Kölzer folgt auf Herrmann


Sina Herrmann

15.11.2020

Romy Kölzer hat als zweite deutsche Spielerin nach Sina Herrmann ein ITF-Turnier nach der Corona-Zwangspause gewinnen können. Beim W15 in Heraklion auf Kreta setzte sich die 29-jährige im Finale gegen die topgesetzte Rumänin Alexandra Cadantu in drei Sätzen durch und darf sich über den Erfolg in dieser Woche freuen. Bereits in der Vorwoche hatte Kölzer an derselben Stelle im Finale gestanden, war dort jedoch chancenlos gegen die Bulgarin Topalova. Auch die konnte Kölzer auf dem Weg zum Titel in dieser Woche bezwingen.

Auch in der kommenden Woche ist der ITF-Kalender dünn gesät. Lediglich drei W15-Turniere sowie ein W25-Turnier auf Gran Canaria stehen auf dem Plan. Neben den beiden klassischen Spielorten Heraklion und Sharm el Sheikh findet auch im estnischen Haabneeme ein W15-Turnier statt. Das W15-Turnier in Monastir, bei dem Sina Herrmann unter anderem zu den Siegerinnen gehörte, ist auch für die kommende Woche abgesagt. Ob es dort ab dem 23. November weitergehen kann, bleibt fraglich.