Deutsches Olympia-Race Tokio 2020

30 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Jochen
Offline
Deutsches Olympia-Race Tokio 2020

Mit dem Ende von Roland Garros (Woche 24) hat der 52-Wochen-Zyklus begonnen, in dem sich entscheidet, wer für Deutschland bei den Olympischen Spielen in Tokio an den Start gehen kann. Maximal können vier Spielerinnen pro Land am Turnier teilnehmen. Hier mal ein Überblick über den aktuellen Stand im Olympia-Race:

      A R W U I M M P 5 5 1 2 3 4 5 6
1 Julia Görges 956     130 240       10 60 1 305 180 30      
2 Angelique Kerber 749     70 10       65 1 1 305 185 110 1 1  
3 Andrea Petkovic 506     10 130       95 110 30 30 30 30 20 20 1
4 Laura Siegemund 459     70 70         110 60 60 48 15 14 1 1
5 Tamara Korpatsch 402     20 60       18 110 80 60 29 15 8 1 1
6 Anna-Lena Friedsam 301     10 30         60 55 50 48 30 9 8 1
7 Tatjana Maria 298     10 10         110 90 30 30 15 1 1 1

Alle anderen deutschen Spielerinnen dürften ohne Chance sein.

Stand: 21.10.2019

Schwarzwaldmarie
Offline

Interessant wird sein, auf welchem Belag das Olympia-Turnier ausgetragen wird, auf Sand braucht z.B. Tatjana Maria garnicht anzureisen, während dies Laura Siegemund oder gar Tamara Korpatsch entgegen käme. Stand heute hätte nach dieser Liste Tamara Korpatsch die Qualifikation geschafft

Um meine Frage selbst zu beantworten: Das Turnier wird auf Hartplatz ausgetragen, sowohl für Angelique Kerber als auch für Julia Görges nicht die schlechteste Nachricht. Besser wäre für die beiden wohl noch Rasen.

https://tokyo2020.org/en/games/sport/olympic/tennis/

Jonas
Offline

Erstmal vielen Dank für die grafische Aufarbeitung! Realistisch haben nur Kerber und eine gute Görges Chancen. Siegmund müsst jetzt Mal durchstarten, Friedsam wird mit ihrem Ranking Probleme bekommen, punktereiche Turniere zu spielen. Korpatsch und Maria werden es nicht schaffen. Daher ist meine Prognose: 2 Damen in Tokio

Jochen
Offline

Naja, genau genommen haben alle Deutschen die Chance, die nach Roland Garros 2020 in den Top 60 stehen. Vor vier Jahren hatten wir da ein Überangebot, jetzt könnte es extrem eng werden, vier Spielerinnen zusammen zu kratzen. Wäre schön, wenn es wenigstens dann drei wären.

Jochen
Offline

Tami hat jetzt Platz 3 von Laura übernommen. Nächste Woche könnte sich wieder einiges tun, wenn außer den Top 2 und Mona alle im Einsatz sind.

Stefanlix
Offline

Sehr interessante Sache, Danke für die bisherigen Beiträge!

Gibt es dieses Olympia-Race auch im Netz irgendwo tagesaktuell zu finden?

Jochen
Offline

Tabelle aktualisiert mit den Ergebnissen dieser Woche.

Jochen
Offline

Führungswechsel im Olympia-Race. Vielleicht ganz gut, dass es noch fast ein Jahr bis dahin ist. Aktuell kann ich keine ernsthaften Medaillenchancen für Deutschland erkennen.

Jonas
Offline

Im Mixed Doubles stehen die Chancen am besten. Die Konkurrenz besteht eigentlich nur aus zusammengewürfelten Teams. 

Julie
Offline

Da könnten aber durchaus Top-Spieler als Teams dabei sein: Federer/Bencic, Osaka/Nishikori, Kerber/Zverev, Bertens/Rojer, Andreescu/Raonic (oder Auger-Aliassime oder Shapavalov), Keys oder Stephens (oder  vielleicht sogar Kenin oder Anisimova) mit den Bryan-Brüdern, Barty mit Kyrgios (wenn er es sich nicht mit dem australischen Verband verscherzt). Und die Franzosen haben ja auch Topspieler im Doppel (wobei die im Mixed bisher noch so gar nicht gut harmoniert haben).

Grubmexul
Offline

Bei Kerber/Zverev in dieser Reihe muss ich ja ein wenig Schmunzeln. Aber nächstes Jahr wird ja wieder ein Top-Jahr für Kerber Smile Stephens hat mich im Doppel bisher überhaupt nicht überzeugt, jedenfalls das wenige, was ich von ihr gesehen habe. Federer/Bencic ist natürlich top - das haben beide beim nun ja leider toten Hopman Cup schon bewiesen. So richtig mitreden kann ich aber nicht, weil ich Herrentennis kaum verfolge,

Jonas
Offline

Alles prominente Namen, aber einige haben deutlich eingeschränkte Volley-Fähigkeiten. Kerber/Zverev wäre nicht meine Erstwahl.

Schwarzwaldmarie
Offline

Zunächst wird es mal interessant, wer von den Top-Spielern überhaupt mitten in den Saison nach Tokio reisen möchte. Diejenigen, die diese Frage mit "Ja" beantworten, werden dann auch ihre Priorität zunächst auf das Einzel legen und wer dann noch für die Doppel bereitsteht ist äußerst fraglich. Desweiteren steht ein Olympiasieg in einem Doppelwettbewerb bei den meisten ziemlich weit hinten. Dass Michael Stich und Boris Becker einmal zusammen Olympiasieger waren, werden viele garnicht mehr wissen. Nach den Grand Slam Siegen, insbesondere in Wimbledon, kommt erstmal ganz lange garnichts mehr.

Julie
Offline
Grubmexul schrieb:

Bei Kerber/Zverev in dieser Reihe muss ich ja ein wenig Schmunzeln.

Die sind auch mehr auf dem Papier ein Topteam, gebe ich ja zu, aber wenn man sich die Rankings der Deutschen Damen aktuell anschaut, wird es wohl außer Görges und Kerber knapp werden, da könnte ich mir vorstellen, dass Kerber Mixed spielt.

Jochen
Offline

Schon wieder aktualisiert für diese Woche. Leider nicht viel verändert.

Kiwishaker
Offline

Danke für die Mühe. Allerdings solltest du Hobgarski und Niemeier mit reinnehmen die über 100 Punkte seitdem Racestart hingelegt haben

Jochen
Offline

Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass Hobgarski oder Niemeier eine ernsthafte Chance auf Olympia haben. Ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren.

Kiwishaker
Offline

Denk Mal an Siegemund im Sommer 2015. Die hatte man auch nicht auf dem Zettel und ein Jahr später war sie in Rio mit dabei. Alles ist möglich.

Jochen
Offline

Das stimmt, die stand aber weitaus höher in der Weltrangliste und kam in ganz andere Turniere rein. Davon sind Hobgarski und Niemeier (leider) noch zu weit entfernt.

Jochen
Offline

Aktueller Stand nach Ende der US Open. Tami konnte Platz 3 halten, Laura und Petko schließen jedoch auf. 

tiger2310
Offline

Hobgarski und Niemeier konnen doch glaube ich auch gar nicht an Olympia teilnehmen, da diese Voraussetzung mit dem Fed Cup ja auch erfüllt sein muss. Ich steige zwar nicht immer durch wie die genau aussieht, aber  man muss ja im Fed Cup gespielt haben.

Jochen
Offline

Dem muss ich alleine daher widersprechen, da das ja auch bedeuten würde, dass auch Korpatsch beispielsweise keine Chance hätte. Die Regel besagt lediglich, dass man "zur Verfügung" gestanden haben muss und Korpatsch hätte sicher Fed Cup gespielt, wenn man sie nominiert hätte.

Kiwishaker
Offline

Ich denke Tamara wird sich nicht qualifizieren können da sie im Gegnsatz zu anderen deutschen Spielerinnen zwischen Oktober und März kaum Punkten wird. Aber man kann dieses Race bei Ihr als Masstab für das Hauptfeld in Paris nehmen.  Das ist das wichtigste Turnier für sie. 

Jochen
Offline

Race aktualisiert. Laura ist jetzt auf Platz 3 und es würde mich nicht wundern, wenn sie die Top 3 bis zum Ende auch nicht mehr verließe. Ob es allerdings für Tokio reicht, ist fraglich.

Kiwishaker
Offline

Laura Siegemund hat den Vorteil daß die gesamte Sandsaison bis Roland Garros noch zählt für Tokio. Es dürften am Ende 1100 Punkte reichen..da sind 340 erreichte Punkte bis hierhin nicht so schlecht

Jochen
Offline

Tami vorerst wieder auf Platz 3, Chancen auf Olympia sind dennoch marginal.

Jochen
Offline

Kerber jetzt in Führung, Petkovic knapp vor Siegemund. Alles jedoch auf überschaubarem Niveau.

Schwarzwaldmarie
Offline

Was Julia Görges für nächstes Jahr so alles geplant hat, hört sich zunächst einmal ziemlich interessant an. Wenn sich nur die Hälfte der Erwartungen erfüllen könnten, wäre alles in Ordnung. Neuer Trainer, Doppel mit der aktuelllen Nr. 1 und Mixed mit dem French Open Sieger im Doppel  bei Olympia in Tokio, Respekt.Jetzt muss sie nur noch gesund bleiben und ihre Form von Wimbledon 2018 oder dem Jahreswechsel 17/18 wiederfinden.

https://www.sport.de/news/ne3893988/tennis-julia-goerges-und-kevin-krawi...

Stefanlix
Offline

Ziemlich offensive Aussagen.
Zunächst muss Sie und auch Krawietz sich mal qualifizieren. Soweit ich weiß spielt auch immer nur ein Paar das Mixed pro Land. Vielleicht hat auch Laura Siegmund entsprechende Ambitionen oder Mies. Das dürfte noch interessant werden.

Schwarzwaldmarie
Offline

Für unsere 5 Top 100 Spielerinnen dürfte Tokio aller Voraussicht nach die letzte Gelegenheit sein, noch einmal den Flair von Olympischen Spielen als Teilnehmerin zu erleben. Deshalb fällt es auch nicht so leicht, wie teilweise in Rio, freiwillig auf eine Teilnahme zu verzichten.

Beim Blick nach Paris 2024 fällt es aktuell noch sehr schwer, sich vorzustellen, wer von den Frauen dann für den DTB am Start sein wird.