Alexandra Vecic

42 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
tenniskarte
Offline
Alexandra Vecic
tenniskarte
Offline
tenniskarte
Offline
Deutschland, Stuttgart-Stammheim. Internationale Württembergische Hallenmeisterschaften (15K), vom 22. bis 28. Januar 2018.
1. Runde Alexandra Vecic (WC) gegen Nina Potocnik (SLO/7). 4:6, 3:6 verloren.
tenniskarte
Offline
Schweiz, Oberentfelden. Swiss Junior Trophy Winter (Grade 4), vom 29. Januar bis 03. Februar 2018.
1. Runde Alexandra Vecic gegen Aleksandra Kocic (SUI/Q). 7:5, 6:3 gewonnen.
Achtelfinale gegen Tina Nadine Smith (AUS/5). 6:2, 7:6 (4) gewonnen.
Viertelfinale gegen Cristina Elena Tiglea (ITA/4). 6:3, 6:3 gewonnen.
Halbfinale gegen Marine Szostak (FRA). 6:4, 6:1 gewonnen.
Finale gegen Joanne Zuger (SUI/1) (WC). 2:6, 2:6 verloren.
tenniskarte
Offline
Deutschland, Altenkirchen. Ak ladies Open (25K), vom 19. bis 25. Februar 2018.
Qualifikation
1. Runde Alexandra Vecic (WC) gegen Dana Heimen (GER) (WC). 6:2, 3:6, 6:3 gewonnen.
2. Runde gegen An-Sophie Mestach (BEL/9). 4:6, 5:7 verloren.
tenniskarte
Offline
tenniskarte
Offline

04.05.2018

tenniskarte
Offline
tenniskarte
Offline
tenniskarte
Offline
Deutschland, Stuttgart-Vaihingen. Internationale Württembergische Damen-Tennis-Meisterschaften um den Stuttgarter Stadtpokal (25K), vom 26. Juni bis 01. Juli 2018.
1. Runde Alexandra Vecic (WC) gegen Ekaterine Gorgodze (GEO). 2:6, 6:2, 6:3 gewonnen.
Achtelfinale gegen Yvonne Cavalle-Reimers (ESP) (WC). 4:6, 6:4, 2:6 verloren.
tenniskarte
Offline
Deutschland, Horb. BMW AHG Cup (25K), vom 24. bis 29. Juli 2018.
1. Runde Alexandra Vecic (WC) gegen Iva Primorac (CRO/Q). 1:6, 6:7 (4) verloren.
tenniskarte
Offline
Deutschland, Baden-Württemberg. Jugend Cup Renningen / Rutesheim (Grade 3), vom 14. bis 18. August 2018.
1. Runde Alexandra Vecic (WC) gegen Nina Geissler (SUI). 6:4, 3:6, 7:5 gewonnen.
Achtelfinale gegen Eleni Louka (CYP/2). 6:0, 1:6, 7:6 (3) gewonnen.
Viertelfinale gegen Carlota Martinez Cirez (ESP/6). 6:0, 6:2 gewonnen.
Halbfinale gegen Mara Guth (GER/7). 3:6, 2:1 ret. Aufgabe Mara Guth.
Finale gegen Julia Middendorf (GER). 6:4, 5:7, 7:5 Titel gewonnen. Glückwunsch.
tenniskarte
Offline
tenniskarte
Offline
tenniskarte
Offline
Deutschland, Braunschweig. Braunschweig Women's Open 2018 (25K), vom 21. bis 26. August 2018.
1. Runde Alexandra Vecic (WC) gegen Caroline Werner (GER/Q). 6:4, 4:6, 6:4 gewonnen
Achtelfinale gegen Greta Arn (HUN). 6:7 (4), 0:6 verloren.
tenniskarte
Offline
Jonas
Offline

Dann sollte sie sich aber beeilen.

Tobias
Offline

Sie ist 16, da hat sie noch jede Menge Zeit und keinen Grund sich den Stress zu machen noch vor dem 18. Lebensjahr eine GS-Teilnahme zu schaffen.

Das nährt nur wieder den Boden der Kritiker, wenn das Ziel letztendlich nicht erreicht wird.

Jonas
Offline

Sie wird in 3 Monaten 17.

Tobias
Offline

Dann hat sie trotzdem noch jede Menge Zeit.

Jonas
Offline

Sie ist noch weit davon entfernt, sich für die Qualifikation für die Junioren Grand Slams zu qualifizieren.

Tobias
Offline

Alle Spieler/innen waren davon mal weit entfernt. Ein/e Topspieler/in wird nicht geboren, Karrieren entwickeln sich im Laufe der Jahre.

Aber man kann es sich auch einfach ein wenig zu schwarz vorstellen und es sich leicht machen, indem man im Vorfeld bereits das Ziel für unerreichbar hält.

Jonas
Offline

Man kann sich auch alles schön malen. Das Nachhwuchskonzept des DTB ist gescheitert. Es wird keine Früchte tragen.

Tobias
Offline

Der Fakt, dass sie bald erst 17 wird und noch ausreichend Zeit hat, eine Karriere aufzubauen liegt auf der Hand und hat mit Schönmalerei nichts zu tun.

Hagrid
Offline

Ich kann Euch beide verstehen. Einserseits gibt es in der Weltrangliste 20 Mädels die noch jünger sind und teils deutlich weiter oben stehen. Übrigens auch Mina Hodzic. Insofern kein Anlass hier schon das nächste Top Talent auszurufen. Auf der anderen Seite, gibt es genügend Beispiele für Spätentwickler etc. Z.B. Kerber. Einfach mal mehr chillen auf beiden Seiten Dirol

Jonas
Offline

Der Fakt, dass es bereits deutlich bessere Spielerinnen gibt, hat auch nichts mit „einfach ein wenig zu schwarz vorstellen“ zu tun. Lottner, Hobgarski, Gerlach und Co. hätten dann ja auch noch ausreichend Zeit. Die Frage wird sein, ob der DTB noch genug Geld hat.

Hagrid
Offline

Obs am Geld liegt? Naja... Boris wurde auch vom DTB als Talent verkannt. Es müssen schon die Sportler selbst sein die was reissen wollen das ist erstmal Grundvoraussetzung.

Jonas
Offline

Keine Sorge, Barbara Rittner "entwick[elt] ein Gesamtbild".

https://www.dtb-tennis.de/Jugend-und-Foerderung/Foerderung/Foerderkonzep...

kk46
Offline

Interessant ist, dass der DTB sich jetzt lieber mit den Spielerinnen ab Jg. 2002 beschäftigt. Er weiß anscheinend auch, dass das Top 100 Potential der Spielerinnen der Jg. 91 bis 01 sehr überschaubar ist und das ist noch sehr freundlich ausgedrückt.

Jetzt muss er nur noch hoffen, dass Spielerinnen wie eben Vecic den Durchbruch schaffen, am besten solange eine Kerber oder Görges noch aktiv sind. Ich bin gespannt, ob Rittner nicht schon weg vom DTB ist, wenn Kerber ihre Karriere beenden wird.

Jonas
Offline

Das kann man ja auch nur noch kaum vertuschen. 

BN27
Offline

Weil gerade in anderen Threads die Diskussion um Young Guns im WTA-Bereich und die Förderung der Jugend hochkam.
Hier mal eine Wasserstandsmeldung zu einer der deutschen Hoffnungen:

https://www.schwaebische.de/landkreis/landkreis-tuttlingen/immendingen_artikel,-alexandra-vecic-qualifiziert-sich-f%C3%BCr-grand-slam-turniere-_arid,11036984.html

Die sind halt mit 17 noch im Juniors-Bereich unterwegs... 

Seiten