Tamara Korpatsch

1246 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Hardcore-Fan
Offline

Anfänglich hatte ich leichte Sorgen, aber jetzt führt Tami 5:2 mit zwei Breaks vor...

Verliert aber ihr Service zu Null!

popinjay
Bild des Benutzers popinjay
Offline

Lottner mit haarsträubenden UEs. Tami serviert zum Satz.

Der erste Versuch ist kläglich gescheitert, aber es kommt noch einer.

Beim zweiten Versuch hat's geklappt. 6:4 geht der erste Satz an Tami.

Hardcore-Fan
Offline

Mit Mühe, aber immerhin: Tami gewinnt 6:4...

Hardcore-Fan
Offline

Nach dem verlorenen zweiten Satz sieht´s jetzt garnicht mehr so gut aus, zumal Tami gleich ihr erstes Aufschlagspiel abgeben mußte...

Hardcore-Fan
Offline

Der frühe Aufschlagverlust im dritten Satz war tödlich - wirklich schade und ein deutlicher Rückschlag für die Ambitionen in Richtung Australien!

BN27
Offline

... ist am Ende aber auch keine Überraschung, dass die hoch aufgeschossene Lottner einen guten Aufschlag hat, der ihr in der Halle deutliche Vorteile bringt.

Container
Offline

Natürlich ist das Ergebnis von Tami heute enttäuschend, vor allem im Hinblick auf die AO 2020.
Da möchte sie unbedingt noch im Hauptfeld dabei sein. Toni Lottner hat mit ihrem Aufschlag in der Halle ein
klares Plus gegenüber Tamara. Dennoch hatte ich gehofft, daß Tamaras spielerische Qualitäten ausreichen,
um gegen Toni zu bestehen. Es sollte jedoch nicht sein. Jetzt braucht sie in Ungarn schon ein sehr gutes Ergebnis,
wenn sie die notwendigen Punkte für die AO noch holen will.
 

Hardcore-Fan
Offline
Container schrieb:

Jetzt braucht sie in Ungarn schon ein sehr gutes Ergebnis,
wenn sie die notwendigen Punkte für die AO noch holen will.
 

Sie ist dort von der WRL her nur die zehntbeste Spielerin - wird also verdammt schwer! Da wäre die Finalteilnahme (85 Punkte) fast schon ein Muss, und das sehe ich leider nicht so richtig...

Danach käme noch Nantes - dort ist sie allerdings noch schlechter platziert...

Container
Offline
Hardcore-Fan schrieb:
Container schrieb:

Jetzt braucht sie in Ungarn schon ein sehr gutes Ergebnis,
wenn sie die notwendigen Punkte für die AO noch holen will.
 

Sie ist dort von der WRL her nur die zehntbeste Spielerin - wird also verdammt schwer! Da wäre die Finalteilnahme (85 Punkte) fast schon ein Muss, und das sehe ich leider nicht so richtig...

Danach käme noch Nantes - dort ist sie allerdings noch schlechter platziert...

Ja richtig, ich habe schon vor einigen Wochen geschrieben, daß es wesentlich realistischer ist,
daß Tami erst bei den French Open 2020 im Hauptfeld stehen wird und die AO noch zu früh sind.
Mit der heutigen Niederlage hat sie einen Rückschlag erlitten und da sie in diesem Jahr
nur noch ein einziges Turnier auf ihrem Lieblingsbeleg Sand bzw. Asche spielen kann,
wird es sehr schwer, die notwendigen Race Punkte, die zur direkten Teilnahme an den
AO2020 berechtigen, zu erreichen. In Ungarn wird sich wohl vorentscheiden, wohin die Reise geht.

Hardcore-Fan
Offline

Nach leichten Anfangsschwierigkeiten hat Tami dann den ersten Satz in ihrem Auftakt-Match gegen Anna Bondar doch noch klar mit 6:2 gewonnen...

Hardcore-Fan
Offline

Mit 6:2, 6:4 erfüllt Tami leicht stolperig ihre "Pflichtaufgabe" (die Ungarin steht aber immerhin auch unter den Top 200) - nächste Hürde ist dann die Belgierin Marie Benoit (Nr. 306)...

Container
Offline

Gutes Ergebnis für Tami. Die Auftakthürde hat sie gut genommen.
Die nächste Runde gegen Benoit sollte ebenfalls machbar sein.
Ein mögliches 1/4 Finale gegen Kovinic oder Tomova könnte für Tami eine Herausforderung werden.
Nachdem Badosa bereits in der 1.Runde ausgeschieden ist, hat Tami ganz gute Chancen weit zu kommen.
Natürlich muß sie von Spiel zu Spiel denken und sich zunächst auf Benoit konzentrieren.
Ich würde es Tami wirklich gönnen, wenn sie den Sprung unter die TOP 100 möglichst bald schafft.  

 

Hardcore-Fan
Offline

Am Anfang und nochmal am Schluß etwas stotterig, aber insgesamt ein klarer 6:1, 6:3-Erfolg für Tami - morgen wird das gegen Danka Kovinic (Nr. 103) aber eine ganz andere Aufgabe werden!

Schwarzwaldmarie
Offline

Aber Frau Kovinic hatte heute auch schon Probleme, die nächste Runde zu erreichen. Noch 2 Siege und Tamara Korpatsch ist ganz knapp dran an den Top 100. 640 Punkte braucht man aktuell um diese Position zu erreichen, d.h. es müsste schon der Turniersieg sein.

Hardcore-Fan
Offline
Schwarzwaldmarie schrieb:

d.h. es müsste schon der Turniersieg sein.

Was wohl brutal schwer werden wird - da sind wir uns doch einig, oder?

Wann ist eigentlich Deadline für die Entry List der AO - am 1.11.?

Container
Offline
Hardcore-Fan schrieb:
Schwarzwaldmarie schrieb:

d.h. es müsste schon der Turniersieg sein.

Was wohl brutal schwer werden wird - da sind wir uns doch einig, oder?

Wann ist eigentlich Deadline für die Entry List der AO - am 1.11.?

Genaues weiß ich nicht. Der CUT sollte Anfang Dezember sein. Für das  AO Hauptfeld reicht normalerweise WR 104. 
Umgerechnet mit 620 Punkten müßte Tami für das AO Hauptfeld qualifiziert sein. Stand heute steht sie bei 543 Punkten.
Finale wäre super, 1/2 Finale ist fast schon Pflicht. Und Kovinic ist ein zäher Brocken. Hoffen wir das Beste.  
Bei den beiden nächsten ITFs kann Tamara nochmal punkten. Die Chancen sind also noch da.

Jensing
Offline

Da sind ja auch noch 16 zu verteidigende Punkte in den nächsten zwei Wochen, die man in der Rechnung nicht vergessen darf. Also müsste sie ab heute noch 93 Punkte holen bis zur 620, oder?

Schwarzwaldmarie
Offline

Dafür hat Tamara Korpatsch im kommenden Jahr bis zur Woche 18 auch nur 18 Punkte zu verteidigen und bis dahin sollte sie diesen Rückstand dann auch aufgeholt haben, damit sie zumindest in Paris zum ersten Mal das Hauptfeld eines Grand Slam erreicht. Viel wird davon abhängen, wie ihre Turnierplangestaltung in den ersten Monaten des Jahre 2020 aussieht. Mittlerweile hat sie ja auch auf Hardcourt schon nachgewiesen, dass sie nicht ganz chancenlos ist. Da in den ersten Wochen in Europa nicht viel geboten ist, wäre es eine Überlegung wert, doch die weite Flugreise nach Fernost aufsichzunehmen, auch in der Quali zu den Australien Open werden einige Punkte vergeben und auch bei den Vorbereitungsturnieren ergibt sich die eine oder andere Möglichkeit. Vielleicht kann sich der DTB auch dazu aufraffen, sie bei dieser Mission zu unterstützen. Angelique Kerber ist demnächst vielleicht überwiegend als Turnierdirektorin unterwegs, Andrea Petkovic bespaßt am Sonntagnachmittag die sportbegeisterten Senioren beim ZDF. Laura Siegemund konzentriert sich auf die Doppelwettbewerbe, Carina Witthöft findet weiterhin keinen Spaß mehr am Tennis, Sabine Lisicki bemüht sich leider erfolglos um ein Comeback und in Deutschland finden nächstes Jahr 2 neue (Rasen) platzturniere statt. Um den Erfolg dieser Turniere auch über mehrere Jahre zu garantieren wäre es nicht schlecht, wenn sich mal wieder eine jüngere deutsche Spielerin etwas in der Vordergrund schiebt.Arg viele Alternativen gibt es vermutlich nicht.

Container
Offline
Jensing schrieb:

Da sind ja auch noch 16 zu verteidigende Punkte in den nächsten zwei Wochen, die man in der Rechnung nicht vergessen darf. Also müsste sie ab heute noch 93 Punkte holen bis zur 620, oder?

Tamara muß in der Tat noch die 15 Punkte von Limoges verteidigen. Der 1 Punkt von Petange kann vernachlässigt werden,
weil das Turnier nicht zählt. 1 Punkt bekommt sie zurück durch ein bis jetzt bestehendes NON countable Turnier,
das nachrückt, wenn Limoges wegfällt. Somit müßte sie noch 91 Punkte holen für das AO Hauptfeld. Wenn sie sehr
viel Glück hat,  reichen vielleicht auch 600 - 605 Punkte.
Es kommt auf folgendes an
Anzahl der Absagen von Spielerinnen, die im Ranking vor Tamara liegen.
Anzahl der für das AO-Hauptfeld vergebenen Wildcards (in der Regel 8)
Anzahl der Spielerinnen, die ihr Protected Ranking in Anspruch nehmen

Grubmexul
Offline
Schwarzwaldmarie schrieb:

Andrea Petkovic bespaßt am Sonntagnachmittag die sportbegeisterten Senioren beim ZDF. ...

Der ist gut...  Clapping
Ob sie sich diese Entscheidung gut überlegt hat  Scratch one-s head

Hardcore-Fan
Offline

Nach sehr starkem Beginn (bei 5:2 hat sie zum Satzgewinn aufgeschlagen) hat sich Tami durch zwei enge Entscheidungen etwas aus dem Rythmus bringen lassen - und jetzt könnte der Satz leider dahin gehen...

Edit: Sie rettet sich noch in den Tie-Break, führt dort schon 5:2 - und verliert den Satz dann doch!

Sehr bitter - und ein wenig unnötig!

dexifan
Offline

Das sind natürlich Changen - die werden nochmal weh tun. Im Satz 5:2 geführt, ebenso im Tie-Break. Der Satz DARF einfach nicht weg gehen. 

Auch sollte Sie Stops weglassen. Zig Versuche und fast immer hat die Gegnerin gepunktet. Ich hoffe mal die Toiletten-Pause hilft heute...

superTomm
Offline

Oh man..wie es schon Hardcore-Fan schon geschrieben hat: Bei 5:2,eigentlich schon zum Satzgewinn aufgeschlagen, dann viele enge Spiele verloren, bis es den Tie-Break gab, da führt sie dann 5:2 und verliert diesen dann 5:7..Denn Satz hätte sie natürlich zu 100% machen müssen.
Mal schauen, ob sie sich schnell davon erholen kann oder der Verlust sie auch im 2.ten Satz beschäftigen wird, ich befürchte leider eher Letzteres.


superTomm
Offline

Naja und direkt 2:0 hinten im 2.ten Satz, habe fast sowas vermutet. Match wurde bereits im ersten Satz entschieden, sehr bitter.


Container
Offline

Der Spielverlauf und Ausgang des 1.Satzes  war für Tamara Mega-Negativ. Im 2.Satz hängt ihr das noch mächtig nach.
Hoffentlich kann sie sich nochmal davon erholen. Kovinic ist die erwartet schwere Gegnerin.  Tamara jetzt mit dem
1.Spielgewinn im 2.Satz. Jetzt braucht sie das Break. 

Container
Offline

Das dürfte es gewesen sein. 1:4 im 2.Satz liegt Tamara mit Doppelbreak zurück.
Tami lamentiert andauernd, ist zurecht unzufrieden mit ihrem Spiel und den ganzen Umständen.
Jetzt hat sie eine Behandlungspause eingelegt, bekommt am rechten Bein einen Verband.
Das sieht alles andere als gut aus. Ein gebrauchter Tag für Tami. 

Container
Offline

Jetzt ist das Drama zu Ende. Tami verliert 6:7 (5) 1:6 gegen Kovinic.
Es sollte heute nicht sein. Mit dieser Niederlage schwinden natürlich Tamis AO Hauptfeldchancen beträchtlich.
Es ist aber auch kein Beinbruch. wenn es nicht reichen sollte. Man konnte nicht unbedingt mit einem Sieg gegen
Kovinic rechnen. Jetzt muß man auch noch sehen, was mit Tamis rechtem Bein ist. 

Schwarzwaldmarie
Offline

2 h 06 dauerte das Match, das Tamara Korpatsch gegen Danka Kovinic mit 6:7 (5) und 1:6 verlor, alleine der erste Satz zog sich über 1 h 20, fast ein komplettes Fußballspiel.

Hardcore-Fan
Offline
Container schrieb:

Jetzt ist das Drama zu Ende. Tami verliert 6:7 (5) 1:6 gegen Kovinic.
Mit dieser Niederlage schwinden natürlich Tamis AO Hauptfeldchancen beträchtlich.
Es ist aber auch kein Beinbruch. wenn es nicht reichen sollte.

Ich nehme stark an, daß sie sich die Reise nach Down Under nur für die Quali ersparen wird - wäre ein teures Unterfangen mit ungewisser Erfolgsaussicht...

Container
Offline
Hardcore-Fan schrieb:
Container schrieb:

Jetzt ist das Drama zu Ende. Tami verliert 6:7 (5) 1:6 gegen Kovinic.
Mit dieser Niederlage schwinden natürlich Tamis AO Hauptfeldchancen beträchtlich.
Es ist aber auch kein Beinbruch. wenn es nicht reichen sollte.

Ich nehme stark an, daß sie sich die Reise nach Down Under nur für die Quali ersparen wird - wäre ein teures Unterfangen mit ungewisser Erfolgsaussicht...

Das sehe ich auch so. Sie ist ja auch in den letzten Jahren nicht gefahren, obwohl sie bei den A-OPEN in der
Quali hätte spielen dürfen. Die heutige Niederlage war mehr als nur 2 verlorene Sätze. Aber selbst bei einem
Sieg wäre es immer noch schwer geworden, die erforderlichen Punkte zu holen. 

Seiten