Gerlach und Niemeier an Tag 1 in Prag am Start


Katharina Gerlach

28.08.2020

Das offiziell "US Open Qualification Replacement" genannte 125K-Turnier in Prag startet mit seinem 128er-Feld bereits am Samstag mit der ersten Runde. Ursprünglich sollte es zwei 64er-Turniere in Prag und im österreichischen Pörtschach geben. Aufgrund der Kürze der Zeit schaffte man es in Pörtschach jedoch nicht mehr, ein Event dieser Größenordnung auf die Beine zu stellen. Daher gibt es nun eine Art B-Grand Slam in der tschechischen Hauptstadt.

Mit Sabine Lisicki, Stephanie Wagner, Katharina Gerlach und Jule Niemeier haben insgesamt vier deutsche Damen für das Turnier gemeldet. Zwei davon werden gleich an Tag 1 zum Einsatz kommen. Katharina Gerlach spielt auf dem Gelände der Prague Open als zweite nach 10 Uhr auf dem Center Court gegen Lokalmatadorin Denisa Satralova, Jule Niemeier spielt ihr Erstrundenmatch beim tschechischen Tennisclub  I.CLTK gleich um 10 Uhr gegen die Rumänin Laura Ioana Paar.

Das besondere an diesem Turnier ist die Punktevergabe. Obwohl es sich offiziell um ein 125K-Turnier handelt orientieren sich die Punkte zu Beginn an denen der Grand Slam-Qualifikation. Das bedeutet, dass selbst Erstrundenverliererinnen bereits zwei Punkte erhalten. Für die ersten drei Siege gibt es analog zu Grand Slam-Qualis 20, 30 und 40 Punkte. Erst in den späten Runden orientiert man sich an der ursprünglichen Punkteverteilung für 125K-Turniere. Viertelfinalistinnen erhalten 57 Punkte, Halbfinalistinnen 75. Wie bei allen anderen Turnieren dieser Kategorie erhält die Finalistin 95, die Siegerin 160 Punkte.

Topgesetzte Spielerin ist Monica Niculescu, die aktuell Platz 138 der Weltrangliste einnimmt. Sie hätte alternativ auch bei den US Open antreten können, entschied sich jedoch frühzeitig, von der dortigen Nachrückerliste zurückzuziehen.