WTA Rom 2018, Internationali BNL d'talia, Premier 5

23 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
JottEff
Offline
WTA Rom 2018, Internationali BNL d'talia, Premier 5

Der Main Draw, Stand 12.05.2018

Sind schon einige sehr interessante Matches gleich für die erste Runde und dann auch (wahrscheinlich) für die zweite Runde ausgelost worden.

 

 

 

 

Grubmexul
Offline

Zusammen sind wir stark. Das jedenfalls trifft auf Makarova und Vesnina zu. Sie haben den Mandatory Titel in Madrid geholt. Einzeln sind sie nun die Erstrundengenerinnen der deutschen in Rom. Makarova wird gegen Kerber, und Vesnina gegen Siegemund spielen. Beide sind nicht zu unterschätzen.

Kvitova hat abgesagt und es kommt nicht zum Highlight der ersten Runde gegen Konta. Konta wird nun gegen Rybarikova spielen.

Mein Highlight der ersten Runde spielen dann wohl Kontaveit und Vandeweghe. Eine Setzliste und das Los können manchmal ganz schön grausam sein. Keine der beiden hat das Aus in der ersten Runde verdient.

Hawkeye
Offline

Makarova out, Kerber gegen LL Diyas

 

Grubmexul
Offline

Kontaveit schlägt Vandeweghe in nur 55 Minuten 6:1 6:1. Kontaveit sehr solide. Vandeweghe kann sich nicht mit dem Umfeld anfreunden. Zu den Höhepunkten gehören das on-court coaching von Cash und das Kommentatoren Duo. Ich wäre besser schlafen gegangen.

Etwas gutes hat es: Es kann morgen nur besser werden.

Dennoch Glückwunsch an Kontaveit, die zur Zeit einen richtigen Lauf gegen Top 20-Spielerinnen hat.

JottEff
Offline

Heute scheint der Tennis-Tag eher mehr als weniger ins Wasser zu fallen. Momentan schüttet es gewaltig (siehe Bild) und es soll laut Twitter-Wettervorhersage von Jimmy48 Photography (vor Ort befindlich), nur jeweils wenige kurze trockene Phasen geben.

 

 

Kurgan
Offline

Vika hat gestern auch ordentlich auf die Mütze bekommen. Seit wann arbeitet sie eigentlich mit Ebrahimzade zusammen?

Netzkante
Offline

Ein kleines, gemütliches Stadion für Simona gegen Naomi.

Ja, nee, is klar, Stadion Centrale wird für Dominika benötigt...  Crazy

Bildquelle: Schnappschuss aus dem Livestream.

Grubmexul
Offline

Kerber gegen Begu nicht in einem der Stadien spielen zu lassen, zeigt auch nicht gerade  Respekt und Anerkennung einer ex Nr. 1 des Rankings. Der Court 2 war mehr als voll. Schien ein großes Match gewesen zu sein. Leider hatte ich nur Zeit für wenige Ballwechsel. 

tenniskarte
Offline

Wie? Was für ein Stadium? Haben die auf dem Parkplatz gespielt? *Scherz* Ich habe es schon verstanden. Aga hat da immer mehr Glück gehabt (Radwanska). Ich habe es nun gar nicht weiter verfolgt, aber sicherlich eine berechtigte Kritik pro Angie.

Grubmexul
Offline

Nachtschicht schieben mussten gestern Muguruza und Gavrilova mit dem Sieg der Australierin im Tiebreak des dritten Satzes nach mehr als 3 Stunden.
Überhaupt ist das Achtelfinale bestens besetzt. 11 Spielerinnen aus der Setzliste. Unter den Ungesetzten tummeln sich nur bekannte Gesichter, vielleicht mit Ausnahme der jungen Griechin Sakkari, die gegen Kerber spielen wird.

Rameike
Offline

Grubmexul schrieb:

Kerber gegen Begu nicht in einem der Stadien spielen zu lassen, zeigt auch nicht gerade  Respekt und Anerkennung einer ex Nr. 1 des Rankings. Der Court 2 war mehr als voll. Schien ein großes Match gewesen zu sein. Leider hatte ich nur Zeit für wenige Ballwechsel. 

 

In Rom sind 4 Männermatches und 2 Frauenmatches im größten Stadion angesetzt worden, auf dem Court 1 haben nur 4 Herrenmatches statt gefunden, in den anderen beiden Arenen war es mit 2:2 und 3:3 ausgeglichen. Auf den 4 größten Plätzen haben somit nur 7 Frauenmatches stattgefunden: Sharapova - Romsiegerin und ehemalige Nr. 1; Muguruza - ehemalige Nummer 1; Stephens (nicht nachvollziebar gegen Kanepi); Williams - ehemalige Nummer 1; Halep - derzeit neben Svitolina die beständigste Spielerin auf Sand?!?; Pliskova; Wozniacki - ehemalige Nummer 1;

Angi hat in Rom halt noch nichts gerissen und derzeit ist sie nur die Nummer 12 im Ranking. Bis auf Steohens, kann ich die Ansezung durchaus nachvollziehen.

 

Auch heute spielt Angi das einzige Einzelmatch auf einem "Doppelcourt". Im ersten Moment überraschend, beim genaueren Hinsehen klingen alle anderen Matches schon hochwertiger, was allerdings dann auch an Sakkari liegt.

 

Edit: Ich hab mir den Lageplan mal angeschaut: Ich glaube zwischen Court 1 und 2 tut sich nichts.

Netzkante
Offline
Rameike
Offline

Gavrilova hat gestern bis 2 Uhr auf dem Platz gestanden und muss heute frühstens um 16:30 Uhr gegen Sharapova ran, muss ab diesem Zeitpunkt also bereit sein. Nur 14,5 Stunden für die Regeneration nach dem Spiel, Schlafen und Vorbereitung auf das nächste Spiel. Eine Frechheit, dass sie nicht erst um 19 Uhr spielt.

Netzkante
Offline

Nanü, "Bäckerin" Madison hat abgesagt, Halep damit weiter.

Hö, dann können sie ja unsere Angie im Stadion spielen lassen, oder?

Vlad-M
Offline

Zuerst Muguruza, dann Sharapova, trotzdem Gavrilova muss zwei der besten Tennisspielerinnen der Welt in 24 Stunden treffen. Ich bin der meinung dass die Planung ist schlecht, weil niemand in so kurzen Zeit mit voller Leistung spielen kann. Dieser Sport beginnt wie ein Wettbewerb für Gladiatioren aussehen, deshalb sind so viele Spieler verletzt . Ich hoffe, dass die harte Arbeit sehr geschätzt wird und Organisatoren ein bessere Planung machen werden.

Drinks

Grubmexul
Offline

Netzkante schrieb:

Nanü, "Bäckerin" Madison hat abgesagt, Halep damit weiter.

Damit steht auch Anna Lena Groenefeld mit Raquel Atawo im Viertelfinale des Doppelwettbewerbs. Keys hatte mit V. Williams knapp gegen die an 6 gesetzten Tschechinnen Krejcikova/Siniakova gewonnen. Da gibt es nun das Match gegen Dabrowski/Xu (4).

Schwarzwaldmarie
Offline

Das Doppel Atawo/Grönefeld stehen nach einem 7:6 (5) und 6:1 gegen Dabrowski/xu im Halbfinale des WTA Turniers in Rom

Netzkante
Offline

Ein bissl Geld muss Karolina wohl zahlen, für ihre Spezialeinlage nach ihrem letzten Spiel in Rom.

http://www.tennis.com/pro-game/2018/05/karolina-pliskova-gets-four-figur...

Guti, das Racket nennt sich ja auch Schläger, was frau damit so machen kann, hat sie uns (letzlich unterhaltsam) mal gezeigt.  Biggrin

T3-TX
Bild des Benutzers T3-TX
Offline

Die Strafe beläuft sich auf etwa 4000-4500€
Das haben die Tschechen im grossen internationalen Tennis Forum (.com) übersetzt.

Kaja wird den exakt selben Betrag ausserdem noch ihrem eigenen wohltätigkeitsfond zukommen lassen.
Sie hat letztes Jahr eben einen eigenen Fond ins leben gerufen, die Gelder gehen an die Onkologie Abteilung des Universitätskrankenhauses Motol

Da spendet sie regelmässig für und hat auch schon das Krankenhaus besucht sich mit Kindern getroffen usw.

Im übrigen daraus ist auch der Begriff / Hashtag "#AceQueen" entstanden, da sie für jedes Ass abhängig vom Turnier Gelder spendet.
z.B bei den USO 2017 gab es je 200€ / Ass.

Das sage immer mal gerne dazu weil, der gerne von ihren Hatern falsch ausgelegt wird.

-

Es haben mehrere nicht direkt benannte Top10 Spielerinnen sich für Kaja eingesetzt.

Und so ziemlich jeder US Kommentator hat die Situation als unglaublich eingestuft, was da gegen Kaja abgelaufen ist.

Davenport, Gilbert, Tracy Austin um mal 3 zu nennen.

 
Kurgan
Offline

Simona ist total verkrampft. Elina spielt stark. 5:0 Svitolina nach 14 Minuten.

Nach 19 Minuten ist das runde Gebäck mit dem Loch in der Mitte eingetütet.

Angie86
Offline

Halep geht unter im 1. Satz und verliert diesen mit 0:6!Shok

tenniskarte
Offline

Da war nix zu holen für Simona. 0:6, 4:6 verloren. Glückwunsch an Svitolina.

Grubmexul
Offline

Halep fällt es schwer, große Titel zu holen. Nach dem sensationellen Kampf im Halbfinale  gegen Scharapova nun die mehr als deutliche Niederlage gegen Svitolina im Finale. Letztere hat mich sehr beeindruckt diese Woche und sich für mich in den Kreis der Favoriten bei den French Open hinein gespielt.

Mit hohem Unterhaltungsfaktor holten sich Barty/Schuurs für mich sehr überraschend den Titel im Doppel. Beide ergänzten sich gut: Barty mit viel Spielübersicht und Ballgefühl, Schuurs sensationell gut an Netz. Beide sind mir  richtig sympathisch geworden. Dabei holten sie im zweiten Satz nach 0:4 ein 6:4, wobei es bei 4:0, 15:30 und Aufschlag Halavackova/Strycova zu einer umstrittenen Entscheidung zugunsten der späteren Siegerinnen kam. Insbesondere Strycova schob danach viel Frust vor sich her. Schönes Match und sehr gute Stimmung.Danke.