit werden.

Kurgan
Offline

Das Loch in das Nole nach seinem French Open Sieg gefallen ist war ja auch extrem tief. Da kam scheinbar auch einiges zusammen. Der einzige Slamsieg dem er jahrelang hinterhergelaufen ist, folgendes Motivationsloch, falsch behandelte Verletzung und noch jede Menge gemunkel über private Probleme. Dieses Jahr auf Sand hat er noch wie ein Schatten seiner selbst gespielt. Zumindest Zweifel ob er sein altes Niveau wieder erreicht, waren sicher berechtigt und ganz zurück ist er auch noch nicht. Für mich rangiert der French Open Sieg von Nole übrigens von der Bedeutung für den Spieler auf ähnlichem Niveau wie der Wimbledonsieg von Angie. Für sie ist es aber deutlich einfacher sich neue Ziele zu setzen.

Gestern war ich doch auch ziemlich von Roger enttäuscht. Unabhängig davon, dass er gerade im 2 Satz sehr fehlerhaft war, hat er die Niederlage doch ohne besonderes Aufbäumen über sich ergehen lassen. Es ist natürlich aber auch irgendwie nachvollziehbar, dass bei Roger das allerletzte Feuer nur noch bei den Slams brennt.

Julian
Offline

Wawrinka - Dimitrov in der ersten Runde

Julian
Offline

Maden gewinnt gegen kokkinakis.

Julian
Offline

Maden schafft den Sprung ins Hauptfeld. Langsam wendet sich das Blatt... vor 2/3 Jahren waren 10 Damen im Hauptfeld eines GS und 6 Herren und jetzt ist es mit den 5 Damen und 9 Herren fast genau so.

Schwarzwaldmarie
Offline

Stan Wawrinka besiegt auch in Flushing Meadows in der 1. Runde Grigor Dimitrov. Der Bulgare zählt für mich zu den größten Enttäuschungen dieser Saison. Letzes Jahr konnte er noch Cincinnati und die Finals in London gewinnen, heuer gibt es nur Pleiten, Pech und Pannen. Aber er kann sich ja trösten, nun hat er wieder mehr Zeit, sich um Nicole Scherzinger zu kümmern.

Angie86
Offline

Mischa Zverev verliert tatsächlich noch in 5 Sätzen, nachdem er die ersten beiden Durchgänge souverän gewonnen hatte.

Gojo und Flo Mayer sind ebenfalls ausgeschieden.

Angie86
Offline

Mit Struff ist dann endlich auch mal der 1. männliche Teilnehmer in die 2. Runde eingezogen.

Julian
Offline

Nun ja, obwohl die Herren so viele starter hatten, sind auch von diesen nur 3 weiter gekommen.

Zverev gewinnt ganz souverän in 1h 35in 3 sätzen

 struff gewinnt ebenfalls ziemlich souverän, dieser sagte im Interview später das es das härteste Match in seiner Karriere gewesen sei.

kohlschreiber setzt sich in 4 Sätzen im rein DEutschen Match gegen hanfnann durch.

tom
Offline

Kohli macht kurzen Prozess mit Ebden, jetzt wartet Sascha am Samstag Good

Das wäre doch ein super Nightsession Match, in Erinnerung an die Kohli-Isner Trilogie. Aber gut es gibt hald "noch" den Djoker und Fedex in der Hälfte.

Struffi noch beim Werkeln gegen Benneteau, nächster Halt wäre Haase oder Goffin. Heute läufts Yahoo

Julian
Offline

Struff muss in den 5

Julian
Offline

struffi gewinnt nach großem kampf in 5 sätzen mit 6:2 4:6 6:1 3:6 6:3 und darf in 2 stunden auch noch doppel spielen Biggrin

tom
Offline

Haase und Goffin wollen auch noch in den 5. Us Open, immer wieder ein Erlebnis, wo ist Netzkante: Vondrousova Yahoo Samstag gehts weiter Dance 4

Julian
Offline

nadal hat aber auch immer glück, immer wenn es nicht läuft fängt es an zu regnen ... hoffentlich hält das match das niveau such mit geschlossenem dach?

tom
Offline

Kohli ist jetzt drin, holt den 2., Good

Jonas
Offline

Das sieht ja wieder nach einer peinlichen Pleite aus.

Jonas
Offline

Kohlschreiber gewinnt auch den nächsten Satz mit 6:1. Gute Nacht.

tom
Offline

Kohli ist ein US Open Veteran, großes Spiel damals gegen Nadal, leichtfertig hat er damals die 2 Satzfuehrung hergeschenkt Yes 3

tom
Offline

Bereit für den grossen Wurf Kohli ? Über Djokovic ins Finale Yahoo

Seiten