Mona Barthel

38 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Jochen
Offline
Mona Barthel

Nach langer Verletzungspause kommt Mona hoffentlich in der nächsten Saison zurück.

StGraf
Offline

Sie kommt auf jeden Fall zurück!

popinjay
Offline
StGraf schrieb:

Sie kommt auf jeden Fall zurück!

 

Natürlich. Sie hat ja in dieser Woche schon neun Punkte gutgemacht. Ich frage mich nur wo?

 

Jochen
Offline

Da muss ich doch tatsächlich mal nachforschen.

edit:danke, die 9 mit der 0 verwechselt.

Schwarzwaldmarie
Offline

Mona Barthel steht in Melbourne vor ihrem ersten Match seit fast genau einem halben Jahr, gegen Shelby Rogers in der 1. Runde der Qualifikation. Auch die Amerikanerin hat schon wesentlich bessere Zeiten gesehen. Es wird spannend sein, wie Mona Barthel das Comeback glückt. Ganz große Erwartungen habe ich zunächst nicht, aber die Hoffnung, dass sie im Laufe des Jahres auch hier im Forum wieder bei den "Deutschen Top-.Spielerinnen" zu finden ist.

Container
Offline

1.Quali Runde Australian Open 2020
Shelby Rogers (USA) - Mona Barthel (GER)  6:4 6:0
In gut 1 Stunde mußte sich Mona geschlagen geben. Man konnte wohl nicht mehr erwarten nach der langen
Verletzungspause. Sie braucht jetzt wieder Spielpraxis. Hoffen wir, daß sie ihre Form bald wieder findet.

   

Grubmexul
Offline

ITF 100k, Midland 2020

1. Runde: Mona Barthel (GER) gegen Jamie Loeb (USA)

Beide haben schon bessere Zeiten erlebt. Barthel, auch bald Ü30, war in 2013 als 23. des Rankings nahe dran an den Top 20, wird aktuell als 222. geführt. Loeb war vor etwa 2 Jahren die Nr. 132, aktuell außerhalb der 300er.  Wenn ich alles richtig deute, gibt es das Match gleich,  nicht vor 21.00 hier live.

JottEff
Offline
Grubmexul
Offline
JottEff schrieb:

https://www.usta.com/en/home/pro/pro-tennis-events/women-s-pro-circuit-live-streaming.html

USTA scheint nur das Stadium zu streamen. ITF streamt auch Court 5 mit Barthel... In bescheidener Qualität und einer Kamera.

Hardcore-Fan
Offline

Ihr scheint auch ein 3:0 im zweiten Satz nichts zu nutzen - der erste war schon futsch...

Edit: Doch noch knapp 6:4 gewonnen...

Jochen
Offline

Also wenn es schon an Jamie Loeb scheitert, dann weiß ich auch nicht.

Hardcore-Fan
Offline
Jochen schrieb:

Also wenn es schon an Jamie Loeb scheitert, dann weiß ich auch nicht.

Nicht nur Du...

Julie
Offline

Errani ist glatt in 2 an Catherine Harrison gescheitert, da siehts auch nicht besser aus.

Immerhin hat Barthel im Doppel mit van der Hoek gewonnen.

Grubmexul
Offline

ITF 100k, Midland 2020

1. Runde: Mona Barthel (GER) gegen Jamie Loeb (USA) 5:7 6:4 4:6

Die Bedingungen waren schwierig, enger Platz mit vielen Störgeräuschen anderer Matches. Ich habe ab Mitte erster Satz bis Ende zweiter zugeschaut. Wie Jochen schon schreibt eng und umkämpft war es. Barthel hatte ihre Chancen auf das 6:5 im ersten nicht genutzt und so ging dieses sehr lange Aufschlagspiel an Loeb. Es folgten drei vermeidbare Fehler Barthels, beim Satzball hing der Stream bei mir. Im zweiten startete Barthel druckvoll und souverän auf 3:0, um diese Führung dann ebenso schnell wieder anzugeben. Ein Niederlage in zwei Sätzen schien nicht ausgeschlossen. Aber Loeb schenkte ihr das zehnte Spiel mit einem Fehler nach dem anderen. Dann hätte ich genug vom "Geknalle" der Bälle , und verließ das Match mit gemischten Gefühlen. Ergebnischeck heute morgen: Barthel hat verloren. Enttäuschend und vermutlich auch unnötig.

popinjay
Offline

Mona hält überraschenderweise gut mit gegen Pegula. Sie hatte eben drei Chancen zum Doppelbreak im Dritten, die sie leider nicht genutzt hat. Hoffentlich rächt sich das nicht noch.

 

Hardcore-Fan
Offline

Erstaunlicher und sicher nicht von vielen erwarteter Sieg!

Container
Offline

Gratulation zum tollen Erfolg von Mona gegen die höher eingeschätzte "PEGULA".
Sie hat es sich verdient nach der langen Durststrecke. Das wird ihr gut tun.

Hardcore-Fan
Offline

Im VF verliert Mona nach hartem Kampf gegen die Weissrussin Olga Govortsova mit 4:6  und 5:7... (9 Doppelfehler waren dann `mal wieder zuviel - die alte Seuche, leider nicht nur bei Mona)...

popinjay
Offline

Der Chef ist ja auch online. Dann habe ich mal eine Frage.

Mona hat ja jetzt ein Special Ranking von 101, mit dem sie ja auch Quali spielt in Indian Wells, also beim PM. Kann sie jetzt in Miami auch noch mal mit SR die Quali spielen?

SR gilt ja wohl für acht Turniere inklusive zwei PMs und zwei Grand Slams, oder habe ich das hier falsch verstanden?

http://wtafiles.wtatennis.com/pdf/publications/2019WTARulebook.pdf

 

 

 

 

 

 

Jochen
Offline

Hier ist das neue Regelbuch: http://wtafiles.wtatennis.com/pdf/publications/2020WTARulebook.pdf

Aber da steht exakt dasselbe drin.

Es hat mich nur etwas verwirrt, dass es da heißt "participate in each Premier Mandatory Tournament and Grand Slam only one (1) time per Special Ranking". Das bedeutet jedoch, dass eine Spielerin für den Fall, dass sie ihr PR einfrieren lässt, nicht im Jahr darauf mit dem PR ein Grand Slam-Turnier spielen kann, bei dem sie im Jahr zuvor mit PR angetreten ist.

popinjay
Offline

Also kann sie jetzt Miami Quali spielen?

 

Jochen
Offline

Da sie noch ein PR frei hat für ein PM-Turnier spricht nichts dagegen.

popinjay
Offline
Jochen schrieb:

Da sie noch ein PR frei hat für ein PM-Turnier spricht nichts dagegen.

Danke. Das wird sie dann auch wohl so machen und auch die beiden Grand Slams danach spielen, die Kohle mitnehmen und dann ihre Karriere beenden.

Früher hat sie noch jedes Spiel auf ihrer selbst programmierten Website kommentiert, leider hat sie kein Geld in gute Trainer investiert und hat dann auch noch diesen Kas verpflichtet, der jetzt Gojowczyk trainiert.

Wird dann wohl am Ende ihrer Karriere vier Millionen Dollar verdient haben, das verdient man jetzt fast bei einen Grand Slam Sieg.

Ich habe sie seit 2012 verfolgt, da lief Hobart noch auf youtube.

https://www.youtube.com/watch?v=aEDQJYVjGcs

 

 

 

 

 

Jochen
Offline
popinjay schrieb:

Ich habe sie seit 2012 verfolgt, da lief Hobart noch auf youtube.

Da sind wir schon zwei. Ich habe mir sogar das Video vom Finale gegen Wickmayer runtergeladen. Und ich erinnere mich noch an das Wimbledon-Match gegen Niculescu, als sie bei eigenem Aufschlag 4:5 und 0:40 im dritten Satz hinten lag. Das waren noch Zeiten !

Ach, Mona, du wirst uns fehlen.

Hardcore-Fan
Offline

Ein wohl unaufhaltsamer Absturz setzt sich fort: Erstrunden-Aus in Indian Wells...

BN27
Offline
Hardcore-Fan schrieb:

Ein wohl unaufhaltsamer Absturz setzt sich fort: Erstrunden-Aus in Indian Wells...

Naja, Begu ist nun mal kein leichtes Los, um wieder Tritt zu fassen. 
Auch Rogers bei der AO, Loeb in Midland und Govortsova in Nicholasville sind keine Gegenerinnen, die man in so einer Aufbauphase mal eben wegputzt...
Und eng war es in all diesen Begegnungen. Da würde ich nicht gleich einen Abgesang drauf aufbauen.
 

Hardcore-Fan
Offline
BN27 schrieb:
Und eng war es in all diesen Begegnungen. Da würde ich nicht gleich einen Abgesang drauf aufbauen.

Na ja - 1:6 im zweiten Satz würde ich jetzt nicht als eng bezeichnen...

Aber es ist was anderes, das mich zu meiner Aussage bringt: als Mona auf der Szene erschien hat sie mit einer dermaßen unangestrengt wirkenden Wucht aufgeschlagen, wie ich sie selten von jemandem gesehen habe (und sie ist zwar durchaus groß, aber ja nun alles andere als kräftig gebaut) - die Dynamik schien also primär aus dem technischen Bewegungsablauf generiert zu werden.

Diese Stärke hat sie so gut wie verloren: klar, sie hatte diese ominöse Krankheit und litt unter diversen Verletzungen, aber sie kann diesen Bewegungsablauf seitdem nicht mehr konstant abrufen - ab und an natürlich ein As, aber eben irre viele Doppelfehler. Die Konkurrenz ist größer geworden, ihr Selbstvertrauen (mehr oder weniger selbstverständlich) nicht. Das sind die Gründe, warum ich ihr kein wirkliches Comeback in höhere Regionen mehr zutraue...

BN27
Offline
Hardcore-Fan schrieb:

... Diese Stärke hat sie so gut wie verloren: klar, sie hatte diese ominöse Krankheit und litt unter diversen Verletzungen, aber sie kann diesen Bewegungsablauf seitdem nicht mehr konstant abrufen - ab und an natürlich ein As, aber eben irre viele Doppelfehler. Die Konkurrenz ist größer geworden, ihr Selbstvertrauen (mehr oder weniger selbstverständlich) nicht. Das sind die Gründe, warum ich ihr kein wirkliches Comeback in höhere Regionen mehr zutraue...

Was du beobachtest - die Souplesse mit der sie scheinbar mühelos den Arm laufen lassen kann und tolle Schläge herauszaubert, hat mich zu ihrem Fan gemacht. Dass da im Augenblick die Sicherheit fehlt, ist nicht der langen Leidenszeit eigentlich nicht verwunderlich und bei einer fast 30-jährigen ist naturgemäß die Perspektive für ein Top-Level Comeback ohnehin nicht mehr so toll.
Leider habe ich Mona in den letzten Wochen noch nicht wieder spielen sehen. Aber im letzten Jahr war die hohe Doppelfehlerquote vor allem der Tatsache geschuldet, dass sie beim 2. Aufschlag meist volles Risiko geht und die DF offensichtlich in Kauf nimmt. 

Wenn Mona jetzt ganz gesund ist, glaube ich daran, dass sie nochmal zurück kommen kann. Ob es nochmal Top 50 werden ???
Aber als deutsche Tennisfans müssen wir ja kleinere Brötchen backen...
 

Hardcore-Fan
Offline

Dann sind wir uns in der Beobachtung ja relativ nah...

Und ich gebe zu, daß ich prinzipiell eher der Skeptiker/Pessimist bin - wir werden sehen, was passiert!

Container
Offline

Mona hat zu wenig aus ihrem Talent gemacht. Ihre besten Jahre hatte sie in 2012 und 2013, als
sie u.a. in Hobart (2012) und Paris (Halle 2013) gewann und in Indian Wells und Stuttgart 2012 die
damals hochfavorisierte Azarenka fast in die Knie zwang. 2017 hat sie als Qualifikantin bei den AO 2017
immerhin noch das 1/8 Finale erreicht.
Mit dem Aufschlag muß ich Hardcore Fan recht geben. Zu ihrer besten Zeit Zeit hatte Mona einen
Super Damen - Aufschlag vergleichbar wie Sampras bei den Herren. Danach hatte sie, falls ich
mich richtig erinnere Schulterprobleme. Es kam sogar soweit, daß sie verzögert ohne Ausholbewegung
aufgeschlagen hat. Dann kamen die Krankheiten dazu. Der allerletzte Biß und die Überzeugung,
um ganz nach oben zu kommen, haben ihr m.E. auch gefehlt. Die Stellungsfehler bei der Vorhand, mit der
sie extrem viele Fehler macht, konnte ihr kein Trainer abgewöhnen. Dafür ist ihre Rückhand eine
Augenweide, wenn sie diese longline in die Ecke platziert. Insgesamt war es aber eine eher unscheinbare
Karriere bis jetzt. Ob sie nochmal richtig zurückkommen kann, ist fraglich. TOP 100 könnten vielleicht noch
drin sein. Momentan kämpft sie darum, überhaupt mal ein Match zu gewinnen. Nach so einer langen
Krankheit ist es natürlich auch schwer, wieder in den alten Wettkampfrhythmus zu kommen. 
Ich würde es ihr gönnen, wenn sie nochmal das eine oder andere Highlight setzen und vielleicht
mal eine TOP 30 Spielerin bezwingen könnte. Mehr traue ich ihr nicht mehr zu. 

Jochen
Offline

Am Ende hat Mona gegen die Turniersiegerin verloren.

Seiten