Tamara Korpatsch

614 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
kk46
Offline

Frankreich, Poitiers. Internationaux Feminins de la Vienne (80K) vom 22. bis 28. Oktober 2018
1. Runde Tamara Korpatsch gegen Natalia Vikhlyantseva (RUS) 0:6 4:6 verloren

kk46
Offline
Luxemburg, Petange. Kyotec Open Luxembourg (25K) vom 29. Oktober bis 03. November 2018
1. Runde Tamara Korpatsch (2) gegen Tayisiya Morderger (GER/Q) 7:5 4:6 3:6 verloren
Tennisfan64
Offline

Tamara hat nun fünf Spiele in Folge verloren. Nach dem Finalsieg in Biarritz hat sie nur noch einen Sieg zu verzeichnen. 

Das erinnert mich schwer an 2017, als nach dem Finalsieg in Hechingen zehn Auftaktniederlagen folgten. 

Dabei mag ich ihre gewitzte und unkonventionelle Spielweise. In meinen Augen hat sie viel Potential. 

Jonas
Offline

Auf Hartplatz wird Korpatsch wenig reißen. 

kk46
Offline

Frankreich, Limoges. ENGIE Open de Limoges (WTA 125) vom 05. bis 11. November 2018
1. Runde Tamara Korpatsch gegen Rebecca Sramkova (SVK)

Schwarzwaldmarie
Offline

Tamara Korpatsch hat mal wieder ein Match gewonnen. Gegen die Slowakin Rebecca Sramkova gewann sie in 2 h 12 mit 2:6, 7:5 und 6:2.  In der nächsten Runde trifft sie auf die Siegerin aus Ferro gegen Parmentier. Sollte es Parmentier werden, wäre dies eine recht schwierige Aufgabe. Zumindest hat sich Tamara Korpatsch nach dem verlorenen ersten Satz zurückgekämpft und Moral bewiesen. Allzuviel hätte ich nach dem ersten Satz nicht auf sie gesetzt.

kk46
Offline

Achtelfinale gegen Pauline Parmentier (FRA/3)

Container
Offline

Break für Tamara im 2.Satz gegen Parmentier. Sie führt nun 3:1.
Im 1.Satz hatte Tamara wenig zu bestellen. Sie profitiert in erster
Linie von den Fehlern der Französin. Kaum eigene Winner, da 
Parmentier sehr druckvoll agiert.
 

Julie
Offline

Jetzt führt Parmentier aber 4:3 mit Break.

Container
Offline

3.Spielverlust in Folge für Tamara. 3:4 und Break kassiert im 2.Satz.
Das dürfte es wohl gewesen sein. Parmentier ist eine Nummer zu groß
für Tamara.

Hagrid
Offline

2:6 3:6 zu keine Zeit eine Chance gehabt.

Kurz: Konnte keinerlei Druck auf die Gegnerin ausüben; Bei den Returns sehr weit hinten; Aufschläge zu schwach für Nr 59; für das Motto "alles zurückbringen" war sie dann doch zu langsam; Konnte keine Gewinnstrategie erkennen. Wie oben gesagt: eine Nummer zu groß

Container
Offline

Tamara verliert relativ klar 2:6 3:6 gegen P. Parmentier.
Pauline mußte nicht an ihre Leistungsgrenze gehen. Ihre Überlegenheit war zu groß.  
Tamara muß unbedingt noch an ihrem Aufschlag arbeiten. Für höhere Ansprüche ist das zu wenig.

Schwarzwaldmarie
Offline

Bei Tamara Korpatsch wäre es eine Überlegung wert gewesen, zusammen mit Katharina Hobgarski nach Chile zu fliegen und das Sandplatzturnier zu bestreiten. Als ausgesprochene Sandplatzspezialistin hätte sie wesentlich mehr Chancen gehabt und auch bei einem 60 k Turnier gibt es einige Punkte zu ergattern. Vielleicht gibt es in Südamerika auch noch weitere höher dotierte ITF Sandplatzturniere, damit sich der Aufwand auch gelohnt hätte. Aber die Chance, direkt das Hauptfeld in Melbourne zu erreichen, sollte einigen Aufwand wert sein.

Pauline Parmentier hat in diesem Jahr bereits 2 WTA Turniere gewonnen, da kommt die Niederlage von Tamara Korpatsch nicht wirklich überraschend.

Seiten